Acqua di Giò Profumo 2015 Parfum

Acqua di Giò Profumo (Parfum) von Giorgio Armani
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 9 in Parfums für Herren
8.2 / 10 3825 Bewertungen
Acqua di Giò Profumo (Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Giorgio Armani für Herren und erschien im Jahr 2015. Der Duft ist aquatisch-frisch. Es wurde zuletzt von L'Oréal vermarktet.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Acqua di Giò pour Homme (Eau de Toilette)
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Aquatisch
Frisch
Würzig
Zitrus
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
aquatische Notenaquatische Noten BergamotteBergamotte würzige Notenwürzige Noten
Herznote Herznote
RosmarinRosmarin SalbeiSalbei RosengeranieRosengeranie
Basisnote Basisnote
WeihrauchWeihrauch PatchouliPatchouli

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.23825 Bewertungen
Haltbarkeit
7.73641 Bewertungen
Sillage
7.43616 Bewertungen
Flakon
7.93640 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.72554 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 23.04.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist das Model Jason Morgan.

Rezensionen

186 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Basti87

548 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 28  
Sehr maskuliner Flanker, würziger mit besserer Performance
Acqua di Gio Profumo ist ein Duft, den ich schon länger im Auge hatte. Er genießt einen sehr guten Ruf in der Duft-Community. Ich habe lange überlegt, ob er in meine Sammlung wandert oder nicht. Letztendlich flog er von meiner Wunschliste, aber ich kaufte ihm meinem Bruder zum Geburtstag.

Jedes Jahr ist es mir ein Vergnügen meine Liebsten zu Weihnachten oder zu deren Geburtstagen mit Duft zu versorgen. Ich denke mal, die meisten wissen schon, dass sie mit Sicherheit auch Düfte bekommen. Ich gebe mir echt Mühe, Düfte auszuwählen, die zu ihnen passt und auch gerne getragen werden. Am liebsten kaufe ich Ganzjahresdüfte, da es in Norddeutschland meist konstant milde Temperaturen herrschen. Richtig heiß und richtig kalt wurde es hier lange nicht mehr. Wenn nur kurz. Da schenke ich am liebsten Düfte, die man fast das ganze Jahr nutzen kann. Gut geeignet sibnd dafür frisch-würzige Düfte, wie dieser hier. Letztes Jahr hat er Sauvage bekommen, dieses Jahr habe ich lange gegrübelt. Ich hatte auch das Original ADG im Kopf, ist aber mittlerweile zu 0815. Dann kam mir die Idee, ihm diesen zu schenken. Gedacht - getan. 75ml für 60 Euro. Nicht billig, aber da es ein hochwertigeres EDP ist kann man das schon mal ausgeben.

Der Flakon ist wirklich sehr sehr schön. In schwarz sieht er deutlich besser aus, als der langweilige Original-Flakon. Dazu eine schöne silberne Schrift. Sehr edel. Mag ich.
Vom Duft her ist die DNA des Originals sehr sehr deutlich wahrnehmbar. Anderes wie beim anderen Profumo Code. Warum auch ändern? Diese DNA ist einfach erfolgreich und gut, die meisten kennen den. Was allerdings sofort auffällt an diesem Flanker: Er sit deutlich herber,maskuliner,markanter,würziger und vor allem reifer. Während das Original schon fast Richtung Unisex ging, ist dieser für mich ausschließlich maskulin und auch eher was für Herren 30+. Die Aquatik vom Original wurde fast 1:1 übernommen, hier empfinde ich sie ein bisschen herber und algiger, ähnlich wie in Bvlgari Aqva. Gefällt mir gut. Dazu kommen Bergamotte und eine tolle Würze dazu. Auch das Rosmarin ist hier gut wahrnehmbar und harmoniert mit der frisch-würzigen Aquatik. Im späterem Verlauf kommt noch viel Weihrauch dazu. Wird nicht jedem zusagen, aber ich finde diesen Flanker von Anfang bis Ende sehr gut zu tragen.
Dieser Profumo passt einfach toll in den Alltag und in die Freizeit. Für mich ein Ganzjahresduft, wobei das Original schon ein bisschen besser kommt bei heißem Wetter. Zwischen 5 bis 25 Grad kann ich diesen Duft jedoch sehr empfehlen. Diese schöne maskuline Würze gepaart mit der Frische kommt einfach gut und seriös rüber.
Die Performance ist deutlich besser als sein Original, wobei das Original EDT auch nicht schlecht war. Hier handelt es sich zurecht um ein EDP. Kräftige Sillage mit ein bisschen mehr Haltbarkeit. Überzeugend.

Als Fazit kann ich sagen, dass dieser Flanker deutlich maskuliner und reifer ist. Wer die Original ADG-DNA mag, wird diesen wahrscheinlich auch mögen. Kaufempfehlung.
4 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Donnergott

7 Rezensionen
Donnergott
Donnergott
Top Rezension 16  
Aquarische Übelkeit trifft kräftige Männlichkeit!
Ich habe lange überlegt einen Kommentar zu diesem Parfum zu schreiben, aber ich muss es einfach machen. auch mit dem Wissen Daumen runter zu bekommen.

Zum Duft:
Der/Das Profumo startet sehr aquarisch - männlich. Das Problem an diesem Duft ist das er süchtig macht. Da komme ich auch schon zum Punkt. Wenn ich dieses Parfum aufsprühe wird mir übel. Dieser Chlor-Badewasser Geruch ist auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig. Nach ca. 30 Minuten entwickelt sich Profumo in ein richtig gutes würziges Parfum was selbstsichere Männlichkeit ausstrahlt. Perfekt für die Arbeit bei Meetings, aber auch am Abend zum Coctailtrinken. Positive Komplimente habe ich auch schon erhalten zum Profumo. In manch einer Form erinnert mich der Drydown an eine Kreuzung zwischen ADP - Colonia Essenza und Creed Aventus. Dieser Drydown ist welcher der mich süchtig nach Profumo macht! Er kombiniert für mich deshalb zwei hervorragende Klassiker.

Start: Übelmachendes Hallenbad
Drydown: Perfekt ... Männlich-Kräftig Würzig-Leicht
Haltbarkeit: Überraschend Lange 8-10 Stunden
5 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Jazzbob

119 Rezensionen
Jazzbob
Jazzbob
Top Rezension 19  
Spannender Kontrast
Aquatische Parfums kommen hier bei Parfumo nicht so gut weg. Viele – besonders diejenigen, die teure Nischendüfte besitzen – scheinen das Konzept derselben kategorisch abzulehnen. Auch ich habe deutlich andere Vorlieben und kann verstehen, dass man bestimmte Duftrichtungen als unangenehm empfindet. So geht es mir mit den meisten Gourmands – sie sind einfach zu süß und nach Essen will ich genauso wenig riechen. Bei Aquaten wird vor allem deren offensichtliche Synthetik kritisiert, die häufig auf den gleichen, wenigen Duftstoffen basiert und mit einer ordinären 'Duschgelfrische' einhergeht, welche (zurecht) als weniger elegant und chic wahrgenommen wird. Doch letztendlich ist es mir lieber, jemand riecht frisch geduscht als etwa nach dem Analsekret eines exotischen Pelztieres. Und ferner gibt es hin und wieder Lichtblicke in diesem spätestens seit den 90ern überstrapazierten Genre.

Acqua di Giò Profumo ist für mich einer der wenigen gelungenen Kreationen im Mainstream-Herren-Bereich der letzten Jahre. Ja, auch er wirkt recht synthetisch. Besonders im Auftakt wird diese kräftige Aquatik von einer leicht sauren, aber nicht wirklich zitrischen Note begleitet. Es dauert jedoch nicht lange und der Duft entwickelt sich in einer harmonischere Richtung: Eine kräuterartige Würze kann ich ebenso erkennen wie die beiden Basis-Noten, wenngleich diese nur dezent eingesetzt werden. Gerade der Weihrauch kommt dabei sehr authentisch rüber und in dieser ungewöhnlichen Kombination zwischen der Frische und der harzig-rauchigen, dunkleren Seite offenbart sich ein spannender Kontrast, den man so in keinem typisch aquatischen Duft findet.

Armani hat hier durchaus nischige Akzente zur bekannten Meeresfrische-Nachahmung hinzugefügt. Somit ist Acqua di Giò Profumo ganzjährig und fast überall tragbar – nur zum Anzug / zu gehobenen Anlässen würde ich ihn deplatziert finden. Ein weiteres Plus ist seine exzellente Haltbarkeit und die besonders in den ersten zwei bis drei Stunden kräftige Projektion, die danach immer noch respektabel ist. Auf diesen Aquaten muss ich wirklich Lust haben, aber wenn ich ihn trage, kommt er fast immer gut an.
2 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
4
Duft
Meggi

1019 Rezensionen
Meggi
Meggi
Top Rezension 25  
Der Armani-Irrwicht
Im dritten Band der Harry-Potter-Heptalogie stehen die jungen Zauber-Schüler erstmals einem Irrwicht gegenüber. Ein Irrwicht nimmt stets die Gestalt dessen an, was der Betrachter am meisten fürchtet. Es ist daher von Vorteil, nicht allein, sondern zu mehreren in eine solche Begegnung zu gehen. Lehrer Remus Lupin: „Was soll er denn werden, eine kopflose Leiche oder eine Fleisch fressende Schnecke? Ich hab mal einen Irrwicht gesehen, der diesen Fehler gemacht hat – wollte zwei Leute auf einmal erschrecken und hat sich in eine halbe Schnecke verwandelt. Einfach lächerlich.“

Acqua di Giò Profumo bin ich in letzter Zeit deutlich häufiger begegnet als einem Irrwicht und ich habe inzwischen diverse Proben erhalten. Zum Glück war hier und dort zudem das Stamm-Elaborat Acqua di Gio dabei, so dass sich die beiden einmal gegeneinanderhalten ließen, mit überraschendem Effekt, dazu später mehr.

Zunächst zurück zur Profumo-Variante: Der Auftakt bietet konventionelle Frische. Das ist nicht spannend, freilich auch nicht schlecht. Hinter den „würzigen Noten“ verbergen sich einige Gartenkräuter nebst Verwandten. Etwa Lavendel. Leider diejenige Variante, die bei mir zuverlässig muffig ist. Salbei und Rosmarin halte ich definitiv für plausibel, darauf bin ich nämlich von allein gekommen.

Problematisch ist – jedenfalls für mich – in der Tat einerseits die Kombination der wenig geliebten aquatischen Noten mit dem individuell problematischen Lavendel. Da jetzt noch Weihrauch hineinzurühren, hilft nicht nur nichts, sondern wäre besser unterblieben. War es wirklich nötig, das arme Rauchwerk (ich denke übrigens im vorliegenden Fall an Myrrhe) derart zu quälen?

Das wahrhaft Erstaunliche war – um nun den Faden von oben wieder aufzunehmen – dass ich am Parallel-Test-Tag im unmittelbaren Vergleich sofort die Weihrauchnote aus Profumo wahrnehmen konnte, die sich zuvor viel länger vor mir verborgen hatte. Ähnlich wie die sprichwörtliche Prise Salz den Geschmack einer Süßspeise pointiert, schälte das Stamm-Elaborat zeitig den Weihrauch aus dem Epigonen.

Gleichwohl verstärkt dies schlussendlich bloß das Störgefühl. Die Weihrauchnote finde ich nämlich für sich berochen gut. Nur zu halbherzig; und sie mag in meiner Nase mit dem Aquatischen schlichtweg nicht zusammenpassen. In der achten Stunde schiebt sich noch eine Aura von hell-balsamischer, leicht künstlicher Holzigkeit in den Duft, bevor er alsbald recht hautnah wird. Hm.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Der Duft riecht nicht schlecht oder stinkig. Ich bin sicher, er wird seine Freunde finden, die ihn als Acqua di Giò für den Abend betrachten. Ich freilich finde ihn enttäuschend, unausgegoren, halbherzig. Aus diesen drei Dritteln wird nichts Ganzes. Aquatische Noten, (bei mir) muffiger Lavendel und von diesen beiden gemarterter Weihrauch – einfach lächerlich, um es mit Professor Lupin zu sagen. Für mich persönlich hat der Irrwicht ganze Arbeit geleistet und meine Bewertung ist selbstredend vor diesem Hintergrund zu verstehen.

Bleibt eine Frage zu klären: Welche Gestalt mag ein Irrwicht für Giorgio Armani annehmen? Vielleicht verwandelt er sich in einen Anzug von Versace? Oder er erscheint womöglich als Auftrag, posthum ein neues Outfit für Liberace zu entwerfen.
15 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
RobGordon

59 Rezensionen
RobGordon
RobGordon
Top Rezension 16  
Der Apnoe-Taucher!
Nein, kein neuer Winkelzug Barney Stinsons für seine Bibel, um Mädels klarzumachen. In diesem Beitrag regnet es auch definitiv keine Wäsche.

11:35! Das ist der im Jahr 2009 aufgestellte Rekord im Apnoe-Tauchen. Für diesen Zeitraum in etwa, ist der Aquat ein ebensolcher.

Armani und somit auch ADG waren nie meines. Spuren des Kontaktes mit solch Zeug in der hatte-ich" Liste, sind im Bereich entfernt familiärer Verlegenheits-Geschenke zu verorten.

Monatelang wurde zuletzt meine Nase auf Nischendüfte konditioniert, ausschließlich solche Abfüllungen erstanden und konsequent nur in diesem Segment gekauft. Da waren viel schöne Sachen dabei, aber auch ein Spektrum von künstlichen Schlauchboot-Aromen bis Möbel-Politur.

Meine Nase und ich gehen jetzt auf Sommerpause und das mit der Erkenntnis niemals nie zu sagen. Denn, dass ein ADG bei mir je Einzug halten wird, hätte ich selbst nicht für möglich gehalten.

Wenn es bei Aquaten um Meer geht, wird man schnell beim Riesen Firmenich fündig und die typischen Meer-Eindruck-Wasserkopf-Erzeuger wie Cascalone und Paradisone finden sich auch in diesem schwarzen Flakon. Ergänzt um Ambroxan und schon ist ist das Schwarze Meer so gut wie angerührt.

Egal wie kurz dieser Auftritt ist, einem eleganten Allrounder einen Appendix aus aquatischen Noten anzuheften, hat etwas von Perlen vor die Säue werfen. Und ich hab nichts gegen aquatische Düfte prinzipiell, es gibt nur keine Glanzlichter bei den Designern mehr, die die Gattung souverän repräsentieren.

ADG Profumos Herz- und Basis-Zutaten könnte man problemlos in F. Malle Marmelade-Gläser oder in einen Armani Privé Findling eintüten und um den 3x fachen Preis mit dem Namen "Fine Herbe Méditerranée Extraordinaire" unter die Nasen streuen.

ADG Profumo macht nach hinten raus alles richtig. Gute Haltbarkeit und sehr leckere, elegant männliche Sillage, die trotz Präsenz nicht nervt und den Duft durch seine Vielseitigkeit hinsichtlich Einsatzgebieten zur Allzweckwaffe macht.

Elemi-Harz, Holz (Kaschmir) und Weihrauch perfekt mit Küchenkräutern eingerahmt waren schon lange nicht mehr so delikat angerichtet. Den Ingwer, der es auch nicht mehr in die Parfumo Auflistung der Pyramide geschafft hat, rieche ich nicht heraus. Ebenso die Rosengeranie. Geht auch ohne!

Der Flakon selbst macht leider nicht alles richtig.

Der Haptik-Anspruch ist mit den Nischendüften doch auch mitgewachsen. Und selbst ein Magnetverschluss täuscht nicht über den billig anmutenden silbernen Sockel und darüber hinweg, dass der Flakon eigentlich weniger gefüllt ist als es von außen den Anschein macht. (Weniger ist manchmal mehr, siehe Sauvage. Der Flakon ist ein Hingucker.)

Der "Meeresboden" beginnt hier etwa 1,5 cm über dem Flaschenboden. Front- und Rückseite sind nicht plan und unschön tailliert. Der Sprühknopf wiederum ist mehr als brauchbar, was mich versöhnlich stimmt.

Am Strand würde ich diesen Duft dennoch nicht tragen wollen, da ist mein Creed VIW einfach die bessere Option.

Bei einem Dekompressions-Stopp würde ich vielleicht irgendwann ein paar Gedanken darüber verschwenden, wie man die Duftmoleküle die alle auf "-one" Enden mit der Gabel doch noch an den Tellerrand schieben kann. Die 15 Minuten halte ich bis dahin sehr entspannt durch.
8 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

762 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Sonne scheint bergamottgrün über der Antarktis
In würziger Luft gedeiht unter Aqua-Eis
auf holzig Weihraucherde
Salbeikraut
Welt im Einklang
42 Antworten
AxiomaticAxiomatic vor 9 Monaten
6
Sillage
8
Haltbarkeit
6
Duft
Die ursprüngliche DNA verfliegt mit der KN.
Ein Weihrauchnebel steigt von der Bucht hoch.
Almdudler als Erfrischung.
Armani goes ELdO.
42 Antworten
PollitaPollita vor 3 Jahren
10
Sillage
8.5
Duft
Ich bin überrascht. Weit weniger aquatisch als ich dachte. Dafür schön rauchig und würzig. Klassisch und trotzdem modern angehaucht. Gut!
19 Antworten
SalvaSalva vor 2 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Im Meeresgrund
Wo di Gio wohnt
Rauschende Wellen
Meine Wünsche erfüllen
Von Weihrauch&Patch
Für Langlebigkeit sorgen
&Anmut verleihen
18 Antworten
ChizzaChizza vor 3 Jahren
7
Flakon
6.5
Duft
Hat gegen die Bekannten Weihrauch-Aqua-Düfte leider gar keine Chance. Duftet verwässert, farblos, da hatte ich besseres erhofft.
13 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Acqua di Giò Profumo (Parfum)

FragranceDu in Herren-Parfum
Da ich jetzt beide gleichzeitig auf der Haut getestet habe bringe ich den Unterschied mal auf den Punkt. Das Profumo ist Männlichkeit pur, selbstbewusste...
Exhale in Herren-Parfum
Ich dachte ich poste das mal hier.https://fraganity.com/de/941-armani-acqua-di-gio-profumo-eau-de-parfum-zerstaeuber-180-ml-3614271304483.htmlHier...

Bilder

93 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Giorgio Armani

Emporio Armani - Stronger With You Intensely von Giorgio Armani Acqua di Giò pour Homme (Eau de Toilette) von Giorgio Armani Emporio Armani - Stronger With You Absolutely von Giorgio Armani Armani Code (2004) / Black Code (Eau de Toilette) von Giorgio Armani Emporio Armani - Stronger With You von Giorgio Armani Acqua di Giò Profondo (2020) (Eau de Parfum) von Giorgio Armani Armani Code Profumo von Giorgio Armani Armani Privé - Rouge Malachite von Giorgio Armani Acqua di Giò Parfum von Giorgio Armani Armani Privé - Oud Royal von Giorgio Armani Armani Code Absolu pour Homme von Giorgio Armani Armani Code (Eau de Parfum) von Giorgio Armani Armani Privé - Rose d'Arabie von Giorgio Armani Armani Code pour Femme (Eau de Parfum) von Giorgio Armani Sì (Eau de Parfum) von Giorgio Armani Armani Code Parfum von Giorgio Armani Emporio Armani...lei/elle/she/ella/女... von Giorgio Armani Armani Privé - Bleu Turquoise von Giorgio Armani Acqua di Giò pour Homme (Eau de Parfum) von Giorgio Armani Emporio Armani...lui/il/he/él/男... von Giorgio Armani