Sunnamusk

Großbritannien Großbritannien seit 2009 Aussprache
Dass eine Krise durchaus auch der Beginn von etwas Neuem und Schönen sein kann, zeigt sich am Beispiel des britischen Duftlabels „Sunnamusk". Das Unternehmen geht zurück auf die... Mehr
1 - 20 von 57
1 - 20 von 57
Wissenswertes

Dass eine Krise durchaus auch der Beginn von etwas Neuem und Schönen sein kann, zeigt sich am Beispiel des britischen Duftlabels „Sunnamusk". Das Unternehmen geht zurück auf die fünf Brüder der ägyptischen Familie Rahman, die während der Finanzkrise 2008 nahezu alles verloren hatten. Wegen ihrer Leidenschaft zu edlen Düften verkauften sie nach dem Zusammenbruch Parfüms und Düfte aus dem Auto heraus oder direkt am Strand. Ein Jahr später legten Kazi Luthfur, Kazi Shafiqur, Kazi Abdur, Kazi Ashiqur und Kazi Abidur Rahman ihr verdientes Geld zusammen und brachten damit ihr Label „Sunnamusk" auf den Weg.

Die Brüder erwarben eine kleine Duftkollektion, die in Einkaufszentren in London angeboten wurde. Das Label konnte sich schnell einen guten Namen machen und die fünf Brüder bauten ihr Filialnetz aus. Der erste internationale Standort wurde im deutschen Oberhausen eröffnet.

Für ein relativ junges Label hat „Sunnamusk“ eine erstaunlich große Produktpalette zu bieten. Das Portfolio umfasst exklusive Einzeldüfte und Kollektionen in Flakons, Duftzerstäuber, Geschenke-Sets, Duftkerzen sowie Haushalts- und Schönheitsprodukte (Desinfektionsmittel und Feuchtigkeitscremes für die Hände).

Durch den Hintergrund der fünf Brüder Rahman sind die Düfte der Marke oft von arabischen Aromen geprägt, die an tausendundeine Nacht erinnern. Deutlich wird das beispielsweise in dem holzig-süßen „Arabian Desert“ (Vanille, Kokosnuss, Moschus) oder dem blumig-aquatischen „Night Illusion“ (Zitrus, Apfel, Moschus). Aushängeschild von „Sunnamusk“ ist übrigens das 2017 vorgestellte „Abid Ambre“, das auf Mandarine, Grapefruit, Orchidee und Sandelholz basiert.

Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo