Forum-Suche
Übersicht Damen-Parfum
Grossmith "Saffron Rose" - keine Rose?!
Grossmith "Saffron Rose" - keine Rose?! vor 8 Jahren
Ich habe es in meinem Kommentar zu Grossmiths Saffron RoseSaffron Rose (siehe www.parfumo.de/Parfums/Grossmith/Saffron_Rose# review_38089) schon ausführlicher beschrieben: während einige bei diesem Duft über eine stark ausgeprägte, teilweise zu aufdringliche Rosennote klagen, bekomme ich KEINE ROSE, überhaupt nicht, zu keinem Zeitpunkt! Ich dachte zunächst das geht nur mir so, habe aber mittlerweile auch andere gefunden denen es genauso ergeht, so dass dieses Phänomen durchaus nähere Beachtung verdient.

Wie kann das sein? Ich habe da ein paar Vermutungen und Theorien woher das kommen könnte:

Wie beschrieben stellte das alte Traditionshaus Grossmith 1980 seine Herstellung ein und wurde 2009 neu gegründet, unter der Leitung von Simon Brooke, dem Ur-Urenkel des Gründers John Lipscomb Grossmith. Dies mit massiver Unterstützung des schillernden Roja Dove der bereits bei Guerlain maßgeblich am Erfolg beteiligt war und mit seiner eigenen Vermarktungs-Company sehr erfolgreich aktiv ist.

So sehr ich Rija Doves eigene Duftkreationen, allen voran die unfassbar fantastische "Aoud"-Reihe, schätze, so unentschieden und mit gemischten Gefühlen stehe ich seinen Vermarktungsstrategien gegenüber. Nicht dass diese irgendwie schlecht oder auch nur zweifelhaft wären, er versteht halt nur wie kein zweiter die Zusammenhänge und Funktionsweisen dieses sehr speziellen Marktes und spielt seine Klaviatur virtuos. Ein wesentlicher Bestandteil hierbei ist die Berücksichtigung der zunehmend irrwitzigen IFRA-Restriktionen sowie vorausschauende Kostenkontrolle.

Grossmith kooperiert für die Wiederauflage der drei klassischen Düfte, laut Pressetext, Saffron RoseSaffron Rose

So fraglich diese Aussage bzw. deren Unsetzung schon auf Grund der aktuellen IFRA-Vorgaben ist, so sehr stellt sich auch die Frage was Robertet da eigentlich liefert. Besonders im Hinblick auf diesen Fall der "verschwundenen Rose" hier drängt sich mir der Vergleich mit Forester auf: während noch in den 1990er Jahren einige große britische Häuser wie Czech & Speake bei Forester in Italien fertigen ließen weil dieser Hersteller für seine komplexen, aufwändigen und qualitativ sehr hochwertigen Basis-Komplexe besonders von Rosendüften bekannt war, haben mittlerweile fast alle namhaften Hersteller die Produktion dort abgezogen und verwenden derzeit oft nur mehr austauschbare hochsynthetische "Massenware" von Symrise, IFF und Konsorten. 

Warum nehme ich (und einige andere) hier und bei ein paar anderen Düften keinerlei Rose wahr, sondern eine irritierende, muffig-dumpfe "Missempfindung", noch nicht mal einen spezifischen Geruchston? Dies ist mir noch bei keinem einzigen Vintage-Duft passiert - kann es mit den verwendeten hochsynthetischen Molekülen zu tun haben...? Mein Gedanke geht in eine ähnliche Richtung wie bei den Zuckeraustauschstoffen bei Softdrinks wie Cola Light etc.: während die Mehrheit diese Stoffe selbst nicht wahrnimmt sondern nur das gewünschte Gesamterleben "süß" auch ohne Zucker, gibt es nicht wenige Menschen die diesen Stoff sehr wohl schmecken und als "unerträglich scheußlich" qualifizieren Wink Hängt das hier wie dort vielleicht mit Molekülen zusammen die in Form und Zusammensetzung nicht mehr den in der Natur vorkommenden entsprechen an die der Mensch angepasst und gewohnt ist, die irgendwie nicht "richtig" oder vollständig passen und damit nicht die gewünschte Reaktion erlauben?

Wie ist Eure Erfahrung mit diesem und anderen Düften bzw. mit ähnlichen Erlebnissen? Gibt es "Eingeweihte" aus der Branche die hier evtl. wertvolle Aufklärung und Einsichten beitragen können?

Beste Grüße
Robert 
Re: Grossmith "Saffron Rose" - keine Rose?! vor 8 Jahren
Bertel:
Ich habe es in meinem Kommentar zu Grossmiths Saffron RoseSaffron Rose (siehe ) schon ausführlicher beschrieben: während einige bei diesem Duft über eine stark ausgeprägte, teilweise zu aufdringliche Rosennote klagen, bekomme ich KEINE ROSE,

Hallo Robert, ich muss bei Saffron Rose in der ersten Phase an Rose OudRose Oud von Kilian denken. Für mich besteht eine Ähnlichkeit. Beide führen die Rose zwar im Namen, präsentieren sie aber nicht als Solistin. Ich empfinde sie als Teil einer fein austarierten Komposition.
Aber, wir wissen ja, die Wahrnehmungen können sehr unterschiedlich sein. Smile
Re: Grossmith "Saffron Rose" - keine Rose?! vor 8 Jahren
Jifat:
<aRose OudRose Oud>Rose Oud von Kilian

Tatsächlich? Ich denke ich weiß was Du meinst, <aRose OudRose Oud>Rose Oud kenne ich auch gut und schätze es sehr, gerade auch wegen seiner feinen und dichten Struktur die Du ansprichst. Zu dieser gehört auch eine schöne Rose als Teil des Orchesters, genau.

Hier, bei Saffron RoseSaffron Rose dagegen, ist der Platz im Orchester nicht nur nicht von der Rose besetzt, auch nicht leer, sondern vielmehr wie auf einem Foto durch einen Klecks oder ein Brandloch völlig unkenntlich gemacht und es scheint etwas ganz anderes durch das da überhaupt nicht hinpasst. Daher dachte ich an sperrige Moleküle die nicht passen wollen oder dergleichen. Bizarr jedenfalls Wink
vor 8 Jahren
Ich war früher auch "Rosen-blind". Mit zunehmender Erfahrung und Übung hat sich dies allmählich gelegt.

Bei Saffron RoseSaffron Rose rieche ich von Beginn an eine tiefgründige und dichte, dunkle Rose. M.E. ist sie nicht zu "überriechen", auch wenn die Rose, wie Jifat ganz richtig schreibt, keine Solistin ist.

Ich würde daher auf eine partielle "Rosenblindheit" tippen.
Rosen in Parfums.. vor 8 Jahren
Also leider geht es mir genau wie dem Bertel und ich glaube wirklich nicht dass ich eine partielle oder welche Art von Rosenblindheit auch immer habe Surprised da Rose immer schon eine meiner Lieblingskomponenten in Parfums war und ist.
Ich habe schon unendlich viele Rosendüfte und daher auch Soliflors getestet und denke mal dass es an unserer individuellen Wahrnehmung/Vorstellung von einer Rose liegt..

Viele nehmen ja die Rose in Malles fantastisch dichter Une RoseUne Rose (i.m.o. eine der am besten gelungensten Rosendüfte auf dem Markt, siehe auch mal die Konzentration des gebrauchten Rosenöls in diesem Duft!!!)

Die wirkliche physische rote Rose wird ja auch von jedem anders beschrieben, für mich duftet sie einfach himmlisch: Süss, köstlich fleischig, pudrig, zart, rot-verführerisch, köstlich-saftig, animalisch und tief.
UNd für euch?:=)
Allerdings kenne ich wirklich niemanden der sagen würde: Hmm...Rosen riechen fies..synthetisch oder sonswie abstossend:)(oder gibt es euch doch tatsächlich??? Twisted EvilConfused:

Viele Rosensoliflores duften einfach säuerlich (da muss ich dem guten Luca T. ausnahmsweise einmal 100% zustimmen und er erklärt in seinem Buch auch sehr schön woran das chemisch gesehen liegt!!)
Die Kunst des Parfumeurs liegt also darin, die natürliche Rosenölessenz so aufzuarbeiten und zu unterstützen, dass dieses säuerliche Molekül entweder unterdrückt oder nur noch kaum wahrnehmbar ist. Wie z.B. in Rose Barbare von Guerlain, Voleur de Roses, Lipstick Rose, Rose Kashmirie, Rosa Flamenca oder auch Un Rose au Bord de la Mer von Rosine.

In Rose d'Arabie wird das auch sehr schön erreicht meiner Meinung nach mit Veilchen und Vanille. Obwohl Rose d'Arabie nicht zu meinen Rosenliebingen gehört, so finde ich ihn soviel dichter, schöner und besser gemacht als Rose Saffron und das ist schade... hatte mir von der Grossmith Rose sehr viel versprochen aber sie ist leider der erste Grossmith den ich überhaupt nicht mag, nein sogar grottenschlecht finde ich ihn.

Ja das ist eben das schöne an Parfums, nicht jeder mag nur ein und dasselbe Rosenparfum...wär ja auch wirklich nicht spannend!!!

Diese Diskussionen finde ich immer sehr interessant, danke dafür Bertel.
vor 8 Jahren
Hm. Das überrascht mich etwas. Lese ich die Reviews re. Saffron RoseSaffron Rose, eigentlich jeder beschreibt die dunkle Rose, die ich auch rieche.

Allerdings ist die Rose verwoben mit den anderen Duftnoten. Der Duft ist sehr ausgewogen, die Duftnoten verschmelzen harmonisch ineinander (mit einer Ausnahme). Liegt eine partielle "Rosenblindheit", wie bei mir früher, vor, kann ich mir also durchaus vorstellen, dass man die Rose nicht riecht.

Ich vermute allerdings, dass Dich die Tabak-Note irritiert. Diese ist in der Tat gewöhnungsbedürftig bis speziell. Sie hat, mag man diese Note nicht, durchaus etwas Abstossendes.

Eine spannende Diskussion!
Re: Grossmith "Saffron Rose" - keine Rose?! vor 8 Jahren
Jifat:
Hallo Robert, ich muss bei Saffron Rose in der ersten Phase an <aRose OudRose Oud>Rose Oud von Kilian denken. Für mich besteht eine Ähnlichkeit. Beide führen die Rose zwar im Namen, präsentieren sie aber nicht als Solistin. Ich empfinde sie als Teil einer fein austarierten Komposition.
Aber, wir wissen ja, die Wahrnehmungen können sehr unterschiedlich sein. Smile

O ja, die Ähnlichkeit mit <aRose OudRose Oud>Rose Oud nehme ich auch wahr - aber eben nur im ersten Teil; danach kommt "Tribu", sowohl auf dem Teststreifen als auch auf der Haut. Nun habe ich "Tribu" nie als Rosenduft empfunden, mehr als seifigen Schmeichler. Aber Rosendüfte wie "Quel Amour" oder BeautifulBeautiful werden ja oft als seifig wahrgenommen. Es kommt wahrscheinlich darauf an, welche Rosen-Duftbausteine verwendet wurden - und nebenbei sehe ich solche Aussagen vonwegen "rein natürliche Inhaltsstoffe" immer kritisch; wie das Mitglied Louce in ihrem Blog herausgestellt hat, ist die moderne Parfümerie ohne chemische Duftbausteine nicht denkbar. Auch Erik Kormann sagt das in seinem Blog, dass bei der Parfümherstellung immer mit Chemicals gearbeitet wird. Daher denke ich, dass in Saffron RoseSaffron Rose mglw. schon Rose als Duftnote enthalten ist, es ist nur die Frage, wie der Parfumeur/der dufthersteller diese Note umsetzt, d.h. welches Rosen-chemical er einsetzt.
vor 8 Jahren
Ich kenn' Saffron Rose zwar nicht, aber bei Rosenblindheit bin ich voll dabei. Bei mir tritt sie ein, sobald es süß/pudrig/marzipanig wird (Heliotrop, Labdanum?) Ich behaupte, in keinem Loukhoum ist Rosenöl drin.

Aber ist es tatsächlich eine Anosmie, oder doch nur ein erlernbarer Riechprozess? Nehmen wir Sequenzen, weil sie besonders gefallen, oder auch nicht, (erstmal) vordergründig wahr? Klaro, es gibt auch Musikstücke, bei denen ich erst beim 1000sten Mal 'ne Triangel höre.
vor 7 Jahren
Ich rieche eine klare frische Rose.
Am Anfang sehr frisch und deutlich, nach einer Stunde tritt sie in den Hintergrund und bleibt da bis zur Basis.
vor 7 Jahren
Für mich riecht das auch ganz klar nach Rose. Auch wenn es nicht unbedingt mein Geschmack ist. Aber die Rose ist da.
vor 6 Jahren
Ich rieche hier eindeutig und sehr stark eine herbe Rose.

Aber ich kann ebenfalls Bertel sehr gut verstehen: bei gehen Hasu-no-Hana, Shalimar, Les Royales Exclusives - White Flowers, Les Royales Exclusives - Jardin d'Amalfi und einige andere Kandidaten unerklärlicherweise nicht.

Ich rieche dort Holzbeize, Mottenkugeln und Waschpulver. Mittlerweile frage ich mich auch, ob nicht irgendwelche chemischen Ersatzduftstoffe meiner Nase einen Streich spielen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Übersicht Damen-Parfum Grossmith "Saffron Rose" - keine Rose?!
Gehe zu