Pyramide von Schlossparfumerie Wolff & Sohn Stuttgart
Angebote
8.1 / 10     14 BewertungenBewertungenBewertungen
Pyramide ist ein beliebtes Parfum von Schlossparfumerie Wolff & Sohn Stuttgart für Damen und erschien im Jahr 2003. Der Duft ist pudrig-blumig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird von M. Micallef vermarktet.

Suchen bei

Parfümeur

Jean Claude Astier

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteZitrone, rosa Pfeffer
Herznote HerznoteJasmin, weiße Blüten, Ylang-Ylang
Basisnote Basisnoteweißer Moschus, Tonkabohne, Vanille, Zedernholz

Bewertungen

Duft

8.1 (14 Bewertungen)

Haltbarkeit

9.1 (12 Bewertungen)

Sillage

7.5 (11 Bewertungen)

Flakon

6.2 (12 Bewertungen)
Eingetragen von Chemist, letzte Aktualisierung am 09.02.2017

Wissenswertes

Der Duft soll in Anlehnung an Les Larmes Sacrées de Thèbes von Baccarat entstanden sein.

  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

Flakon 8.0/10
Sillage 9.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 9.5/10
Erstklassiger Kommentar   
Die heiligen Tränen von Theben
Puh, das liest sich jetzt mal etwas schwer. Les Larmes Sacrées de Thèbes von Baccarat soll der "Duftinspirator" für "Pyramide" gewesen sein. Dazu müsste man wissen, wie die heiligen Tränen von Theben gerochen haben.
Zumindest passt der Titel wesentlich besser, als Pyramide.
Mit Pyramide assoziiere ich Ägypten - logisch - , Sand - trocken - , Farben - bunt - ...
Aber das hat dieser Duft absolut nicht. Wenn ich jetzt natürlich an Wüste denke und dort an eine üppige, mit Bäumen und Blumen bewachsene Oase, DANN könnte ein Schuh draus werden.
Pyramide ist staubtrocken, cremig, unsüß, weiß-blumig und haftet extrem gut. Der Duft umnebelt einen regelrecht und es entsteht ein Sauberkeitsgefühl, etwas Geborgenheit und das Gefühl von Durst, weil dieser Duft wirklich staubtrocken ist.
Beim Aufsprühen steigt mir nichts von Zitrone, aber eine Hand voll zarter, rosa Pfeffer, ein Korb voll Jasmin und ich glaube ein Eimer voll Ylang-Ylang sowie ein Schöpflöffel weißer Moschus in die Nase. Eine prachtvolle weiße Bombe, kitzlig und rein. Tonkabohne kommt sehr viel später. Sie macht den Duft cremig und nicht ganz so wüstenlastig trocken. Vanille... hm, also wenn dann hat Micallef Vanille wirklich genau dosiert verwendet, denn es ist und wird absolut nichts an diesem Duft klebrig-süß. Wenn ich Pyramide auf meinen Handrücken sprühe und nach einiger Zeit wie ein Häschen am Handrücken schnupper (also ganz schnell ein und aus schnupper), dann wird es weich, leicht vanillig und wirklich sehr, sehr angenehm.

Wenn man keine pudrigen, unsüßen Düfte mag, dann ist Pyramide ein No go! Für alle anderen - ran an den Speck - hier merkt man den typischen M. Micallef.
7 Antworten

Statements

Angelliese vor 136 Tagen
Ein weißblütig fast nektarbefreites Puderluder das es faustdick hinter den Ohren hat. Die tiefe Seele wandelt aufrecht auf cremigen Pfaden.+10
Flakon 7.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.5
4 Antworten
Ergoproxy vor 103 Tagen
Erinnert mich stark an Lutèce von Houbigant. Intensiv blumig pudrig. Eine Weißblüher-Orgie mit ordentlicher Süße. Nicht mein Fall.+6
Sillage 6.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 7.5
2 Antworten
Parfumista16 vor 8 Monaten
Cremig-pudriger-Moschus Auftakt, der an Nivea erinnert. Verliert im Verlauf die cremige Note & wird zunehm. pudrig-süss ! Schön für Puderfans+6
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.0
Morgaina vor 14 Monaten
Startet unschuldig mit einem weissen Blütenmeer um sich später in eine gigantische Moschus-Tonkabombe zu verwandeln. Haltbarkeit unendlich.+5
Flakon 5.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 10.0
Duft 7.5

Einordnung der Community