Corday

Frankreich Frankreich
Parfums des Hauses Corday hatten in der Zeit von Mitte der 20er bis in die 50er Jahre einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Gründungsgeschichte von Corday steht in unmittelbarer Verbindung... Weiterlesen
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 51
1 - 20 von 51

Wissenswertes

Parfums des Hauses Corday hatten in der Zeit von Mitte der 20er bis in die 50er Jahre einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Gründungsgeschichte von Corday steht in unmittelbarer Verbindung mit dem Haus Jovoy.

Blanche Antoinette Rose Reneaux wurde 1892 in Montreuil-sur-Mer geboren. Nachdem sie den Briten Bertie Arvoy geheiratet hatte, nahm sie den Namen Blanche Arvoy an. 1923 schuf sie das Parfumhaus Jovoy, das in den 20er Jahren für Glamour, Luxus, Raffinement und Inspiration stand. Der Name setzt sich aus ihrem Spitznamen Joe und der zweiten Silbe des Familiennamens Arvoy zusammen.

Ein Jahr später eröffnete sie das Parfumhaus Corday. Hierfür wählte sie den Namen von Charlotte Corday (1768-1793) – einer Adligen, die Berühmtheit erlangte, weil sie während der Französischen Revolution den radikalen Journalisten und Politiker Jean Paul Marat ermordet hatte und vier Tage darauf hingerichtet wurde.

Das erste unter dem Namen Corday herausgebrachte Parfum trug den Namen "Toujours Moi" (1924). "Toujours Moi" inspirierte 1948 den britischen Komponisten Harry Revel zu „Perfume Set to Music: The 'Sound' of Scents“, einer synästhetisch-musikalischen Suite, in der er sechs Corday-Parfums beschrieb. Bekannte Düfte des Hauses waren "Fame de Corday" (1937), "Tzigane / Zigane" (1947) und "Rusé" (1966).
Recherchiert und verfasst von MaravilhasMaravilhas