Knize Ten (Toilet Water) von Knize
Kommentar von Chemist
Sehr hilfreicher Kommentar    08.03.2010 13:53 Uhr
3.0/10
Scharfer Reiniger auf altem Lederlappen
Dieser Kommentar ist pure Blasphemie, wo Knize Ten doch so viele Bewunderer hat, immer die besten Kritiken bekommt und sogar in der Top 10 von Luca Turin aufgeführt ist. Und ich kleiner Wicht wage eine schlechte Beurteilung von diesem göttlichen Wässerchen? Wer bin ich denn?

Tja, wer bin ich denn... ein Käufer, ein Kunde, ein Konsument. Also einer der wichtigsten Menschen für das Unternehmen. Warum bin ich überhaupt Kunde geworden, wenn ich doch so gar nichts mit dem... ähhh... Duft anfangen kann?

Tradition und Geschichte können mich durchaus positiv beeinflussen, wenn ich auf Parfümsuche bin. Das Auge kauft mit - oder in diesem Fall das Ohr, denn der Flakon ist meiner Meinung nach nicht gerade ein Ausbund an Schönheit (aber das nur nebenbei). Dazu kam ein positiver Test auf Papier. An dem Tag war ich offenbar in einer Laune, die ich danach nicht mehr hatte, denn ich kaufte gleichzeitig Royal English Leather von Creed und Lonach von Castle Forbes (wovon Lonach mich später noch am ehesten ansprach).

Zuhause dann wollte ich das edle Wässerchen - wir sprechen nun wieder von Knize Ten - im Alltag tragen und trug es auf Haut und Kleidung auf. Aber was war das? Ich glaubte, scharfen Urin zu riechen und nichts weiter! Schock und Schreck! Ich schämte mich, damit aus dem Haus zu gehen. Nach dieser Erfahrung trug ich das Parfüm einige Monate nicht und wollte ihm heute (an einem arbeitsfreien Tag) eine neue Chance geben.

Heute kann ich mich zumindest freuen, keinen Urin mehr wahrzunehmen. Statt dessen habe ich das Gefühl, einen alten Scheuerlappen aus Leder zu tragen, der mit einem scharfen Reinigungsmittel durchtränkt ist. Beißend-stechender Geruch, direkt rauchig, strömt in meine Nase. Ich glaube, das könnte von der Rosmarin-Nelken-Kombination herrühren. Wovon auch immer - so möchte ich eigentlich nicht riechen.

Ich werde Knize Ten weiter in meiner Sammlung behalten, schließlich ist es ein großer Klassiker, und ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, eines Tages doch noch den Zugang zu ihm zu finden. Für heute würde ich sagen: Nur etwas für ganz alte Herren (die mit ihrem Leben bereits abgeschlossen haben). Ich weiss, das klingt sehr böse, ist aber nur ironisch gemeint und soll niemanden abhalten, das ansonsten hochgelobte Parfüm selbst zu testen und zu tragen.

Nachtrag: würde ich zu einer Motto-Veranstaltung "1920er-Jahre" eingeladen werden, würde ich Knize Ten tragen. Denn ich kann mir vorstellen, dass der Duft in die damalige Zeit passte. Nur zu mir und in die Gegenwart passt er eher nicht...
8 Antworten