Grey Vetiver 2009 Eau de Parfum

Grey Vetiver (Eau de Parfum) von Tom Ford
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 1022 Bewertungen
Grey Vetiver (Eau de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Tom Ford für Herren und erschien im Jahr 2009. Der Duft ist frisch-grün. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „Graues Vetiver”.
Gut kombinierbar mit Molecule 01
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Grün
Holzig
Zitrus
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
GrapefruitGrapefruit OrangenblüteOrangenblüte SalbeiSalbei HölzerHölzer
Herznote Herznote
MuskatMuskat IrisIris PimentPiment
Basisnote Basisnote
VetiverVetiver EichenmoosEichenmoos AmberholzAmberholz

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.91022 Bewertungen
Haltbarkeit
7.6825 Bewertungen
Sillage
6.9806 Bewertungen
Flakon
7.8822 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.1332 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 20.04.2024.

Rezensionen

59 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Preis
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
6
Duft
Fresh21

95 Rezensionen
Fresh21
Fresh21
Top Rezension 51  
Shitstorm garantiert :)
In meiner letzten Sitzung ermahnte mich mein Therapeut mit den Worten "Bisher haben Sie 86 bierernste Kommentare und 44 ebenso trockene Blogartikel verfasst. So überwinden sie nie ihre Introvertiertheit. Für mehr Spaß am Leben müssen Sie sich grundlegend ändern!"

Uff, das hatte gesessen. Aber okay, er ist der Experte und Parfumo war damals eine seiner empfohlenen Maßnahmen, mehr aus mir herauszukommen. Immerhin absolvierte ich ja letzten Sommer schon einen "Kurs in Humor"... Aber offensichtlich reichen ihm meine bisherigen Fortschritte nicht und er schlug deshalb nun einen anderen Weg vor, nämlich dass ich "mal etwas provokanter werden sollte, um mehr wahrgenommen zu werden".

Leicht verdutzt nahm ich schließlich seine "Hausaufgabe" an, einen ordentlichen Verriss zu schreiben, inklusive

Shitstorm !

Und der soll dann nicht dem Duft, sondern MIR gelten - nach dem Hochladen meines Kommis! "Damit ich mich mal wieder richtig fühle" meinte er noch, "auch wenn es zunächst schmerzt!"

Na toll, und wie soll das gehen? … Zwei Tage und Nächte grübelte ich darüber, bis ich eine simple Lösung fand, die funktionieren könnte. Denn dieser Grey Vetiver ist ja sehr beliebt und die Veröffentlichung meiner persönlichen Notiz dazu würde so ziemlich das Gegenteil sein. Ja, ich bin mir ganz sicher, das gibt garantiert einen

Shitstorm !

Nun denn: Die ersten 45 Minuten erinnern mich an einen dichten Mix aus Eukalyptus, Salbei und kleiner Lakritzrolle - eine schöne Note ist das nicht. Und was an ihm zitrisch sein soll nehme ich eher als "zypressisch" wahr, denn eine klare Grapefruit fehlt hier am Start.

Im Anschluss wird das Triumvirat einen Hauch gefälliger, was sich in der nächsten Stunde ein wenig steigert - vielleicht ist's die Orangenblüte, doch als solche nicht erkennbar. So bleibt der merkwürdig anmutende Grundton eisern duftbestimmend, auch wenn er ab der dritten Stunde durch die Iris etwas weicher und angenehmer für mich wird.

Dadurch verbessert sich meine Note für den Duft – auf eine 6. Liegt aber ggf. auch daran, dass seine Sillage mittlerweile auf die Hälfte gefallen ist, haha. Dafür hält sie sich aber lange und der Ami wird zwischenzeitlich ein wenig runder und lieblicher, denn nach ca. 2,5 Stunden macht sich zunehmend das Amberholz bemerkbar. Weiterhin dominiert jedoch diese Lakritzrollen-Salbei-Eukalyptus-Melange, jetzt aber leicht angeschärft durch das Muskat, was der Mixtur guttut, indem es einen Kontrapunkt zu seiner feinen Süße setzt. Im weiteren ca. fünfstündigen Verlauf tut sich dann nicht mehr allzu viel und der liebe Grey Vetiver hat sich zwar im Drydown noch von anfänglich 5 auf 7 hochgeschaukelt, doch nach Adam-Fresh gibt das insgesamt doch nur eine 6 für seine eigenartige Färbung. Und [auch] das ist Vetiver??? Hach, ich muss noch so viel lernen - oder besser nicht, hehe … Ops, für diese Frechheit gibt es bestimmt einen

Shitstorm !

Dabei schimpft sich ja auch das Creedsche "Original Vetiver" Vetiver. "Ja, ne … das ist echt kein typischer Vetiver" heißt es dann schnell. Okay, aber nach einem gruftigen Encre Noire riecht dieser Tom Ford ja auch nicht. Und wie ein Eau Intense Vétiver von Hermes schon gar nicht. Bleiben noch viele andere, aber selbst den meistgenannten Duftzwilling "Vetiver" von Guerlain empfinde ich deutlich anders: erst muskatunterkühlt, dann tabaktonkaschwül. Ups...

Und mit dieser kleinen Aufzählung als Ausdruck meiner bescheidenen Vetiver-Kenntnisse dürfte eines immer klarer werden: das gibt tatsächlich einen ordentlichen

Shitstorm !

Ach ja, was ich noch vergaß: über den gesamten Duftverlauf ist im Hintergrund eine weiche bleistiftartige Note wahrnehmbar, die im späteren Drydown immer mehr hervortritt. Von daher passt eigentlich "Grey" recht gut – ohne Anspielung auf irgendwelche Stereotype wie "der optimale Duft für den Oberstudienrat" o.ä. Das müsst ihr mir schon glauben, ansonsten rechne ich fest mit einem

Shitstorm !

Und zu guter Letzt: Dieser Tom Ford ist sicher kein Blindbuykandidat, es sei denn man steht auf seinen Flakon. Denn den finde ich noch das Beste an diesem Duft. Und wenn ich mit dieser Meinung alleine dastünde, wäre dies wohl das i-Tüpfelchen, und ein nun auf mich einprasselnder

Shitstorm garantiert :)

48 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Landlord

86 Rezensionen
Landlord
Landlord
Top Rezension 18  
Guerlains sanfter Bruder
Den ein oder anderen Vetiverduft habe ich bereits begeistert getestet, folgerichtig musste mir früher oder später „Grey Vetiver“ von Tom Ford (als EdP) in die Hände fallen. Wie andere Autoren vor mir würde auch ich nach dem ersten Test diesen Vetiver als „schnörkellos“ bezeichnen – im absolut positiven Sinne. Er beginnt in den ersten Minuten zitrisch frisch, wird dann kurz etwas hölzern wärmer, bevor eindeutig das namensgebende Vetiver die Kontrolle an sich reißt und mich etwa sechs Stunden lang erdig-harzig in den feuchten Wald entführt. Diesen Duft mag man oder hasst man, dazwischen gibt´s wohl wenig. Ich mag ihn. Im Drydown kommt dann eine etwas pudrige Note hinzu, die mir nach etwa sieben Stunden Tragezeit das Gefühl gibt, frisch geduscht zu sein. Alles in Allem ein Duftverlauf, der mich begeisterte – und gleichzeitig verwirrte.

Die Verwirrung lag in der erinnerten Duftbruderschaft zum Klassiker „Vetiver“ von Guerlain aus dem Jahre 1959. Die schien mir so frapierend, dass ich beide „schnörkellosen“ Vetivers zum Vergleich auftrug. Und tatsächlich, meine Erinnerung trog nicht. Die Entwicklung verläuft fast identisch, allein der Guerlain ist eine Spur erdiger und dunkler und hält etwas länger. Aber es gibt längere Phasen im "Mittelbau", in denen meine Nase nicht den geringsten Unterschied zwischen „rechts“ und „links“ ausmachen konnte. Faszinierend!

Vergleiche ich die Duftpyramiden, so sind die zitrischen Elemente, das Muskat und der Vetiver identisch, offenbar für die große Duftbruderschaft verantwortlich und scheinen beide Düfte zu prägen. Die weiteren Bestandteile scheinen für den etwas weicheren Eindruck (Ford: Hölzer und Iris) und den etwas herberen (Guerlain: Pfeffer und Tabak) in Nuancen verantwortlich zu sein.

Fast bin ich geneigt, dem Ford den Vorzug zu geben, aber es wäre ein Herzschlagfinale. Alles in Allem ist „Grey Vetiver“ ein gut gemachter, klassischer Männerduft, der Vetiverfans begeistern und Vetiverskeptikern bestätigen wird, dass man sowas nicht tragen kann.
7 Antworten
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
4
Duft
Baux

69 Rezensionen
Baux
Baux
Top Rezension 0  
Kein Mitleid
Mr. Grey ist mittlerweile 43 Jahre alt. An seinem Hinterkopf zeigt sich eine kahle Stelle. Seit seiner Scheidung vor fünf Jahren wohnt er in einem gesichtslosen Apartment nicht weit von seinem Arbeitsplatz. Seine Abende verbringt Mr. Grey meist vor dem Fernseher. Seine Sozialkontakte beschränken sich auf den Pizzalieferanten, die Kinder alle zwei Wochenenden und natürlich die Kollegen. Mr. Grey macht seinen Job ordentlich, aber nicht gut, und man kommt mit ihm aus, möchte aber auch nicht mehr mit ihm zu tun haben. Er trägt anthrazitgraue Anzüge, die an den Schultern zu weit sind, während sich über den Gürtel langsam sein Bauch immer deutlicher hervorschiebt.

Während man mit Mr. Grey Mitleid haben könnte, muss man dem zutiefst traurigen Vetiver-Parfum gleichen Namens keine Sympathien entgegenbringen. Hier ist einfach die Maxime olfaktorischen Understatements in eine kompositorische Unterdurchschnittlichkeit abgerutsch, die anfangs leidlich, später schwer zu ertragen ist. Vetiver, das ist das Gras, welches Parfums jene belebend männliche Frische verleiht, die in Werbemotiven ihre Entsprechung in rauschenden Wasserfällen findet.
Während die Kopfnote des Tom-Ford-Duftes sich in ihrer (leicht klebstoffartigen) Frischeanmutung noch an jenem Bild orientiert, welches dann gezähmt und reduziert nur noch die Energie eines Duschkopfs ausstrahlt, bleibt alles, was danach kommt, ein schlechter Scherz. Die stumpfe Abtönung des Vetivers gegen das, was Iris sein soll, ist geruchlich nicht uninteressant, aber eben durch eine kalkige Pudrigkeit nicht angenehm. Meine synästhetischen Vorstellungen davon liegen akustisch zwischen Schleifpapier und Staubsauger, geschmacklich zwischen Kartoffelbrei und Sägespänen. Die Basis fängt diese Irrwege nicht auf, sondern verleiht dem Ganzen vor allem mehr Kraft und eine feuchte Qualität. So muffig kann frisch sein.

Wer in der Schule gern etwas an die noch nasse Tafel schrieb, sich morgens mit kalten Waschlappen abrubbelt oder „mehlig kochend“ für ein Qualitätsmerkmal hält, sollte dringend dieses Parfum probieren. Dem Rest sei gesagt, dass Mitleid keine Basis für eine Beziehung ist.
17 Antworten
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Carpintero

56 Rezensionen
Carpintero
Carpintero
Top Rezension 19  
Understatement zum Aufsprühen Pt. II
Un•der•state•ment [das]
— [bewusste] Untertreibung
— [falsche] Bescheidenheit
— Unterbewertung

- so die Definition des oben beschriebenen Terminus laut Oxford Languages.

Im olfaktorischen Kontext ist auch der Grey Vetiver von Tom Ford ein solches Understatement, da man nur wenig bis gar nichts von diesem Duft hört, sieht oder liest.

Dabei sollte gerade dieser Duft viel, viel mehr gepushed und gehyped werden, vor allem im Anbetracht der Tatsache, dass gerade wieder saubere Bürodüfte voll im Trend sind.
Denn das ist er, der Grey Vetiver: Ein wunderschöner, sauberer und doch markanter Büro-Duft, den ich mittlerweile sogar noch als viel mehr als das sehe. Ob zum Vorstellungsgespräch, zum Team-Meeting, zur Geschäftsbesprechung oder auf einem Business-Trip — überall dort, könnte der zum Einsatz kommen.

Und nun lehne ich mich aus dem Fenster und sage: Ja, stimmt. Aber...

Denn: In meinen Augen passt dieser faszinierende Duft nicht nur in die Geschäfts-, sondern auch in die Freizeitwelt. Beim Date, im Gym, abends in der gemütlichen Bar oder in einem Café um die Ecke. Der Duft eckt nirgendwo an — und doch setzt er ein Statement.

Im Auftakt ist der Grey Vetiver zunächst sehr zitrisch und erinnert an irgendeine „Light“-, „Sport“- oder „Freizeit“-Version eines beliebigen Designer-Duftes, dessen Original eigentlich schwer und dunkel ist.
Dieser Auftakt täuscht sein Gegenüber allerdings gewaltig... Denn schon nach einigen Momenten zeigen sich edle, erhabene Hölzer und verleihen den zitrischen Noten eine gewisse Souveränität und Eleganz, die ich bislang noch bei keinem anderen Duft auf so eine schöne Art- und Weise riechen durfte.
Dazu spielt der Salbei eine sanfte Melodie im Hintergrund, die man zwar wahrnimmt und als schön empfindet, aber keinesfalls stört oder aufdringlich ist.

Im weiteren Verlauf, etwa nach 30 Minuten, ziehen sich die zitrischen Komponenten des Duftes merklich zurück, spielen aber im Hintergrund dennoch noch eine leicht verspielte Rolle und tragen zur Leichtigkeit des Duftes bei. Muskat und Piment beginnen die Hölzer zu tragen und verleihen dem Duft noch mehr Erhabenheit und Souveränität. Vielleicht, ganz vielleicht auch eine gewisse Portion Arroganz und Überheblichkeit, die in der Geschäftswelt auch nicht schaden kann.
Iris kommt dazu und holt die Überheblichkeit durch ihre Reinheit und Sauberkeit schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und gibt dem Grey Vetiver in der Herznote seine Bodenständigkeit. An dieser Stelle vernehme ich leicht seifige Noten, die aber keineswegs billig oder aufdringlich daherkommen, sondern an teure Luxusseife erinnern.

Der eigentliche Namensgeber des Duftes, der Vetiver, spielt laut Duftpyramide erst im Drydown sein Ass aus, wobei ich dies zu bezweifeln wage.
Bei mir tritt der Vetiver relativ schnell zum Vorschein und hält sich schön linear über den gesamten Duftverlauf im Vordergrund, was dem Eau de Parfum auf wunderschön-simple Weise Klasse und Eleganz verleiht.

Im Drydown gesellen sich dann noch weitere Hölzer dazu, die dem Duft eine gehörige Portion langlebige Männlichkeit verschaffen und ihn auf eine wundervolle Art abrunden.

Für mich ist der Duft ein ganz klarer Favorit in meiner Sammlung geworden und gehört definitiv in die Top 10, wenn nicht sogar in die Top 5 meiner absoluten Lieblingsdüfte.

In meinen Augen... Nein... In meiner Nase ist der Grey Vetiver EDP ein zeitloser Klassiker, der die Einfachheit des Seins mit einer wunderschönen Eleganz verbindet. Und dabei ist er so vielseitig einsetzbar und eckt nirgendwo an.

Und obwohl der Duft nirgendwo aneckt und sehr, sehr gefällig daherkommt, setzt er doch ein ganz, ganz klares Statement.

Kein Understatement. Nein.
Ein STATEMENT.
4 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
UrbanLegends

7 Rezensionen
UrbanLegends
UrbanLegends
Sehr hilfreiche Rezension 14  
So professionell, dass es schon sexy ist
Wow. Vetiver ist eigentlich ein kühles und für mich immer recht emotionsloses Dufterlebnis.
Kühl ist der hier auch - aber vollgepackt mit Emotionen, so minimal er auch konstruiert ist.

Da schwingt viel Professionalität mit, Frische und edle Anmut. Aber auch irgendetwas wildes, junges... als ginge man früh, gerade aus dem Club gefallen, im Herbst durch das neblige Berlin, etwas berauscht noch, aber die Klarheit und Frische genießend.

Ich kann mir schlicht und ergreifend keinen schöneren Business-Duft für einen kreativen Kerl im edlen grauen Anzug vorstellen. Und so kühl und minimal er ist - Komplimente bleiben nicht aus.

Extrem guter Duft.
4 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

172 kurze Meinungen zum Parfum
SchoeibksrSchoeibksr vor 3 Monaten
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Dieser frische Vetiver ist eine runde Sache, dessen Würze & Creme jedoch der Grapefruit Saft raubt. Darum gewinnt Hermès Pamplemousse Rose.*
28 Antworten
ChizzaChizza vor 3 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
7
Duft
Cremig und Geschmeidiger aber sonst sehr ähnlich zu Agua Fresca Vetiver; 120 ml für 30 Euro. Ohne Ecken und Kanten.
14 Antworten
SalvaSalva vor 4 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Fantastischer Vetiver-Duft,
ganz nach meinem Geschmack!
Frisch, leicht pudrig, hölzerne Basis...
Heute getestet, schon auf meiner WL...
10 Antworten
JonezJonez vor 1 Jahr
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Grey Vetiver der aber nicht Grau ist. Zitrisch-holziges Opening mit gefälliger Würzigkeit. Vetiver schmeichelt sachte. Die Grüne Verführung!
12 Antworten
AchillesAchilles vor 8 Jahren
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
7.5
Duft
Glatter und edler, frischer Vetiver mit dem richtigen Anteil unsüßer,
fruchtiger Frische. Allrounder wie das weiße Hemd. Perfekt fürs Büro
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

56 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Tom Ford

Oud Wood (Eau de Parfum) von Tom Ford Tobacco Vanille (Eau de Parfum) von Tom Ford Noir Extreme (Eau de Parfum) von Tom Ford Ombré Leather (2018) (Eau de Parfum) von Tom Ford Lost Cherry (Eau de Parfum) von Tom Ford Tuscan Leather (Eau de Parfum) von Tom Ford Fucking Fabulous / Fabulous (Eau de Parfum) von Tom Ford Noir de Noir (Eau de Parfum) von Tom Ford Mandarino di Amalfi (Eau de Parfum) von Tom Ford Beau de Jour (Eau de Parfum) von Tom Ford Black Orchid (Eau de Parfum) von Tom Ford Soleil Blanc (Eau de Parfum) von Tom Ford Eau de Soleil Blanc von Tom Ford Tobacco Oud von Tom Ford Noir pour Femme von Tom Ford Ombré Leather Parfum von Tom Ford Noir Extreme Parfum von Tom Ford Oud Minérale von Tom Ford Plum Japonais von Tom Ford Noir (Eau de Parfum) von Tom Ford