Bergduft N°2 - Blauer Enzian von Art of Scent Swiss Perfumes

Bergduft N°2 - Blauer Enzian 2009

Fluida
12.02.2016 - 07:50 Uhr
9
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
6
Duft

Melonige Sonnenmilch

Nachdem ich einen Parfumkurs bei der Parfumeurin Brigitte Witschi besucht hatte, bestellte ich mir die drei Bergdüfte Edelweiss, blauer Enzian und Silberdistel zum zweiten Mal zur Probe. Beim ersten Test hatte keiner der Düfte einen bleibenden Eindruck hinterlassen, nun wollte ich es noch mal wissen. Als erstes knöpfe ich mir die Nr. 2, den blauen Enzian vor. Ich steh auf Grapefruit und Zitrone, und tatsächlich gefällt mir der spritzige Auftakt gut. Ich teste auf dem Papier und auch auf der Haut, und schon nach kurzer Zeit lässt sich ein deutlicher Unterschied ausmachen: Auf der Haut beginnt es bald nach Sonnenmilch zu duften, was zwar ein Sommerfeeling gibt, mir aber nicht zusagt. Auf dem Papier kann ich diese Note nicht ausmachen, es bleibt fruchtig-frisch mit leicht krautigem, fast etwas minzigem Einschlag. Ich rieche eine sommerliche Mischung, die unaufdringlich und recht lieblich daherkommt. Der Duft ist zugänglich und freundlich, aber auch etwas langweilig. Die Strahlkraft ist eher verhalten, die Haftung hoffentlich nicht so lange, da ich mit der Sonnenmilchnote nicht zurechtkomme. Der Duft erinnert an Frühsommer, an warme Temperaturen und Sonne auf der Haut. Die Berge nehme ich weit weniger wahr, bestenfalls grüne, geschwungene Hügel, eindeutig Unterland oder bestenfalls Voralpen.
Als Kaufkandidat kommt blauer Enzian für mich nicht in Frage, zu sehr stört mich der Duft nach meloniger Sonnenmilch. Doch an andern könnte ich ihn mir durchaus vorstellen, er ist unaufdringlich und hat etwas Zugängliches.
0 Antworten