Zurück zum Lexikon

Praktische Tipps für den individuellen Duft

Das Finden des richtigen Duftes
Heutzutage benutzt man Parfüms um seinen individuellen Charakter zu betonen. Sinnlich, verführerisch oder aufregend und blumig - es gibt die unterschiedlichsten Eigenschaften, die sich in den Duftstoffen wieder finden können.
Dennoch können zwei Menschen das gleiche Parfüm kaufen, aber es riecht vollkommen unterschiedlich. Dies liegt daran, dass die Haut einen massiven Einfluss auf die Entfaltung eines Duftes hat. Die Beschaffenheit der Hautoberfläche kann dementsprechend dafür verantwortlich sein wie intensiv oder langanhaltend ein Parfüm ist.
Die meisten Menschen kaufen sich ihr Parfum in der Drogerie. Zwar liegen hier entsprechende Teststreifen zu Verfügung, allerdings sollte man bedenken, dass der Einfluss der Haut hier nicht mehr wahrgenommen werden kann.
Zusätzlich sollte man einige Zeit abwarten um jede einzelne Duftnote wahrnehmen zu können. Es ist erwiesen, dass das menschliche Geruchsorgan maximal drei unterschiedliche Düfte ordentlich wahrnehmen kann. Das heißt wenn man vier oder fünf Parfüms testet, werden wohl die letzten beiden Duftstoffe nur verfälscht wahrgenommen.
Kann man sich dann doch nicht entscheiden, welches Parfüm das Richtige ist, besteht zwar die Möglichkeit mehrere Parfüms zu kombinieren, allerdings sollte man dabei auf gleiche Dufteigenschaften achten. Ansonsten kann es passieren, dass sich die Disharmonie als aufdringlich äußert - und das kann von der sozialen Umwelt als unangenehme wahrgenommen werden.

Die Nutzung von Parfüm
Je nachdem wie qualitativ hochwertig ein Parfüm ist, kann man von rund vier Stunden Haltbarkeit ausgehen. Danach sollte man dann das Parfüm erneut auftragen. Um eine optimale Entfaltung des Duftes zu gewährleisten, eignen sich am besten die Hautstellen, an welchen die Blutgefäße direkt unter der Hautoberfläche liegen. Durch die erhöhte Temperatur an diesen Stellen kann sich auch das Parfüm besser entfalten.
Derartige Stellen befinden sich auf den Schläfen oder den Innenseiten der Handegelenke. Fälschlicherweise reiben manche Menschen die Handgelenke aneinander, um die Intensität des Duftes zu erhöhen. Jedoch bewirkt man damit eher Gegenteiliges, da man somit die Moleküle des Parfüms zerstört.
Möchte man die Haltbarkeit seins Parfüms erhöhen, so kann man entweder duftneutrale Bodylotions auftragen oder eine Creme aus der gleichen Herstellerserie nutzen. Durch das Fett auf der Haut können die Düfte länger haften.

Zurück zum Lexikon