Muschio Bianco / White Moss (Eau de Parfum)

(2012)
Muschio Bianco / White Moss (Eau de Parfum) von Acca Kappa
Wo kaufen?
7.5 / 10     48 BewertungenBewertungenBewertungen
Muschio Bianco / White Moss (Eau de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Acca Kappa für Damen und Herren und erschien im Jahr 2012. Der Duft ist frisch-holzig. Es wird noch produziert.

Suchen bei

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteZitrone, Bergamotte, Wacholder, zitrische Noten
Herznote HerznoteAldehyde, Kardamom, Lavendel, Nadelhölzer
Basisnote Basisnoteweißer Moschus, Ambernoten, Zedernholz, Moos

Bewertungen

Duft

7.5 (48 Bewertungen)

Haltbarkeit

5.7 (40 Bewertungen)

Sillage

4.5 (43 Bewertungen)

Flakon

6.3 (41 Bewertungen)
Eingetragen von Okidoki11, letzte Aktualisierung am 09.01.2017

Kosmetik zum Parfum bei Cosmetio

White Moss Moisturizing Hand Cream for Sensitive Skin

  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

Flakon 9.0/10
Sillage 6.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 10.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    9 Auszeichnungen
Der Anfang einer Era(Ära?)....
Heute möchte ich mich zu dem o.g. Duft äußern. Um es kurz zu machen... WOW.
Würde eig reichen. wäre hier aber nicht angebracht :D
Los geht's:
Schon beim ersten Spritzer aus dem TZ, wurde ich 20 Jahre zurück in eine Zeit katapultiert, in der es nichts wichtigeres gab, als das nächste Level von Schlümpfe auf meinem neu erstanden Gameboy Pocket zu meistern!
Es war mein 5 oder 6 Geburtstag (genau weiß ich das leider nicht mehr). Ich saß auf meinem Bett, mit der Dattelkiste in der Hand und total überfordert! Die Gäste trudelten ein... war mir in dem Fall egal.. Es gab wichtigeres! Gagamel hatte Schlumpfine entführt und wer außer mir - der "Pateratzi-Schlumpf" - kann das kleine blaue Blondchen sonst retten? Springen über höchst aggressive Raupen und listige Krähen... Pilze dienen mir als Sprungbrett. Mensch ich könnte nur so weiterreden... Aber das tut nicht zum Thema!
Wo waren wir? Ach ja... die Gäste trudelten ein. war mir dem Fall egal.. Es gab wichtigeres! Gagamel... ne Moment, das hatten wir schon!
Als mein Onkel das Zimmer betrat erfüllte er sofort den Raum! Meine Aufmerksamkeit wanderte vom Gameboy zu meinem Onkel.. Was war das für ein Geruch! Es war so weich aber doch so ausdrucksstrak! Er lächelte mich an, und zeigte mir mit einer Handbewegung , dass es jetzt Kuchen gäbe! Ich folgte ohne Widerworte... Dieser Geruch hat sich bis heute in meine Gedanken und mein Geruchsgedächtnis gebrannt! Und mit Acca Kappa konnte ich es wieder erleben! Deshalb ist er nun auch mein Signaturduft! Der geht immer. Stört keinen. Man bekommt Komplimente. Wenn man nicht weiß, was man nehmen soll, dann nimmt man IHN! wenn man keine Lust auf nen Kracher hat, ist er der Richtige! Wenn man sich gemütlich entspannen will, kommt man nicht um ihn herum... Er ist das, was ich lange suchte und brauchte! SO muss meine Faszination für Parfum begonnen haben!

Zum Duft: Anfangs zitrisch, später holziger und weicher werdender Moschus! Punkt aus!
Perfektion in seiner Einfachheit!
Haltbarkeit liegt bei gut 8h. Morgens aufgetragen konnte meine Freundin ihn abends noch an mir riechen, hatte ihn aber auch in die Haare gesprüht!
Der Flakon ist kein Brenner, aber erfüllt seinen Zweck!

Alles in allem: SEHR ZU EMPFEHLEN!

Zum Schluss noch ein Danke an Goodsmeller, der mich auf den Duft gebracht hat und der mir dieses nostalgische Erlebnis ermöglicht hat!
6 Antworten
Flakon 6.0/10
Sillage 6.0/10
Haltbarkeit 6.0/10
Duft 8.5/10
Erstklassiger Kommentar    33 Auszeichnungen
Sauber. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Ne, ehrlich, das war heute nicht mein Tag. – Schon beim Aufstehen war ich total abgenervt, hätte gern noch eine Runde im kuscheligen Bett verbracht. Kaum das ich aus dem Badezimmer komme höre ich Urgs, Urgs, Urgs .... und kann sehen, dass ich die Katzenkotze von den Fliesen bekomme.
Ab ins Schlafzimmer. Heute ziehe ich mal den langen Rock an. Ewig lange nicht getragen. Vielleicht so an die drei Jahre. Und dabei ist der echt ein Hingucker. Jedenfalls solange er auf dem Bügel hängt. Inzwischen sehe ich darin nämlich aus wie eine Presswurst. Merde, die anderen Klamotten sind doch auch mitgewachsen...... Also schnell was Anderes aus dem Schrank zuppeln. In der Firma dann nur Heckmeck.

Jetzt nur noch unter die Dusche und relaxen. Duft? Ja, aber nix anstrengendes, irgendwas frisches, was sauberes, irgendwas freundliches.

Da ist „Muschio Bianco“ eine gute Wahl. Den habe ich an solchen Abenden schon öfter getragen. Er steht nicht in meinem Schrank, sondern in dem des besten Ehemanns von allen. Einer von denen, die wir uns teilen.

Der erste Sprüh ist frisch, erinnert mich an ein Eau de Cologne, bringt zitrische Nebel, ist zugleich leicht weicharomaherb und am Horizont wabbern tannige Impressionen.

Fein, der verpupte Tag ist schon ein Stück weiter weg. Das liegt auch an dem hellwürzigen Lavendel der von einigen feinwürzigen Nuancen begleitet wird und nicht in die muffige Ecke abdriftet. Der bleibt auf reinklarem Kurs und profitiert von dem immer noch frischen Unterbau. Außerdem sind aus der tannigen Impression nun ein paar ganz fein grüne Nadeln geworden die sich jetzt ebenfalls in den Duft integrieren. Nicht, dass hier eine Konifere steht. Nein, die tannige Note schwebt nur dezent und bringt dabei eine frischherbe Nuance ein. Sauber. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Ein dunstleicht holziger Akkord schwingt mit, gibt dem Duft Bewegung, dunkelt ihn aber nicht ein. Er bleibt klar und auch wenn sich die zitrischen Anfangsnoten langsam zurückgezogen haben atmen sie doch weiterhin in den Duft ein. Irgendwie scheint sich jetzt auch ein sehr unterschwellig frischfruchtiger Hauch zu entwickeln. Vielleicht auch Einbildung, empfinde ich jedenfalls nicht bei jedem Tragen. Aber heute mal wieder.

Nach und nach schieben sich weichmoosige Noten ein. Legen sich in das Sauberbett, verschmelzen mit mir leicht würzherbweich erscheinenden holzigen Akkorden und tragen den immer noch reinfrischsauberen, wenn auch jetzt zarter wirkenden, Überbau über einige Stunden bis der Duft sich auf eine hautnahe Empfindung abschwächt. Immer noch habe ich dabei dieses unbeschwerte Gefühl von unangestrengter Klarheit.

„Muschio Bianco“ ist ein Duft der mir an solchen Tagen einfach gut tut. Der mich in keiner Weise anstrengt, mir in seiner Klarheit gefällt und den ich einfach sympathisch finde.
27 Antworten
Flakon 9.0/10
Sillage 6.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 10.0/10
Erstklassiger Kommentar    20 Auszeichnungen
wie es dazu kam...
Dieser Duft ist mir zu persönlich, zu indiskutabel schön und mir zu sehr ans Herz gewachsen um diesen Kommentar in meinem typischen Erlebnismodus zu schreiben. Gerne würde ich hier erstmalig etwas lyrisches aufsetzen, aber das wäre ein unwürdiger Versuch und das überlasse ich denen, die das hier bereits sensationel gut machen. Ich liege gerade in der heissen Badewanne und der Drydown von Muschio Bianco pumpt gerade richtig aus und umgibt mich mit seiner typischen Aura. Ich möchte hier in 10 Stichpunkt-Fakten packen was diesen Duft zu meiner Nummer 1 macht...

1. er ist nicht das wofür man ihn hält, wenn man ihn einmal gerochen, getestet oder sogar getragen hat, weil es bei ihm nicht um das direkte riechen auf Papier, oder der Haut geht, sondern diese unterschwellige und dezente Wolke die einen den ganzen Tag umgibt und immer wieder wenn man es längst vergessen hat, sich aufs neue meldet und bei mir ein Gefühl von Harmonie ausstrahlt.

2. er ist neutral, unauffällig, zurückhaltend und freundlich...aber das sind viele. Er hat Ansätze von Molecule 01 (jedoch milder und komplexer), von Silver Mountain Water (ohne die metallische Note) und auch Declaration, aber alle 3 Düfte wirken für mich wie erste Versuche um am Ende einen so ausgewogenen und runden Duft wie diesen zu erschaffen.

3. er ist der erste Duft bei dem es mich nicht interessiert ob ihn andere auch gut finden und trotzdem bekomme ich mehrmals die Woche Komplimente

4. ich werde immer wieder gefragt, wie ich es aushalte, oder schaffen konnte, meine Sammlung auf nur einen einzigen Duft herunter zu fahren. Die Antwort ist einfach... weil ich es schade finden würde auch nur einen Tag nicht von diesem Duft umgeben zu sein

5. er ist stimmungsaufhellend und wird in egal welcher Dosierung niemals aufdringlich oder gar penetrant, man könnte sich vermutlich die Flasche über den Kopf schütten

6. ich kenne keinen Anlass zu dem er unpassend wäre... Ausgehen, Büro, Freibad, Date, Sport, Hochzeit/Geburtstag/Beerdigung, Reisen, mit Freunden etwas unternehmen oder im Garten mit dem Hund spielen, er passt immer

7. MB wird extrem unterschiedlich von verschiedenen Menschen beschrieben, weil er keine klare Richtung hat und doch völlig authentisch und eigenständig ist. Er ist weder süss, noch seifig, noch orientalisch, noch grün, noch blau noch Chypre, Fougere oder Gourmand, noch irgendwas wofür wir ein Wort kennen.

8. er passt zu meiner Person und gehört zu den Düften, die sich mit dem Träger mischen (die meisten Thierry Mugler, Tom Ford oder Nasomatto Düfte, würden selbst auf einem Pferd, Baum oder Auto nicht anders riechen, als auf einem Papierstreifen)

9. Er ist Nischenqualität zu einem Designer-Preis

10. Niemand kennt ihn da draussen (und die 3 Leute pro Großstadt die ihn kennen, begegnen einem vermutlich in 10 Leben nicht)

Diese Noten würde ich beim Blindriechen raten: Mandarine, Gin Tonic wie in L'Humaniste, ISO E Super, Karottensamen wie in Zegnas Haitian Vetiver, Eichenmoos wie in Aventus. Aber Achtung, es besteht keinerlei echte Ähnlichkeit zu den genannten Parfums.

Abschließend möchte ich sagen, wer sich darauf einlässt ihn eine ganze Woche zu tragen, dem wird es eventuell so ergehen wie mir... und ihn erst fast 1 Jahr später, ohne ihn zwischenzeitlich gerochen zu haben, verstehen. Damit auch wovon ich hier schreibe. Ich weiß nicht ob das Gehirn so lange braucht um ihn zu sortieren, zu verstehen, sich zu erinnern oder ob da einfach irgendwas süchtig machendes enthalten ist. Aber so war es bei mir. Ich habe diesem Duft damals eine mittelmässige Bewertung gegeben. Jemand hat mal geschrieben, Acca Kappas suchen sich ihre Träger selbst aus, vielleicht hat sich Muschio Bianco ja so lange überlegt, ob er MICH will, nicht umgekehrt. ;-)
10 Antworten
Duft 8.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
gewagt
Was hat mir denn meine Fachverkäuferin in die Tüte geworfen?
Acca Kappa Muschio Bianco.

Ich erfahre von Parfumo, dass es sich um einen Unisex Duft handelt.

Ich würde ihn allerdings lieber an Herren wahrnehmen - es sei denn an einer sportlichen androgynen Dame.

Für mich finde ich ihn zu gewagt, denn ich bin eindeutig zu mädchenhaft für diesen ausdrucksvollen Duft - der mich sofort angenehm an Opis Birkenhaarwasser erinnert.
Das ist durchaus lobend gemeint, denn mein Opa war eine elegante Erscheinung - ein richtig gepflegter Herr.
Würde er noch leben, er bekäme einen Flakon von mir verehrt.

Die herbe Wacholdernote mischt sich interessant mit der frischen Zitrone und Kardamom und Lavendel sind sehr beruhigend.
Ein Duft für einen souveränen Herrn, der in sich ruht.
Auch dieNadelhölzer und das Moos verströmen beschauliche " Waldesruh ".
Der Duft von Opi, wenn er nach getaner Gartenarbeit wieder zufrieden ins Haus kam, um etwas zu rasten.

Ich spüre, wie sehr er mir fehlt, und werde diesen speziellen ruhigen Duft nicht verschenken, sondern ab und zu an ihm schnuppern - in Gedenken an einen wunderbaren Menschen.
3 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    10 Auszeichnungen
Der diskrete Begleiter
Wenn die Welt zu laut ist, alles zu viel, zu bunt, zu heftig... ich aber nicht ganz ohne Duft sein mag, dann ist Muschio Bianco, der Sauberduft par excellence, das Richtige.
Man nimmt ihn kaum wahr, die Haltbarkeit ist auch nicht gerade erschlagend, aber er macht mir leise säuselnd, wie eine angenehme Brise in einem stillen Moment und mit geschlossenen Augen auf einem Hügel stehend, gute Laune.
2 Antworten

Statements

Luxifer vor 7 Tagen
Dein klares Weiß ist einsam und gespenstisch. Du bist die Stille, vergraben in ewiger Geduld, leichtfüßig und herrlich in Deiner Schönheit.+9
3 Antworten
Parfumonator vor 44 Tagen
Glasreiniger mit schlechterer Haltbarkeit. Sehr schwach.+5
Flakon 5.0
Sillage 1.0
Haltbarkeit 3.0
Duft 6.5
1 Antwort
GoodSmeller vor 9 Monaten
cremiger und weniger zedernlastig als die Cologne-Version, auf mir entgegen anderer Erfahrungen gute Haltbarkeit, Ähnlichkeit zu Declaration+5
Flakon 9.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 10.0
MB25 vor 11 Monaten
Hätten Sauberkeit, Reinheit und Frische einen gemeinsamen Signaturduft, es wäre dieser...+5
Sillage 6.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.5
Pateratzi vor 81 Tagen
Weich, Cremiger Sauberduft+Holz mit Signaturpotenzial! Mal schauen wie er sich im Alltag schlägt, aber bist jetzt find ich ihn herrlich!+3
Flakon 9.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 10.0
Flanker vor 144 Tagen
Schreit bei näherem Test nach aufgesetzter Sauberkeit; wirkt synthetisch. Blümelig; cremig, süßlich leicht penetrant..+2
Sillage 6.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 6.0

Einordnung der Community


Bilder der Community