Übersicht Beratung Psychisch wirksame Ätherische Öle in Parfüms – Marken?
Duftneuling
Duftneuling
19 Posts
DuftneulingDuftneuling Psychisch wirksame Ätherische Öle in Parfüms – Marken? 26.08.2020, 18:50
Hallo ihr lieben,
heute will ich das Thema Aromatherapie und Parfüme ansprechen. Ja, jeder wird jetzt mit den Augen rollen und sagen, dass das zwei Paar Schuhe sind. Aber mich interessiert das jetzt, da ich selbst eigentlich nicht weiß, wie hoch die Volumenprozent an Ätherischen Ölen in Parfümen (EDT) normalerweise ist.
Meine Frage basiert auf dieser Studie (englisch), die eine Verbesserung der kognitiven Leistungen unter Einfluss von ätherischem Rosmarinöl nahelegt.
Ein Auszug aus dem Buch »Essential Oil Safety« (2te Edition, Seiten 407 und 408):
Zitat:
Rosmarinus officinalis
L. Borneol CT: 1,8 Cineole 20.0%
L. Bornyl acetate CT: 1,8 Cineole 6.8—13.6%
L. Camphor CT: 1,8 Cineole 17.0—22.5%
L. Bornyl acetate CT: 1,8 Cineole 6.8—13.6%
L. 1,8-Cineole CT: 1,8 Cineole 39.0—57.7%
L. β-Myrcene CT: 1,8 Cineole 4.2—5.6%

Gibt es Parfümhersteller, die angeben welche Phenotypen sie in den Parfüms verwenden? Ich habe mal gelesen, dass viele Hersteller für Parfüms eher im Labor chemisch hergestellte (Duft)Stoffe benutzen¹, anstatt teure Ätherische Öle. Was ist da dran? Und falls da weniger dran ist – was ich vermute – die Konzentration an Ätherischen Ölen in (auf Alkohol basierenden) Parfüms dürfte dennoch verschwindend gering sein.

Ich bin sicher hier finden sich ein paar Leute, die mir mehr dazu sagen können.
Und nur im Voraus: mir ist klar, das Parfüms keine medizin sind und, dass Aromatherapie keinen Arztbesuch ersetzen sollte. Dennoch, wenn so ein Parfüm gewisse Anteile an Ätherischen Ölen hat, die die Stimmung heben oder wie oben geschildert die Konzentration, fände ich das sehr begrüßenswert.
Ich bin auf Antworten gespannt.

Beste Grüße,
euer Duftneuling
¹ (Duft-)Stoffe, Geruchsbestandteile von Ätherischen Ölen nur immitieren und dabei andere Moleküle (mit z.B. toxischer oder den Kreislauf/die Psyche modifizierender Wirkung durch Wechselwirkung mit Reiz-Rezeptoren, Proteinen oder der Gehirnchemie usw. usf.) der Ätherischen Öle nicht in Parfüms auftauchen

Parfumo
Parfumo
Bleudegonse
Bleudegonse
425 Posts
BleudegonseBleudegonse 26.08.2020, 19:29
Ähhhh...kennst Du ein Parfüm, dessen Absicht es ist, Deine Stimmung NICHT zu heben ? Ich nicht.

Kannst ja nach Deinen Forschungen die Ergebnisse mitteilen.

Terra
Terra
8704 Posts
TerraTerra 26.08.2020, 19:35
Das ist ein weit verbreiteter Glaube, synthetische Duftstoffe würden nur aus Kostengründen verwendet werden. Das stimmt aber pauschal nicht.

Synthetik ist auch nicht immer günstig(er). Das halbsynthetische Vetiverylacetat ist beispielsweise teurer als das reine Vetiveröl und wird schlicht wegen seiner olfaktorischen Eigenschaften vermehrt eingesetzt.

Bei Lavendel oder einigen Zitrusduftstoffen wäre eine Synthetik teurer als das natürliche Öl. Rosmarin wird nun ähnlich gut wuchern, daher vermute ich auch, dass da eher keine Synthetik verwendet wird, es seidenn aus folgendem Grund:

Synthetische Stoffe werden häufig verwendet, weil sie ein geringeres Allergiepotential haben. Immer mehr natürliche Duftstoffe werden verboten und dürfen gar nicht mehr verwendet werden, eben weil man ein Allergiepotential unterstellt.

Bei einigen sehr teuren Duftstoffen wie z.B. Oud wird sicher auch aufgrund des Preises eher eine Synthetik verwendet. Oft sind es aber auch einfach olfaktorische Gründe, weil ein Parfümeur bei, sagen wir einer Rose, natürlich viel besser gewünschte Aspekte in den Vordergrund rücken kann und weniger gewünschte vermeiden kann.

Es gibt Hersteller die sich auf Naturdüfte spezialisiert haben. Sogar im DM gibt es für ein paar wenige € Naturdüfte. Es ist mir aber kein Hersteller bekannt, der da mehr nennt als die Duftstoffe und vielleicht noch die Herkunft jener.

Duftneuling
Duftneuling
19 Posts
DuftneulingDuftneuling 26.08.2020, 19:36
Hallo Bleudegonse Smile
Haha, ich habe geahnt, dass diese Frage aufkommt. Nein, kenne (noch) kein solches Parfüm.
Aber primär sollen sie einfach nur gut riechen und sich möglichst gut verkaufen, oder etwa nicht? Wink

Einfachich
Einfachich
748 Posts
EinfachichEinfachich 26.08.2020, 20:03
Viel weiter kann ich Dir da leider auch nicht helfen, aber schau Dir mal die Soulsprays von Jean & Len an.
Und wenn DU ein Rosmarin Parfum testen möchtest sende ich Dir gerne eine Probe vom "Rosemary & Ginger". Der Duft macht auf jeden Fall gute Laune Wink

Tauruscent
Tauruscent
255 Posts
TauruscentTauruscent 26.08.2020, 21:50
Hi

terra hat Hier schon sehr sehr viel gutes gesagt. (Nicht nur in diesem post Smile

Desto mehr man sich damit beschäftigt, desto mehr wird einem klar dass man nichts darüber weiß.

Riechstoffe und extrakte werden gewöhnlich kombiniert. Aus kreativem sowohl auch wirtschaftlichem Interesse.
Es gibt hersteller wie Zb. Ormaie die nach deren aussagen komplett 100% natürlich sind. + vegan und nur so als rand notiz mega flakons verkaufen.
Die meisten natur parfums oder Allergiker parfums sind ja auch irgendwie nicht so cool
und special. Das ist bei denen schon anders. Kostet aber auch.

Das hersteller im designer bereich darüber auskunft geben denke ich nicht.

Es gibt noch düfte wie Functional Fragrance
The Nue Co. oder geza schön‘ „knowledge„ in kooperation mit der uni bochum wenn ich mich nicht irre.
Diese sind nicht natürlich. Aber legen ihren fokus darauf welche biochemie diese stoffe in unseren körper synthetisieren.

Sonst kann ich aroma diffusoren fürs schlafzimmer empfehlen.
Wenn es jedoch eher um wirkung als um geruch geht. Könnte dich das thema sauerstoff eher interessieren.
Justin bieber, michael jackson haben darin geschlafen nur so als beispiel. Und bevor Jetzt ein troll hier sagt : „ja die sind ja auch verrückt“ denen kann man nicht mehr helfen.

Ich kann nur persönlich sagen dass mir keiner erzählen kann dass düfte nicht wirken wie eine droge. In baccarat rouge soll zb. für den jasmin der riechstoff hedion eingesetzt worden sein, und i dont know what aber es macht was mit mir.

BlueVelvet
BlueVelvet
376 Posts
BlueVelvetBlueVelvet 27.08.2020, 14:01
Mir ist bisher noch keine Parfummarke über den Weg gelaufen, die die Chemotypen der verwendeten ätherischen Öle angibt, ich würde aber nicht ausschließen, dass es nicht irgendwo eine kleine Indie-Aromatherapie-Parfum Firma gibt, die das macht.
Auch Firmen mit Schwerpunkt auf ätherische Öle wie Primavera und Maienfelser machen es nicht (habs nur kurz gecheckt, falls ich was übersehen habe, bitte ergänzen).

Hermia
Hermia
884 Posts
HermiaHermia 27.08.2020, 14:50
Schau dir mal die Düfte von Les Fleurs de Bach an , z.B.
Présence(s) de BachPrésence(s) de Bach
Vielleicht geht das in die gesuchte Richtung

Duftneuling
Duftneuling
19 Posts
DuftneulingDuftneuling 02.09.2020, 13:48
Danke für die bisherigen Antworten, ich gucke mich mal nach Düften von Les Fleurs de Bach, Farfalla und Acorelle um
Smile

BlueVelvet
BlueVelvet
376 Posts
BlueVelvetBlueVelvet 07.09.2020, 08:15
Ich hab doch noch eine Marke gefunden, die die Chemotypen mit angibt: Tazeka Aromatherapy (nicht gelistet)!

Parfumo
Parfumo
KJV
KJV
1402 Posts
KJVKJV 07.09.2020, 08:41
Duftneuling hat Folgendes geschrieben:
Danke für die bisherigen Antworten, ich gucke mich mal nach Düften von Les Fleurs de Bach, Farfalla und Acorelle um
Smile

Du kannst Dich auch ganz banal unter "Bachblüten" umschauen - da wirst Du wahrscheinlich sehr viel schneller fündig...

Rubikon66
Rubikon66
153 Posts
Rubikon66Rubikon66 08.09.2020, 07:41
Vielleicht wäre dieses Buch interessant: Paul Jellinek, Die psychologischen Grundlagen der Parfümerie.
Www.edenbotanicals.com bietet viel Informationen, Analysen etc.

Duftneuling
Duftneuling
19 Posts
DuftneulingDuftneuling 14.09.2020, 20:35
KJV hat Folgendes geschrieben:
Duftneuling hat Folgendes geschrieben:
Danke für die bisherigen Antworten, ich gucke mich mal nach Düften von Les Fleurs de Bach, Farfalla und Acorelle um
Smile

Du kannst Dich auch ganz banal unter "Bachblüten" umschauen - da wirst Du wahrscheinlich sehr viel schneller fündig...

Ich dachte Bachblüten wäre ein (umstritten-)medizinischer Bergriff?

BlueVelvet
BlueVelvet
376 Posts
BlueVelvetBlueVelvet 14.09.2020, 22:23
BB hat mit den Chemotypen von ätherischen Ölen erst mal gar nichts zu tun. Bei BB geht es doch um verdünnte wässrige Auszüge von irgendwelchen Pflanzen und deren Chemotypen werden gar nicht berücksichtigt, oder? Ich kenn mich mit BB aber nicht aus.
Die Aromatherapie teilt häufiger genutzte EO von bestimmten Pflanzen hingegen in Chemotypen ein, um einfach und schnell anhand des "Namens" etwas zum Profil des entsprechenden EO und dessen (therapeutischer) Anwendung sagen zu können.
Ich denke, in der Parfumwelt wirst du beide Begriffe außer bei Nischenfirmen nicht finden, da sie keine Rolle spielen. Es geht ja bei den Herstellern/Parfummarken um einen positiven Eindruck des Parfums beim "Riechenden" (dazu mögen auch Dinge wie Marketing etc. ihren Teil beitragen) und letztlich ums Verkaufen ebendieses Duftes, und zwar egal welche Inhaltsstoffe verwendet werden (solange sie erlaubt sind). Sicher gibt es Ausnahmen.
Ich rate dir, deiner Nase zu vertrauen, um herauszufinden, welches Parfum deine Stimmung hebt bzw. dich wie beeinflusst. Das gleiche gilt im Prinzip für die Aromatherapie. Ganz interessant als Einstieg ist der Blog von Christine Lamontaine "Das olfaktorische Duftgespräch".

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Übersicht Beratung Psychisch wirksame Ätherische Öle in Parfüms – Marken?

Seite 1 von 1