SonjoschkaSonjoschkas Parfumblog

Bei Ebay wird aktuell das Coco Mademoiselle (Eau de Parfum) 3 x 20 ml gefälscht verkauft.

Die Verpackung ist auf den Verkaufsfotos nur vorne zu sehen. Es fehlt schon der Schriftzug - Gabrielle Chanel- und "Twist and Spray Vaporisateur de Sac Purse Spray" der auf dem Original zu sehen ist.

Kostet um die 20 bis 25 Euro.

Ich stelle Vergleichsbilder ein.

1. Bild und 2. Bild gefälschte Flakonverpackung hinten. Ist foliert und offen zu sehen, im Original geschlossen (s. 4. Bild).

3. Bild links Originalverpackung Chanel, rechts Fälschung.

4. Bild gefälschtes Parfum von unten.

Auf dem 5. Bild sieht man wie der Flakon auszusehen hat. Er ist weiß und nicht aus dünnem, goldenen Blech. Chanel hat nur diese eine Art von Flakons.


Das ist billigste Machart und ziemlich übel. Hier wurde auf die Verpackung etwas mehr Wert gelegt als auf den Flakon. Vom Inhalt möchte ich ehrlich gesagt gar nichts wissen.


Ein Fall für den PayPal Käuferschutz.

Geld habe ich schon vom VK zurück bekommen. Kein Wort, was mit dem Fake passieren soll.

Habe gesehen es gibt noch J'adore Fakes und andere.

3 Antworten
Vor 3 Jahren
63 Auszeichnungen

Ich finde es einfach toll, dass der Betreiber uns diese Plattform zur Verfügung stellt. Klar tragen wir auch alle dazu bei, dass es läuft, aber das was wir nicht sehen und was hinter den Kulissen abläuft, kostet sicherlich sehr viel Arbeit, Zeit und Energie. Manchmal glaube ich, das wird etwas unterschätzt. Ich habe selbst ja keine Ahnung davon, aber mein Mann erwähnt es ab und zu ziemlich anerkennend.

Außerdem wird es wohl auch einiges kosten und Parfumo ist und bleibt kostenlos, habe ich mal gelesen.

Bisher hält sich demnach auch für ein angemeldetes Mitglied die Werbung in Grenzen. Und ich denke, dass etwas Geldzufluss bestimmt nicht schadet. Selbst spende ich gar nicht, im Gegensatz zu vielen Mitgliedern, was die Menge an roten Herzchen im Profil ja zeigt. Also bin ich garantiert die Letzte, die sich über Werbung beschweren würde. Heutzutage kostet alles Geld und warum sollen nicht Unternehmen, die vielleicht auch etwas davon haben Parfumo unterstützen?

Ich selbst unterstütze nur mit Beiträgen und schreibe ab und zu Kommentare, Statements, fotografiere jeden Duft ein-, zwei- oder dreimal und beteilige mich auch gerne im Forum oder schlage den ein oder anderen neuen Duft vor. Ohne Parfum und Parfumo wäre mein Tag auf jeden Fall einiges langweiliger und ich glaube es geht vielen hier so.


- Ich bin froh, dass ich meine Sammlungen zusammenstellen kann und sie so übersichtlich betrachten kann. Manche spielen mit ihren Sammlungen und verschieben ihre Sammlungen jeden Tag und auch mehrmals nach Farben zum Beispiel.

-Sogar eine Merkliste gibt es und ich kann sie mir im Pdf Format ausdrucken und mit in die Stadt, den Urlaub etc. nehmen.

- Alle meine Düfte kann ich per Foto archivieren und wenn ich sie weiter geben möchte, habe ich gleich das passende Foto bereit.

- Ich finde viele Infos zu Düften, Firmen, Parfümeuren, Aktionen...

- Hier durfte ich Düfte kennenernen, die außerhalb meines Mainstreamhorizontes liegen und für mich sonst unerreichbar sind.

- Es ist jeden Tag wieder spannend, was es Neues zu entdecken gibt.

- Ebenso durfte ich hier schon ganz tolle Erfahrungen mit Mitgliedern machen, die in der Regel wirklich alle sehr nett und großzügig sind.

- Jedes Tauschpaket war mir eine Freude. Ich möchte das Tauschen und auch Schnäppchenjagen nicht missen.

- Auch packe ich gerne Pakete für andere und es macht mir Spaß zu überlegen was eine Freude bereiten könnte.

- Außerdem habe ich schon zwei Mal im Weihnachts- oder Ostersuchspiel gewonnen. Aber alleine das Mitmachen ist mir eine große Freude geworden. Auch meinen Mann hat die Suchsucht voll erwischt.

- Parfumo wird von Jahr zu Jahr größer und schöner und bunter. es gibt viele neue Features, die Spaß machen.

Und ganz sicher könnte ich noch hundert andere Dinge aufzählen, die mir hier Freude machen.

Es gab auch schon Zeiten, als es mir gesundheitlich nicht so gut ging und ich recht hoffnungslos war. Hier haben sehr viele, sehr liebe Menschen immer ein offenes Ohr für andere und ich finde das zeichnet die Parfumo Gemeinschaft besonders aus. Das geht vielleicht auch manchmal etwas unter und ich möchte daran erinnern und einfach mal Danke für alles sagen.

Parfumo ist schon etwas besonderes, nicht nur bei Düften und ich bin froh, das es Parfumo gibt, ohne auch nur im Ansatz zu schleimen!




23 Antworten
Vor 5 Jahren
29 Auszeichnungen

Ich bin ja recht aktiv im Sale Thread, wie der eine oder andere schon bemerkt haben mag. Für mein Leben gerne suche im Netz den günstigsten Preis. Und ich will mal behaupten, dass ich den auch finde. Es kann schon mal mehrere Stunden dauern, aber ich habe ja Zeit. Und davon viel zu viel. Mein Mann hat eine Arbeitskollegin, die nur in der Stadt kauft und für die sollte ich letzte Woche vier Düfte im Netz suchen. Das habe ich mit Freude getan. Mann, war die aus dem Häuschen, als sie die Preise gehört hat. Sie hat gleich ihren Mann angerufen und es ihm erzählt.

Es ist aber auch zu verlockend, wenn man Douglas oder Pieper als Referenzpreiseite heranzieht.

Mit meiner Sammlung verhält es sich ähnlich wie mit meiner Zeit, viel zu viel. Eigentlich ist meine Sammlung viel zu groß und manchmal schlage ich selbst die Hände über dem Kopf zusammen, wenn ich darüber nachdenke. Das tue ich aber selten. Meistens verdränge ich die Anzahl der Flakons und die Frage, wann mir die ersten Düfte kippen könnten. Ich hoffe insgeheim auf ein Wunder und bete dafür, dass sie so lange leben mögen wie ich.

Einen Einkaufstopp habe ich mir selbst im Urlaub vor zwei Wochen auferlegt. Da habe ich nämlich festgestellt, dass ich gar keine Düfte tragen wollte. Es waren fast drei duftfreie Wochen. Wir waren oft in der Sauna und Düfte sind da für mich Tabu. Außer der Mexico Vanille hatte ich nichts im Koffer und die hat meinen Mann und mich am Abend glücklich gemacht.

Letzte Woche habe ich mir dann vorgenommen, meine in einer Tasche aussortierten Düfte endlich mal bei Ebay einzustellen. Diese Tasche steht jetzt schon einige Wochen unter dem Küchentisch und besser werden die Düfte nicht mehr. Aber es sind so viele und es dauert so lange sie einzustellen. Alles beschreiben und gucken ob auch ja alles passt.... Da braucht man echt Nerven.

Was soll ich sagen, jetzt habe ich tatsächlich schon fünf Düfte verkauft und heute Abend gleich zwei neue gekauft. Das Hypnotic Poison EDP und das Lady Million Absolutely Gold.

Was kann ich denn dafür, dass der Iparfumerie Gutschein doch nicht nur einmalig gültig ist, sondern mehrmals und das Idealo immer Deal Preise anbietet und jeden Preis damit toppt? Wer soll da "Nein" sagen können? Ich kann es jedenfalls nicht. Meine Freude ist zu groß, wenn ich ein Schnäppchen ergattern kann. Zudem kaufe ich fast alles blind natürlich. Und wenn es mir nicht gefällt, landet es in der Tasche unter dem Küchentisch. Obwohl das wirklich schon besser geworden ist. Und ich kann mit Abfüllungen nicht viel anfangen. Das ist noch schlimmer, hunderte Kunststoffsprüher und Apoflaschen zu Hause rumfliegen zu haben.

Ich war nach den Verkäufen so froh den Button "aus dieser Sammlung entfernen" zu klicken. Mir hat das wirklich gut gefallen. Es war ein befereiendes Gefühl. Das muss öfter passieren.

Letzte Woche habe ich erfahren, dass hier manche gar nicht alle Parfums in ihrer Sammlung listen. "Damit sie nicht so groß aussieht". Was soll ich dazu sagen??? Das ist lustig.

Ich denke man muss das alles mit Humor sehen. Ich betrachte zudem immer alles als Wertanlage, auch wenn das krank ist, denn sonst lege ich auch kein Geld an.

Manche Düfte habe ich schon mit einem Startpreis von 1 Euro eingestellt und Wahnsinnspreise erzielt. Da frage ich mich nach den Gesetzmäßigkeiten. Andere Düfte habe ich auch schon weit unter Wert verkauft. So gleicht sich letztendlich doch alles wieder aus. Gewinn kann und will ich gar nicht machen. Aber es ist schön, wenn man sich dann für drei verkaufte Flakons einen neuen zulegen kann, auch für das Gewissen.

Ihr fragt euch jetzt bestimmt, was dieser Blogeintrag soll. Gar nichts. Ich wollte nur auch mal etwas schreiben.

Ich liebe eben Parfums. So wie ihr auch.

28 Antworten

Ich hatte wieder mal das Glück, bei meinen zahlreichen Onlinekäufen einen Blindgänger dabei gehabt zu haben.

Dieses Mal war es die 100ml Version von Jean Paul Gaultier, Classique. Es ist schon 20 Jahre her, dass ich die Dose dazu in der Hand hatte, so dass mir auf den ersten Blick auch gar nichts aufgefallen ist. Silberne Dose mit Prägung, messingfarbene Unterseite, Drucke, Prägung, passte alles.

Als ich den Duft ausgepackt habe, machte mich dann die dunkle, rosa Farbe stutzig. Es ist, wenn es reifer ist schon einmal etwas dunkler, aber eher bräunlich. Die Fälschung ging eher ins rötliche. Sie hinterließ, direkt nach dem Aufsprühen, einen roten Fleck auf der Haut.

Als ich es dann aufgesprüht habe, kam der Duft nicht an das Original heran. Er war nicht so vielschichtig. Ähnlich, jedoch flacher. Nach 30 Minuten war er auch wieder verschwunden. Jedoch nicht, ohne eine chemische Note zu hinterlassen.

Wer weiß was ich mir da wieder aufgesprüht habe. Ist ja gesundheitlich vielleicht auch nicht so unbedenklich.

Ich habe den Flakon dann umgedreht und hinten war "Jean Paul Gaultier" ins Glas, erhaben, aufgeprägt. Das kannte ich nicht. Aber ich hatte auch die diversen Flaschenvariationen und Sondereditionen nicht verfolgt.

Die Flasche war vorne unsauber verarbeitet. D.h. ich konnte kleine, halbe Luftbläschen im Glas erkennen, die die Oberfläche etwas rauer machten. Die mattierte Glasfläche hatte Kratzer und feine Unebenheiten. Es sah fast aus, als hätte die Büste Brustwarzen eingearbeitet, obwohl sie ja die berühmte Corsage trägt. Vielleicht war auch die Mattierung dort weggeschabt.

Auf dem Aufkleber unter der Flasche stand, wenn man genau hingesehen hat, Uan Paul Gaultier und nicht Jean Paul Gaultier.

Dann habe ich die Dose noch einmal genau inspiziert. Sie ist nicht so hell und glänzend gewesen, wie die originale und hatte ein paar Dellen und kleine Kratzer.

Insgesamt habe ich eine gut gemachte Fälschung erwischt. Im Netz habe ich leider nicht so viel dazu gefunden, um vergleichen zu können. Deshalb schreibe ich diesen Blog.

Wenn man keine Originalflasche zu Hause hat, dann kan man schon darauf reinfallen. Die Originalflasche ist viel glatter verarbeitet. Sie hat keine Fehler im Glas und die Metallkappe ist fest und stabil. Die der Fälschung war dünner gearbeitet. Wenn man mit dem Finger dagegen schnippt, macht sie einen billigen Blechdosen-Klang.

Ich habe einmal Bilder der Fälschung hochgeladen. Leider habe ich keine Originaldose zum Vergleich.

Den Duft konnte ich dann ohne Probleme zurück geben. Ich hatte ihn bei einer privaten Verkäuferin gekauft.

8 Antworten

Ich habe letztens in einem kleineren Online Auktionshaus J'adore EDP sehr günstig erworben. Als ich die Bewertungen des Verkäufers gesehen habe, dachte ich mir gleich, dass da etwas faul sein könnte und habe die gelieferte Flasche genau geprüft.

Leider habe ich keine Fotos machen können, weil sie ruck-zuck wieder zurück ging.

Ich werde mal beschreiben, wie man das Plagiat erkennt. Teilweise ist es wirklich gut kopiert und man muss - besonders bei der Verpackung auf die Feinheiten achten.

- Die Originalverpackung hat geriffelte Einprägungen. Das heißt die Streifen sind gleichmäßig und gleichmäßig tief eingeprägt. Die Fake Verpackung hatte diese Streifen auch, aber ungleichmäßig geprägt. Sie waren unterschiedlich tief - eher oberflächlich.

- Das Dior Emblem ist beim Original eingeprägt und glänzend goldig. Beim Fake sieht es eher aufgedruckt aus.

- Der Schriftzug J'adore ist beim Fake etwas nach links versetzt. Also nicht mittig, sondern näher am linken Rand. Das fällt auf, wenn die Original Verpackung daneben steht.

- Der Code auf der Rückseite ist nicht eingeprägt oder aufgeklebt, sondern aufgedruckt.

- Die Fake Flasche hat unter dem Knauf oben am Deckel das J'adore nur aufgedruckt - in schwarz, beim Original ist es goldig geprägt.

- Innen, ganz oben im Deckel war das Plagiat weiß. Das Original ist schwarz.

- Auf dem Sprüher war beim Fake kein CD eingeprägt. Dieser funktionierte auch nur sehr schlecht.

- Die Flüssigkeit war gelber als beim Original. Bei den Original J'adore Düften fasziniert mich immer, dass der Sprühschlauch in der Flüssigkeit fast unsichtbar ist. Das war beim Plagiat nicht der Fall. Der Schlauch war deutlich zu sehen. Für mich der deutlichste Hinweis auf Fotos.

- Die Flasche selbst kann Unebenheiten aufweisen, auch die Verschlusskappe kann an den Nähten unsauber verarbeitet sein. Spätestens beim Testen des Duftes fällt das Plagiat auf. Meines hat genau 50 Minuten nach J'adore gerochen. Dann kam etwas chemisches und der Duft war weg.

Andere Käufer waren beim gleichen VK sehr zufrieden. Also man muss aufpassen, aber Parfumos wissen das.

Bild: Original Eau de Parfum

Edit 8.08.14: Hier ist noch ein schönes Video mit Fake Parfum


6 Antworten