Tauer Perfumes

Schweiz Schweiz
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 33
1 - 20 von 33

Wissenswertes

„Tauer stuff“ – diesen Begriff zur Beschreibung der tauertypischen Note, die alle seine Düfte mittel- oder hintergründig durchzieht, hat der Schweizer Parfümeur Andy Tauer selbst übernommen und berichtet in Interviews breit grinsend von diesem melancholisch wirkenden, birkenteerhaltigen „Tauer stuff“.

Ursprünglich Chemiker mit Doktortitel, dann IT-Projektmanager und autodidaktischer Teilzeitparfümeur, ist er inzwischen mit seinem Unternehmen Tauer Perfumes voll auf sein Hobby, das zum Beruf wurde, konzentriert und kreiert zu Hause im Züricher Viertel Höngg seine Düfte.

Seinen ersten kommerziellen (aber bei Weitem nicht kommerzorientierten) Duft "No. 01 - Le Maroc pour Elle" entwickelte Andy Tauer 2004, als ihn ein befreundeter Buchhändler bat, für sein Geschäft ein exklusives Parfum zu entwerfen. Aus der privaten Leidenschaft heraus entstand der erste Meilenstein einer Erfolgsgeschichte.

Über "No. 02 - L'Air du Désert Marocain" schreibt Parfum-Kritiker Luca Turin 2006 im NZZ-Folio: „Es ist wahrscheinlich das beste Parfum aus den Händen eines Amateurs, seit Coty seinen Brotberuf bei Antoine Chiris et Compaigne aufgab und 1904 "La Rose Jacqueminot" komponierte.“ Dieses Lob und eine 5-Sterne-Auszeichnung machten den seinerzeit vielleicht nischigsten unter den Nischenkreateuren in der Fachwelt schlagartig bekannt.

Turin trug "No. 02 - L'Air du Désert Marocain" übrigens zu seiner Hochzeit mit Tanja Sanchez.

Während er zu Beginn von Tauer Perfumes seine Parfums noch selbst abfüllte und mit persönlichen Briefen verschickte, kommt Andy Tauer seit 2005 seinem Bedürfnis nach Nähe und Austausch mit seiner Kundschaft und Duftliebhaber/innen nach, indem er sehr engagiert einen eigenen Blog betreibt.
Recherchiert und verfasst von LouceLouce