LeonessaLeonessas Parfumkommentare

26.05.2015 13:29 Uhr
7 Auszeichnungen
Gleich beim auftragen auf meine Haut, spüre ich diese Trockenheit, wie ich es noch nie erlebt habe. Manche Parfüms, wie zum Beispiel die Profumum Roma´s hinterlassen einen öligen Film, andere stehen als feuchter Fleck auf der Haut, dieser Duft wird sofort eins mit mir, er verbindet sich mit meiner Haut. Genau diese Trockenheit begeistert mich, lange habe ich vergeblich in Puderdüften nach diesem Hautgefühl gesucht.

Schon zum Beginn nehme ich die Rose wahr, noch als geschlossene Knospe, noch beschützt von Ihren grünen Blättern. Es begleiten sie zierliche Veilchen auf Ihrem Weg, um schon im nächsten Augenblick zu dieser einen wunderbaren Rose zu erblühen.
Von nun an verändert sich der Duft nicht mehr, er bietet keine überraschende Wendung, keine raffinierte Wandlung, er bleibt Blütenstaub trocken.

Ich rieche keine Iris, zumindest keine Blüte, warum nur nennt Michele Marin seinen Duft Iris Mater? Mater steht in der lateinischen und auch griechischen Sprache für Mutter.
Es wird der Wurzelstock der Iris sein, die Mutter der Blüte, was auch den Auftritt der Veilchen erklären würde, und in pulverisiert Form diese herrliche Trockenheit bewirkt.

Ein moderner trocken aufgebauter Rosen Veilchenduft, frei von überlagernder Süße und stechenden Noten, dadurch für Frau und Mann tragbar.

Herzlichen Dank @Ernstheiter, der es mir durch großzügiges senden einer Probe ermöglichte, diesen Duft zu testen, und mich auch ermutigt hat, meinen 1. Kommentar einzustellen.