Photo 1990 Eau de Toilette

Photo (Eau de Toilette) von Karl Lagerfeld
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.1 / 10 300 Bewertungen
Ein Parfum von Karl Lagerfeld für Herren, erschienen im Jahr 1990. Der Duft ist holzig-würzig. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Würzig
Frisch
Zitrus
Blumig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
ZitroneZitrone AldehydeAldehyde BergamotteBergamotte LavendelLavendel MandarineMandarine GalbanumGalbanum
Herznote Herznote
HonigHonig KorianderKoriander JasminJasmin KümmelKümmel RoseRose AlpenveilchenAlpenveilchen GartennelkeGartennelke
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos ZederZeder AmberAmber MoschusMoschus SandelholzSandelholz GuajakholzGuajakholz TonkabohneTonkabohne BenzoeBenzoe PatchouliPatchouli
Bewertungen
Duft
7.1300 Bewertungen
Haltbarkeit
6.7231 Bewertungen
Sillage
6.5222 Bewertungen
Flakon
6.7233 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.153 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 16.04.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Photo (After Shave) von Karl Lagerfeld
Photo After Shave
Solarissimo - Levanzo von Azzaro
Solarissimo - Levanzo
Green Pearl von Thameen
Green Pearl
LR Classics - Hollywood von LR / Racine
LR Classics - Hollywood
XS pour Homme (Eau de Toilette) von Paco Rabanne
XS pour Homme Eau de Toilette
Contradiction for Men (Eau de Toilette) von Calvin Klein
Contradiction for Men Eau de Toilette

Rezensionen

29 ausführliche Duftbeschreibungen
Peanut

218 Rezensionen
Peanut
Peanut
Top Rezension 71  
Drei viertel voll
Ich hatte in den Herbstferien Prospekte verteilt, um ihn dir zu Weihnachten zu kaufen. Ich hatte keine Vorstellung von dem Duft. Ich hatte keine Ahnung von Duftnoten, Hölzern, Eichenmoos, aber du musstest ihn einfach bekommen: Ein Fotograf sollte „Photo“ besitzen und tragen, fand ich.

Ich hatte keine Ahnung, ob er zu dir passen würde, denn der Duft erschien mir nebensächlich. Der Name war es, der für mich zählte. Meine Ignoranz gepaart mit guten Absichten wurde belohnt: Denn „Photo“ passte genau, duftete er in etwa wie das Wässerchen aus dem Schüttflakon, das in deiner Dunkelkammer immer waberte, wenn ich dich besuchte, um nicht mit dem Bus von der Schule nach Hause zu fahren. Holzig-süßlich und herb-seifig, irgendwie generisch, dennoch alles andere als beliebig.

Der Duft fiel irgendwann ein wenig aus der Zeit. Er wurde unsichtbarer in der Fülle der immer spritzigeren, sportlicheren Neuerscheinungen, du trugst ihn aber unbeirrt. Nicht ausschließlich, aber kontinuierlich. Ich schenkte ihn dir immer mal wieder, denn er gehörte zu dir wie dein Knipsfinger, dein Bart und deine zu locker sitzenden Pullover.

„Im Badezimmer sind noch persönliche Dinge“ sagte die Hospizschwester, als wir deine Sachen zusammenpackten. Sie machte das Fenster auf und ließ kalte Luft ins Zimmer strömen. Draußen eilten Menschen hin und her, um die allerletzten Weihnachtseinkäufe zu machen, die alljährlichen, unvermeidlichen Verzweiflungsgeschenke zu besorgen, naturgemäß kurz vor Ladenschluss. Ich ging ins Bad und sah mich um: Deine Schuhe neben der Sauerstoffflasche, deine Lavendelseife, Zahnbürste. Am Waschbecken der Flakon „Photo“. Ich hatte keine Ahnung, dass du ihn bis zuletzt bei dir hattest. Es war gewiss nicht derselbe Flakon, wie der an Heiligabend vor fünfundzwanzig Jahren. Aber dergleiche.

Ich steckte ihn ein und nahm ihn mit nach Hause. Dich konnte ich nicht mehr mit nach Hause nehmen. Völlig unlogisch für mich, es war doch Heiligabend. So viel zu tun jetzt – und doch nichts mehr. Was macht man, wenn der Lieblingsmensch geht? Wo soll man suchen, wo finden? Kann Weihnachten überhaupt sterben und wie lange dauert eigentlich „nie wieder“? Ein leerer Kopf, ein volles Herz, ein drei viertel voller Flakon „Photo“ in der Manteltasche.

Ich habe noch immer keine Ahnung. Dein Flakon „Photo“ ist noch immer exakt drei viertel voll. Ich schnuppere immer nur vorsichtig am Sprühkopf, zu mehr fehlt mir der Mumm. Das letzte Mal hast du nämlich gesprüht – und das soll auch so bleiben. Kein anderer als dein Knipsfinger soll den Sprüher jemals betätigen. Eingestellt haben sie „Photo“ auch noch – wie zynisch. Ist vielleicht aber auch besser so, denn damit sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass ihn dieses Jahr irgendjemand irgenjemandem zu Weihnachten schenkt. So aus purem Zufall, als Verzweiflungsgeschenk kurz vor Ladenschluss.
24 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Fragrantix

1 Rezension
Fragrantix
Fragrantix
Top Rezension 20  
Mein 25-jähriges Jubiläum mit „Photo“
Im Sommer 1995 bekam ich heraus, dass es sich bei dem Duft, den ich schon oft an anderen wahrgenommen und der mich stets fasziniert hatte, um den Duft „Photo“ von Karl Lagerfeld handelte. Ein Mitazubi hatte ihn sich zugelegt. Umgehend eilte ich in das nächste Kaufhaus und besorgte mir einen großen Flakon, aber nicht ohne mich vor Ort ausgiebig mit Hilfe des vorhandenen Testers einzusprühen.

„Photo“ faszinierte mich vom ersten Augenblick an. Diese stets präsente seifig-blumige Aura, in der Kopfnote durch wahrnehmbare Mandarinen- und metallische Noten, im weiteren Duftverlauf durch zunehmend milde Würzigkeit (Holznoten, ganz im Hintergrund sanftes Leder) sowie eine zunehmende Pudrigkeit abgerundet, nahm mich sofort in ihren Bann. Und dieser Bann ist bis heute, im Jahr meines 25-jährigen Jubiläums mit „Photo“, immer noch erhalten geblieben. „Photo“ riecht und wirkt auf mich wie frisch gewaschene Wäsche, die so sauber und edel riecht, dass ich mich nicht daran sattriechen kann. Der Duft schafft im gesamten Verlauf immer den Spagat zwischen süßen und herb-würzigen Duftnoten, ohne dabei im Gesamteindruck jemals übertrieben süßlich oder extrem herb zu erscheinen. Er bildet gekonnt eine Brücke zwischen den herben Barbershopdüften der 80er Jahre und den eher luftigen Düften der 90er Jahre. Auch die hier oft kritisierte reformulierte Version, die 2005 von Coty erschienen ist, schafft das noch weitgehend, wenn auch nicht mehr ganz so ausdrucksvoll und fließend im Duftverlauf wie die Urversion von 1990.

Leider ist „Photo“ inzwischen vom Markt verschwunden. Man bekommt im Internet noch Restbestände zu stolzen Preisen, allerdings ist bei der Urversion, die bis 2004 angeboten wurde (das sind die Flakons mit der grünen Taschenrechnerschrift darauf), mittlerweile Vorsicht geboten. Viele der heute noch angebotenen Flakons dürften aus den 90er Jahren stammen. Die vielen Jahre haben dem Duft leider nicht gut getan, die geniale Kopfnote ist inzwischen nahezu regelmäßig defekt. Dieses äußert sich in einem recht muffig wirkenden Auftakt, die Herz- und Basisnoten neigen mittlerweile zu einer mehr als beabsichtigten Würzigkeit, auch wenn hier der Duft an sich noch funktioniert. Bei der reformulierten Version (2005-2012, weiße Druckschrift auf den Flakons) ist der Duft zwar nach meiner Erfahrung noch in Ordnung, doch leider nagt auch hier der Zahn der Zeit an den Restbeständen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch diese unbrauchbarer werden.

Es gibt einige Nachbauten von deutschen, österreichischen und amerikanischen Anbietern und ich gehe davon aus, dass ich mittlerweile alle erhältlichen versucht habe. Ich habe nicht per se etwas gegen Nachbauten und einige zu anderen Klassikern sind auch ganz passabel gemacht, aber alles, was ich diesbezüglich in Bezug auf „Photo“ bislang riechen durfte (musste), war leider nicht brauchbar. Entweder sind sie zu würzig oder zu flach, die prägende blumige Seifigkeit fehlt(e) bislang allen Nachbauten.

Ich hoffe allerdings noch immer, dass der Duft irgendwann wieder neu aufgelegt wird oder jemand einen guten (oder zumindest passablen) Nachbau davon herausbringt, so dass „Photo“ und ich auch unser 50. Jubiläum feiern können.
12 Antworten
7
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
7.5
Duft
FabianO

1005 Rezensionen
FabianO
FabianO
Sehr hilfreiche Rezension 17  
Damals mein "Erster". In den 90ern ein herrlich-frisch-blumiger Parfumeinstieg
Ja, damals. Und zwar in der herrlich anachronistischen Taschenrechnerschrift. 1995 war es - ungefähr - hatte ich mich als 12-Jähriger über zunächst "Adidas Classic" (auch ein verstorbener Meilenstein für 12,95 DM/25 ml) an die Premiumdüfte herangetestet. Ein guter Freund aus unserem Dorf (Wendtorf bei Laboe) hatte ein Pröbchen "Photo" von seinem Vater bekommen. Neongelbe Schrift, irgendwie schräg, aber originell edel. So damals unsere Teeniewahrnehmung.

Und was war der Duft göttlich und perfekt für die Nase eines 12-Jährigen! Frisch, lebhaft, etwas floral. Wie einen heiligen Gral hütete Björn - der Freund - diese Probe, und wenn ich dann mit dem Rad die 1,5 km abends nach Hause radelte, schnupperte ich beseelt am Handrücken und hielt "Photo" für das Nonplusultra, was die Duftwelt einem schenken konnte.

Leisten konnte ich ihn mir nicht, er wurde damals noch nicht (wie leider später bei Rossmann) kaputtreduziert in Qualität und Preis, sondern für rund 49 DM/60 ml verkauft, was bei mir mindestens 2 volle Monatstaschengelder ausgemacht hätte (und schlicht nicht drin war, da jede Woche Bravo, Micky Maus, Yps und hin und wieder TKKG- und ???-MCs den Geldbeutel arg strapazierten...)

Zum Glück schenkte Björns Papa seinem Sohnemann einen Flakon und ich durfte ihn gerne und oft ausprobieren, so oft ich zu Besuch war.

Nun in den Besitz einer neongelben Computerschrift-Phiole von damals gelangt, muss ich sagen, dass wir damals schon richtig lagen und es keine nostalgische Verzerrung gibt.
"Photo" ist vielleicht (neben "KL Homme") der beste je gemachte Lagerfeld-Duft und hätte es verdient, in alter Rezeptur und den herrlich kultigen Flakons wiederaufzuleben.

Sehr frischer, leicht seifig-aldehydiger Auftakt. Lebhafte Mandarine, Galbanum grünt etwas dazu, alles sehr schön abgerundet und weich verpackt. Die Mittelteilaromen lassen sich gar nicht leicht aufschlüsseln, was für ihre kunstvolle Verwobenheit spricht. Alpenveilchen und Nelke, sicher als floraler Grundstrich, aber auch ein Hauch Honig, der eine leichte Lieblichkeit in die Frische bringt.

Ob es an der alten Probe liegt oder auch damals schon so war - "Photo" wandelt leider recht zügig seinen genialen Anfangsstil ab. Nach rund 30 min. dominieren weiter weich die Aldehyde, zugleich aber tritt eine Eichenmoos-Guajak-Zedern-Basis in den Vordergrund. Immer noch nett und angenehm, aber etwas weniger charismatisch. Ich meine, dass die vor Jahren reformulierte Variante im Belanglos-Flakon quasi mit der Basis startet und die brillante erste halbe Stunde auslässt.

Es bleibt dabei - wenn ich den Ur-"Photo" beurteile, muss man schon sagen, dass das damals echt ein prächtiger Bursche war. Aus einer Zeit, in der Herr Lagerfeld sich scheinbar noch richtig Mühe gab und selbst an seinen Duftkreationen beteiligt war.
3 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Buenolfato

23 Rezensionen
Buenolfato
Buenolfato
Top Rezension 13  
Entsetzen macht sich breit…
Nicht über den Duft, sondern über die Tatsache, dass die Produktion von Photo wohl schon seit einiger Zeit eingestellt ist, was an mir bedauerlicherweise irgendwie vorbeigegangen ist.

Die Zeit für Geschäftemacher ist also gekommen, was man schon daran sieht, dass im großen Onlineversandhaus jemand die 125ml-Flasche, noch vor wenigen Jahren bei Rossmann im Monatstakt für einen Zwanziger verschleudert, tatsächlich für 260 Euro feilbietet.

Ich habe mich mit dem Unvermeidlichen abgefunden und werde einem meiner Lieblingswässer und langjährigen Duftbegleiter hier also noch eine kleine Abschiedsrezension hinterherschreiben.

Wobei ich vermute, dass die Photo-Fans der ersten Stunde wie Scorpio vom Ende des Lagerfeld-Gebräus jetzt nicht gar so mitgenommen sind.
Und verstehen kann ich es durchaus.
Die ursprüngliche, unreformulierte Version, die ich ganz zu Beginn meiner Photo-Liason noch selber kennengelernt habe, war in der Tat ein anderes, besseres Kaliber als das, was dann später nachfolgte.
Ein echtes Fest für die Sinne, speziell den des Geruchs.
Herb, frisch, blumig, dabei immer irgendwie ein bisschen „dunkel“ und geheimnisvoll.
Schon der Auftakt war ungewöhnlich im Vergleich zu vielen anderen Herren-Parfüms dieser Richtung.
Der angedeutete Schuss Fotoschalen-Synthetik, dazu Bergamotte, Lavendel, Mandarine und was da alles so an Obst herumschwirrte; diese unnachahmliche Mischung hat sich mir tief eingeprägt.
Der schöne holzige Akkord, der später mit weiteren Gewürzen wie dem Koriander hinzutrat und mit diesen das Dufterlebnis bis zum Ende mitbestimmte, machte Photo für mich unverwechselbar und vor allem so gestaltet, dass ich mich daran eigentlich trotz häufiger Benutzung nie satt roch.
Etwas, das bei mir nur wenige andere Düfte von sich behaupten können.

Und das neue Photo?
Ja, heruntergedimmt, ausgebleicht, glattgebügelt, abgeschliffen. Böse Zungen sagen auch: kastriert.
Mit duftigen Ecken und Kanten wollen im Mainstream wohl immer weniger Hersteller ihre Kunden herausfordern. Trotzdem, ich mochte auch den.
Vielleicht ließ mich auch die Einbildung, dass er noch immer viel von der Aura seines Vorgängers besaß, gnädig über seine Macken hinwegsehen.
Zumindest an Projektion und Haltbarkeit hatte sich dankenswerter Weise nicht allzuviel geändert.

Egal, nun sind beide nicht mehr da und ich muss mich anderen Wässern zuwenden.
Nicht aber ohne einen Dank an Meister Karl für eine wunderbare und meiner Meinung nach die beste seiner Parfum-Kreationen, mit der sich für mich viele schöne Stunden und Erlebnisse verbinden.
3 Antworten
8
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
5.5
Duft
Mikka01

35 Rezensionen
Mikka01
Mikka01
Hilfreiche Rezension 6  
Das Original ist...
....leider nicht mit der zuletzt verkauften Version zu vergleichen. Ich hatte das Original als unglaublich einzigartigen frischen Duft in Erinnerung. Als ich dann nur noch diese Reformulierung bekam, war ich fast erschrocken. Den originalen Duft erkannte man schon noch, aber nach kurzer Zeit roch er nur noch synthetisch. Aber dieses Schicksal haben ja leider Parfums.
2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

40 kurze Meinungen zum Parfum
MonsieurTestMonsieurTest vor 2 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Überbelichtetes Abbild der 80ies:
Heller, zitrisch angefrischter
Allesdrinner.
Chromige, polierte Blumen, Hölzer & Moschus:
90ies Auftakt.
26 Antworten
SalvaSalva vor 1 Jahr
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Ein frisch-seifiger Klassiker
Mit Oldschool Vibe
Floralen Tönen
&Herb-moosiger Basis
Keine nervige Süße
Keine fiese Synthetik
Schön
25 Antworten
ChizzaChizza vor 3 Jahren
7
Flakon
7.5
Duft
herrlicher Klassiker, würzig und schön inszeniertes Eichenmoos, am Anfang frisch. Leider viel zu spät kennengelernt. Verfliegt etwas schnell
12 Antworten
JackoJacko vor 2 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Orig. Lagerfeld-Kodak Probe not for sale von der Parfumbörse Baden-Baden 2019. Schöner leichter Fougère. Wohl der beste Lagerfeld bis dato.
7 Antworten
HordakHordak vor 6 Jahren
5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
Sehr große Liebe! Duschgel, Waschpulver, Heizungskeller, Nordweststadt, 90er! Leider eingestellt, besser als sein Ruf, geht (fast) immer!
2 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
MikkaMikka vor 12 Jahren
Herren-Parfum
Lagerfeld - Photo unangenehm?
juten tach zusammen,stimmt, ihr habt recht, man sollte immer sein eigenes Urteil bilden und habe mir eben noch in der Stadt die zweite Flasche gekauft, aber nicht bei Schlecker, weil da war Photo komplett...
DonVanVlietDonVanVliet vor 14 Jahren
Herren-Parfum
Photo von Lagerfeld
Als bekennender Lagerfeld Fan und Bewunderer verfolge ich stets seine Arbeit, sein Schaffen. Das Interesse seiner Düfte hingegen fällt allerdings recht mager aus. Ich kenne nur (das reicht aber auch) Photo, Jako,...

Bilder

31 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Karl Lagerfeld

Lagerfeld Classic / Lagerfeld (1978) (Eau de Toilette) von Karl Lagerfeld KL (Eau de Toilette) von Karl Lagerfeld KL Homme (Eau de Toilette) von Karl Lagerfeld Sun Moon Stars (Eau de Toilette) von Karl Lagerfeld Les Parfums Matières - Bois de Vétiver von Karl Lagerfeld KL (Parfum) von Karl Lagerfeld Jako (Eau de Toilette) von Karl Lagerfeld Karl Lagerfeld von Karl Lagerfeld Karl New York Mercer Street von Karl Lagerfeld Karleidoscope von Karl Lagerfeld Kapsule Woody von Karl Lagerfeld Karl Tokyo Shibuya von Karl Lagerfeld Les Parfums Matières - Fleur de Thé von Karl Lagerfeld Lagerfeld Classic Grey von Karl Lagerfeld Les Parfums Matières - Bois de Yuzu von Karl Lagerfeld Les Parfums Matières - Bois de Cèdre von Karl Lagerfeld Kapsule Floriental  von Karl Lagerfeld Karl Lagerfeld pour Homme von Karl Lagerfeld Lagerfeld Man (Eau de Toilette) von Karl Lagerfeld Les Parfums Matières - Fleur de Pêcher von Karl Lagerfeld