La Nuit de L'Homme Eau Électrique von Yves Saint Laurent
31.05.2017 17:22 Uhr
Flakon 8.0 Sillage 5.0 Haltbarkeit 6.0 Duft 7.0
Gar nicht mal so uninteressant
Dank eines Eintrages in unserem Forum der kostenlosen Proben bin ich auf La Nuit de L'Homme Eau Électrique aufmerksam geworden und habe diese einfach mal angefordert.

Nach 20 Tagen Wartezeit ist sie bei mir in einem 2Ml Röhrchen eingetroffen.

Der Beginn ist pure Synthetik, die im weiteren Verlauf aber milder wird.

Die Kopfnote erinnert mich an die zahlreichen Drogerie - Duschgele.

Mandarine ist am stärksten wahrnembar, die mit Apfel eine für mich unangenehme Süße erreicht.

Die Bergamotte rundet die Kopfnote ab und sorgt dafür, dass die Kopfnote trotzdem nicht pappt.

Diese Konstellation ist ca. 12 Minuten auf meiner Haut wahrnembar, bis sich die Herznote auf meiner Haut entfaltet.

Salbei und Lavendel sind der Hauptakteur der Herznote und bereits jetzt ist die Synthetik soweit herunter gedrosselt, dass diese jetzt gar nicht mal mehr so unangenehm herüberkommt.

Die Rosengeranie und die Orangenblüten verleihen der Herznote einen floralen, leicht cremigen Touch.

Leider ist der Duft auf meiner Haut bereits hautnah geworden, was ich wirklich Schade finde, denn ich habe eine bestimmte Assoziation bei der Herznote:

Einen auseindergebauten (die Seitenwand) PC, wo aber der Lüfter noch an ist und diesen bestimmten Geruch hat, dass find ich gar nicht mal uninteressant gemacht, denn sowas konnte ich in einem Duft noch nie erschnüffeln.

Diese Konstellation bleibt ca. 5 Stunden auf meiner Haut zu erschnüffeln, ehe sich die Basisnote auf meiner Haut breit macht und diese gefällt mir bei diesem Duft wirklich am besten.

Lieblich - reine Vanille und Cashmeran kann ich deutlich erkennen, einen minimalen Hauch Patchouli ebenfalls.

Die anderen Duftnoten sind sehr gut miteinander verwoben, sodass man wirklich Schwierigkeiten hat diese heraus zu schnüffeln.

Das Zedernholz kann man noch ausmachen, da sie dem Duft eine angenehme markante Note verleiht.

Insgesamt ist der Duft gute 6,5 Stunden auf meiner Haut wahrnehmbar, was ein gutes Mittelfeld ist, wie ich finde.

Die Sillage war zu Beginn auf meiner Haut ganz ordentlich, aber keineswegs raumfüllend.

Leider ist die Sillage auf meiner Haut binnen 20 Minuten hautnah geworden, was aber bei meiner Haut bei frischen Düften nicht aussagekräftig ist, da ich mittlweile weiß, dass meine Haut solche Duftrichtungen regelrecht verschlingt, daher kann ich mir gut vorstellen, dass die Sillage bei anderen Trägern durchaus stärker sein kann.
2 Antworten