Tom Ford

USA USA Aussprache
In der Modewelt ist Tom Ford schon lange kein Unbekannter mehr: seine Kreationen sind seit Jahrzehnten regelmäßig an Hollywoodstars und in der „Vogue“ zu bewundern. Mit der... Weiterlesen
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 122
1 - 20 von 122

Wissenswertes

In der Modewelt ist Tom Ford schon lange kein Unbekannter mehr: seine Kreationen sind seit Jahrzehnten regelmäßig an Hollywoodstars und in der „Vogue“ zu bewundern. Mit der Entwicklung von Düften kam der Amerikaner bereits in den frühen 1990er Jahren in Berührung.

1992 wurde Ford Creative Director bei Gucci und hatte damit ebenfalls das Sagen über die Parfum-Sparte. Im Jahre 2000 übernahm er zusätzlich die kreative Leitung bei Yves Saint Laurent und zeichnete damit verantwortlich für eines der wegweisenden Männerparfums des neuen Jahrtausends: "M7". In diesem Duft wurde das Oud-Thema erstmals massenkompatibel umgesetzt und einer breiten Käuferschaft zugänglich gemacht.

2005 kündigte Ford eine Partnerschaft mit Estée Lauder an, in deren Folge seine eigene Marke entstand: Tom Ford Beauty. Neben Kosmetik werden zwei Duftreihen vertrieben. Mit "Black Orchid" wurde 2006 das erste Parfum der preisgünstigeren „Signature“-Linie vorgestellt. Der anspruchsvolle Parfumliebhaber kommt seit 2007 mit der „Private Blend“-Reihe auf seine Kosten. Publikumslieblinge wie "Tobacco Vanille", "Tuscan Leather" und "Oud Wood" sind hier vertreten.

So schlicht das Design der Flakons von Fords Düften ist, umso schriller ist die einprägsame Werbung: bereits "M7" wurde mit einer Ganzkörperaufnahme eines splitternackten Samuel de Cubber beworben.
Recherchiert und verfasst von CarideeCaridee