Foren-Übersicht Herren-Parfum APOM pH Mazeration/Reformulierung
Terra
Terra
6214 Posts
TerraTerra APOM pH Mazeration/Reformulierung 13.03.2018, 17:47
Ich habe nun die was weiß ich wie vielte Fassung APOM pH hier. Der Duft ist wirklich schwer zu fassen, weil er einfach bei jedem Test anders riecht und anders rüber kommt. Beim letzten Test dachte ich schon, meine eigene Abfüllung sei gekippt, weil die Kopfnote irgendwie nicht so richtig raus kam. Das war zu einem Zeitpunkt, als ich einen Flakon aus dem Souk gekauft habe.

Achja: Vor dieser Abfüllung und dem genannten Flakon besaß ich schon ein paar Proben von dem Duft.

Ich habe die Abfüllung und den neuen Flakon dann versucht genaustens zu vergleichen und ja... irgendwie waren da minimale Unterschiede, aber meine Abfüllung war definitiv okay und vor allem stellte ich fest, dass ich vor allem zu nah an der Haut im ersten Moment nur eine diffuse Cremigkeit bemerke, sich das aber mit ein wenig Entfernung deutlich ändert.

Da mir nun ein weiterer Flakon ins Haus geflattert ist, wollte ich den kürzlich ersoukten weiter verkaufen. Irgendwann habe ich ja auch genug für die nächsten Jahrhunderte.

Der neuste Flakon erscheint spritziger in der Kopfnote als der letzte, zeigt sich in den ersten Minuten neben der typischen Cremigkeit leicht zitrisch-krautig und der Amber wirkt etwas pudriger, dreckiger.

Der alte wirkte insgesamt von Beginn an satter und wärmer, die Noten wirkten dichter verworben.

Woran kann das liegen? Spielt mir meine Psyche einen Streich, wo gerade APOM so ein Duft ist, der ohnehin bei jedem Schnuppern für mich etwas anders riecht? Wurde der Duft eventuell reformuliert? Oder kann es fehlende Mazeration sein? Also muss der neuste Flakon noch "nachreifen", bis er so voll und satt riecht?

Oder ist es im schlimmsten Fall ein beginnendes Kippen? Wobei dagegen ja eigentlich "mehr Spritzigkeit" sprechen würde, oder? Er wurde wohl vor einem Jahr hier ersoukt, kühl und dunkel gelagert (von einer mir gut bekannten Parfuma) und ist noch fast voll.

Ich muss dazu sagen, dass es nun keine grundlegend anderen Düfte sind. Das ist lange nicht so krass wie bei vielen Reformulierungen der Fall. Es sind nur leichte Unterschiede, die ich meine wahrzunehmen. Vielleicht auch normale Schwankungen, die man bei der Arbeit mit Naturstoffen gar nicht vermeiden kann?

Parfumo
Parfumo
Adan
Adan
2158 Posts
AdanAdan 14.03.2018, 08:53
Äh, Reformulierung?

APOM pH hatte doch massig Lyral früher. Und das ist jetzt banned.

Terra
Terra
6214 Posts
TerraTerra 14.03.2018, 09:46
Sweet-light-floral? Das kommt gut hin, das ihm genau da was fehlt.

Da könnte ich aber besser auf Eichenmoos verzichten Rolling Eyes - schließlich habe ich gerade diese satte, saftige Blumigkeit so geliebt.

Auf dem Teststreifen riecht man vor allem nach einiger Zeit nur noch einen marginalen Unterschied. Doch auf der Haut ist das gerade zu Beginn schon deutlich.

Doch es scheint ja für Lyral jede Menge Ersatzstoffe zu geben. Zudem kam das Verbot Anfang 2017 und der Flakon wurde ja "vor gut einem Jahr" im SOUK gekauft. Die Wahrscheinlichkeit ist also groß, dass er noch aus dem Jahr 2016 oder davor stammt und somit ggf. noch Lyral enthält.

Ronin
Ronin
3090 Posts
RoninRonin 15.03.2018, 08:42
Adan hat Folgendes geschrieben:
Äh, Reformulierung?

APOM pH hatte doch massig Lyral früher. Und das ist jetzt banned.
Urgs, letzteres stimmt. Und ersteres kann sein (Hast Du da 'ne seriöse Quelle?) - würde natürlich passen, warum die Orangenblüte in meinem Flakon so wunderbar lange hält, eine hervorragende Diffusion besitzt, ohne alle um herum zu betäuben. Hier eine Profimeinung:
https://www.parfumo.de/forum/viewtopic.php?t=25715&start=49

Andererseits: Francis Kurkdjian ist dann ja doch recht talentiert (um es britisch zu formulieren) und natürlich gibt es Lyral-Ersatzstoffe, die teurer sind, aber, nun ja, bei APOM pour homme ist dann doch noch etwas Luft in der Kalkulation für teure Inhaltsstoffe.

Ich nehme übrigens APOM pour homme auch immer je nach Tagesform unterschiedlich war - mal die cremige Orangenblüte im Kontrast zur Zeder auf warmen Amber. Ein anderes Mal rieche ich die durchaus krautige Fougèrestruktur, die eigentlich ganz unauffällig im Hintergrund ist, aber mir manchmal fast stechend vorkommt.

Adan
Adan
2158 Posts
AdanAdan 15.03.2018, 11:55
Ronin hat Folgendes geschrieben:
Adan hat Folgendes geschrieben:
Äh, Reformulierung?

APOM pH hatte doch massig Lyral früher. Und das ist jetzt banned.
Urgs, letzteres stimmt. Und ersteres kann sein (Hast Du da 'ne seriöse Quelle?) - würde natürlich passen, warum die Orangenblüte in meinem Flakon so wunderbar lange hält, eine hervorragende Diffusion besitzt, ohne alle um herum zu betäuben. Hier eine Profimeinung:
https://www.parfumo.de/forum/viewtopic.php?t=25715&start=49

Andererseits: Francis Kurkdjian ist dann ja doch recht talentiert (um es britisch zu formulieren) und natürlich gibt es Lyral-Ersatzstoffe, die teurer sind, aber, nun ja, bei APOM pour homme ist dann doch noch etwas Luft in der Kalkulation für teure Inhaltsstoffe.

Ich nehme übrigens APOM pour homme auch immer je nach Tagesform unterschiedlich war - mal die cremige Orangenblüte im Kontrast zur Zeder auf warmen Amber. Ein anderes Mal rieche ich die durchaus krautige Fougèrestruktur, die eigentlich ganz unauffällig im Hintergrund ist, aber mir manchmal fast stechend vorkommt.


Nein, dazu hab ich keine Quelle. Es war nur mein erster Gedanke.

Es gibt ja mittlerweile einen scheinbar guten Ersatz für Lyral: Mahonial, laut Philip Kraft stark in Prada L'Homme vertreten.

Francis K ist talentiert, aber seine eigene Linie ist echt seelenlos, ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich da so'nen Riss gibt. Leider.

Terra
Terra
6214 Posts
TerraTerra 15.03.2018, 23:36
Ronin hat Folgendes geschrieben:
Adan hat Folgendes geschrieben:
Äh, Reformulierung?

APOM pH hatte doch massig Lyral früher. Und das ist jetzt banned.
Urgs, letzteres stimmt. Und ersteres kann sein (Hast Du da 'ne seriöse Quelle?) - würde natürlich passen, warum die Orangenblüte in meinem Flakon so wunderbar lange hält, eine hervorragende Diffusion besitzt, ohne alle um herum zu betäuben. Hier eine Profimeinung:
https://www.parfumo.de/forum/viewtopic.php?t=25715&start=49

Andererseits: Francis Kurkdjian ist dann ja doch recht talentiert (um es britisch zu formulieren) und natürlich gibt es Lyral-Ersatzstoffe, die teurer sind, aber, nun ja, bei APOM pour homme ist dann doch noch etwas Luft in der Kalkulation für teure Inhaltsstoffe.

Ich nehme übrigens APOM pour homme auch immer je nach Tagesform unterschiedlich war - mal die cremige Orangenblüte im Kontrast zur Zeder auf warmen Amber. Ein anderes Mal rieche ich die durchaus krautige Fougèrestruktur, die eigentlich ganz unauffällig im Hintergrund ist, aber mir manchmal fast stechend vorkommt.


Es gibt definitiv Unterschiede. Ich habe den alten und den neuen auf dem Teststreifen mal einer Freundin gezeigt. Auf dem Teststreifen finde ich den Unterschied schon vernachlässigbar, aber sie hat ihn auch noch gerochen. Drastisch finde ich es eher auf der Haut.

Der Neue entfaltet auf der Haut kaum noch diese typische APOM-Aura. Er ist eher ein zarter Cremeduft der gerade anfänglich eher diese wie du sagst krautige Fougèrestruktur im Vordergrund hat. Diese warme, satte Orangenblüte fehlt aber. Dieser, wie ich es beschrieben habe "olfaktorische Sonnenuntergang".

Ich weiß nun noch nicht, was ich mit dem Duft mache. Wenn ich mir das ein Stück weit einbilde bzw. es zu den normalen Schwankungen meiner Wahrnehmung bei dem Duft gehört, ist alles ok. Wenn der Duft aber nie wieder die typische APOM-Aura entfaltet, war es das für mich womöglich mit ihm.

Bleibt also zu hoffen das er noch reift/nachdunkelt oder mir meine Psyche einen Streich spielt und nicht fehlendes Lyral einen Duft verhunzt.

Terra
Terra
6214 Posts
TerraTerra 18.03.2018, 16:23
Also... nochmal ein Nachtrag: der neue APOM ist auch VIEL schwächer. Ich habe gerade 5-6 Sprüher auf meinen Händen verteilt. Klar, strahlt durchaus ab und so. Aber beim alten APOM würde ich jetzt ersticken. Da habe ich 2-4 genommen als normale Dosierung.

Halten tut der neue durchaus gut, aber er strahlt viel weniger ab.

Er ist trockener und frischer. Dieser von Ronin angesprochene Fougereakzent fällt mir hier erst richtig auf. Der Duft wirkt vielleicht etwas erwachsener, er ist möglicherweise auch sommertauglicher - allgemein vielleicht vielseitiger tragbar. Aber er hat dafür Atmo eingebüßt. Er ist nicht mehr dieser warme Sonnenuntergang in der Flasche.

Ich kann mir vorstellen, dass dieser APOM vielen eher besser gefällt bzw. viele, die APOM irgendwo gut fanden, ihn aber etwas zu schwülstig/feminin/süß fanden mit dem neuen besser klar kämen.

Er hat durchaus auch seine Vorteile wenn man einfach mal die Einsatzfähigkeit/Tragbarkeit betrachtet. Aber für mich, der sich in den alten APOM verliebt hat, ist es ein Trauerspiel.

Mullie
Mullie
141 Posts
MullieMullie 18.03.2018, 16:59
*hmpf* mache kommende Woche auch mal selbst nen Test Alt vs. Aktuell. Evil or Very Mad Danke Terra für den Thread.

Couchlock
Couchlock
181 Posts
CouchlockCouchlock 18.03.2018, 19:26
die neuere variante würde mir bestimmt mehr gefallen, die frühere nahm mir jede luft zum atmen und ich bekam kopfschmerzen, was bei dem parfumeur eher die regel als die ausnahme ist.
wäre einen test wert!

Terra
Terra
6214 Posts
TerraTerra 20.03.2018, 12:09
Ich muss nochmal aktualisieren. Der neuere kam so aus dem Hinterhalt. Der hat dann auch noch ganz schön gepowert und war am Ende auch zuviel bzw. so viel, dass er mich quasi erschlagen hat. Ihm fehlt einfach die saftige Blumigkeit des alten, der daher gleich zu Beginn schon sehr voll wirkt. Daher wirkt der erstmal sehr leise. Aber mit der Zeit hat der auch reingehauen.

Der neue ist einfach anders, gefällt manchen vielleicht besser. Ich denke der neue ist universeller einsetzbar, hat aber für mich deutlich an Charakter eingebüßt.

Zitat:
die frühere nahm mir jede luft zum atmen und ich bekam kopfschmerzen


Wenn ich den überdosiere geht mir das auch so. Die MFK halten aber grandios auch wenn sie sparsam dosiert werden, so dass sie eher dezent sind. Ich bekomme als Feedback immer nur, dass man meine Düfte nur riecht, wenn man mir ganz nahe kommt (manchmal nicht mal bei einer flüchtigen Umarmung - sondern eher bei näherem Kuscheln etc.) - und bei APLS und APOM nehme ich etwa 4 Sprüher gut verteilt (1x jeweils links und rechts Oberkörper, 1/2 jeweils links und rechts am Hals und an den Handinnenflächen) Smile. Zumindest für die Umgebung scheint das also noch sehr diffus und angenehm zu sein Wink

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Foren-Übersicht Herren-Parfum APOM pH Mazeration/Reformulierung

Seite 1 von 1