FlekefeldFlekefelds Parfumrezensionen

Flekefeld vor 6 Monaten 5 1
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Militaristische Rose
Auf der Suche nach einem neuen Parfum google ich den einen oder anderen Duft, stoße immer wieder auf Parfumo. Interessante Seite denke ich mir, und verliere mich in Rezensionen und Blogeinträgen. Je mehr Zeit ich auf Parfumo verbringe, desto mehr komme ich von meinen eigentlichen Objekten ab. Je länger ich suche und lese, desto mehr interessiere ich mich für „Nischenparfums“ - ein Begriff den ich vorher noch nicht kannte. Durch Umwege stoße ich auf l’Artisan Parfumeur und entschließe mich zu meinem ersten Blind Buy. Als Dank ist im Paket noch eine Beigabe - drei Minis à 5 ml, darunter Contes du Levant. Sieht nett aus mit dem goldenen Etikett. „An opulent rose from a dream“ steht dazu noch auf der Verpackung. Aha, rosig also, so wie es bei Omi im Badezimmer roch. Mal dran schnuppern, Deckel aufmachen, tief einatmen. Während der Geruch des Badezimmers meiner Omi ein Gefühl von rosigem Pazifismus verbreitet hat, erfährt man mit Contes du Levant einen rosigen Militarismus. Der erste tiefe Riecher an dem kleinen süßen Flakon befördert mich mit 5G zurück in die Lehne der Couch. Heftige Rose, würzig, wenn überhaupt was für Omas mit Motorrädern und Hühnerställen.

Nach einigen Tagen wittere ich alleine im Homeoffice meine Chance ihn mal zu tragen. Ab auf die Handgelenke, jeder Arm ein kleiner Spritzer.

Zunächst stark pfeffrig, leicht holzig, kratzig, von der kampflustigen Rose erstmal keine Spur. Erinnerungen an AP’s Mechant Loup, welcher auch holzig und pfeffrig startet. Beim Drydown lässt der Pfeffer langsam nach und macht Platz für mehr Patchouli, insgesamt wirkt der Duft jetzt harmonischer und glatter; Pfeffer, Patchouli, Weihrauch und ein Hauch von Rose singen im Akkord. Nach zehn Minuten ist die Rose jedoch von der Grundausbildung ins Feld geschickt worden und schubst alle anderen vom Feld. Patchouli und Pfeffer nehmen nur noch Nebenrollen ein, wenn auch zugleich sehr starke. Der letzte Eindruck bleibt für Stunden und Schwaden aus holziger, muskulöser Rose schwappen immer wieder in meine Nase - starke Haltbarkeit. Mit der Zeit lässt jedoch der Pfeffer nach und am Ende bleiben Rose und Patchouli, wobei die Rose die bessere Stamina beweist und den Duft gegen Ende femininer wirken lässt.

Contes du Levant war in jeder Hinsicht eine Überraschung: sowohl ihn im Paket zu haben, als auch als Rosenduft. War ich bisher der Überzeugung, dass Rosendüfte insbesondere für die Damenwelt bestimmt sind, wurde ich hier eines besseren belehrt. Durch die holzig-würzige Beigabe von Patchouli und Pfeffer macht Contes du Levant einen sehr markanten, wenngleich eleganten Eindruck. Ein Rosenduft der auch von Männern getragen werden kann.
1 Antwort