Nur offene Themen
Themen
Antworten
Aufrufe
Thema von
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   vor 4 Monaten | Beratung

Günstiges Moschus Parfum

...Ein preiswerter Klassiker ist Musk for Men von Jōvan.
8
677
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   vor 5 Monaten | Beratung

Düfte wie Aramis & Co gesucht

...Wenn du florale Fougères mit leicht animalischen Anklang (Richtung Kouros) suchst, dann kommen die hier in Frage:Jules (Dior)Yatagan (Caron)Marbert Man (falls du ihn noch bekommst)
8
317
N°5 (Eau de Parfum) - Chanel
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   vor 6 Monaten | Parfum allgemein

Chanel Flakon Datierung

...Schau mal hier:https://chanelperfumebottles.b...
5
326
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   vor 6 Monaten | Beratung

Älterer Duft gesucht

...Nick Knatterton würde sagen: Kombiniere! Der Geruch kam aus der Boss-Ecke - es wird wahrscheinlich doch ein Boss-Parfum sein! Und zwar vermutlich "Boss Number One". Das IST ein 80er-Jahre Powerhouse-Duft (und für mich der einzige der Marke, der etwas taugt) und erfüllt auch sonst die von dir genannten Kriterien.
8
659
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   vor 6 Monaten | Parfum allgemein

Polyzyklische Moschusverbindungen... Experte frage

...Und wenn, dann einen Aquaten! 😉
7
448
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   vor 7 Monaten | Parfum allgemein

Polyzyklische Moschusverbindungen... Experte frage

...Das Problem bei der Verwendung polyzklischer Moschusverbindungen ist in erster Linie ihre geringe Wasserlöslichkeit, die dazu führt, dass sie sich - weil biologisch schwer abbaubar - in der aquatischen Umwelt anreichern. Wenn man so will, sind sie ökotoxisch. In dieser Hinsicht ist die in Parfums verwendete Menge aber fast zu vernachlässigen. Da diese synthetischen Riechstoffe spottbillig sind, werden sie tonnenweise zur Beduftung von Waschmitteln, Shampoos, Haushaltreinigern und so weiter eingesetzt. Hier liegt die eigentliche Gefahr.Was nun mögliche Schäden beim Auftragen auf die Haut betrifft, gibt es von einschlägiger Seite (auch die Ökoindustrie ist interessengeleitet) zwar immer wieder Verdächtigungen. Belastbare Daten oder Langzeitstudien hingegen gibt es - zumindest bislang - aber noch nicht. Was potentiell toxische oder allergene Stoffe angeht, vertritt die zuständige EU-Kommission eine ziemlich rigide Linie und schreckt vor Verboten - wie wir aus duftästhetischer Warte immer wieder leidvoll erfahren müssen - keineswegs zurück. Deshalb würde ich mir an deiner Stelle 'parfumtechnisch' keine zu großen Sorgen machen. Ein wenig anders sieht es womöglich bei den zwei bislang noch nicht verbotenen Nitromoschusverbindungen - Moschus-Keton und Moschus-Xylol -aus, die zwar den polyzyklischen geruchlich überlegen sind, unter Umständen - auch hier ist die Studienlage wenig eindeutig - aber nicht ganz unproblematisch sind. Wobei ich nicht weiß. ob und in welchem Maße sie in Parfums noch Verwendung finden.
7
448
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   vor 7 Monaten | Herren-Parfum

YSL L'Homme Eau d'Été 2008 - Batch-Klärung, wer kann helfen?

...Bei der Altersbestimmung eines Flakons der klassischen Marken ist es immer ratsam, sich zunächst auf der Seite 'Raiders of the Lost Scent' zu informieren. Der deine stammt laut der dortigen Angaben aus dem Jahr 2007.
8
461
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   28.07.2020 | Parfum allgemein

Fremdwörter

...Es ist doch völliger Humbug, zu behaupten, dass die Verwendung jugendsprachlicher Anglizismen (auch hier gibt es es genügend 'false friends') auf eine gegenüber früheren Generationen gestiegene Fremdsprachenkompetenz zurückzuführen ist. Es ist eine Attitüde - nicht mehr und nicht weniger. Man drückt seine Zugehörigkeit zu einer bestimmten Altersgruppe und womöglich auch zu bestimmten soziokulturellen Kreisen aus. . Was sich anscheinend verändert hat, ist eine durch die Internet-Kultur und deren Sprachgebaren verursachte Verwischung zwischen mündlichem und schriftlichem Ausdruck. Früher fand man auch vieles cool, mega oder geil. Noch früher gar knorke oder kolossal. Nur hätte man diese Begriffe nicht zigmal in einem Text untergebracht. Mir scheint (Maxi3000 hat es schon erwähnt), dass dieser spezifische Sprech nicht nur ein generations-, sondern vor allem ein geschlechtsspezifischer ist. Genauer der von männlichen Millennials - jedenfalls ist mir dieser Jargon in den Texten weiblicher Mitglieder der entsprechenden Altersgruppe hier bislang nicht aufgefallen. Effizienz, Ausdauer, Image und Zweckgebundenheit scheinen bei dieser Klientel die entscheidenden Kriterien bei der Wahl eines Duftes zu sein. Im Grunde könnten sie mit ganz ähnlichem Vokabular auch über Autos parlieren.
92
4149
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   26.07.2020 | Parfum allgemein

Fremdwörter

...Terra schrieb: "Und du bestimmst wer dieses Sprachbewusstsein hat und welche Kriterien es dafür zu erfüllen gilt? Jemand der wie erwähnt eben 20 ist und, wenn auch gebildet, seinem Alter angemessen spricht, hat kein Sprachbewusstsein?"Du hast nicht aufmerksam zugelesen - ich unterscheide ja ausdrücklich zwischen gesprochenem Wort und schriftlichem Text: zwei völlig verschiedenen Äußerungsformen, die unterschiedlichen kommunikativen Regeln unterliegen. (Zudem schrieb ich: Mitzwanziger).Nicht inflationär verwendete Mode-Anglizismen und noch weniger deren Verständnis (an selbigem sollte das Verständnis in aller Regel wohl nicht scheitern) scheinen mir das zentrale Problem (oder meintetwegen auch Grund der Irritation einiger), sondern die grundsätzliche Veränderung von sprachlicher Kommunikation in Zeiten der Internet-Kultur - in der eben häufig nicht mehr zwischen verbalem und schriftlichem Ausdruck unterschieden wird. Nur weil die Technik modern ist, ist es die verarmte Sprache, die sie gebiert, noch lange nicht.
92
4149
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   26.07.2020 | Parfum allgemein

Fremdwörter

...Eher bedenklich finde ich, dass ein jeder, der ein Mindesmaß an verbalem Reflektionsvermögen einfordert, gleich in die Ecke des Ewiggestrigen und Vergangenheitsverklärer gestellt wird.Es geht doch nicht darum, dass Pubertierende - wie in jeder Generation - eine von bestimmten Modewörtern durchsetzten Jargon sprechen, sondern dass Mitzwanzigjährige es hier zunehmend schaffen, in einem Text von zwanzig Zeilen fünfmal das Wort 'unique' unterzubringen. Man mag in seiner Altersgruppe oder seinem Soziomilieu gerne so sprechen, wie einem der 'Digital-Native-Schnabel' gewachsen ist - wer sich schriftlich äußert (wo auch immer), von dem erwarte ich schlichtweg aus Respekt vor den Lesern ein Minimum an Sprachbewusstsein.
92
4149
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   11.05.2020 | Beratung

Duft für Bűcherliebhaber/Leseratten

...Wenn es dir um den Geruch alter Bücher geht, solltest du dich vielleicht eher an gewissen Duftnoten orientieren, als an Parfumnamen. In der 'Zeit' erschien vor vielleicht zwei Jahren ein Artikel über eine britische Forschergruppe, die anhand von Gerüchen den Zerfallsprozess alten Papieres bestimmen können. Die Wissenschaftler haben Duftproben antiquarischer Bücher einer Londoner Bibliothek durch einen Gaschromatographen geschickt und dabei 5 Stoffe isoliert, die bei der Zersetzung von Zellulose am stärksten in die Nase stechen: Essigsäure, Vanillin, Benzaldehyd, Hexanal und Furfural. Essigsäure entsteht beim Zerfall nahezu aller organischen Materialien – in diesem Fall dem des Lignins im Papier. Lignin ist zum Beispiel für die Stabilität von Holz verantwortlich. Licht lässt es oxidieren und verfärbt die Seiten gelb, was den Zersetzungsprozess beschleunigt. Bei einem intensiv nach Essig riechendem Buch ist er bereits in vollem Gange. (Ich vermute mal, an dieser Note ist dir weniger gelegen).Ein weiterer Stoff, der durch den Abbau von Lignin freigesetzt wird, ist Vanillin. Häufig riechen alte Bücher deshalb süßlich. (Das Vanille-Aroma von in Speiseeis und Backwaren wird oft aus Lignin hergestellt.) Mit der Zeit verwandelt sich dieses Vanillin dann in Benzaldehyd, das wiederum nach Bittermandel duftet.Schließlich entstehen bei Abbau von Cellulose noch Hexanal mit dem Geruch geschnittenen Grases, sowie nach Karamell duftendes Furfural.
13
967
<mark>Otherwise</mark>Otherwise   07.05.2020 | Parfum allgemein

Neues aus der Kantstraße

...Bei meinem gestrigen Besuch bei Lehmann erfuhr ich, dass Surabaya und Bandarabas auslaufen und nur noch Restbestände verfügbar sind. Grund der Einstellung ist diesmal keine neue EU-Regularie, sondern schlichtweg das mangelnde Verlangen der zeitgenössischen Kundschaft nach diesen wuchtigen Klassikern, deren Rezepturen noch von Ahnherr Harry himself stammen. Potentielle Interessenten wie -innen sollten also nicht zaudern und zögern, zumal momentan im Ladengeschäft ein zehnprozentiger Rabatt (betrifft die gesamte Produktpalette) auf die eh moderaten Preise eingeräumt wird. Enkel Lutz, abenteuerlich vermummt mit FP3-Maske, schleppte justament in dem Moment, als mir seine stets adrett-weißbekittelte Mitarbeiterin einen Riechstreifen über die behördlich verordnete Absperrung reichte - das Lüpfen der die massiven Behälter verschließenden Glasstöpsel und selbständige Verriechen der Düfte ist zur Zeit ebenso wenig möglich, wie das Nachbefüllen von Altflakons -, ein paar Liter seines reformulierten Maiglöckchens in den Verkaufsraum. Dufte fast wie die alte Fassung, sei nun aber weniger langlebig, da er kein Lyral mehr verwenden dürfe, murmelte der Maitre durch den Mundschutz, bevor er wieder in die Tiefen des uneinsehbaren Laborbereichs abtauchte, um dort womöglich an der Wiedergeburt von Singapore Patchouly zu tüfteln, der ebenfalls ein Opfer Brüssels geworden ist und zur Zeit auch nicht mehr in der aktuellen Preisliste geführt wird.In deren Druckfassung vermerkt hingegen ist der hier kürzlich kommentierte Fougère Zero, bei dem der Rezensent zweifelte, ob er noch vertrieben werde. Wird er, denn eben jenen (relativen) Neuling im Duft-Portfolio vernaste ich während Lutzens Gastauftritt. Wenn der zurecht gelobte Vorgänger, den aus bekannten und bedauerlichen Gründen das Zeitliche gesegnet hat, ein satter 'aromatic fougère' war, so würde ich seinen leichtgewichtigen Nachfolger, den eine äußerst befremdliche Aquatik durchweht, in die Kategorie 'boring fougère' einstufen. Ich schätze viele und liebe einige Düfte der Lehmannschen Duftmanufaktur. Diesen indes weder noch. Für mich leider eine Nullnummer.P.S.: Die künstlichen Blumen sind wohl auf. Keine Corona-Opfer zu beklagen.
3
1028