JetonToniJetonTonis Parfumkommentare

1 - 10 von 211

07.06.2019 13:50 Uhr
9 Auszeichnungen
La Rive Sweet Woman, habe ich meiner Tochter zum Geburtstag gekauft, da sie fruchtig süßliche Düfte gerne hat. Sweet Woman passt da hervorragend in dieser Schiene.
Was ich von La Rive halte, wissen die meisten: Eigentlich hat diese Duftmarke, für mich keine guten Düfte parat. Umso mehr überrascht war ich von diesem Boss The Scent for Her Dupe:
Kommt gut an das Original heran, wenn auch mit weniger Sillage und Haltbarkeit, was für eine 13 Jährige sicherlich von Vorteil ist, da Teenager gewöhnlich sich viel mit Düften eindieseln.

Ich habe meiner Tochter den Flakon für diese Rezension geschnappt und sie war einverstanden!

Sweet Woman startet wie ein Früchtekorb in dem der Pfirsich die Hauptrolle spielt. Für die Qualität und den Preis nicht übel komponiert. Da geht Düften wie Flowerparty von Yves Rocher (die mehr als das doppelte als dieser La Rive kosten) eher die Puste aus.

Sweet Woman bleibt linear. Der Pfirsich wird später nur etwas "wärmer" leicht süßlicher und ein wenig ganz schwach rieche ich auch etwas wie Kakao, was aber wirklich nur dezent zu riechen ist.
Ausgedrückt kann man sagen: Viel Pfirsich, ein Hauch exotisches Obst und irgendwo hinten wurde Kakao mitverarbeitet.

Sillage ist eher mittel, nicht zu stark! Für ein Eau de Parfum eigentlich zu wenig. Da aber der Duft wenig kostet und man nicht erwarten darf dass es sich um ein "waschechtes" Eau de Parfum handelt kann man drüber hinweg sehen.
Sweet Woman kann man als ein Körperspray betrachten, aber mit etwas mehr Power als seine Artgenossen!

Halten tut der Duft 4-5 Std. was völlig in Ordnung (besonders zur warmen Jahreszeit) ist.
Preislich zwischen 6 bis 9 € auch nicht wirklich zu teuer.

Zum mitnehmen ins Wochende irgendwo in der Natur, zum chillen im Zelt ist dieser La Rive ideal. Man träumt von imaginären Pfirsich und Lebensfreude nur so dahin. Der 1. La Rive der mir gut gefällt.



03.06.2019 17:08 Uhr
10 Auszeichnungen
Zu Cool Water Women kam ich bereits seit seinem Erscheinen ständig in Berührung. Damals gab es auch viele Dupes um diesen Duft. Ja regelrecht gehypt wurde Cool Water Women. Wer sich den Duft nicht leisten konnte, kaufte sich die Dupes zu diesem Duft.

Was ich bis heute niemals verstehen werde, warum dieser Duft mit dem Element Wasser in Verbindung gebracht wird. Es duftet keineswegs, aquatisch, sondern blumig, sauber und pudrig.
Es duftet wie diese Textilerfrischer in der Sorte: Blumig frisch (mit etwas synthetischen Nachklang).

Mit Wasser, assoziere ich, fruchtig grüne Noten (Limette, wässrige Noten) mit einem deutlichen Frische Kick!
Cool Water Women bedeutet für mich: gepflegt sein und nicht Wasser und eine Meeresbrise (oder Brandung).

Cool Water Women beginnt frisch synthetisch und intensiv (zu Beginn). Nach einiger Zeit kommen florale Noten zum tragen mit einem klitzekleinen Honigtouch. Der Honig ist aber sehr dezent, gibt eine gewisse Ruhe und Ausgeglichenheit, ohne jemals domimant zu sein. Später wird der Duft noch etwas pudriger, einwenig herb. Dieses synthetische ist aber leider im ganzen Duftverlauf wahrzunehmen. Mal stärker mal schwächer.

Diese Note ist es leider, die mir diesen Duft sehr verdirbt. Bei der Vintage Version war der Duft viel stärker und auch etwas edler als der jetzige. Ich meine auch, dass in der Duftpyramide längst nicht mehr alles drin ist was mal drinnen war.
Da ich den Duft seit seinem Erscheinen kenne und meine Mutter den Duft oft benützte kann ich mit großer Sicherheit sagen, dass hier einiges fehlt, einiges auch an Ausdauer!

Der Preis war höher damals, der Duft war edler und hielt lange an (bis zu 12 Std). Besonders an tropischen Sommertagen war der Duft durch seine sauber pudrige Note eine Erleichterung.

Aber dennoch, mit Wasser kann ich mir diesen Duft nicht vorstellen. Dagegen der ältere Bruder (Cool Water Man) schon, der duftet nach Meer, Wasser und Sommer!

Die Bewertung gilt der neuen aktuellen Version !



29.05.2019 20:54 Uhr
9 Auszeichnungen
N°5 Eau Premiére kam im Jahre 2008 auf den Markt, als alltagstauglicher Duft für den Tag mit der Eleganz von N°5, mit deutlich weniger Aldehyden, dafür mit intensiven floralen Noten und mehr Vetiver und weniger Moschus bzw. Vanille.

Eau Premiére fängt schon in der Kopfnote an zu "kribbeln". Eine wunderbare Note des bekannten Aldehyde-Akkord wie beim Klassiker, hier aber deutlich entschärfter und auch für Jüngere Leute deshalb interessant. Man wollte den Zeitgeist des Klassiker´s auf andere Düfte übertragen.
Und mit Eau Premiére ist dies hervorragend gelungen. Nach dem aldehydischen Start, kommt eine seifig florale Note zum tragen, die aber mit der Zeit floraler wird und die Seifigkeit in den Hintergrund stellt.

So als ob Eau Premiére ein Eigenleben hätte. Verschiedene Launen und Veränderungen vollbringt auch dieser Duft wie alle Chanel´s. Später kommt noch eine holzig feurige Note des Vetiver´s gepaart mit fluffigen sinnlichen Moschus (hier tippe ich auf weißen synthetischen) und einen Hauch Vanille.

Wer nicht so viel Geld für den Duft hat oder ausgeben will und kann, sollte sich die Bodylotion zum klassischen N°5 kaufen, denn die hat eine deutliche sehr ähnliche Aura des Eau Premiére´s.

Eau Premiére empfinde ich als stärker konzentrierter als das L´Eau. Dementsprechend kann man das Eau Premiére auch am Abend auftragen, da es sinnlicher und voller duftet als das L´Eau.
Für´s Büro sind aber beide N°5 Flanker geeignet, da sie sich nicht aufdrängen, sofern man nicht überdosiert.
Beide wirken, edel und zugleich seriös und sinnlich.

Mit bis zu 8 Stunden Haltbarkeit und einer guten Sillage bin ich mehr als erstaunt, dass dieser "nicht schreiend laute" Duft (sondern eher subtil und schmeichelnd) so lange hält.

Ich nehme alle drei auch zum entspannen, besonders der Klassiker N°5 wirkt auf meine Psyche sehr beruhigend und erdend.

Der hohe (2008er) Flakon* mit 75 ml wurde mit der Zeit dem quadratischen Flakon angepasst des klassischen N°5 Eau de Parfum´s.

Ich bin sehr froh, dass Chanel sich mit ihren Düften jedes Mal neu erfindet und nicht irgendeinen neusten Schrei oder Trend hinterher jagt. Die Düfte wirken edel, jeder auf seine Weise.
Nicht bonbonsüß oder auf einem Marketing aus. Hier gibt es noch Raffinesse und möge dass es auch so lange Zeit bleibt.

*Bewertung bezieht sich auf den hohen Flakon mit 75 ml aus dem Jahr 2008 das ich besitze!


21.05.2019 13:48 Uhr
6 Auszeichnungen
Coeur Pure ist einer der neusten Düfte der Marke Linn Young, die seit über 20 Jahren in diversen Billig Bekleidungsketten alá KIK rumgeistert. Mit dem Zeitalter des Internet´s sind sie aber auch über Onlineshops verfügbar.

Ich muss gestehen, dass ich auch in der damaligen Zeit (1998 aufwärts) meine Düfte bei Kik kaufte. Zwar nicht jeden Duft, aber einige mochte ich doch in diesem Niedrigpreissegement.
Damals waren die Dupes, hochwertiger als die heutigen. Ich spreche die Marken an wie z.b Lamis oder Moara Shira (letztere gibt es leider nicht mehr).

Zu Moara Shira gab es einen perfekten Dupe, Namens Yellow Light (dass dem Jil Sander Sun angelehnt war).
Ich erinnerte mich noch, dass selbst die Verpackung mit dem sonnigen Himmel sehr gut zu dem Duft passte.
Selbst so ein Dupe hielt einige Stunden an, dass was die heutigen Drogeriedüfte als Standard sind.

Ein unreformulierter Klassiker hielt oft im zweistelligen Bereich über den Tag an. Leider wurden wie beim Dupe so auch beim Original an den Essenzen gespart, einiges musste weggelassen werden (Verbote) etc.
Dass erklärt warum selbst die heutigen großen Marken nicht mehr wie früher anhalten bzw, sogar anders duften.

Nun aber zurück zu Coeur Pure: Edel ist hier schon mal die Verpackung, die eine luxuriöse Tragtasche erinnert. Fast wie im Chanel Stil. Glitzert und leuchtet es.
Der Flakon selbst ist auch wunderschön anzusehen. Mit dem geriffelten Wölbungen erinnert es an Miss Dior Originale (also der alten Version vom Flakon her).

Linn Young´s Coeur Pure ist deutlich an Gabrielle Chanel angelehnt. Dass merkt man sofort nach dem man den Duft aufgesprüht hat. Sofort kommt einem ein edler Eindruck, man stünde vor dem kostbaren Chanel Flakon und deren Regal.

Es duftet nach saftiger Grapefruit, dessen Eindruck auch später noch bleibt, nachdem die Kopfnote verflogen ist. Auch florale Noten sind zu erkennen. Leider, flacht diese schöne Assoziation von der "möchte gern" Chanel Illusion schnell ab.

Während das Original, zu dieser Zeit, (nachdem Coeur Pure fast verflogen ist), immer mehr schönere Facetten von sich Preis gibt, kann man darüber streiten ob knapp 15€ für 100 ml berechtigt sind oder nicht.
Bei Coeur Pure ist die Sillage nur in den ersten 30 Minuten einigermassen da, flacht aber wie die Haltbarkeit schnell ab.

Selbst ein seit gestern besprühter Duftstreifen mit Gabrielle duftet immer noch edel, blumig weich intensiv. Widerum ein zuvor besprühter Streifen (seit zirka 3 Std) mit Coeur Pure duftet ganz schwach nach bisschen Grapefruit oder Zitrone, sonst nix!

Hier ist und wird der Unterschied deutlich: Möchte man nur kurz nach Gabrielle duften, kauft man sich das Dupe. Hier würde ich aber nach einem anderen Dupe gucken, welches Gabrielle, besser kopiert, oder man kauft sich das Original, welches von den Essenzen her, einfach edler, voller und qualitativ am besten kommt.
In diesem Fall: Original bleibt Original !

Gekauft habe ich Coeur Pure aber trotzdem, da meine Frau unaufringliche Düfte lieber hat. Könnte sicher auch was für die Blauemaus was sein.


02.05.2019 16:25 Uhr
5 Auszeichnungen
Amore di Notte war ein Duft den ich mir damals vor rund 9 Jahren zulegte. Zu der Zeit als es noch Schlecker gab.

Soviel ich weiß gibt es Amore die Notte längst nicht mehr zu kaufen so wie das Red Kiss, welches ein Abklatsch zu Deep Red von Boss war.
Die La Rive Düfte sind nicht unbedingt hochwertig oder langanhaltend. Sie sind zwar günstig und haben viel Inhalt, aber leider fehlen in den La Rive Düften Noten die das Original ausmachen.

Und man sollte die La Rive Düfte nicht voreilig in der Drogerie kaufen nur weil sie im 1.Moment gut riechen, denn die bittere Enttäuschung kommt später (siehe meinen In Woman Bericht).

Amore di Notte ist wie ein Eau de Cologne zu Armani Code. Besser gesagt wie ein Hauch der einige Zeit lang hält. Bei Amore di Notte ist nichts tiefgründiges drinnen was dass Original hat oder ausmacht.

Es bleibt für 2-3 Stunden (wenn man beachtlich gesprüht hat !) eine Ahnung des Originals auf der Kleidung. Auf der Haut ist der Duft viel früher verschwunden.

Es duftet leicht süßlich, vanillig mit Honig, so in etwa wenn der Armani Code nach 7 Stunden ausklingt, so in etwa duftet der Amore di Notte. Und selbst da ist das Original tausend mal schöner aussagekräftiger.
Während sich Armani Code wandelt, bleibt Amore di Notte gleich beim aufsprühen. Es besteht quasi nur aus der Basisnote.

Durch die Leichtigkeit geht Amore di Notte an einem milden Sommertage sicherlich problemlos. Auch im Herbst wird es problemlos möglich sein diesen Duft zu tragen da es keine schwere Note mit sich bringt.

An einem frostig kalten Wintertag allerdings wird Amore di Notte bei der Kälte untergehen. Da lieber das Original benützen. Amore di Notte kann man in diversen Aktionshäusern erstehen da es diesen Ist im Handel seit geraumer Zeit nicht mehr zu kaufen gibt.

Ich bin nicht sehr begeistert aber eine mittlere Note vergebe ich trotzdem. Für einige Stunden können auch Leute damit duften die nicht so viel Geld im Portmonee haben.

Anzumerken wäre noch dass der Inhalt mit 20 ml zirka immer noch nicht gekippt ist aber der Sprüher sich nicht mehr gut betätigen lässt.



22.04.2019 16:17 Uhr
7 Auszeichnungen
The Only One kenne ich seit einigen Monaten. Besonders der edle Flakon und die bräunliche Flüssigkeit wirken edel und passend zum Konzept: Denn The Only One ist schaumig geschlagener Cappucino mit Haselnuss-Aroma. Es ist Abend, es ertönt der Toni Braxton Song "The Heat" und man stellt sich vor, wie man sich entspannt, bei einer heißen Tasse Cappucino mit Haselnuss mit dem Partner.

The One Only ist keine Meisterkunst der Parfümerie und viele Düfte gehen in diese Richtung. Ich möchte fast behaupten, dass The Only One das perfekte Dupe zu Naomi Campbell´s 1. Duft ist. Die beiden sind sich sehr ähnlich. Denn beide sind keine "richtigen" Gourmand´s sondern besitzen auch eine sauber pudrige Note.
Beide sind edel und auf ihre Art und Weise, sexy und rassig.

The One Only, offenbart Lust und Erotik. Man denkt dabei an Zungenküsse unter der Decke, das Aroma des Duftes, während The Heat vorbei ist, kommt der nächste Song, diesmal von Janet Jackson mit dem Titel Janet And On And On. Die Entdeckungsreise geht weiter, der Duft wird immer pudriger vanillig blumig (also nicht rein vanillig sondern doch mit blumig pudrigen Noten).

The One Only hat mich positiv überrascht. Mein Zerstäuber mit 10 ml wird mich sicherlich einige Male begleiten da der Duft intensiv und Sillage hat. Und bevor der Janet Jackson Song zu Ende geht....
"And this feeling goes on and on and on and on and on" .......


20.04.2019 13:04 Uhr
8 Auszeichnungen
Es ist windig, es ist stürmisch. Der Mariah Carey Song Till The End Of Time erklingt. So in etwa kann man sich diesen Duft, diesen Meisterwerk von Dior vorstellen. Fahrenheit wiedergibt perfekt die Seele eines Mannes, der den Sommer (wegen der Heu-Note, in diesem Duft) liebt, denn Fahrenheit ist Sommer, rusitkal und Gemütlichkeit wegen der von mir beschriebenen Heu-Note.

An einem windigen Herbst und Wintertag spendet der Duft durch die balsamische Note, Trost und Wärme. Denn Fahrenheit ist (eis)kalt wie die polare Antarktis und lodernd wie ein Feuer zugleich. Je nach Jahreszeit, verändert sich auch der Duft.

Die Hauptnote in diesem Duft ist eine Heu-Note und eine an aldehyde erinnernde "Blei-Note". Benzin wie manch andere behaupten, rieche ich nicht heraus. Eventuell noch eine leicht krautig schimmernde florale Note. Aber der Vergleich mit Benzin ist dennoch interessant. Auch eine sehr schöne ledrige Note zeigt sich im Verlauf.

Wäre Fahrenheit ein Lied, wäre es Till The End Of Time. Der Duft ist auf einer Seite weich und auf der anderen Seite lebendig: Romantisch, aber dennoch stark. Erotisch, aber nicht vulgär. Gentleman aber kein Macho.
Fahrenheit erinnert an Wüste, aber gleichzeitig auch etwas an die Antarktis (da haben wir wieder die Assoziationen von Wärme und Kälte).
Es spiegelt wie gesagt die zebrechliche Seele eines Mannes, mit einer starken Aura. Nach einiger Zeit rieche ich eine balsamisch würzige Honignote (oder ist es Bienenwachs ?), die aber kaum auffällt, den Duft aber eine seidige Nuance schenkt.

Der Flakon in dunkel und rötlichen Tönen wiedergibt den Duft perfekt. Die Sillage und Haltbarkeit ist sehr gut (zumindest in der Vintageversion). Meine Version ist aus dem Jahr 1992. Leider ist auch dieser Duft dem Zeitgeist angepasst und duftet dementsprechend anders, lockerer als die alte (viel intensive ausgeprägte) Version. Haltbarkeit ist um die 12 Std. mit großer Sillage bei der Vintage Version.

Die alte Version ist die bessere Wahl. Meine Wahl. Mein Fahrenheit. Mein Statement!
Das aktuelle (Bleichgesicht) Fahrenheit kann mir gestohlen sein! Die Bewertung bezieht sich auf die alte Version!


19.04.2019 15:45 Uhr
5 Auszeichnungen
Die Textpassage entnahm ich von dem Song Feeling So Good von Jennifer Lopez, denn dass strahlt dieser Naomi Duft für mich aus: Pure Lebensfreude, saftige Früchte, man will die Welt umarmen.

Cat Deluxe At Night ist sicher keine Parfümkunst, und bei weitem nicht so sinnlich wie der 1. Megasellerduft von Naomi, aber es hat diese sexy Ausgelassenheit. Eine junge Frau die sich für die Disco zurecht macht und sich mit diesen Duft besprüht.

Man bekommt einen exotischen Früchtecocktail sofort in die Nase, wenn man sich mit Cat Deluxe besprüht.
Die Kopfnote ist dominierend von leckeren saftigen Früchten, wie ein guter Mutlivitaminsaft. Sonnig, gereift und lecker! Exotische Früchte ? Stimmt schon mal! Auch saftige Johannisbeere duftet man heraus. Eben ein Fruchtcocktail.

Die blumigen Noten sind gut vermischt. Sie exakt herauszuriechen ist schwer. Ein bisschen Pfingstrose ist aber vorhanden. Großartig verändert sich der Duft nicht. Man bekommt Früchte, goldene, saftige Yummy-Früchte. Wie ein abendlicher Cocktail aus Früchten dass man in einem wohltemperierten Pool trinkt.
Mit Cat Deluxe Night, kommen diese Assoziationen. Es macht Spass, es tut dem Gemüt gut und ist nicht zu teuer, (15 ml gibt es bereits für 12€)

Halten tut es 5-6 Std und Sillage ist gut.
Cat Deluxe at Night ist in der Richtung der Escadadüfte vorzufinden, aber ab und zu möchte man ja auch Lebensfreude versprühen und dass klappt hier ganz gut. Außerdem ähnelt dieser Naomi dem Armani Si Passione.


17.04.2019 12:12 Uhr
7 Auszeichnungen
Ich bin Dupes (Nachmache der berühmten Originale) nicht abgeneigt. Ich besitze sogar einige der hochwertigen Marken wie z.b. Fenzi, Luxure oder Chatler.
Bis auf Luxure, sind die beiden anderen Marken aber nicht auf Parfumo vertreten. Ich hoffe aber dass sie den Weg hier auch finden werden.

Es sind sehr hochwertige Düfte, die in den meisten Fällen 99,9% wie die großen Originale duften und teilweise sogar länger halten als die berühmten großen und teueren Marken. Mit La Rive, habe ich leider nicht so viel Glück. Dass begann schon 2010, als ich bei der ehemaligen Drogeriekette Schlecker, den Duft Amore di Notte kaufte. Auch ein anderer Duft den ich noch besitze (Red Kiss) reicht niemals an den großen Original heran.

Bei den La Rive Düften fehlen immer mehrere Duftkompunenten, die das Original ausmachen. Dass sit mir besonders bei den zwei erwähnten Düften aufgefallen. Nicht böse verstehen: Für manche könnte es deswegen angenehmer sein und wenn man nicht die Mittel hat, für einen Duft gleich viel Geld aus dem Fenster zu schmeissen.

In Woman, kaufte ich vor einiger Zeit, da es in der Drogerie gut duftete. Zuhause aufgesprüht, kommt erstmal viel Alkohol aus dem Duftzerstäuber heraus. Etwas später kommt eine Ahnung des Si Duftes, um danach sich in "irgendetwas" undenfinierten zu verwandeln.
Die wunderschöne Kopfnote, die Si besitzt und es immer nach köstlicher Aprikose-Marillenkonfitüre duftet, kennt In Woman nicht. Es duftet von vorne herein, wie ein billiger Abklatsch des Si Duftes, ohne erkennbaren Duftverlauf (was mir übrigens hier egal gewesen wäre). Zwar besser als ein Kikduft, aber bei weitem nicht so gut, wie manch ein anderer Drogerieduft in diesem Preissektor.

Sillage ist nur einige Minuten da.
Die Haltbarkeit ist in diesem Fall (Gott sei Dank) auch nicht gut. 1, höchstens 1 einhalb Std. danach ist der Duft fast verflogen. Dass kann für manche wenig sein, auch wenn der Duft nur 6 bis 8€ kostet, so erwartet man 2-3 Std. mindestens einen Duft, was hier nicht gegeben ist.
Tatsache ist, dass es von La Rive zwei Versionen von Düften gibt (eine verwässerte und eine normale Version).
Es wurde bereits in einem anderen La Rive Duft auf dieses Thema eingegangen. Vielleicht habe ich die "verdünnte" Variante ?
Und viele bemängeln die Haltbarkeit der La Rive, wodurch ich nicht der Einzige bin.

Da ich bereits mit zwei anderen Düften, weniger Glück gehabt habe, werde ich mir keinen mehr zulegen. Da sind die Fenzi und Luxure Düfte um Welten besser, In Woman geht daher (wie einige andere Billigdüfte) für das beduften des Klo´s. Da kann ich die 6€ verschmerzen.





16.04.2019 13:11 Uhr
7 Auszeichnungen
Si von Armani kenne ich seit seinem Erscheinen und bin immer noch angetan von diesem wunderbaren köstlichen Duft.

Da wäre z.b. der wunderschöne Flakon im Art Deco Stil mit der schwarzen Kappe. Der Flakon vermittels Erhabenheit, Ruhe und einen großen Luxus.

Der Duft von Si beginnt süßlich. Ich rieche köstliche Marillen und Aprikosenmarmelade ummantelt von schwarzer Johannisbeere.

Nach einiger Zeit rieche ich eine Apricot-Rose heraus. Diese Rose duftet kandiert nach leckeren Süßigkeiten. Eine geheimnisvolle Note fügt sich den Duft hinzu. Es bleibt fruchtig-süßlich und rosig. Man möchte Si von Armani förmlich trinken so köstlich duftet es.

Mit der Zeit wird der Duft etwas wärmer. Ich habe Assoziationen von gebrannten Mandeln und Vanille. Gleichzeitig bleibt die Kopfnote auch in der Basis erhalten.

Es ist wie wenn man beerige Früchte unter die Nase bekommt dabei einen heißen Tee der Sorte "heiße Liebe" trinkt und irgendwo in der Nähe Rosen stehen. So in etwa kann man sich den Duft vorstellen. Si ist zu keiner Zeit aufdringlich sondern umschmeichelnd, lecker und verführerisch.

Es duftet weder übertrieben süßlich noch zu blumig oder zu schwer. Es ist ein Harmonie im Ganzen. Eine sinnlich erotische Note kann man den Duft nicht abstreiten. Denn jedes Mal bin ich entzückt wenn ich meine Nase zu meinen besprühten Handrücken führe. Gleichzeitig ist Si von Armani auch ein Lebensgefühl und fühlt sich wohl wie in einem Kokon aus exotischen Beeren, fruchtiger Rose und vanillig mandeligen Noten umgeben.

Si kann man das ganze Jahr auftragen. Im Winter tröstet seine fruchtig-süßliche Note im Sommer wirkt sie optimistisch und strahlend. Bei der Dosierung des Aufsprühen sollte man achten nicht so viel zu verwenden. Drei, höchstens vier Spritzer reichen aus und den ganzen Tag diesen Duft um sich zu haben.

Wegen der Süße bleibt der Duft dementsprechend viele Stunden bemerkbar. Die Sillage und die Haltbarkeit sind phänomenal mit fast 11 Stunden.

Übrigens Si von Armani (also das Eau de Parfum) ist näher am Le Parfum als das Si Intense welches herber duftet. Wunderschön sind aber alle drei Konzentrationen.

Mein Favorit bleibt aber das Eau de Parfum und das Le Parfum.



1 - 10 von 211