Ambre Précieux Ultime 2014

Ambre Précieux Ultime von Maître Parfumeur et Gantier
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 95 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Maître Parfumeur et Gantier für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2014. Der Duft ist harzig-würzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Harzig
Würzig
Süß
Orientalisch
Pudrig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
LavendelLavendel MyrteMyrte
Herznote Herznote
VanilleVanille LabdanumLabdanum MuskatMuskat CumarinCumarin
Basisnote Basisnote
PerubalsamPerubalsam TolubalsamTolubalsam AmbraAmbra
Bewertungen
Duft
7.995 Bewertungen
Haltbarkeit
8.480 Bewertungen
Sillage
7.480 Bewertungen
Flakon
8.077 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.911 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 30.04.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Ambre Précieux von Maître Parfumeur et Gantier
Ambre Précieux
Ambre sultan (Eau de Parfum) von Serge Lutens
Ambre sultan Eau de Parfum
Amber Absolute von Tom Ford
Amber Absolute
Blue Amber von Montale
Blue Amber
L'Eau d'Ambre Extrême von L'Artisan Parfumeur
L'Eau d'Ambre Extrême

Rezensionen

4 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
5
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Meggi

1019 Rezensionen
Meggi
Meggi
Top Rezension 26  
Mein Haus, mein Auto, mein Boot…
Nein, ich will keineswegs auf Angebereien zusteuern. In Sachen „Boot“ fiele das ohnehin flach und mein Kleinwagen taugt auch nicht als gängiges Statussymbol. Wir befassen uns lieber mit Ambereien. Auf den Titel komme ich bloß, weil bei den beiden Typen aus der Sparkassen-Werbung in rascher Folge drei Fotos auf den Tisch geknallt werden. Ich habe mir nämlich (obwohl natürlich weniger rasch hintereinander) drei feine Amberdüfte draufgeklatscht, die eine Gemeinsamkeit haben: Eine deutlich wachsartige Note. Neben dem heutigen Kandidaten waren das ‚Ambra‘ von Omnia Profumi und ‚Ryder‘ von Ex Idolo. Da die drei Parfüms aber ansonsten unterschiedliche Richtungen einschlagen, fehlt für einen dezidierten Vergleich die Grundlage.

Der Gantier eröffnet ohne Umwege mit – Überraschung – Amber-Süße. Allerdings bekommt der Duft binnen Sekunden eine raue Beigabe, als wenn Patchouli beteiligt wäre, das dann freilich fern von seinen üblichen Aromen bliebe. Dieser Dreh hält einige Minuten lang. Nach kaum einer Viertelstunde jedoch wird unser Amber wächsern. Und bereits sehr hautnah. Nach einer Stunde rätsele ich über ein dunkel-kartoffeliges Gehabe. Etwas geradezu Seifiges liegt außerdem darin, wie Geschirrspülmittel.

Zum Glück nur ein Gastspiel, denn in der dritten Stunde ist ein straffer und recht statischer Wachs-Amber-Duft entstanden. Statt des kartoffeligen Parts gesellt sich lediglich bald eine Spur Vanille hinzu. Sie nimmt in den kommenden Stunden an Bedeutung ein wenig zu, streut eine gewisse Süße hinein und lässt gelegentlich ihren heliotropigen Ursprung raushängen.

Ungefähr ab der sechsten Stunde passiert nochmal was Neues: Cumarin. Womöglich liegt es an der entsprechenden Ansage, aber ich bilde mir eine duftig-säuerliche Note ein, die tatsächlich ein bisschen nach Waldmeister riecht. Dazu wieder ein Anflug des Altbekannt-Stumpfen und ehedem Kartoffeligen, nun mehr in Richtung Heu gedreht - was ebenfalls zum Stichwort Cumarin passt. Doch all das sind Begleit-Erscheinungen, der wächsern-ambrierte Charakter ist praktisch über den gesamten langen Duftverlauf hinweg zuverlässig dominant.

Folglich ist Ambre Précieux Ultime – um kurz auf die Einleitung zurückzukommen - der geradlinigste unter den drei Erwähnten und ließe sich auch als ‚leider ziemlich eindimensional‘ bezeichnen. Ambra von Omnia Profumi entwickelt demgegenüber phasenweise einen latent unsauber-animalischen Anti-Harmlos-Dreh; Ryder als fraglos nobelster des Trios bietet eine vorzüglich vielschichtige zweite Hälfte mit exquisiten Beigaben von Tabak und Holz auf.

Preislich decken die drei Düfte eine nennenswerte Spanne ab. Gantier möchte für 100ml 150 Euronen sehen, während Omnia Profumi für die gleiche Menge 109 aufruft, wahlweise 48 für die 30ml-Größe verlangt. Für Ryder sollen wir am tiefsten in die Tasche greifen: 50ml gibt es für ca. 170 Euronen und 30 ml für rund 110.

Ich bedanke mich bei Ergoproxy für die Probe.
19 Antworten
3
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
FabianO

1005 Rezensionen
FabianO
FabianO
4  
Durchaus überbewertet - hautnah-cremeartige, vanillierte Kakaobutter
Nachdem "Ambre 114" ja als mein bisheriger Referenzduft in die Liste der 33 Top-Düfte in meinem Blog vertreten war, gab es entsprechende Empfehlungen und Tipps, wodurch der 114-er sich sinnig ersetzen lassen würde.
Auch dieser war dabei und auch er kam nach Dänemark ins Ferienhaus für einen ausgiebigen Test mit.

Ich bleibe aber dabei - für mich ist der "Ultime" kein Königsmörder-Kandidat.
Um ehrlich zu sein - er wirft mich tatsächlich nicht um.

Von Anbeginn bei mir relativ hautnah, breitet sich im Wesentlichen ein hautnahes, etwas an vanillierte Kakaobutter erinnerndes Aroma aus. Durch Cumarin etwas heuartig, Weihrauch taucht wiederum kaum auf, minimal im Hintergrund als etwas trockenholziger Akzent zu erahnen.

Vordergründig stelle ich aber wirklich nur einen recht seichten, cremeartigen Duft wahr, der wenig Komplexität zu bieten hat, gegenüber "Ambre 114" geradezu flach wirkt. Die Suche nach ebenbürtigen Kandidaten zum 114-er geht also weiter....
4 Antworten
10
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
MarkusH

102 Rezensionen
MarkusH
MarkusH
Top Rezension 16  
limitierte Vollkommenheit im schwarzen Gewand.......
Ambre Précieux Ultime ist die neue limitierte Version von dem bereits im Handel erhältlichen Ambre Précieux aus dem Hause Maître Parfumeur et Gantier. Der Flakon zeigt sich als erstes Parfum von Maître Parfumeur et Gantier in einem schwarzen Flakon mit goldener Schrift die mittels Siebdruck aufgebracht wurde. Auf dem goldenen Verschluss ist ein schwarzer Glasstein im Facettenschliff eingelassen, welcher diesen schwarzen und schweren Flakon eine sehr edele Optik verleiht. Der Duft befindet sich in einem großen schwarzen Karton der sich in einer schwarzen Hochglanz Optik präsentiert und sich wie eine Schublade öffnen lässt. Das Innere ist mit schwarzen Samt ausgeschlagen und setzt seine edle Optik auch im Inneren des Kartons fort.
Die gesamte Optik vom edlen Flakon bis zum Karton, lässt bereits erahnen das es sich hier um was ganz Besonderes handeln muss.

Man könnte der Annahme sein das es sich um einen sehr düsteren und markannten Duft handelt, wenn man allein von dieser schwarzen Präsentation des Duftes ausgeht.
Anmutig nehme ich diesen schwarzen edlen und fast schon mystischen Flakon aus seiner wunderschön gestallteten Heerberge und halte diesen Duft gerade zu erfürchtig in meinen Händen.
Meine Erwartungen wachsen von Sekunde zu Sekunde ins gerade schon fast unerträgliche.
Ein feiner Sprühnebel legt sich wie Samt auf meinen Handrücken dessen erster olfaktorischer Eindruck sich sehr schnell von der düsteren Vorahrnung verabschiedet.
Eine wunderschöne warme und orientalisch anmutende Duftnuance ist schon nach kürzster Zeit erkennbar.

Die Kopfnote wird Anfangs von dem blumigen Akkord des Lavendels dominiert der durch eine Frische, wie von Eukalytptus Nuancen durchzogen wird, die den manchmal muffig wirkenden Lavendel sehr frisch in Szene setzt und zu gefallen weiß.
Diese anfängliche Frische verweilt jedoch nur sehr kurz auf der Haut da im Hintergrund eine sehr schöne und ausgewogende Vanille es kaum abwarten kann, ihre Anwesenheit in dieser sehr harmonischen Duftkompsition zum Besten zu geben um die Wendung in diesem orientalen Duft einzuleiten.

Ambre Précieux Ultime wird zunehmend holziger und schwerer, ohne nur ansatzweise schwülstig oder unangenehm zu wirken. Das Gegenteil setzt sich in diesen Duft fort. Er wird wärmer und balsamischer mit einer extravaganten pudrigen Nuance von Perubalsam welche schon fast cremige Anlagen in Kombination mit dem Ambra aufweist.
Ein warmer balsamischer Ambraduft mit wundervollem Vanille legt sich wie eine Decke aus Samt und Seide über meine Haut und erwärmt nicht nur meinen Körper , sondern auch mein Herz.
Es ist einer dieser Düfte die komplett mit dem eigenen Körpergeruch verschmilzt und diese Behaglichkeit und Geborgenheit im Schoße von Ambre Précieux Ultime vermittelt.
Wie Balsam hat dieses Ambra Meisterwerk mein Körper und Seele für sich eingenommen und vermittelt die Wärme die leider gerade draußen fehlt. Ein orientalisches und olfaktorisches Meisterstück das leider auf gerade mal 1000 Exemplare limitiert ist und somit zusätzlich seine Einzigartigkeit unterstreicht.

Ambre Précieux Ultime hat diesen balsamischen Ambra den man bereits aus dem Duft " Ambre Dore " kennt, ohne die markante Oudnote.
Es ist die Wärme des Orients die durch Ambre Précieux Ultime eingefangen wurde ,um nun durch den Körper zu fließen und dieses wohlige Gefühl zurück lässt, welches einfach zum Träumen und Gedankenschweifen einlädt. Ich ertappe mich wie ich Gedankenverloren immmer und immer wieder an meiner Hand rieche um gleich wieder in diesen Duft eintauche zu können und mich treiben zu lassen. Dieser Duft besitzt eine Harmonie die auch durch ihre Silage das komplette
Umfeld zu harmonisieren vermag ohne schwülstig oder aufdringlich zu wirken.
Für mich keineswegs nur männlich sondern absolut Unisex verwendbar, da dieser wohlige Duftstoff keineswegs maskulin daher kommt sondern samtweich und cremig.
Die Haltbahrkeit ist enorm, bis zu 20 stunden auf meiner Haut wahrnembar ohne nur ansatzweise unangenehm zu wirken.

Ein wunderbarer Duft der seine Harmonie auf Körper und Geist überträgt und sehr schön zur kalten Jahreszeit oder in die Abendstunden passt.
Ein Duft zum reinkuscheln und das schlechte Wetter gelassen ertragen zu können.
Für mich ist Ambre Précieux Ultime ein sagenhafter Ambra Gigant der den Weg zu Duft Olymp nur zu Recht gefunden hat.
10 Antworten
8.5
Duft
Terra

646 Rezensionen
Terra
Terra
Top Rezension 0  
Das ist kein Jim Beam!
Und das ist kein Ambre Précieux. Der Duft baut auf der DNA auf, ist aber doch ein unterschiedliches Familienmitglied. Ambre Précieux ist die Mutter zwischen Abendkleid und Tunika, Ambre Doré der Vater zwischen Anzug und Kaftan. Ultime wirkt wie der Sohn abendländischer Abstammung mit Smartphone, Selfies, Whatsapp und Twitter. So sehr ich ja die Eltern mag, so sehr erscheint mir Ultime doch seine eigene Anziehungskraft zu haben. Man merkt, dass hier ordentlich die Chemiekeule geschwungen wurde. Das muss aber eben nicht immer schlecht sein, im Gegenteil, es tut dem Duft gut. Ultime wirkt transparenter und luftiger als seine Vorfahren, trockener, holziger. Vielleicht liegt es am Ambroxan. Trotzdem bleibt der köstlich-zimtige Amber ein Hauptbestandteil, der mit zunehmender Entwicklung immer mehr die Führung übernimmt und den man so scheinbar nur bei Maître Parfumeur et Gantier zu riechen bekommt. Das ist eben die hervorragende DNA der Eltern, die der Sohn nicht ablegt.

Das zweite Mal, dass ich meinen Kommentar überarbeite. In der Basis erscheint der Duft etwas femininer, leicht pudrig und vanillig. Zuerst wollte ich daher 10% abziehen, dass wäre aber absolut nicht gerechtfertigt. Denn das sind Charaktermerkmale, die eben zu dem typischen Amber von MPG gehören. Dieser erscheint mir einzigartig und bisher unerreicht. Ich bin zugegeben an Ambre Doré gewöhnt, der auch in der Basis etwas markanter bleibt. Doch wird Ambre Précieux Ultime vermutlich sogar mehr Anhänger finden können, weil hier kein schmutziges Oud als Kontrast Verwendung findet.
Ein Amber, dessen Schönheit einzigartig ist; der "Hausamber" von MPG findet sich eindeutig wieder. Das ist feinstes Parfümeurshandwerk und beste Qualität; hier weicher umgesetzt als in Ambre Doré, jedoch maskuliner als in Ambre Précieux. Diese bereits gewohnte Qualität werde ich anerkennen, die ohne einen Verlust von Wertigkeit in eine etwas jugendlichere Aura gepackt wurde.

Mein Test von dem normalen Ambre Précieux ist wohlbemerkt ewig her. Ich habe ihn süßer und üppiger als den Ultime in Erinnerung.
Ambre Doré verwende ich regelmäßig und dieser ist deutlich voluminöser, aber auch maskuliner. ALZD behauptet, Ultime wäre nur ein Ambre Précieux mit doppelter Duftstoffkonzentration; was ich meinem Eindruck nach aber noch nicht glaube.

Ambre Précieux Ultime ist einer der schönsten Amberdüfte, die ich kenne. Anfangs maskulin, später etwas femininer; dabei modern, aber edel wirkend. Ein Junge aus gutem Haus, der eine glorreiche Zukunft verdient.
8 Antworten

Statements

16 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 2 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Linearer Weg durch die BernsteinHöhle
Umgeben von sanften Weihrauch
Unterirdisch warm-weicher Balsamsee
Vanilleschoten hängen an der Decke..
16 Antworten
MITIMITI vor 30 Tagen
8.5
Duft
Mehr Weihrauch Würze &Vanille als der großen Bruder Verliert dadurch leider all das was mir beim Vorgänger so gut gefallen hat dennoch Super
17 Antworten
CaligariCaligari vor 4 Jahren
5
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
6.5
Duft
Hautnah ein sehr schöner Vanille-Labdanum-Weihrauch-Mix der auf Riechabstand etwas die Fassung verliert. Edel und würzig.
1 Antwort
TomThumbTomThumb vor 3 Jahren
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ein feinwürziger Balsam aus Enzian und Gebirgshonig
Umweht von sakral-süßem Vanillepuder
Tiefgründiges, animalisch-weiches Ambergold glänzt
1 Antwort
Veilchen75Veilchen75 vor 6 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Mein bisher perfektester Amber: Würzig, eckig, cremig, balsamisch, nicht blumig, etwas Süße. Hält den ganzen Tag
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

3 Parfumfotos der Community

Beliebt von Maître Parfumeur et Gantier

Ambre Précieux von Maître Parfumeur et Gantier Ambre Doré von Maître Parfumeur et Gantier Bahiana von Maître Parfumeur et Gantier Cuir Fétiche von Maître Parfumeur et Gantier Santal Noble von Maître Parfumeur et Gantier Bois de Turquie von Maître Parfumeur et Gantier Ambre Tibet von Maître Parfumeur et Gantier Iris Bleu Gris von Maître Parfumeur et Gantier Parfum d'Habit von Maître Parfumeur et Gantier Grain de Plaisir von Maître Parfumeur et Gantier Secrète Datura von Maître Parfumeur et Gantier Ambre Mythique von Maître Parfumeur et Gantier Fleur des Comores von Maître Parfumeur et Gantier Vocalise Extravagante von Maître Parfumeur et Gantier Or des Indes von Maître Parfumeur et Gantier Route du Vétiver von Maître Parfumeur et Gantier Eau des Îles von Maître Parfumeur et Gantier Centaure von Maître Parfumeur et Gantier Vocalise von Maître Parfumeur et Gantier Rose Opulente von Maître Parfumeur et Gantier