PennyPearl
13.05.2022 - 18:50 Uhr
6
7
Duft

Mein Japan ist wohl in keinen Duft zu pressen

Wie schon in der Rezension zu Memori - Poudre Matcha erzählt, mag ich Japan sehr gern; die Kultur, die Mentalität, die Tempel, die Metropole Tokio. Somit freute ich mich, gleich 2 Düfte zu testen, die Japan repräsentieren sollen.
Vor einigen Jahren war ich also mit einem guten Freund in Japan, schwerpunktmäßig in Tokio.
Mitten in einer Trennung planten wir die Reise, weshalb die Reiseplanung geprägt war von einer gewissen Melancholie und zeitgleicher Vorfreude; ich war dankbar, dass es eine gewisse Ablenkung bot.
Ich erinnere mich noch sehr gut an den Tag im Frühjahr, als sich die Trennung anbahnte und mein Kumpel und ich die Flüge nach Tokio für August buchten; spontan kauften wir an jenem Tag in der Buchhandlung Japan-Reiseführer und kochten etwas Asiatisches, schauten "Lost in Translation" von Sofia Coppola, der in Japan spielt und "Die Geisha"; ein Thementag quasi.
Mein Handy ließ ich aus, um das sich andeutende Beziehungsscheitern kurzweilig zu verdrängen und um die Reisestimmung nicht zu verderben.
Nach wie vor denke ich gerne an die Reise zurück; an die Rituale an den Tempeln im alten Viertel Askusa oder in der "Tempelstadt" Kamakura; an den Karaoke-Abend in der Karaokebar, in der Szenen für "Lost in Translation" gedreht wurden; den meditativ schönen Park Shinjuku Garden, an Tokyo Disneyland und die schrille japanische Popmusik, die in jeder Gasse Shibuyas durch Lautsprecher zu hören war und an die vollkommen verrückte Robot-Show in Shinjuku.
Zum Duft:
Ich machte mir eigentlich im Vorfeld keine Illusionen, dass der Duft mich zurück nach Japan katapultiert, aber mich sprach der Flakon so an und ich war einfach gespannt auf den Teeduft, weshalb ich beim Sharing mitmachte.
Der Auftakt beginnt "saftig grasig" irgendwie, mit ganz süßem Früchtetee & Yogurt Gums; Memori - Poudre Matcha ist für mich dagegen durchweg seriös gestaltet, während Gyokuro verspielter und süßer startet.
Auch im weiteren Verlauf rieche ich erfrischenden und süßen Tee mit dezentem Pfirsich, alles in allem also eher Früchtetee statt herber Grüntee.
Dann verliert er sich leider etwas in Belanglosigkeit und hat eine eher schwache Duftintensität.
Zum Ende hin rieche ich frisch-fruchtige Moschus-Deospray-Vibes, der Memori - Poudre Matcha behält seine blumige Pudrigkeit bei.

Auch der hier ist nett und tut keinem weh, beide Düfte finde ich in Ordnung und tragbar, aber beide fesseln und begeistern mich nicht und machen mich nach dem Aufsprühen nicht neugierig "auf mehr".
Also behalte ich "mein" Japan ohne Parfum im Herzen; die bunten Süßspeisen, die Räucherstäbchen, den Matcha-Latte, den wir uns gerne Zuhause zubereiteten.
2 Antworten

Neue Rezensionen

PennyPearlPennyPearl vor 5 Tagen
The Secret Collection - Scarlet Rouge - Moresque

The Secret Collection - Scarlet Rouge Von locker-cremig bis zur hellen Kirsche; gepflegt und brav
Selten klang eine Duftpyramide für mich so perfekt und reizvoll wie diese! Süß-orientalisch-cremig und dazu Kirschblüten, die mich immer neugierig machen. Allerdings ist der Duft eher floral und frühlingshaft...

PennyPearlPennyPearl vor 13 Tagen
Babylonia - Ormonde Jayne

Babylonia Aufbau, Zusammenbruch & Nostalgie
Bisher kenne ich nur den "Byzance | Ormonde Jayne" , den ich eigentlich ganz gut fand, jedoch seltsam "schwach" zugleich, irgendwie löste er trotzdem nicht genug aus in mir. Trotzdem fand ich das Duftkonzept vom gefallenen Reich...