Kleopatras Parfumblog

16.04.2016
31

Die Wiederkehrer

In Bezug auf meine Parfümlieben bin ich sehr launenhaft und unstet. Heute heiß verliebt, morgen aus meinem Palast geworfen. Da kenne ich auch keine Gnade. Magena hat das gerade treffend in ihrem Blog thematisiert. Ich kenne das alles ebenfalls nur zu gut. Und selten zeige ich Reue. Bei jeder Inspektion meiner umfangreichen „Hatte ich“-Liste habe ich mich immer selbst heimlich damit gebrüstet, dass sich doch recht wenige Düfte darin finden, deren Rauswurf ich heute bereue (Anmerkung: Der Großteil der Düfte wurde allerdings schlicht aufgebraucht!).

Doch seit kurzem stelle ich ein seltsames Phänomen fest: Düfte, die ich einst in den Himmel gehoben, dann sattgehabt und weitergegeben habe, verschaffen sich durch die Hintertür plötzlich wieder Einlass. Einige Düfte haben sich als Miniatur wieder zu meiner Sammlung gesellt, aber um die soll es hier nicht gehen. Ich spreche jetzt nur von den „großen“ Wiederkehrern.

An einem sauwettrigen Tag vor zwei, drei Wochen gelüstete es mich auf einmal extrem nach Deep Red. Den liebte ich mal für kurze Zeit, hatte ihn aber ganz schnell über und hab ihn weitergereicht. So dann und wann verspürte ich mal einen kleinen Stich der Reue… Und was macht frau, wenn der gewünschte Duft nicht (mehr) zur Hand ist? Genau. Sie kauft sich einen neuen. Nach dreimal Sprühen wusste ich allerdings auch wieder, warum ich ihn nicht mehr mochte. Sein weiteres Schicksal ist noch ungewiss…

Nächstes Beispiel: Lacoste pour femme. Ganz nett, geht immer. Der ist jetzt – allerdings als Dupe von La Rive - wieder eingezogen. Wenn das gilt.

Und dann gestern: Viva la Juicy. Davon hab ich zwei Flakons geleert, dann hatte ich ihn satt und hab ihn weitergegeben. Irgendwann traf ich auf eine junge Verkäuferin, die offenbar in dem Duft gebadet hatte. Und ich sagte zu mir, Kleo sagte ich, sei froh, dass Du diesen Duft weggeben hast. Geht ja gar nicht. Zu süß, zu girly, also nee… Und dann hatte ich plötzlich wieder Sehnsucht nach ihm. Und da es ihn bei Douglas als kleinen Flakon mit 15 ml gab, durfte er mit und macht mich wieder glücklich! Von wegen süß und girly: Lecker und sexy ist er! Soviel zu den Launen…

Ein paar Düfte gibt es noch, deren Rausschmiss ich bereue: Ange ou Demon Le Secret Edition Croisière (allein der Name, hach!). Ich dachte damals, ich hätte Schönere als diesen. Limitiert. Mit Glitzer drin. Selber Schuld. Und Montaigne. Würzig-blumig-elegant, viel zu selten getragen, aber ein schöner Klassiker! Und Le Parfum von Lalique, zu dem ich hier meinen allerersten Kommentar verfasste… Doof war ich. Tja, und dann vielleicht noch L’Instant Magic. Meine Meinung vor dem Tritt in seinen Hintern: Lieb + artig = langweilig. Aber schön war und isser ja irgendwie doch…

Mal sehen, ob einer der Genannten irgendwann auch zum Wiederkehrer wird. Manchmal habe ich so nostalgische Anwandlungen. Doch dann fesselt mich wieder all das Schöne Neue, das es zu entdecken gibt. Und ich verliebe mich heiß, bis…

14 Antworten