Hajj Eau Fine (Eau de Parfum) von soOud

Hajj Eau Fine (2010)Eau de Parfum

Igraine
07.06.2020 - 02:35 Uhr
Top Kommentar
3
Duft
7.5
Haltbarkeit
Dosenobst auf Tolubalsam
Ich hätte vielleicht stutzig werden sollen, wenn ein Duft mit der "Frische einer Waldlandschaft" beworben wird und sich von den Duftnoten keine so wirklich mit der europäischen Vorstellung von Wald oder wenigstens mit Frische verbinden läßt. Ich hatte tatsächlich etwas frisch-holziges erwartet, als ich das Teströhrchen in den Händen hatte. Bekommen habe ich Konservenobst in dickflüssigem Sirup: Pfirsiche, Aprikosen, so etwas in der Richtung, mit einer Menge Zucker, aromatisiert mit viel Vanille. Möglicherweise auch kandierte Mandarinen, das kann man unter einer dicken Sirup-Schicht kaum unterscheiden. Der Ingwer, der so toll sein kann in Düften mit seiner pfeffrigen, fruchtigen Schärfe, ist leider auch schon kandiert worden. Wahrscheinlich in dem Sirup aus ausgekochten Süßholz-Stangen.
Bei aktuell 15 Grad unter Null hätte ich statt der frischen Waldlandschaft durchaus auch mit ein paar angenehm süßen exotischen Früchten auf Gewürzen vorlieb genommen. Ich mag sogar Anis oder meinetwegen Sternanis in Düften sehr gern. Aber die Melange, die anfangs noch relativ authentisch nach einer geöffneten Obstkonserve riecht, nimmt mit der Zeit immer mehr den künstlich-penetranten Duft billiger Drogerie-Duftkerzen Marke "Tropical Fruit - Vanille" an. Das ist mal gar nichts, was ich an mir oder in meiner unmittelbaren Umgebung ertragen kann.

Das geduldige Aussitzen bringt keine Lichtblicke. Kein Rosenholz mit seinem frischen, etwas lavendelartig kampfrigen und rosenähnlichen Duft in Sicht, kein erdiges Patchouli, kein holziger herber Vetiver. Nur Vanille mit synthetischem Fruchtaroma auf vanilligem, süßem Tolubalsam, die nach 2 bis 3 Stunden wenigstens nicht mehr ganz so übelkeiterregend schwer und aufdringlich ist. Was das Ganze mit einer frischen Waldlandschaft zu tun haben könnte, überleg ich mir, wenn mir nicht mehr schlecht ist.
Die Tolubalsam-Basis ist ganz schön, nachdem die Früchte verschwunden sind. Wenn man dieses sehr vanilleähnlich duftende, süßliche Harz mag - ich tu's leider nicht.

Interessant ist dieser Duft wahrscheinlich für Liebhaber der schweren süßen Lutens-Düfte - Fleurs d'Oranger, Un Bois Vanille, etc.
Für mich paßt es überhaupt nicht, und für andere Freunde frischer Waldlandschaften vermutlich auch nicht.
1 Antworten

Neue Kommentare

IgraineIgraine vor 7 Jahren
Aperçu (Eau de Parfum) - Houbigant

Aperçu (Eau de Parfum) Unkantiges Retro-Chypre
Ich habe Aperçu vor Jahren mal besessen und wieder vergessen, doch als er mir kürzlich beim Lesen eines Blogs zufällig begegnete, kam sofort eine angenehme Erinnerung zum Vorschein und ließ mich suchen, ob dieses aromatische, freundliche...

IgraineIgraine vor 8 Jahren
L'Amandière - Heeley

L'Amandière Frühling aus der Flasche ...
.. ist L'Amandiere bei mir, kein Heuschober :) Der Duft startet mit einer narkotischen Wucht Frühlingsblumen, und von diesen Blüten kommt für mich auch der leicht "grüne" Aspekt: Narzissengeruch, der ein wenig an frisches...