CricriCricris Parfumrezensionen

Cricri vor 6 Jahren 1

Ziemliche Katastrophe
Dieses EdT war ein völliger Fehlkauf, bzw. die Komposition des Dufts ist schon herstellerseitig ein Paradebeispiel dafür, wie man es nicht machen soll.
Aufmerksam geworden auf Florascent bin ich mit dadurch, dass der Hersteller hier in Karlsruhe, wo ich wohne, residiert. Ich bin sogar mal da vorbeigegangen, um eventuell vielleicht ein Gespräch zu führen, zu schauen, wie es aussieht bei einem manufakturähnlichen Hersteller. Ich hatte fast erwartet, so was wie einen deutschen Grenouille zwischen Flaschen mit Destillaten und extrait absolu usw. zu sehen.
Was ich damals fand, war eine Art mehrstöckiger, älterer Gewerbebau in einem Hinterhof mitten in der Innenstadt, die Stahltüren auf den Geschossen alle verschlossen. Zum Glück hat mir niemand geöffnet, sonst hätte ich womöglich noch mehr von Florascent gekauft.
Von Florascent habe ich noch einen Raumduft, "Antibes". Klingt gut, war aber auch ein olfaktorischer Reinfall. Davon habe ich sogar noch die 250 ml Größe, da würde das Entsorgen schon fast aus Gründen des Volumens problematisch :o).
Also, es ist gut möglich, dass Roland Tentunian, der Inhaber von Florascent, auch gut gemachte Duftkompositionen im Angebot hat, leider habe ich aber gerade die nicht erwischt.
Im anderen Fall sollte er vielleicht mal eine Ausbildung/Nachschulung in Grasse oder Paris in Erwägung ziehen.
6 Antworten

Cricri vor 6 Jahren 1

Neugier Kauf
das EdT "Lion of Judah" hab ich mir aus reiner Neugier ungeprüft online bestellt.
Der Name klang halt so schön interessant, da kommen gleich alle möglichen Assoziationen.
Der Flacon sieht ganz ordentlich aus, nicht das Übliche, aber ganz passend für ein No-Name EdT. also o.k.
Nun ja, was ich bekam, war etwas, was ungefähr so roch wie doppelt konzentriertes CK One.
Das hatte ich eigentlich nicht erwartet, ich hatte eher gedacht, "Lion of Judah" würde vielleicht z. B. so ähnlich wie Moshe Dajan riechen, falls sich jemand noch an den erinnern kann.
Fazit : kein Totalausfall, aber auch nichts Besonderes.

Cricri vor 6 Jahren

Erhältlichkeit von Balafre "nur bei Harrods und Selfridges" --> Wissenswertes
Njet, das (neue, heutige) Balafre ist auch online bei Lancome zu kriegen.
http://www.lancome.fr/_fr/_fr/parfums/la-collection/la-collection/balafre-217063.aspx

Ich hab Balafre übrigens noch in dem hellen, durchsichtigen Flacon von aus den 60-Jahren in Erinnerung (leider darf ich hier kein fremdes Bild veröffentlichen, und ich hab die alten Flacons längst weggeschmissen).
Da war ich irgendwas um die 15 und das war eines meiner ersten EdT, die ich geschenkt bekommen habe. (Zusammen mit "Signoricci" von Nina Ricci, "Eau Sauvage" von Dior und "Brut" von Faberge, wobei letzteres in der Ur-Version noch erträglich war).

Das alte Balafre von 1967 jedenfalls versuche ich zur Zeit irgendwo zu ergattern, allerdings werde ich sicher keine 300 oder 400 $ für eine angebrochene Flasche zahlen, wobei ich im Fall einer angebrochenen Flasche noch nicht mal sicher sein könnte, dass der Inhalt nicht mit Wasser oder Schlimmerem gestreckt worden ist :o).

Das alte Balafre hab ich übrigens irgendwie mit dem Duft von Wachholder in Erinnerung, jedenfalls wars gut, ziemlich komplex, also nicht so aufdringlich und eindimensional, wie die Sachen heute z.T. sind. Na ja, mal sehen, ob ich es erwische, dann kann ich das überprüfen.

Ich hab sogar schon mal vor etlicher Zeit eine mail an Lancome in der Sache geschrieben, wobei ich eine ganz nette Antwort gekriegt habe, derzufolge Lancome in Paris einen Showroom oder Ähnliches hat, der alte Versionen von Lancome Parfums eventuell noch haben könnte. Ich habs dann aber nicht weiter verfolgt, weil ich leider nicht oft in Paris bin. Genaugenommen nur dann, wenn ich dahin im Urlaub fahre.

LG cricri
1 Antwort