Veilchen75Veilchen75s Parfumrezensionen

Veilchen75 vor 3 Jahren 15
8
Duft

Ein Quintett großer Finesse und eine neue Vanille-Erfahrung
Eine Reihe von fünf Düften eigentlich, an Stelle diesen Dufts, kommentiert als Gesamtheit. Denn als solche sind sie zu sehen. Sie gehören irgendwie zusammen. Durchaus eigenständig, aber ganz klar verwandt. Nur wenn man alle fünf Vanille-Düfte getestet hat, eröffnet sich einem der Grund der Reihe. Jeder Duft soll eine Nuance, eine Artigkeit der Vanille darstellen und einfangen. Hesperidisch, Floral, Solar/Sonnig, Würzig und Aromatisch. So unterschiedlich auch der Anspruch der Parfumeurin an jeden Duft ist, behaupte ich, sind sie nicht so verschieden, wie die Ingredienzen und Charaktere vermuten lassen. Jede Richtung gefällt mir. Alle fünf sind sehr fein gewoben, ausbalanciert, weich und wie ein Schleier. Hier von Sillage zu sprechen, wird den Düften beinahe nicht gerecht, sie umgeben mich eher wie eine Aura, eine Hülle. Sie passen sich an. Keiner hat eine in-your-face-Vanille. Alle sind mit derselben feinen natürlichen madegassischen Vanille kreiert. Wohl aus diesem Grund sind sie sich besonders in der Basis ähnlich. Und trotzdem findet wohl jeder hier einen, der ihm mehr zusagt. Aber so richtig „unpassend“ für mich empfinde ich keinen. Das ist eigentlich das Besondere an dieser Kreation.
Ich bin kein besonderer Vanille-Fan. Das mag aber auch daran liegen, dass uns eher süße, synthetische Vanillen um die Nase wehen.
Alles in allem ein großes Kompliment, wenn ich mir das überhaupt erlauben darf. Ich bin gefangen. Und habe doch einen hauchdünnen Favoriten. Diesen hier, Valkyrie.
Nachtrag: Nun dämmert mir, woran mich die wunderschöne Basis-Vanille erinnert: Souffle de Shalimar - huch, aus dem Hause Guerlain :)
3 Antworten