NIVEA

Deutschland Deutschland Aussprache
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex

Wissenswertes

Es gibt wohl kaum jemanden auf dem Planeten, der das kräftige Blau mit dem weißen Schriftzug „Nivea“ nicht kennt. Damit wurden alle Erwartungen des Firmengründers weit übertroffen.

Der Hamburger Apotheker Paul Carl Beiersdorf gründete 1882 sein kleines Körperpflegeunternehmen, das zunächst nur Verbände und Pflaster für medizinische Zwecke produzierte. Nur acht Jahre später verkaufte er das Unternehmen an den Berufskollegen Oscar Troplowitz und ab 1911 wurde das Sortiment um unterschiedliche Haut-Cremes erweitert. Wegen fehlender Ladengeschäfte waren Apotheken, Kliniken und Drogerien die wichtigsten Abnehmer für die Cremes namens „Nivea“ („weiß wie Schnee“). Wurde die Nivea-Creme zunächst noch in einer gelben Dose mit reichlich Verzierungen angeboten, bekam sie ab 1925 ihr heutiges Blau.

Nach mehreren Sabotage- und Denunziationsversuchen zwischen 1933 und 1945 erholte sich das Label und ging in der „Beiersdorf AG“ auf. Es folgten zahlreiche weitere Produkte wie die Deo-Serie „8x4“, der Lippenpflegestift „Labello“ oder auch das Pflaster „Hansaplast“, der Sonnenschutz „Coppertone“ und der unverzichtbare „Tesa-Film“.

Im Laufe der Jahrzehnte ist „Nivea“ zu einer weltweit vertretenen Marke geworden, die sich durch Neuentwicklungen, Zielgruppenmarketing und strategische Anpassungen zum Global Player entwickeln konnte. Neben der gleichbleibend hohen Qualität dürfte vor allem die Verfügbarkeit in Supermärkten, Drogerien und Boutiquen ein Grund dafür sein. Außerdem wurde „Nivea“ nach über 100 Jahren zu einer lieb gewordenen Tradition in vielen Familien. Auch die drei sogenannten „Nivea“-Häuser in Berlin, Hamburg und Zürich dürften zum Erfolg der Marke beigetragen haben.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo