Rive Gauche pour Homme (2003) (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent

Rive Gauche pour Homme 2003Eau de Toilette

Version von 2003
Chnokfir
28.10.2020 - 16:01 Uhr
7
Hilfreicher Kommentar
2
Duft
7.5
Haltbarkeit
7.5
Sillage
2.5
Flakon
Leider wenig Gegenliebe
Es gibt schon Tage, da sollte man besser auf seine Nase und zusätzlich auf seinen Bauch hören. Dummerweise weiss man äusserst selten vorher, wenn so ein Tag gekommen ist ...

Ich hatte schon zwei oder drei Mal Rive Gauche in der Parfumerie meines Vertrauens getestet, wissen die doch dort, dass ich Fougere-Düften an sich nie abgeneigt bin ... zu einem Kauf kam es jedoch nie. Irgendwann hiess es dann, der Duft käme aus dem Sortiment. Leider lösen genau diese Worte bei mir ähnliche Reaktionen aus wie "Feige Sau" bei Marty McFly. Nur dass ich dann eben ganz flott und alle Budget-Vorgaben ausser Acht lassend meine Geldbörse zückte. Stolz wie Oskar chaise ich mit meiner kommenden Rarität nach Hause, mir fest vornehmend, diesen Duft nur sehr punktuell einzusetzen. Irgendwann war dann auch dieser erste, richtige Tag gekommen ...

Frisch-grüne Noten strömen durch meine Nase, ein wenig aquatisch vielleicht, sehr angenehm. Mit der Zeit kommen dann ein paar würzige Akzente hinzu und auf einmal sagt mir meine Nase "Nein, das riecht nicht gut!" Manche Dinge muss man wohl einfach durchstehen, aushalten, vielleicht gar aussitzen, aber es wurde auch durch die warmen Noten der Basis nicht überdeckt. Da packt es einen am Ehrgeiz, rauszufinden, was es denn ist, was man nicht ausstehen kann. Doch je mehr ich nachschnüffel, desto schlimmer wurde es. Dumm auch, dass die sehr gute Haltbarkeit und die ziemlich deutliche Silage mein Unwohlgefühl drastisch in die Länge zog.

Wochen später dann ein neuer Versuch, wieder mit dem Ergebnis Nicht-Mögen, verbunden mit leichten Kopfschmerzen. Irgendwann habe ich dann versucht, diese eine schrechliche, aber unbestimmbare Note durch Konzentration auf andere Duftbestandteile auszuschalten, leider auch hier ohne Erfolg.

Irgendwann dachte ich allein beim Anblick des schlanken Metall-Flakons an Uran-Brennstäbe und wusste, selbst ein schöner, ausgefallener Flakon bringt nicht genügend Sympathiepunkte, dass wir noch einmal zusammen kommen könnten. Zeit dem Duft ein schönes neues Zuhause zu besorgen.

Ich weiss, vielleicht werde ich Rive Gauche und dem Hause YSL nicht gerecht, aber für mich ist dieser Duft noch immer der Spitzenreiter meiner drei einzigen Kopfschmerz-Düfte.
4 Antworten

Neue Kommentare

ChnokfirChnokfir vor 92 Tagen
Insulo - Jeroboam

Insulo Kopfschmerzen in Tropfenform!
Kaum, dass die Geschäfte nach Corona wieder öffneten, ging sie wieder los, die Pirsch nach neuen, schöne Düften. Auch wenn das Testen mit Schnutenpulli doch erheblich erschwert war, so war ich doch in bester Kauflaune, etwas frisches,...

ChnokfirChnokfir vor 10 Monaten
Espresso Royale - Sebastiane

Espresso Royale Spielabbruch nach Minute vier
Man stelle sich vor, ein allseits hochgeehrter und ebenso verehrter Parfumo steckt einem ein anonymes Pröbchen zur Blindverkostung zu, mit dem dezenten Hinweis auf eine gemeinsame Duftpräferenz. Das lässt aufhorchen und hoffen. Nun,...