Eau de Parfum (2013)
Sì (Eau de Parfum) von Giorgio Armani
Flakondesign: Giorgio Armani
Wo kaufen?
Sì (Eau de Parfum) (Giorgio Armani)
6.8 / 10     348 BewertungenBewertungenBewertungen
Sì (Eau de Parfum) ist ein Parfum von Giorgio Armani für Damen und erschien im Jahr 2013. Der Duft ist süß-fruchtig. Es wird von L'Oréal vermarktet. Der Name bedeutet „Ja”.

Suchen bei

Parfümeur

Christine Nagel

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteMandarine, schwarzer Johannisbeerlikör, sizilianische Bergamotte
Herznote HerznoteMairose-Absolue, Neroli-Absolue, ägyptisches Jasmin-Absolue
Basisnote BasisnoteAmber, helle Hölzer, Orcanox, Patchouli, Vanille-Absolue

Bewertungen

Duft

6.8 (348 Bewertungen)

Haltbarkeit

7.7 (217 Bewertungen)

Sillage

6.9 (230 Bewertungen)

Flakon

7.7 (246 Bewertungen)
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 20.03.2017

Wissenswertes

Das Gesicht der Werbekampagne ist die australische Schauspielerin Cate Blanchett, fotografiert von Tom Munro.

  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

AnguaAngua vor 4 Jahren
Duft 7.0

„Volksfest bei 8°C”


Samstag, 31.08.13: Hieß das Kreuzfahrtschiff in dem Film „Tote tragen keine Karos“ nicht „ MS Immer Essen“? Egal, wir haben anscheinend auf Immer Essen...
GingerGinger vor 4 Jahren
Duft 2.0

„Giorgio´s Überraschung”


Einige leichte, südländisch angehauchte Noten spielen miteinander, Mandarine, Bergamotte, nicht so sehr zitrisch, eher fruchtig. Ganz nett. Von einem...
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 8.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    3 Auszeichnungen
Fruchtig-süßer Crowdpleaser
Duft:
Sì von Giorgio Armani ist ein Duft, der nicht anecken will. Nach der fruchtigen Kopfnote mit Bergamotte, Mandarine und Johannisbeere wird es in der Herznote unschuldig-blumig mit Rose und Jasmin, bevor die anmutige Basis aus Hölzern, Vanille und Amber sich ausbreitet.
Während des gesamten Duftverlaufs kommt der Duft zwar süß, aber meiner Meinung nach dabei auch immernoch leicht daher.

Haltbarkeit & Sillage:
würde Ich beide als ordentlich beschreiben. Der Duft hält etwa 7-8 Stunden und besitzt dabei eine Projektion über eine Dauer von 2-3 Stunden, bevor er hautnäher wird und sich schrittweise zurückzieht.
Wem dieser Duft zu schwach ist, dem sei die Sì Intense Version aus dem gleichen Hause ans Herz gelegt.

Vielseitigkeit:
Meiner Meinung nach passt dieser Duft in jede Jahreszeit. Optimal finde Ich ihn im Herbst und Frühling: Für die kalten Wintertage gefallen mir persönlich schwerere und sinnlichere Düfte besser; für heiße Sommertage darf es für meinen Geschmack etwas leichter und frischer sein.
Dennoch bleibt hier ein massentauglicher Duft, mit dem Frau in keiner Jahreszeit etwas falsch macht.
1 Antworten
Flakon 9.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 4.5/10
5 Auszeichnungen
Baby, das mit uns wird nichts.
..man kann ja nicht zu jedem Duft Sì sagen. Nein, manchmal braucht es ein klares nein. Glaubt mir - Ich wollte diesen Duft lieben. Wie bei La vie est belle reizte mich der Flakon so sehr, dass ich krampfhaft versuchte mir den Duft schönzureden. Bei La vie est belle klappte es nach einer Weile. Den benutze ich sogar ab und zu mal - und die L'absolu Variante liebe ich. Bei Sì ist die Situation leider ausweglos.

Sofort nach dem aufsprühen schlägt mir eine süße Duftpeitsche mit voller Wucht ins Gesicht. Doch neben der erdrückenden Süße gibt es noch eine andere Note, die ich nicht identifizieren kann - ist es vielleicht der Johannisbeerlikör? Oder die Gesamtkomposition an sich? Eine ähnliche Note nahm ich schon in "La vie est belle (Eau de Parfum)" in schwächerer Intensität wahr. Ich schätze es ist wirklich die Johannisbeere. Der Gesamteindruck wirkt einfach nicht stimmig auf mich. Statdessen ist der Duft für mich einfach pappsüß und im Hintergrund leicht säuerlich. Bei diesem Exemplar fällt es mir auch wirklich sehr schwer einzelne Noten herauszuriechen.

Leider gibt es an mir keinen nennenswerten Duftverlauf. Die säuerliche Note verschwindet nicht. Sei es auf dem Teststreifen, auf der Kleidung oder auf der Haut. Ich fühle mich unwohl, wenn ich ihn rieche. Wir passen einfach nicht zusammen.

Sì ist mit Sicherheit ein Duft, der total mit dem Trend geht. Zuckrig süß und wirklich intensiv. Ich bin generell eher ein Fan von etwas "wärmerer" Süße - Weniger kratzig und nicht so kopfschmerzfördernd. Der Flakon ist wirklich sehr schön und der Duft hält auch ohne Probleme einen Arbeitstag durch - Jedoch kann ich mit dem Duft einfach nicht warm werden. Er passt nicht zu mir und stört mich. Ich bin eher ein Fan der Armani Code Reihe. Besonders des Originals und der Satin Version.

Wer aber ein Fan von La vie est belle und anderen Parfums dieser Gattung ist, dem kann ich nur empfehlen mal an Sì zu schnuppern. Geht definitiv in eine ähnliche Richtung.
1 Antworten
2 Auszeichnungen
Süsser Bomber – dickes "No"
Völlig unvoreingenommen, ohne Rezensionen oder irgendetwas über dieses Parfum gelesen zu haben, testete ich Armanis "Si" in der Parfümerie. Zum Glück hatte ich sehr vorsichtig dosiert, doch traf es mich leider trotzdem wie ein Keulenschlag! Sehr süss und klebrig-fruchtig, ich wollte es spontan nur noch loswerden. Leider musste ich es noch einige Stunden ertragen, bevor ich es abwaschen konnte, doch auch während dieser Zeit entdeckte ich nichts unter der süssen Oberfläche, was mich neugierig machte und mich mit ihm versöhnte. Für mich ein klebriger Mischmasch ohne Struktur und Gerüst, der einfach nur nervt und fast schon peinlich ist.

Der Flakon wirkt sehr wertig und die Typo des Markennamens hat was.... deshalb ließ mich das äußere Erscheinungsbild dieses Duftes auf etwas Edleres hoffen, doch leider kann man das Flakon-Design nicht riechen.

Mein Eindruck: langweiliger,"süsser Bomber" ohne Tiefgang, sehr geradlinig, eindimensional und ohne jedes Geheimnis. Schade, da gab es nichts zu entdecken...
2 Antworten
Flakon 8.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 7.0/10
Duft 7.0/10
Erstklassiger Kommentar    10 Auszeichnungen
Hey, ist der Duft gut? – Sì!
Ah ja. Da teste ich seit geraumer Zeit fast nur Damendüfte und was passiert? Ausgerechnet Armani Sì vergesse ich und denke auch nicht weiter daran. Dabei habe ich letztens erst einige weibliche Codes kommentiert…

Nun ja, Armani mag zu den Mainstream-Herstellern gehören (die Privee Reihe mal außer Acht gelassen), aber wer sagt denn, das Mainstream schlecht sein muss?

Wie auch immer, für die Herren hat Armani so einige gute Düfte abgeliefert. Bei den Damen fand ich den einen oder anderen Code gut, die Acqua di Gioias waren eher ein Reinfall. Tja, jetzt bin ich also beim Sì angelangt. Dann also man los!

*auf den Arm sprüh*

Der Duft:
Der Duft beginnt mit einem sehr süßen Johannisbeerenlikör, sehr gut riechbar und auch gut riechend, kombiniert mit einer süßlichen Mandarine. Dann kommt aber ein Duft, den ich nicht ganz identifizieren kann und der auch nicht unbedingt eines der Duftnoten aus der Pyramide darstellt (meiner Meinung nach jedenfalls), denn es riecht leicht stickig und sogar am Anfang leicht streng, zum Glück hält dieser Duft aber nicht lange und verschwindet wieder nach einigen Minuten.
In der Herznote kann man weiterhin die Johannisbeeren riechen, dazu kommen immer stärker duftende Rosen sowie Jasmin, wodurch der Duft noch süßer wird. Auch kann man einen Hauch von Orangenblüten wahrnehmen, wobei diese mit der Zeit ebenfalls stärker werden und fast schon die Johannisbeeren verdrängen. Gegen Ende bleibt der Duft weiterhin süß, dazu kommen etwas Amber und auch ein wenig Hölzer, und nach einigen Stunden wird er sogar leicht pudrig.

Die Sillage und Haltbarkeit:
Also die Sillage ist zu Beginn ziemlich gut und strahlt stark aus. Auch ein wenig später ist sie noch einigermaßen stark, so dass er gut an einem wahrgenommen werden kann. Ja, dieser Duft hinterlässt durchaus eine kleine Duftwolke.
Die Haltbarkeit ist mit mehr als acht Stunden ziemlich gut.

Der Flakon:
Der Flakon ist rechteckig und hat dicke Glasränder und wölbt sich leicht nach oben zum Hals hin. Auf der Vorderseite ist das Wort Sì simpel aufgedruckt worden. Der Deckel ist schwarz und glänzend und wie ein größerer Schmuckstein geformt und lässt den Flakon dadurch noch besser aussehen. Meiner Meinung nach ein ganz gelungener Flakon.

Armani Sì ist ein überdurchschnittlich schöner Duft geworden. Er riecht gut, ist meiner Meinung nach sogar sexy weiblich, wirkt aber eventuell durch die süßen Noten zu lieblich bzw. girliehaft, jedenfalls am Anfang.

Er ist ein Allrounder, der eigentlich zu jedem Zeitpunkt verwendet werden könnte und passt vor allem gut zum Ausgehen, Party machen und um zu „süß“ (oder auch geil :D) zu wirken. Er mag vielleicht so wie viele andere süße Düfte riechen, aber dafür ist er gut gemacht und hat einen fruchtigen Unterton. Die Sillage und Haltbarkeit passen auch, von daher könnte man ihn sich mal anschauen.

Mir jedenfalls gefällt er, also geht testen (he he, klingt wie ein Befehl!)
3 Antworten
Flakon 8.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 9.0/10
Duft 3.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    10 Auszeichnungen
wie PMS
Es mag sein, ich bin die einzige die diesen Duft überhaupt nicht mag. Vielleicht liegt es an meiner Haut, villeicht riecht der Duft einfach so ( für mich unerträglich) .
Was die Duft Noten betrifft, müsste ich diesen Duft lieben, aber es hat sich leider nichts zwischen uns entwickelt.
Unsere erste Begegnung war kurz nach seiner Erscheinung. Ziellos habe ich irgendeinen Duft gesucht, und die nette VErkäuferin hat gemeint ich soll Si probieren. Ich kann mich an diesen "ersten riechen" nicht so gut erinnern, nun ich wusste es ist nichts für mich. Paar Monate späte war ich wieder auf die Suche nach einen neuen Duft,ich wollte etwas was sehr lange hält, was stark riecht, und auf KEINEN FALL süß oder blumig sein soll. Die neue Verkäuferin meinte sie hat was perfektes für mich. Und dann stand sie da, mit Si Fläschchen und sprühte es in meiner Richtung. Es war wie eine schwere,dichte, orangene Wolke.. Vermischte Gefühle. Wie eine Frau in PMS oder Wechseljahre . Noten und Stimmung haben sich gewechselt, und ich meinte ich kaufe Si obwohl es zu süß war. Gleich auf Haut getestet, und die Enttäuschung war wieder da. Es war zu strak,zu süß, zu klebrig für meinen Geschmack. Auf meiner Haut haben leider Jasmin, Vanille und Johannisbeerlikör dominiert.
ich habe mich von diesen Duft verabschiedet ,jedoch bekomme ich immer wider eine kleine Probe in Lesemagazinen oder in Parfümerie. Vielleicht sehen wir uns in paar Jahre wieder.
5 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 6.0/10
2 Auszeichnungen
Hassliebe
Oft streckten mir Verkäuferinnen diesen Duft entgegen wenn ich meinte ich mag süsse Düfte. Zu oft habe ich ihn mir aufdrängen lassen und den ganzen Tag auf meinem Arm getragen. Ich mag ihn, dachte ich. Ich hasse ihn, dachte ich aber auch. Leider war mir nie ganz klar was ich von dem Duft halten soll.

Das Flakon ist wunderbar. Die Farbe und die Form, alles passt, sieht sehr elegant und luxuriös aus. Nur der Duft der dort rauskommt passt nicht so ganz zum Bild. Ich hätte mir bei dem Flakon einen erwachsenen Duft vorgestellt. Sicherlich auch süss, aber halt lieblich. Und das ist Si für mich eben nicht; Lieblich!

Si ist star, ausgeprägt, süss, aufdringlich aber nicht stechend. Trotzdem mochte ich es nicht zu 100%. Mittlerweile weiss ich was es ist. DIe Cassisnote, also der Johannesbeerlikör. Er ist zu stark, zu präsent, zu aufdringlich. Ich rieche nur Cassis. Auch nach einem ganzen Tag tragen rieche ich praktisch immernoch nur Cassis und vielleicht ganz wenig Patchouli und Vanille. Es ist sehr gut möglich dass das nur bei mir der Fall ist. Jede Haut und jeder Teint reagiert ja bekanntlich anders auf einen Duft aber mir ist es zu viel. Ich denke ich könnte es verwenden in dem ich immer nur in die Luft sprühe und dann durch die Duftwolke durchlaufe aber das muss ich ja nicht. Habe ihn mir zum Glück nie gekauft.

Für mich hat der Duft keinen Tiefgang, keine Ecken und Kanten, nichts Aussergewöhnliches. Das finde ich schade. Irgendeine überraschende Note hätte das Ganze spannender gemacht. Aber er verkauft sich ja ganz gut, wozu also die spannende Note.

Ich werde auf jeden Fall einen Bogen von nun an um diesen Duft machen. Ich hasse ihn zwar nicht, aber kaufen will ich ihn ganz ganz sicher nicht.
1 Antworten
Duft 8.0/10
Hilfreicher Kommentar    5 Auszeichnungen
Ambivalente Beziehung...
Bis vor einem Jahr habe ich behauptet, ich würde viele unterschiedliche Düfte mögen und dass ich mich nicht gut kategorisieren lasse. Das Stimmt nicht! Wenn ich mir meine drei Lieblingsdüfte ansehe (L von Lolita Lempicka, La petite Robe noire von Guerlain und Euphoria von Calvin Klein), dann tauchen immer wieder die gleichen Düfte bei "Benutzern, denen ** gefällt, gefällt häufig auch" auf. Zwar sind meine oben genannten Düfte nicht dabei aber bei den 6 vorgeschlagenen Düften sind mindestens 4 identisch.

So aber nun komme zu Sì von Giorgio Armani:
Werbung beeinflusst den Menschen, auch bei mir war dies der Fall. Der Werbespot erweckte die erste Neugier und so musste ich ihn bei der ersten Gelegenheit testen. Nennt mich Naiv oder vielleicht ein wenig dumm aber als ich in der Parfümerie stand, testete ich Si sofort auf meiner Haut anstatt mich langsam vorzuwagen. Der erste Spritzer war einfach nur süß. Ich mag süße Düfte gerne aber dieser war selbst für mich zu viel. Ich ging aus der Filiale hinaus und roch nochmal an der frischen Luft an meinem Arm: Reife Mandarinen wohin das "Auge" schaut! Ich ging durch die Stadt bummeln und genoß die Mandarinenfelder an meinem Arm. Langsam entwickelte sich der Duft blumiger, ich kann nicht genau definieren, welche Blumendüfte es sind (dies liegt aber daran, dass ich Blumendüfte generell so nicht gut unterscheiden kann). Ich bin hin und her gerissen.
Ich möchte so sehr, dass mir dieser Duft gefällt und auf irgendeiner Art und Weise finde ich ihn schön aber irgendwie auch nicht. Ich kann nicht genau beschreiben was mich an diesen Duft stört aber irgendetwas ist da. Später am Tag kam die Basisnote zum Vorschein, nun zieht mich dieser Duft wieder magisch an. Liegt es daran, dass ich unbedingt möchte, dass mir der Duft gefällt oder beeindruckt er mich wirklich?

Am Ende des Tages war ich verwirrt und total verunsichert. Ich habe mich einen Monat später wieder dazu hinreißen lassen, den Duft zu testen. Diesmal überraschte mich die anfängliche extreme süße nicht aber er roch auch fruchtiger. Die Herznote besteht aus vielen Blumen aber wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen in der Herznote ist Mandel mit verarbeitet. Diesmal passt er mehr zu mir und ich musste ihn kaufen.

Seitdem er bei mir einzog, besitzen wir eine ambivalente Beziehung. Ab und zu mag ich ihn sehr und an anderen Tagen fehlt mir irgendetwas. Ich benutze ihn häufig für die Arbeit und ab und zu für die Uni. Dies werde ich auch weiter so handhaben bis die Flasche leer ist. Frag mich bitte nicht ob ihn Si nachkaufen werde, an einigen Tagen würde ich sofort ja sagen und an anderen eine gegenteilige Antwort geben.

Entschuldigt bitte, falls ihr den Beitrag nicht als Hilfreich empfindet. Ich kann es leider nicht besser in Worte fassen, dieser Duft ist für mich noch nicht ganz verarbeitet. Sobald meine Meinung endgültig feststeht, werde ich dies nachtragen.
3 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
7 Auszeichnungen
Ja Ja Ja Ja Giorgio
Ich laufe mit einen geilen Goldene Jacke in der Party Trage Si von Giorgio Armani und sage ja ich bin der Mittelpunkt dieser Party ja ich Lebe ja ich bin heute mal selbstbewust und sage ja so fülte ich mich wo ich Si getragen habe und muss sagen es ist mein lieblings Duft seit Fame von Lady Gaga oder Killer Queen von Katy Perry oder Truth or Dare von Madonna oder Pink Friday von Nicki Minaj, ich liebe Si es macht eine Person selbstbewust und stärker und das muss ein Duft geben und das macht Si, wenn ich in der Stadt laufe fülle ich mich so schön und liebe voll das alle Ladys mich lieben und auch wenn es nur ein Duft ist, ich habe es getragen und dachte mir so bin ich in einer Party wo ich der Mittelpunkt bin und alle mich Lieben, es ist ja nur ein Duft der viel macht.

Duft ist sehr Vannilig und die Mandarine kommt auch natülich und das macht denn Duft zu das was es ist und das bleibt und dann wirt es sehr schön warm mit denn schönen warmen Duft wir es wieder Fruchtiger und vaniliger es wirt mit denn Neroli-Absolue so stark Vanilig und Fruchtig das ist einfach schön und dann läuft die Patchouli ganz langsam vorbei und es wirt schön denn dann kommt endlich der Amber mit denn helle Hölzer dann das schönste in denn Duft ist nur Vanille und das bleibt.

Der Flakon finde ich sehr schön ich edel und mach was, es hat was von der Edal Lady von neben an die auf ihr Schminktisch der wünderschöner Flakon stehen hat der sogar richtig gut zu hand passt kann man nicht falsch machen und die kleine Größe past ganz gut zu Handtasche.

Kaufen kann man das in Doglas Müller und ich denke auch in Rossmann und onlien und Biliger kann man es in iparfumerie kaufen denn dor sind die Preise so Bilig und die sind alle oginal habe immer dort bestellt und es wahr immer oginal, wo habt ihr das gekauft da würde ich mich freuen wenn ihr mir da Anworten würdet.

Größe gibt es natülich in Klein Mittel und Größ ich habe es nicht eine bekannte hat es und sie hat es in Klein und der Kleine kostet ja auch sehr viel deshalb werde ich mir der Kleine kaufen oder ich kaufe mir die Body Creme habe auch was davon oder, sonst ja die größen gibt es.

Altersgruppe finde ich solten Ältere Damen Tragen denn die Starke Vanille ist schon was für ältere ABER wenn eine Dame sich schön mach kann sich es ja Tragen denn dann kann ich mir das Vorstellen, was sagt ihr wer sollte denn Duft Tragen Anwort unten.

Wie ich finde konnen das ja auch Männer Tragen denn so Damen haft ist es ja auch nicht was sagt ihr ich finde es sehr Vanilig und wieso sollte es nicht so sein denn muss ein Mann immer wie ein Limmeten Baum Duftet ne oder also meine meinug ist das es auch Männer Tragen können denn ich würde so hoft gefragt was ich für ein Duft Trage immer wenn ich zu ihr wahr habe ich Si getragen aber die Bekannte sagt nicht mehr ja denn es ist ja bald leer.

wie gesagt es ist ein geiler Vanille Duft denn ich mir auf jeden fall kaufen werde ich habe ja denn Dope von La Rive und finde denn ja gut und schön aber Si hält langer und ist besser,Tragen werde ich es wenn ein Date mal wieder vor der Tür steht denn der Duft zeigt Selbstbewustheit und stärke des braucht jeder der diesen Duft Tragt was sagt hr wo Tragt ihr denn Duft Anwort bitte unten, sonst geiler Duft von Giorgio Armani weil nicht alle Düfte sind Toll ist meine Meinug, sonst super.

Sorry wegen meiner Rechtschreibung und Liebe Grüße.
5 Antworten
Flakon 5.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 6.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Braut im Beach Kleid
Heute habe ich endlich mit großen Erwartungen Si getestet. Natürlich direkt auf der Haut. In meiner Phantasie sehe ich ein Brautpaar, die Braut im weißen Kleid, zierlich, zart, edel.....trägt Si und vor dem Altar sagt sie dann Ja zu ihrem Liebsten. Diese Vorstellungen haben mich zu der Erkenntnis gebracht, dass die Braut mit Si zu vorlaut, zu sehr auf ihr Recht pochend im Mittelpunkt zu stehen und somit übertrieben fast schon hysterisch rüber kommt. Jede Zartheit, jedes Unterstreichen des eigenen Typs....alles geht verloren mit Si. Für mich ist das so, als ob Si aus dem weißen Brautkleid ein buntes Beach Kleid macht. Einnehmendes Wesen, aufdringlich, übergriffig dominant und unrund, das ist für mich Si. Die Johannisbeere ist an mir stundenlang präsent und führt dazu, dass der Duft an mir provokativ bissig stechend riecht. Si ist ein edles Tröpfchen, in einem elden Flakon, mit Power. Si hält, und hält und hält, 8 Stunden locker. Aber eine Braut im quietsche bunten Brautkleid ist nicht nach meinen Vorstellungen schön. So eine Braut kommt als Trampel daher und fällt auf allen Ebenen aus dem Rahmen. Genauso geht es mir mit Si, da ich aber eher der angepasste und mit viel Fingerspitzengefühl darauf bedachte Typ bin, der sich unterstreichen möchte und authentisch der Situation angepasst rüber kommen will, muss ich Nein zu Si sagen. Es ist zu stark, ich bin zu schwach.
1 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 9.0/10
Hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
Sí meine Hübsche
Ich konnte es mir nicht verkneifen und muss ihn jetzt einfach Kommentieren.

Als allererstes, Mandarine und das in der Kopfnote. Sie tritt an erster stelle und ... wow.
Ich muss sagen das ich deutliches kribbeln in der Nase empfinde, das hatte ich bei noch keinen anderem Parfüm. Ein richtiges sprudeln voller Kohlensäure, Mandarine, absolut erfrischend und für Italienische Träume sicher das richtige, leider hält das ganze nicht so lange durch, mag sein das evtl gut so...

Wie der Johannisbeerenlikör riecht weiß ich nicht, aber das "sprudeln" das ich da bemerkte, wird dann wohl die Mischung aus der gesamten Kopfnote sein. Würde mich freuen wenn das jemand auch so empfunden hat. Mandarine und Bergamotte gefallen mir sehr sehr gut, ich bin eigl Bergamotte-Hasser aber hier wurde sie wirklich genial eingesetzt, das hat wirklich meinen Respekt!

Danach herrscht aber erstmal etwas ruhe.. Nichts mehr, der Duft flacht danach erstmal richtig ab!

Die ersten Momente der Herznote.. Hmmm ob es diese Mairose ist? Den Jasmin jedoch rieche ich weniger heraus, ob wohl ich Jasmin-absolue sehr sehr gern habe. Ich muss etwas an D&G the One denken diese Orientalische aber dennoch Leichtigkeit zeigt sich hier und lässt die gesamte note nun quasi leben. Von der anfänglichen Sprudelnden Erfrischung ist nichts übrig, ich liege nun in einem ruhig pulsierenden Öligem Herz aus recht sanften Blüten. Leider ist die Sillage recht schwach für meinen Geschmack, schade, aber evtl wäre Si sonst ein Wumser, das muss ja auch nicht sein da ich mir vorstellen kann das die Blüten sonst Zähne bekommen und beißen...

Hm Amber nehme ich nur schwach war, und scheinbar nur weil ich weiß das es drin ist, Vanille leider auch nur recht mager, was ich aber bemerkte sind die Hölzer und sie gefallen mir hier sehr sehr gut. Ich liebe Hölzer, zusammen mit Amber oder Sandelholz immer gut, auch hier sehr schön gemacht. Eine Süße spur bleibt, leicht Blumig aber dennoch tritt die Basis hier mehr hervor als das Herz, dennoch gut.

Im großen und ganzen würde ich meine Signatur doch gleich in Si ändern. Dieser Sprudel am Anfang macht mich verrückt, süchtig und ich will mehr davon, nicht zuviel, aber ein bisschen mehr!
Die Haltbarkeit ist in Ordnung wenn man die ( für mich) schwache Sillage in betracht zieht.

Der Flakon ist einer meiner Lieblinge, schwer wirkend, handlich und fühlt sich irgendwie gut an, Glatt, Edel.. Ja das mag ich sehr. Die Kappe hat einen klasse schliff. Name und Flakon also gut gewählt, kein unsinniger Klimm Bimm, sondern eher Elegant und klar Strukturiert. Passt.

Ich denke jeder Typ Frau kann ihn tragen weil er so verschiedene seiten zeigt, ob ich das wiederum so gut finde weiß ich nicht.
Für mich ist Si ein Herbstduft, oder auch im Spätsommer bzw Sommernächten. Ideal.

Ich habe hier 90% gegeben weil mir die Sillage zu schwach ist ( mir gefällt jedoch das gesamtpaket!), nur ein bisschen mehr wäre Ideal. Dennoch gehört nun zu meinen Lieblingen, und als Signatur wenn er endlich mein Eigen ist!
1 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 7.0/10
Hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
Sweetheart
Ich habe einmal wieder gemerkt, wie wenig gerecht man einer Sache wird, wenn man voreingenommen an sein Urteil herangeht.

Über "Sì" hatte ich schon viel gelesen, bevor ich eine Probe in die Hände bekommen habe. Ich bin von Anfang an davon ausgegangen, dass er "La vie est belle" ähnelt - und den hatte ich schon als unpassend für mich verworfen. Ich hatte viel von süß und fruchtig gelesen - und das brauchte ich nicht wirklich. Entsprechend vorsichtig bin ich an die Probe herangegangen.

So war ich dann auch nicht überrascht als sich "Sì" tatsächlich als süß und fruchtig herausstellte. Ich bildete mir Kopfschmerzen von dem Zeug ein und wollte die Probe schon wegwerfen. Warum ich sie dann doch in meine Handtasche steckte, kann ich mir im Nachhinein nicht mehr erklären.

Dort war sie auch gut aufgehoben, denn ich habe sie dann doch verwendet. Anfangs war es eher eine Notfalllösung, dann gefiel der Duft mir immer besser. Die süße Frucht-Note mit Vanille-Basis, die ich anfangs als rote Grütze mit Vanillesoße abgestempelt hatte, trat für mich immer mehr in den Hintergrund. Statt dessen nahm ich dann die blumig-holzigen Noten deutlicher wahr, immer mit einem warmen Unterton - ich vermute der Amber. Auch fand ich ihn mit der Zeit nicht mehr so aufdringlich, aber dafür deutlich und ausdauernd. Ein echtes Sweetheart - süß, aber warm und herzlich.

Tatsächlich tendieren für mich "Sì" und "La vie est belle" auch in die gleiche Richtung, aber mir gefällt "Sì" besser. Ich mag jetzt nicht beurteilen, ob es vielleicht nur daran liegt, dass ich mich an diesen Duft mehr gewöhnt habe. Aber "La vie est belle" empfinde ich als gefälliger, beliebiger und auch langweiliger.

Letztendlich bleibt es aber dabei, dass "Sì" für mich kein Kaufkandidat ist. Nicht, weil er mir nicht gefällt, sondern weil ich seinen Charakter für mich als unvorteilhaft empfinde.
2 Antworten
Duft 8.0/10
2 Auszeichnungen
Es verwirrt mich so...ich will es, aber irgendwie auch nicht...uaaahhh
soooo ich muss mich meinen Vorrednern anschließen...es verwirrt mich so! Es entspricht nicht meinem Schema! Es hat nicht die Noten, die ich immer mag...aber trotzdem gefällt es mir irgendwie...Mir wurde gesagt, dass es nach Maracuja riecht. Finde ich irgendwie auch, obwohl diese Note gar nicht vertreten ist. Nach einiger Zeit verwandelt es sich in einen wärmeren Duft. Ich denke das Si könnte auch bei jedem anders riechen, weil es sich bei mir richtig stark verändert in der Entwicklung.

ich hab es zunächst bei einer guten Freundin gerochen und es war wunderschön bei ihr...Dann hab ich es getestet und habe sogar gleich ein Kompliment bekommen:) Also dachte ich mir nix wie hin zur nächsten Parfümerie meines Vertrauens...doch dann....
Ich war schon bei Douglas und hatte es in der Hand...Ich war drauf und dran zur Kasse zu gehen, doch dann kam ein Mädchen, dass wohl so 10 Jahre jünger war als ich und sich von Kopf bis Fuß vollgesprüht hat! :D Das hat mich kurzzeitig verwirrt, jedoch noch nix an meiner Entscheidung! Bis sie dann auf einmal mit ihrer Freundin wieder da war...und dann haben sich beide von Kopf bis Fuß nochmal übersprüht! Ich hab mich so erschrocken :D Dann hab ich es sofort aus der Hand gelegt! genauso ging es mir bei dem Armani code leider auch schon...Oh man

Ich musste das nochmal genau überdenken, ob ich genauso riechen will wie die...:D Dann hab ich im internet die Zusammensetzung gesehen und bin komplett verwirrt..Wie kann es mir gefallen, obwohl es eigentlich gar nicht mein Geschmack sein kann ??? Das macht das ganze wirklich interessant! Beim Code geht es mir aber genauso...

Es muss schon ein Meisterwerk sein, wenn es mir gefällt, obwohl es eigentlich gar nicht sein kann! Wer mich so verwirren kann, der könnte es verdienen in meiner Sammlung zu sein :D
ich muss dazu sagen, dass ich auch das Gio und gioia Essenza habe und die eigentlich auch nicht in mein Beuteschema passen...Wie macht der Giorgio das bloß?

Wow..er bekommt mich glaub ich wieder einmal mehr rum...
1 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 7.0/10
Erstklassiger Kommentar    22 Auszeichnungen
Sag doch einfach mal Ja zur gut gemeinten, üppigen Völlerei
Ich halte am Sommer fest. Krampfhaft, komme was da auch wolle. Es stürmt, es ist viel zu kalt, nur selten zeigt die Sonne ihr Gesicht und wenn dann brennt der Planet.
Heute früh begrüßte mich schon wieder ein bleigrauer Himmel und ein schneidender Wind. Das wird wohl nichts mit leichtem Sommerduft. Da darf ich beruhigt etwas herbstliches auflegen, etwas das schön wärmt. Es sagt sich ja so schön, Sonne im Herzen und so. Doch manchmal braucht man da olfaktorische Unterstützung.
Warum dann nicht Sì? Schon einige Proben habe ich aufgebraucht und scheine mich nur im Kreis zu drehen. Der ewige Wackelkandidat. Mag ich dich jetzt oder nicht? Was stört mich an dir und was berührt mich?
Flakon und Kampagne schon mal immens ansprechend. Die Duftpyramide ein Traum. Genau das richtige für so eine Gourmand-Tante wie mich. Obwohl ich da eigentlich einen ganz anderen Duft erwartet hätte. Eher frisch und urban, extrovertiert, erwachsen und eher eckig als geschmeidig. Da war der erste Tests recht verblüffend. Aber ich hatte nun einige Zeit mich mit dem Duft auseinander zu setzen.
Hätte ich wirklich nicht erwartet. Im August einen Kommentar zu Sì zu schreiben, geschweige denn ihn sogar mit zur Arbeit zu nehmen. Hier meine Eindrücke:

Ohne große Umwege geht's eigentlich direkt ins Schlaraffenland. Belgische Waffeln in süßem, goldenen Honig ertränkt, dazu glänzender Sirup, tiefrotes, fruchtiges Johannisbeergelé, lecker stückige Marmelade. Ein wahres Fest, der Blutzucker steigt, das diabetische Koma ist nahe.
Der Duft knüppelt ordentlich rein, das ist Dolce Vita. Die Italiener mögen ja gerne Kitsch, ein prunkvolles Ambiente. Das findet man hier reichlich. Da wird aus dem vollen geschöpft dass es eine Wonne ist. Und irgendwie geht mir das auf den Keks. Es ist für mich zu viel des Guten, schlichtweg überladen. Diese likörartige Süße die im Gaumen immer mehr und mehr anschwillt. Sich lustig trällernd ausbreitet und jede Hirnwindung üppig einkaramellisiert. Dazu mischt sich eine stechende synthetische Note, beinahe sogar etwas animalisch.
Das paradoxe daran: nur wen ich direkt an der besprühten Stelle schnupper haut mir Sì plärrend sein üppig gefülltes Füllhorn in Cellophan um die Ohren. In der eigenen Sillage schwelge ich in einem göttlichen lecker-Gebäck-Gourmand. Da gefällt er mir. Und sogar richtig gut. Wahnsinnig gerne rieche ich ihn dann auch an anderen Frauen. Wirklich gemein. So oft musste ich mich durch diesen Einstieg quälen, welcher mir schon fast die Lust nimmt. Gerade hier zeigt sich auch, dass weniger mehr ist. Mindestens zwei Spritzer, das reicht wirklich vollkommen aus.

Nach dem kalorienreichen Einstieg stimmt mich der Duft versöhnlicher. Ich fühle mich nicht mehr wie ein Plunderteilchen mit zentimeterdickem rosa Zuckerguss überzogen, welches nur vor Füllung trieft.
Jetzt zeigen sich zum Glück nur noch feine, gesponnene Karamellfäden und kunstvoll kandierte Blütenblätter an schaumig geschlagener Sahnecreme. Locker verteilt auf himmlisch luftigem Biskuitboden.
Ein sündig leckeres Dessert ganz nach meinem Geschmack. Dazu leichte orientalische Anklänge. Golden ambriert, warm holzig, elegant floral, cremweis pudrig, hier und da ein kleines Butterflöckchen welches nur dazu dient um den Geschmack zu intensivieren.
Warm ist der Duft und einladend. Minimal klebrig, verschwenderisch, herzlich, freundlich, offen, verspielt, im Taumel von überschäumenden Emotionen. Er will mich nicht erdrücken, er meint es nur gut mit mir.
Wie die paar Gläser Wein die man mal zu viel trinkt, weil der Abend so schön ist. Oder das Stück Kuchen das viel zu üppig ist, weil man sich mal was gönnen möchte. Oder das neue paar Schuhe das eigentlich viel zu teuer war, aber man lebt doch nur einmal.
Ein Duft demnach für Genießer. Für Menschen die sich und das Leben nicht so ernst nehmen. Darf es etwas mehr sein? Aber gerne, zu viel ist niemals genug! Maßlose Menschen sollen wohl auch glücklicher sein. Da sie die Leidenschaft in ihrem tun antreibt. Und wer keine Leidenschaft hat, der hat sowieso das beste verpasst.
Genau das verkörpert der Duft für mich. Verschwendung ohne Reue. Ich gönne mir jetzt einfach das wonach mir ist. Auch wenn andere es als übertrieben erachten. Schließlich spiele ich in meinem Leben die Hauptrolle.

Die Basis holt für mich die anfangs gewöhnungsbedürftige Phase raus. Immer noch unverschämt süß, erinnert von der Konsistenz her an Blätterteig mit Honig beträufelt, ummantelt von feinster Vanillecreme, Patchouli erdet dezent, filigrane Hölzer, eine sinnliche, saftige Fruchnote hält den Fond zusammen. Ähnlich wie eine glänzende Tortenglassur.

Hier sei erwähnt, dass die Haltbarkeit bombastisch ist. Zwölf Stunden plus inklusive Hammersillage. Für einen relativ neuen Duft hat er in diesen Kategorien wahre Geber-Qualitäten. Vermisst man des öfteren bei den meisten Neuerscheinungen. Das Flakondesign ist sehr exklusiv, gefällt mir, sowie die Farbe.

Die angegebenen Duftzwillinge kann ich nicht bestätigen. Da hat jeder doch seinen sehr eigenen Charakter. Sie mögen alle in dieselbe Richtung gehen doch keiner duftet wie Sì.

Eher ein Ausgeh- oder Abendduft. Sparsam dosiert definitiv lecker für die Arbeit. Wie immer macht die Dosis das Gift. Am besten wird er wohl in den Herbst und Winter passen. Vor allem in die Vorweihnachtszeit. Da bekommt man so richtig Lust auf Weihnachtsmarkt, Glühwein trinken, Striebele essen und Schaufenster bummeln.
Zum Clubbing würde ich ihn nicht tragen. Jede zweite nennt ihn da ihr eigen. Da trage ich lieber was spezielles.

Ich tu mich wirklich schwer mit Sì. Es ist kein schlechter Duft. Nur der Einstieg ist mir too much. Außerdem gibt es so vieles in der Gourmand-Richtung was mich mehr reizt. Für den Preis wird man auf jeden Fall mit einer guten Haltbarkeit und einer starken Sillage belohnt. Ein süßer Kracher mit Temperament. Überzeugen kann er mich nicht. Deswegen ist meine Antwort auf Sì kein klares Ja sondern eher ein unentschlossenes vielleicht...

Merci an Kleopatra für die Probe. Vielleicht kriegt er mich doch irgendwann noch!
13 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 9.0/10
Erstklassiger Kommentar    7 Auszeichnungen
Und ewig fällt man auf die gleichen Typen herein...
Was im Leben außerhalb der Parfumleidenschaft ja leider auch mal passieren kann, ist nun auch bei Sì eingetreten...
Als er im Herbst letzten Jahres erschien, habe ich natürlich bei nächster Gelegenheit getestet und fand, dass er ziemlich genauso riecht wie "The One" von Dolce& Gabbana.
Und da ich dieses sehr gerne und häufig trage, war Sì also schnell abgetan unter "Abklatsch-Weihnachtsgeschäft-Wässerchen".

Letztens bekam ich dann ein Pröbchen geschenkt und fand ihn sowohl am Testkärtchen als auch auf der Haut deutlich angenehmer- kommt hinzu, dass ich seit über einem Monat kein Parfum mehr gekauft habe und früher oder später das "Muss-ich-unbedingt-haben-Gefühl" ja wieder einmal einsetzen musste...
Außerdem werden einige frischere Parfums jetzt bald leer und so war das natürlich ein Anlass, in die Parfümerie zu stürmen und das Ding an die Kasse zu legen.

Sì ist meiner Meinung nach eine Mischung aus The One, Flowerbomb, La vie est belle, Wish etc. Es duftet direkt beim Aufsprühen sehr süßlich, aber nicht quietschend zuckerwattesüß, sondern eher schon auf die winterliche Art- man kann ihn auch abends im Sommer tragen, aber besser zur Geltung kommt er, denke ich, in der kalten Jahreszeit. Dabei ist Sì aber kein besonders starkes Parfum, man kann es ruhig großzügiger dosieren, die Sillage ist durchschnittlich, was ich bei Armani Düften häufiger feststelle- der Code verflüchtigt sich bei mir auch sehr schnell.
Den Flakon finde ich traumhaft- sehr elegant und schwer- in der 75ml-Flakon ist er am schönsten, aber ich kaufe meistens nur die kleinsten Größen, weil ich sowieso schon Schwierigkeiten habe, meine Parfums aufzubrauchen.
Auch den schwarzen Deckel finde ich gelungen- nur aufpassen: aus dem Sprühkopf kommt ein großzügiger Strahl raus- scheint bei Armani generell beliebt zu sein.

Fazit: Sì ist ein sehr angenehmer, warmer Wohlfühl-Duft, auch wenn es stark an andere Parfums anknüpft und absolut in das Beuteschema vieler, gerade jüngerer, Frauen passt, die gerne süßliche Parfums tragen. Auf der Marketing-Schiene hat insoweit alles funktioniert, ich finde auch die Werbung sehr gelungen, wenn auch etwas unterkühlt vielleicht. Trotzdem sehr ansprechend mit Cate Blanchett.
Sì ist kein sehr ausgefallenes, besonderes Parfum, aber schön und man fühlt sich damit wohl. Und das reicht auch schon :-)
3 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
Hilfreicher Kommentar    3 Auszeichnungen
Fruchtig-süße Zuckerbombe, die eigentlich so gar nicht meins ist.............. oder doch?!
Ganz unerwartet bin ich mit meinem Freund zum Duty Free Sale gefahren und schländerte dort durch die Reihen. Irgendwie konnte ich mich nicht so wirklich für ein Parfüm begeistern, welches ich unbedingt mitnehmen musste. Dann sah ich Sì und sprühte ihn mir (wie schon einige andere Düfte zuvor) auf, schlenderte aber weiter. Immer wieder schnüffelte ich an meinen (mit verschiedenen Parfüm besprühten) Armen, um vielleicht doch DEN Duft zu finden. Und das habe ich auch, obwohl es eigentlich so überhaupt nicht MEINS ist.

Sì ist viel mehr als nur eine fruchtig-süße Zuckerbombe.
Zu Beginn ist er zugegebenermaßen sehr süß und fruchtig. Fast schon, dass ich ihn als "absolut kein Duft für mich" abstempeln würde. Aber nach einiger Zeit kommen sanft die blumigen Noten hinzu, welche sich mit den süßen Früchten arrangieren. Die Mischung finde ich total schön, trotzdem der Duft dennoch recht süß bleibt. Dies hält bei mir wirklich lange an, bevor sich die Vanille und Patchouli zu erkennen geben. Auch kann ich die Hölzer leicht im Hintergrund erkennen. Zu dem Zeitpunkt ist die Süße dann deutlich abgeschwächt, aber trotzdem noch wahrnehmbar.
Sì hält bei mir wirklich lange an und auch über die Sillage kann ich mich nicht beschweren.

Eigentlich ist Sì so gar nicht MEINS, aber dennoch hat es sich trotzdem in meine Parfümsammlung geschlichen. Obwohl es ein sehr süßer Duft ist, finde ich ihn doch anders, als so viele andere übersüßte Düfte auf dem Markt, von denen ich schnell zu viel bekomme. Er hat trotzallem etwas edles und erwachsenes an sich und ist kein "Teenie-pur-Zucker" Duft. Mir gefällt er, überaschenderweise, auf jeden Fall sehr gut.
1 Antworten
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 8.0/10
Erstklassiger Kommentar    21 Auszeichnungen
Eigentlich nicht meine Kragenweite, wieso gefällt der mir?
Kürzlich hetzte ich samstags durch eins der vielen Einkaufszentren auf der Suche nach einem Geschenk. Komme ich aus einem der vielen Ladengeschäfte raus, bin ich oft orientierungslos. Muss ich nun rechts oder links, wo war noch mal der Geschenkeladen, wo ist P&C usw. Nicht, dass ich so selten shoppen gehe oder mich dort nicht auskenne, aber diese Reizüberflutung und die Menschenmassen machen mich eher nervös. Das Geschenk, was mir vorschwebte, war nicht zu bekommen, der Zettel mit einigen anderen Erledigungen lag zu Hause auf dem Küchentisch, da lag das Handy ebenfalls, Hunger hatte ich auch und so langsam wurde ich unleidlich und gereizt. Mein Mann ist übrigens der Meinung, dass bei mir schon alleine Hunger schlechte Laune verursacht, hm, ich glaube, das stimmt.

Ich stand also dort und überlegt, was ich noch besorgen wollte und war schon so weit, einfach wieder nach Hause zu fahren. Plötzlich ging ein schon recht betagtes Pärchen an mir vorbei. Beide ganz langsam, er stützte sich schwer auf einen Stock und sie ging an zwei Krücken. Die Beiden schauten sich liebevoll und strahlend an, machten sich auf Auslagen in den Schaufenstern aufmerksam und genossen sichtlich ihren Ausflug. Ich konnte mich nicht losreißen von den beiden, sie sahen trotz ihrer körperlichen Beschwerden so zufrieden aus, mir wurde richtig warm ums Herz. Und ich war beschämt, dachte, jetzt reiß dich mal am Riemen, du hast überhaupt keinen Grund, schlechte Laune zu haben. Also ging ich nach MD, kaufte einen Hamburger und beschloss, als Geschenk einen Duft in der Parfümerie zu kaufen.

Dort kaufte ich den guten, alten Klassiker Eau Sauvage (kam übrigens sehr gut an) und schnupperte mich durch diverse Tester. Und um einige Pröbchen reicher zog ich dann zufrieden nach Hause. Si, Giorgio Armani, ich war skeptisch, Aqua di Gio bekam ich geschenkt, der gefiel mir damals nicht, ich fand ihn überhaupt nicht frisch und habe ihn weiter verschenkt. Also vorsichtig ein wenig Si aufs Handgelenk gesprüht. Oh, das fängt gut an, es duftet leicht zitrisch, fruchtig wie eine saftige Aprikose und SÜSS. Komisch, trotz der Süße finde ich den Duft frisch. Ich schaue in die Duftnoten hier, Johannisbeerlikör, nicht Aprikose, vom Zucker des Likörchens kommt die Süße. Ja, Si duftet wie ein fruchtiger Likör, schön süffig. Si wird eine Mischung aus Frucht und Blumen, meine Nase zieht es immer wieder ans Handgelenk, sehr merkwürdig, denn eigentlich dürfte dieser Duft nicht meine Kragenweite sein. Nach einiger Zeit kommt eine cremige, karamellige Mandelnote hinzu und Vanille macht das Ganze rund. Si ist für mich eine verführerische Mischung aus Gourmand-, Blumen- und Fruchtduft. Die Sillage ist zu Anfang kräftig, das legt sich aber nach einer halben Stunde, die Haltbarkeit liegt im mittleren Bereich. Im Frühling und Herbst ist Si ein schöner Begleiter, im heißen Sommer wollte ich ihn nicht so gerne riechen.

Kaufen werde ich ihn mir nicht, ich bin skeptisch, weil süsse Düfte mir auch schnell auf die Nerven fallen und Kopfschmerzen verursachen, aber geschenkt würde ich ihn nehmen. Und das Pröbchen werde ich aufbrauchen, vielleicht lege ich mir auch eine Abfüllung zu, mal schaun.

Nachtrag 16.06. 15:30 Uhr: Gerade mache ich einen Umschlag mit Pröbchen für eine geschätzte Parfuma fertig und dachte, Si fällt in ihr Beuteschema. Also das Pröbchen rausgesucht, noch einmal auflegen und ab in den Umschlag. Es war mir nicht vergönnt, zack fiel es auf die Fliesen und zersprang in 1000 Stücke. Nun riecht die Diele äußerst delikat.
16 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
Hilfreicher Kommentar    5 Auszeichnungen
Mein neuer Favorit
Ich finde diesen Duft wunderbar. Ja, man kann nicht leugnen, dass er süß ist, aber keineswegs aufdringlich oder „zuckerig“ (letztere Attribute würde ich eher „la vie est belle“ zuschreiben……), sondern warm und facettenreich. Er entwickelt sich toll auf der Haut und hält lange. Für meine Nase eine perfekt abgestimmte Komposition, die Klassikerpotential hat.
Ich muss zugeben, dass ich durch das Werbephoto auf den Duft aufmerksam wurde, weil ich Cate Blanchet als Schauspielerin sehr schätze und es mir außerdem gut gefallen hat, dass nicht mit halbnackten Rundungen sondern mit einem schönen, ausdrucksstarken Portraitphoto geworben wurde, und so zeigt sich ja auch der Werbespot: nicht oberflächlich sexy, aber dennoch mit einer gewissen subtilen Erotik, und einer Bejahung des Lebens, so wie es ist.
Ich kann nachvollziehen, dass einige Kommentatoren Cate Blanchet vielleicht eher einem herberen Duft zugeordnet hätten, aber so, wie ich den Duft wahrnehme (eben nicht simpel, sondern mit Tiefgang), passt es perfekt.
1 Antworten
Duft 4.0/10
Hilfreicher Kommentar    8 Auszeichnungen
Fehlbesetzung
Oder: don´t judge a book by its cover!

Cate Blanchett ist schön und für mich eine der interessantesten Schauspielerinnen unserer Zeit. Sie ist auf intelligente Weise schön, repräsentiert Schauspielkunst auf hohem Niveau, Stil und guten Geschmack. Das mag sich auch Giorgio Armanis PR-Abteilung gedacht haben und engagierte sie als Gesicht des neusten Armani Duftes Si.

Und damit beginnt leider auch der große Irrtum, denn Armani Si entspricht nicht Blanchetts herb-kühler Attitüde - leider. Schon die fruchtige Kopfnote lässt die Hoffnung auf einen eleganten Chypre verstummen, die angebliche Ähnlichkeit mit „La Vie est Belle“ von Lancome scheint hier offensichtlich. Doch während LVEB zuckrig süß auf den Jahrmarkt spaziert, gesellen sich bei Si etwas weniger süße Blumenakzente hinzu, das Ganze wird zu einer pudrigen shampoo-artigen Melange auf sanfter Patchouli und Vanille-Basis.

Nun, Si ist ein durchaus angenehmer Duft und ich kann mir vorstellen, dass seine Unkompliziertheit und Gefälligkeit gut ankommt. Aus meiner Sicht mangelt es ihm jedoch an Originalität, denn er bietet keinerlei Aha-Erlebnis.

Den Flakon finde ich außerordentlich schön, doch leider ist auch hier die Kluft zwischen Form und Inhalt offensichtlich. Vielleicht kommt ja mal eine ebenso schön gekleidete „intense“ oder „L´Eau“-Version, die mich überzeugt- testen würde ich sie auf jeden Fall!
3 Antworten
Duft 7.0/10
7 Auszeichnungen
Prognose: Kassenschlager
Als ich mir den Testflakon schnappe, befinden sich darin nur noch einige wenige Tropfen – und das, obwohl das Parfüm gerade erst im September auf den Markt gekommen ist. Sì wurde von der renommierten Parfümeurin Christine Nagel kreiert, die bereits mit Miss Dior Cherie und Narciso Rodriguez for Her weltweite Erfolge gefeiert hat. Auch Sì verspricht wieder ein Kassenschlager zu werden, immerhin wurde das neue Parfüm aus dem Hause Armani genau zum richtigen Zeitpunkt lanciert – nämlich kurz vor der Vorweihnachtszeit.

Die Kopfnote wird von frischen Zitrusnoten dominiert, die von einer angenehmen Süße begleitet werden. Dass die schwarze Johannisbeere für diese Süße verantwortlich sein soll, wie es offiziell heißt, würde ich nicht garantieren – für mich riecht es eher nach saftigem Pfirsich. Relativ schnell übernimmt die Rose das Zepter, was mich intuitiv an Rose The One von Dolce & Gabanna denken lässt. Der Duft legt jedoch überraschend schnell seine Leichtigkeit ab, um sich von einer Masse schwerer Blütendüfte überrollen zu lassen. Patschuli und Vanille tragen schließlich dazu bei, dass ein intensiver femininer Duft zum Vorschein kommt.

Anfangs zunächst frisch und fruchtig, verwandelt sich der Duft in ein blumiges Wohlfühlparfüm mit einem Schuss Vanille. Für Freunde süßlich-warmer Blumendüfte ist Sì daher der ideale Begleiter für graue und ungemütliche Herbsttage. Obwohl die Komposition äußerst facettenreich und graziös anmutet, mangelt es ihr doch etwas an der Rafinesse und Unverwechselbarkeit anderer Armani-Parfüms.

Weitere Parfümrezensionen gibt's auf meinem Blog: www.duftfaktor.de
7 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 8.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
Siiiii!
Wer gerne "Ja" sagt zum Leben, sollte es mal in der italienischen Variante versuchen.
Es geht ganz leicht und braucht keinen Sprachlehrer.
Einfach den Duft zur Hand nehmen, daran schnuppern und "Si" sagen.
Basta.

Normalerweise ist immer irgendeine Zutat in den Armanidüften, die mir den Kauf abrät. Ein weisses Blümchen zuviel hier, ein oranges Früchtchen zuviel dort. Einfach immer etwas was meine Nase davor gehemmt hat, sich nach mehr davon zu sehnen.

Hier hingegen war alles anders. Zuerst auf dem Teststreifen erschnüffelt, traute ich mich schliesslich neugierig an die Hautvariante.
Und irgendwie schien meine Nase dauernd davon angezogen. Ich konnte einfach nicht anders, als den Duft immer und immer wieder in mich hineinzuziehen. Diese Wolke aus Wohlfühlen, Wärme und Behaglichkeit liess mich nicht mehr los und das war der Anfang unserer Duft-Beziehung, basierend auf einem schmachtenden "Si".

Der Duft ist eher für Herbst und Winter, so empfinde ich ihn, denn die Wärme die von ihm ausgeht, könnte man im Sommer nicht gebührend ehren und geniessen. Watteweiches Amber, sanfte Holznoten und ein sinnlich dezentes Vanillenötchen kuscheln sich nahtlos ein in die Blumen-und Fruchtakkorde, die dem gefürchteten Aufdringlichkeitsfaktor schön gekonnt entgehen.

Ich finde die Zusammensetzung absolut gelungen, die Haltbarkeit ist bei mir top. Die "Gefahr", sich zu wohl damit zu fühlen und süchtig nachzuparfümieren ist gross. Deshalb setze ich ab und zu bei dem einsetzenden Gefühl mal einen Tag oder zwei aus, danach nehme ich "Si" wieder in voller Fülle wahr.
Der kantige Flacon ist schön gegensätzlich gehalten, was ich gut finde, wenn man die dagegen sinnlich geschwungene Opulenz des Duftes kennt. Der Duft soll für sich selbst sprechen, nicht vom Design des Flacons förmlich überrennt werden. Hier ist das meiner Meinung nach perfekt gelungen.

Kurz: wer zwar Vanille, Hölzer, Beeren und Blumen mag, sich aber bei vielen Düften von ihnen unterdrückt fühlt, sollte sich an "Si" heranwagen. Hier ist nichts was ständig um Oberhand kämpft. Alles ist artig und harmonisch vereint.
Und was am Wichtigsten ist: es unterstreicht die Weiblichkeit seiner Trägerin.

Ich habe bereits "Si" gesagt...zum Leben und zu diesem Duft.
Wann tust du es...?
2 Antworten
Duft 10.0/10
Hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
Yes! Fruchtig-süsser-gourmand a la La vie est belle:-)
Gestern war ich in der Stadt um neue Düfte zu testen.

Ich testete alle Düfte die mich im Moment durch Werbung oder Duftpyramide ansgesprochen haben!

Am Ende testete ich auch den neuen Armani Duft "Mal gucken wie er riecht".
Ich erwartete nicht viel, die Werbung sprach mich ehrlich gesagt nicht an, die unterkühlte Cate Blanchett die das Gesicht dieser Kampagne ist, schaut ja in der Werbung eher streng und ohne lächeln.
Mir vermittelte die Werbung eher, dass dies ein entweder frischer oder holziger Duft ist.
Also alles andere was ich mag.
Daher hatte ich lange kein Interesse dieses Parfum zu testen.

Doch zum Glück wagte ich es dann doch, der Duft stand im Regal genau neben La vie est belle, war es das was mich dazu bewegte ihn zu testen?!

Nun denn, ich sprühte ihn erstmal auf einen Teststreifen und roch vorsichtig daran.....was ist das denn??? Hatte ich da richtig gerochen, ist das die Cousine von La vie est belle?

Genauso roch er für mich.
SÜSS, sehr süss und gourmandig, nur ohne Zuckerwattenote, dafür aber fruchtiger!

Fazit war, ich sprühte meinen Schal damit gut ein und habe heute noch diese tolle Duftnote um mich herum!
Die Haltbarkeit ist also auch gut!

Si erinnert wirklich an La vie est belle, vielleicht kein Duftzwilling aber eine Verwandte ist Si auf jeden Fall!

Dieser Duft werde ich mir noch zulegen, er steht ganz oben auf meiner Wunschliste!!!

Jeder der süsse, fruchtige und gourmandige Düfte mag, wird diesen auch lieben!
Und nicht von der sterilen Werbung irritieren lassen!

Der Duft ist phantastisch!

Gourmandige Weihnachten wünscht euch, Veri:-)
4 Antworten
Weniger hilfreicher Kommentar    3 Auszeichnungen
Si ... nichts für "Sie"
Dieser Duft löst in mir eine sofortige Migräne aus.. Meine Augen röten sich mir wird speiübel... Schlimm ! An sich riecht es nicht mal schlecht wenn ich ihn nicht in unmittelbarer Nähe riechen muss.. auch La Vie est Belle ruft dieselben Dinge in mir hervor.. Ich vermute die "Süßen Noten" sind an meiner Abneigung Schuld...

Ich will ihn mögen, aber kann nicht !!

Wer auf schwere Süße Düfte steht, sei damit gut beraten !
1 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
13 Auszeichnungen
Weniger wäre mehr!
Die Kunst der Parfümerie besteht eigentlich darin, zu einem möglichst niedrigen Einstandspreis den maximalen Effekt zu erzielen.

Leider wurde hier mal wider nach dem Motto verfahren : viel hilft viel. Die Absolues (so sie denn enthalten sind) gehen vollkommen unter in einer so penetrant klebrig - süßen Wolke von massiven Mengen Maltol/Ethylmaltol/Ethylvanillin, dass einem das letzte Essen "durch den Kopf geht".

Der aufdringlich, klebrig - süße Blümchen- und Fruchtsalat wurde dann auch noch in einer wirklich wiederlichen, trocken - holzigen Ambra Soße aus viel zu viel AMBER CORE und ISO E ertränkt. Es ist wie ein schlimmer, nicht enden wollender Fiebertraum: ich kann mich nicht entscheiden, welche Note hier mehr Brechreiz verursacht: die süße, oder die trocken-holzige. Dazu noch Patchouli und fertig ist der PREMIUMDUFT....

Ach noch etwas: die aufdringlich, fruchtig - haselnußplätzchenartige Kopfnote erinnert mich stark an die von Womanity. Vielleicht auch noch zu viel FILBERTONE???
6 Antworten
Duft 9.0/10
Hilfreicher Kommentar    2 Auszeichnungen
Dieser Duft
ist Alles in Allem ein sehr weiblich und sehr sinnlich.
Es riecht finde ich etwas wie Popcorn, und Vanille zu Anfang zu mindest und geht nachher eine richtig gute Liäson mit dem Jasmin einher. das soll nicht schlecht bedeuten.
Es ist ein süßer Duft ohne das ich das negativ meine. Es ist irgendwie trotz seiner Süße noch sehr angenehm.
Ich kann eigentlich nur soviel dazu schreiben wie bei Roma von LB nur noch ausgeprägter.
Wenn ich ne Frau wäre würde ich diesen Duft tragen wollen. Z
2 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 9.0/10
Hilfreicher Kommentar    3 Auszeichnungen
Liebe auf den 2. Riecher
Ich habe Si das erste Mal als Probe gerochen und mein erster Gedanke war`Oh Gott, was ist das denn`und hab die Miniprobe entsorgt.
Dann war ich auf der Suche nach einem Duft,der mich von einem Badeschaum inspiriert hat, er sollte nach warmer Feige riechen. Die Vorschläge hier auf der Seite musste ich leider verwerfen, keiner kam an das ran, was meine Nase wollte. ich landete schließlich in einer Filiale mit der blauen Schleife und die Dame dort hatte sofort eine Idee, griff in Regal (ich hab nicht gesehen, was sie genommen hat!) und hielt mir das Stäbchen unter die Nase und ich dachte: Wow!
Ich habe noch 3 andere Düfte probiert ( La vie est belle war mir viel zu blumig, L`Instant Magic hatte eine Unternote, die mir nicht gefiel, ich aber nicht recht benennen konnte), bin aber bei dem ersten hängen geblieben und es war Si. Der Flakon ist hier mehrfach beschrieben worden, mir gefällt die klare schnörkellose Linie.

Der Duft erinnert mich an Kuchenbacken bei meiner Oma. Warm, süß, fruchtig. Kuschelig. Ich bin kein Freund von Patchouli, hier hält es sich erfreulich sehr im Hintergrund,auch die Vanille dominiert nicht. Die fruchtigen Noten sind immer präsent, aber nicht dominant.
Das Schöne an dem Duft, er verändert sich nicht und er ist sehr lange haltbar, auch bei sparsamem Gebrauch. Ich rieche ihn abends noch nach 8 Stunden. Man sollte ihn auch tatsächlich sparsam verwenden, sonst erschlägt er. Für mich ist es ein Herbst/ Winterduft, durch die verwendeten Elemente in der Basisnote könnte er im Sommer völlig anders riechen.
Wer schwerere, warme Düfte mag, sollte ihn auf jeden Fall probieren. Ich liebe ihn!
Flakon 5.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 7.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Süß-Säuerliche Johannisbeeren
~ Inspiration ~
Ich habe den TV-Spot mit Cate Blanchett im September das erste Mal gesehen und war sofort angefixt. Passend zum Spätsommer soll es das süße, unbeschwerte Wesen von Italien repräsentieren.

~ Flakon ~
Die quadratische Form mit einer zarten, aprikotfarbenen Flüssigkeit und dickem Glasboden sind schlicht, modern, aber dennoch klassisch. Der Deckel ist allerdings etwas zu grob geraten und passt mit seiner harten, schwarzen, klobigen Form nicht so Recht zum restlichen Gesamtbild. "Si" heißt auf italienisch "Ja" und strahlt damit eine positive Einstellung aus.

~ Duft ~
Die Kopfnote ist fruchtig-herb und recht intensiv. Vor allem der saure Johannisbeerenlikör schlägt mir voller Karacho entgegen. Leider bin ich kein großer Fan von dieser Frucht... Nach ein paar Minuten gesellen sich etwas süßere Blumenakkorde mit Mairosen und Jasmin hinzu. Die Basisnote ist von Anfang an unterschwellig wahrzunehmen und gibt dem Duft eine vanillige, aber auch leicht holzig-erdige Intensität.

~ Haltbarkeit ~
Auf meiner Haut hält es sich mit ca. 7 Stunden recht gut (auf Kleidung und Haaren sogar ein bisschen länger). Man sollte sparsam damit umgehen, da es sonst zu säuerlich-süß und leicht aufdringlich werden kann.

~ Anlass ~
Ich bevorzuge es an lauen Abenden im Frühling und Herbst. Dezent dosiert geht es auch tagsüber. Als Büroduft wäre es mir allerdings zu unpassend.

~ Fazit ~
Obwohl ich schon wusste, dass der Duft sehr süß sein soll, hatte ich doch eine etwas andere Richtung erwartet - wärmer, blumiger, nicht ganz so klebrig-süß und vielleicht auch etwas seriöser (wegen Cate Blanchet als Werbegesicht). Eine Ähnlichkeit zu "La vie est belle" ist vorhanden, jedoch mit einer säuerlichen Johannisbeeren-Note...
1 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 8.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    9 Auszeichnungen
Es war fast alles schon klar - dann kam es ganz anders
Düfte trage ich, bevor ich sie auf parfumo bewerte, mindestens einen Tag lang. Das kann ich leider nicht nur zu Hause machen. So viel freie Zeit habe ich nicht. Also wird abends meistens eine Testsprüher gemacht und falls ich danach nicht sofort ohnmächtig werde, wird der Duft auch außerhalb der Wohnung zu Testzwecken getragen. Das kann durchaus auch im Büro sein, wenn dort nichts weiter ansteht.

„Si“ war mir nach dem Aufsprühen sofort zu süß. Aber ich wollte ja noch die Haltbarkeit und die Duftentwicklung testen und ihm dann mal ganz gnädig und wegen dem schönen Flakon 60% zugestehen. Also gestern Morgen mutig aufgesprüht und ab damit zum Dienst.

Bis 10 Uhr blieb die Situation in der Firma friedlich. Dann brach mal wieder das betriebliche Chaos aus und ich fand mich auf einer Tagung mit Abendveranstaltung wieder. Tolle Sache – so lässig in Jeans mit Pullover und Testduft auf der Haut. Positiv formuliert: ich hatte ausreichend Gelegenheit mein Selbstbewusstsein zu trainieren.

„Si“ hat mich glücklicherweise nicht im Stich gelassen. Sehr gute Haltbarkeit, angenehme Sillage, businesstauglicher Duftverlauf. Trotz seiner Süße beim Start auch noch bei meinem Parfüm-Geschmack tragbar. Nach Abflauen der Kopfnote wird er richtig seriös. Den Flakon finde ich sehr gelungen.

Liebhaberinnen von süßen und fruchtigen Düften, sollten „Si“ unbedingt testen.
2 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 7.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    10 Auszeichnungen
Si, yes, og, kaj, i, et, kai, to, a, och, y, ve - JA zu diesem Parfum!
Wow, eine 2013er Neuerscheinung mit schon so vielen Bewertungen, Kommentaren und Meinungen. Kein Wunder bei einem Armani mit solch einem exquisiten Flakon und einem edlen Werbespot mit Galadriel. Da ist es auch egal das die Elbenkönigin eigentlich gar nicht zur Art von Si paast.

Direkt mal vorweg: Ich finde den Duft wirklich gut und kann ihn Frauen in meiner Umgebung wirklich ohne schlechtes Gewissen empfehlen, den Jüngeren vor allem. Und ich kenne La vie est belle leider noch nicht, jedoch muss ich auch jetzt schon gestehen, dass sich Si stark am momentan beliebten süß-zuckrigen Geschmack ala Midnight Rain orientiert. Aber ich finde der Duft ist einer der besseren Vertreter dieser überzüchteten Rasse.

Er beginnt richtig schön saftig mit dunklen Beeren die durch die aufblühende, feuchte Rose ihre Farbe und Spritzigkeit behalten, nur noch edler werden. Es macht sich ein zuckersüßes Likörfeeling breit. Vor allem die tolle saftige Rose ist mir so sonst nur aus richtig hochpreisigen Düften bekannt. Der Jasmin kommt zum Glück kaum zum tragen und zerstört wenig mit seiner oft nervigen Anwesenheit. Das der Duft trotz der eher klassisch-herben Rose jung und sexy bleibt, finde ich bemerkenswert. Seinen Ausklang findet dieses lebensbejahende Parfum in einer Vanille-Amber-Basis, welche wohl schon die ganze Zeit da war und die enorme Süße erklärt, mir der man umgehen können muss.

Def Flakon ist wirklich fast auf Armani-Prive Niveau und ein Luxusgegenstand. Sillage ist süß und leicht aufdringlich, Haltbarkeit bei guten 7-8 Stunden.

Ich würde Si als guten Signature-Duft für moderne, selbstbewusste und süße Frauen beschreiben, der zwar abguckt, dies aber gekonnt und sehr lieblich und löblich!
2 Antworten
Flakon 5.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 6.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
Ja-Sager
Heutzutage kommen so viele Variationen bereits etablierter Düfte in die Läden, dass man jeden "wirklich" neuen Duft umso genauer unter die Lupe nimmt. Anderseits müssen die Marken auch gehörig die Werbetrommel rühren, um den augenscheinlich eher konservativen Kunden das neue olfaktorische Erlebnis schmackhaft zu machen. Giorgio Armani wählte als Gesicht für seinen neuen Duft Schauspielerin Cate Blanchett.

Der Duft mit Cassis, Moschus und Vanille wirkt auf den ersten Riecher recht vertraut, ist aber zuckriger, als man es der androgyn-eleganten Blanchett zutrauen würde: Liebhaberinnen opulenter Süsse sollten ihn unbedingt probieren. Beim Nachschnuppern hat er dann aber doch etwas Eigenes. Verwendet wurden zwei geheimnisvolle Ingredienzen aus dem Duftlabor: Jungle Essence und Orcanox heissen die beiden Alleinstellungsmerkamle.
Flakon 5.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 3.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    10 Auszeichnungen
Ziel verfehlt...
So, ich hab jetzt auch endlich mal einen Testflakon vom neuen Armani erwischt, in dem noch was drin ist. Schon blöd, wenn sich alle auf einmal drauf stürzen.

Aufgrund der Werbekampagne mit der Elbenkönigin Cate Blanchett, weichen Farben und dem eher zurückhaltenden Flakon hab ich mir etwas Sanftes, Warmes, Erwachsenes darunter vorgestellt. Als dann die Vergleiche mit Bombern wie La vie est belle und Poison aufkamen war ich schonmal verwundert und später, als ich den Teststreifen dann unter der Nase hatte, schon schwer irritiert.

Der Duft ist qietschig süß, exotisch fruchtig und ziemlich aufdringlich. Sehr untypisch für Armani, aber so ein Kurswechsel soll ja vorkommen. Was ich wie gesagt nicht verstehe, ist die Werbekampagne. Lebensbejahung kann man meiner Meinung nach auch eleganter und dezenter ausdrücken. Ich unterstelle sogar, wer dafür so plakative Mittel einsetzt, trägt seinen Optimismus zu offen zur Schau um darunter etwas zu verbergen.

Sicher gibt es eine Klientel, die Si anspricht, ich hoffe nur, dass ich ihr nicht allzu oft in engen Räumen begegne:)
1 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 8.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
Armani vs Lancome
Ein schöner, fruchtig, süsser und leicht blumiger Alltags- und gute Laune Duft zum kuscheln und wohlfühlen. Ein feiner Johannisbeerlikör durchzogen mit Zitrone/Grapefruit, Zucker und Blumen.
Aber ein Duft, den es schon mal gibt.
Es ist nicht mehr als eine Mischung von La vie est belle und Midnight Rose. Die Pyramiden sind ähnlich bis identisch. Welche Erwartungen hat sich Armani damit versprochen?
Wenn mein LVEB leer ist könnte ich alternativ auch darauf zurückgreifen, aber noch ist meine Flasche rand voll :-) obwohl LVEB wesentlich intensiver, langanhaltender und somit besser ist.
4 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 7.0/10
5 Auszeichnungen
Früchte und Blüten unter Zuckerberg begraben
Nee, Mark Zuckerberg kann nichts dafür.
Gestern in der Mittagspause sprühte ich mir Si auf die Hand. Erst dachte ich, hm naja bißchen süß aber ok. Von Müller bis zu meiner Arbeitsstätte brauche ich etwa 3-4 Minuten zu Fuss. In dieser kurzen Zeit wurde der Duft derart süss, daß mein erster Weg zum Waschbecken führte, gaaanz schnell abwaschen. Vorher hielt ich meiner Kollegin die Hand unter die Nase. Sie rümpfte diese und meinte auch, puh der ist aber sehr süß. Mal so nebenbei, ihr Lieblingsduft ist Dior Addict, das ist ja auch nicht gerade ein leichtes Düftchen.

Die Duftpyramide hört sich ja schon sehr lecker an. Aber alles was ich rieche sind ein paar undefinierbare Früchte und Blüten, die tatsächlich unter einem Berg Zucker begraben sind und nun unweigerlich ersticken und vor sich hin gammeln.

Als ich dann die Hände gewaschen hatte, roch es allerdings ganz gut, was da übrig blieb ;-) Deshalb gebe ich auch ein paar Prozentpunkte für den Duft. Vielleicht teste ich auch nochmal. Mein erster Eindruck war allerdings negativ.

Nachtrag am 16.09.2013:
Nachdem ich nun gelesen hatte, daß die Süsse verfliegen soll und dann der Duft ganz schön wird, habe ich heute nochmal getestet. Also die Süsse ist schon sehr stark. Einen Moment lang dachte ich schon, ich bekomme Kopfschmerzen. Ich habe aber tapfer durchgehalten und weiter getestet. Die Süße hielt schon eine ganze lange Weile an. Ich meine, Pflaumen zu erschnuppern, das kann aber auch der Johannisbeerlikör gewesen sein. Meine Nase meinte auch, Alkohol zu erschnuppern. Später wird der Duft tatsächlich weicher und sanfter. Richtig gut wird er nach ca. 3 Stunden, dann wird er mandelig und erinnert mich stark an einen anderen Duft, ev. ein sanftes Hypnotic Poison oder eine der Versionen davon. Die Haltbarkeit ist ganz gut, da kann man nicht meckern.

Da ich nicht 3 Stunden warten möchte, bis ein Duft mir gefällt, wird aus uns beiden nix werden und ich werde nicht si sagen zu Si, sondern weiterhin no. Ich werde allerdings meine Bewertung etwas nach oben korrigieren, ganz so übel ist er dann doch nicht ;-)

Nachtrag 07.10.2013:
Ich hatte ihn nochmal getestet und bemerkte, daß er doch irgendetwas hat, was mir gefällt. Anders als der mMn schon fast belästigend wirkende La Vie est belle bleibt er nach der wummsigen knallsüßen Kopfnote zwar in gewisser Weise süß und schwer, aber doch anders als die Gourmanddüfte, die nach Schoko und Pralinen oder sonstigen Leckereien duften. Er ist gut tragbar für Tage und Gelegenheiten, an denen einem nach sowas ist aber man nicht nach Zuckerwatte duften will. Ich trug ihn als Tagesduft auf der Arbeit und muß sagen, daß ich mich damit doch ganz wohlgefühlt habe. Zu weiteren Testzwecken habe ich nun eine Abfüllung organisiert, also doch Si gesagt ;-)
2 Antworten
Flakon 5.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 6.0/10
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Interessanter Orientale!
Im Prinzip ist alles schon gesagt, was es zu diesem Duft zu sagen gibt. Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen! Dieser Duft kommt sehr süß daher, aber es gibt sich nach einer Weile und er wird zum zarten orientalischen Dufterlebnis!

Ich rieche sehr stark Cistrose und Labdanum!Diese Komponenten sind nicht aufgeführt und ich möchte sie ergänzen, denn sie geben diesem Duft eine gewisse Tiefe und machen ihn zum Orientalen oder Florientalen, durch die Üppikeit des Jasmins! Ich finde ihn sehr interessant, aber für mich kein Duft den ich kaufe möchte. Er hat zuviel Ähnlichkeit mit Oriental Mandarin von Judith Williams, das sind einfach Düfte, die kann man nicht jeden Tag tragen oder ertragen, da muss man schon großen Appetit auf was Süßes haben!
1 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 7.0/10
Erstklassiger Kommentar   
Volksfest bei 8°C
Samstag, 31.08.13: Hieß das Kreuzfahrtschiff in dem Film „Tote tragen keine Karos“ nicht „ MS Immer Essen“? Egal, wir haben anscheinend auf Immer Essen eingecheckt. Hobbits würden sich hier sehr wohl fühlen. Es gibt täglich mindestens SIEBEN (!) Mahlzeiten. Wer dazwischen so etwas wie Hunger verspürt, kann sich noch eine Pizza ordern.

Alibimäßig habe ich mir in der Boutique Handschuhe gekauft. Während mein Mann die Handschuhe an der Kasse vorlegte, wurde ich doch tatsächlich beim Testsprühen von „Si“ erwischt. :o)

Wieso komme ich nun von Immer Essen auf Si? Ganz einfach, „Si“ riecht nach kandierten Süßigkeiten, nach Mandeln, Liebesäpfeln und Zuckerwatte und das sogar recht pronto. Kein Vorspiel. Die zitrischen Noten nehme ich nicht wahr. Hhm, Johannisbeeren könnten den dunklen Karamellgeruch unterstreichen, aber separat rieche ich sie nicht. Mein Mann glaubte eine Pfirsichnote wahrzunehmen. Die Blüten haben überhaupt keine Chance gegen Karies - mon Amour. Ich bin irritiert von diesem Rummel-Duft. Lachen mußte ich beim Aufsprühen, wollte direkt in ein Kettenkarussel steigen. Die Sillage ist sehr kräftig.

Nach einer Schnupperpause von ungefähr drei Stunden haben sich die gebrannten Mandeln abgekühlt. „Si“ hat einen Duftverlauf, er hat sich gelegt, ist mild geworden. Jetzt bemerke ich neben der Vanillenote sogar noch etwas Jasmin, Holz und Amber. Die Basis riecht cremig und wirklich toll, könnte dann wiederum aber etwas stärker sein.

In erster Linie sehe ich diesen Armani-Duft eher als ein „Si“ für den Besuch eines Volksfestes. Eleganz ist in den ersten Stunden nicht gerade sein Attribut. Er ist in der Anfangsphase sehr süß und feminin und vermutlich spricht er da jüngere Frauen mehr an. Nachdem sich das Volksfest aus der olfaktorischen Wahrnehmung verzogen hat, würde er Frauen jedes Alters ansprechen, sofern man den Duft mag. Zeitlich würde ich ihn nicht eingrenzen. Okay, er ist nicht so für die Sommerhitze geeignet. Der Flakon ist sehr stylish, chic und solide. Die Sillage ist mir in den ersten Stunden zu stark, danach zu schwach. (Mist, mir kann man auch nix recht machen.) Am nächsten Tag, nach ca. 18 Stunden, ist das Parfum trotz diverser Handwäschen und einer Dusche immer noch am Handgelenk zu riechen.
9 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 2.0/10
Erstklassiger Kommentar    21 Auszeichnungen
Giorgio´s Überraschung
Einige leichte, südländisch angehauchte Noten spielen miteinander, Mandarine, Bergamotte, nicht so sehr zitrisch, eher fruchtig. Ganz nett.
Von einem guten Parfum erwarte ich nicht, dass mich schon der erste Riecher vor Begeisterung aus den Pumps schleudert, im Gegenteil. Ich mag es, wenn der Duft sich erst entwickelt, wenn man merkt, dass die Kreateure sich bemüht haben, kleine Überraschungsmomente einzuarbeiten und der Eindruck immer positiver wird, besser als umgekehrt.

Während ich so der Entwicklung harre, nehme ich im Hintergrund eine minimale Zuckrigkeit wahr, ganz wenig und ganz weit weg. Den Gedanken "sie werden doch nicht the worst case realisiert haben" verscheuche ich umgehenst.

Derweil beginnt die kleine Störung im Hintergrund sich allmählich zu verstärken und auszuweiten. Kommt näher. Ganz piano, ganz langsam und bedächtig. Doch kontinuierlich und hartnäckig. Legt zu, sickert ein, wie stark erkaltete langsam fließende Lava, ganz ganz allmählich.
Und wie das bei ordentlicher Lava nun mal ist, wird sie am Ende wohl alles, alles umhüllen und bedecken:
die kleinen Alibifrüchtchen zu Beginn, die Nasenschleimhäute der Bedufteten und sie selbst, sowie ihre unmittelbare Umgebung. Wird sich ausbreiten und dank ununterbrochenen Nachschubs aus Mailand durch die engen Alpentäler quetschen, von dort aus in sämtliche Himmelrichtungen fließen und uns alle etwa bis zur Mitte der Adventszeit festsetzen, während sie großflächig aushärtet.
Sollte aber, bei ungünstiger Wetterlage, die aus Westen kommende Zuckerwattenwalze von Lancome, die ja schon seit einem Jahr unterwegs ist, darauftreffen, wäre es durchaus möglich, dass urbanes Leben in beinahe allen Städten Europas schon einige Wochen früher zum Erliegen kommnt.

Puuuuhh! Jetzt a Leberkäs-Semmel mit viel Senf.
15 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 6.0/10
Erstklassiger Kommentar    22 Auszeichnungen
Bitte beachten, das ist kein Priveé!
Auch wenn der wunderschöne Flakon es einem nahelegt: Si ist kein Priveé-Duft und auch nicht für die Luxusklientel kreiert. In den Antworten auf Franciskas Kommentar wird er mit La Vie verglichen und so weit hergeholt ist das gar nicht. Er riecht zwar nicht so wie der Lancome-Duft, ist auch bei weitem nicht so süss, aber er schielt ganz offensichltich auf die gleiche Zielgruppe. Wenn wir also mit den Erwartungen der Priveé-Ansprüche an Si herangehen, dann tun wir ihm Unrecht.

Bei Müller, Douglas oder in den "normalen" Kaufhäusern steht von Armani bisher Code mit seinen Flankern für die elegante Kundin, Aqua di Gio & Co. für die junge, flippige eher sportliche Sommerfrau, Diamonds und Idole sind eher zurückhaltend und das wars dann auch schon, wenn man das altbekannte She mal aussen vor lässt. Ein junger, frecher aber etwas glamouröserer Duft war eigentlich überfällig. Und nachdem mit La Vie oder auch Candy derzeit offensichtlich die süsseren Düfte bevorzugt werden, bläst Armani eben ins gleiche Horn. Auch die Kundin, die bisher Cavalli oder The One getragen hat, wird sicher mal nach dem Armani-Tester greifen und wenn das Werbegeklingel passt und genügend Proben verteilt werden dann liegt Si sicher dieses Jahr unter dem ein oder anderen Christbaum.

Zum Duftablauf kann ich nicht allzuviel sagen, denn das Wischpröbchen gibt nicht genügend her, um einen ausgiebigen Test zu machen. Es steckte zwar in einer wunderschönen und sicher teuren Aufmachung mit Kuvert und aufwändigem Folder, aber für das Geld hätte man sicher auch vernünftige Proben produzieren können. Ich denke aber, ich konnte mir doch ein Bild vom Duft machen, bitte aber zu berücksichtigen, dass das mein erster Eindruck von Si ist. Eventuell werde ich den Kommentar zu gegebener Zeit ergänzen. Ich denke aber, Francisca hat die Stimmung des Duftes gut erfasst.

Mein erster Eindruck ist jedenfalls positiv. Das ist nicht mein Beuteschema und das habe ich auch nicht erwartet, aber diesmal nehme ich das auch nicht als Maßstab.
10 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 2.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 10.0/10
Erstklassiger Kommentar    20 Auszeichnungen
Ja! Definitiv ein schöner Duft!
Im September soll er kommen, der neue Duft von Armani und einer der größten Lancierungen des Hauses werden. Ich durfte ihn vorab schon testen (danke an dieser Stelle für die tolle Möglichkeit) und möchte euch meine Eindrücke nicht vorenthalten. Kurz vorab, wie der Duft sein soll: Er soll der "Armani-Frau", die bisher eher stark und mit natürlicher Eleganz und Charisma auftritt eine weiche, emotionale Seite geben. Sie sagt jetzt "Ja" zum Leben mit all seinen Facetten. Das ist die Werbebotschaft. Der Flakon ist schlicht gehalten, hat aber kleine luxuriöse Details, wie eine goldene Einfassung am Deckel und Boden. Mir persönlich gefällt er gut. Wie auch jemand anders hier schon schrieb, erinnert er an die Privée-Reihe, aber dadurch, dass er durchsichtig ist, wirkt er nicht so "hart". Nun aber zum Duft selbst:
Beim ersten Aufsprühen auf die Haut kommt einem die Schwarze Johannisbeere entgegen. Gepaart mit der spritzigen Mandarine, aber ohne zu sehr in die Zitrusrichtung abzudriften. Dafür sorgt auch die süße Note, die bereits am Anfang gut wahrzunehmen ist. Könnte die Vanille sein, die aus der Basisnote durchdringt. Nach und nach verfliegen die frischen Noten. Interessanterweise bleibt die schwarze Johannisbeer-Note auf einem Papierkärtchen bis zum Ende deutlich wahrnehmbar. Der Duft nimmt auf der Haut immer mehr an Intensität zu, was wohl am üppigem Blumenbouquet liegen mag. Die Türkische Rose hat ja ähnlich der Bulgarischen so ein volles Aroma, dass auch etwas fruchtiges dabei hat. Ähnlich der Osmanthus-Blüte, die ich dieses Jahr im Osmanthus-Blossom von Jo Malone kennen und lieben lernen durfte. Und dieses Blumig-leicht fruchtige riecht man gut heraus. Nachdem der Duft mit der Zeit immer üppiger wird und sich das Herz schön entfaltet, lösen sich die Blumen irgendwann auf, um die Basisnoten einzuleiten. Die Basis kommt sehr angenehm daher, etwas süß, aber in kleinster Weise aufdringlich. Ich finde den Duft in dieser Phase sehr anschmiegsam, er verbindet sich schön mit der Haut und ist durchaus sexy. Aber trotzdem ohne Vamp-Haft zu wirken, eher wie eine Frau, die ein luftiges, helles Sommerkleidchen trägt. So ein Mix aus süß und leicht verspielt. Wenn ich die Auge schließe und am Duft schnuppere, kommt mir eine Frau in hübschen Spitzendessous in den Sinn, aber nicht in schwarzen oder roten, sondern in ganz zarten Farben, beige oder Creme. Diese Assoziationen kommen vielleicht auch von der "Intensität" des Duftes. Er hält sich zwar sehr lange auf der Haut, aber ohne eine große (sagt man das so?) Sillage zu haben. Man riecht die Trägerin nicht schon aus der Ferne, sondern muss ihr ein wenig näher kommen, um den schönen Duft wahrzunehmen. Mir persönlich gefällt der Duft gut, ich würde ihn durchaus tragen. Für mich wäre es eher ein Duft für den Tag, was aber an meiner gelegentlichen Vorliebe zu Sillage-Bomben liegt. Trotzdem passt der Duft meiner Meinung nach auch zu einem schönen Abendessen oder sonstigen abendlichen Aktivitäten.
12 Antworten

Statements

Aquamonza vor 16 Monaten
Wichtige Durchsage:
"Si" steht nicht für italienisch "Ja", sondern ist die Abkürzung für "Search Insulin!".
Danke für Ihre Aufmerksamkeit.+42
2 Antworten
BossArmani vor 10 Monaten
Kann ihn nicht mehr riechen! Die herbe Note durch das Johannisbeerlikör ist furchtbar und penetrant. Sí, du bekommst ein Nó von mir!+12
Flakon 7.5
Duft 4.0
Aliana vor 11 Monaten
Ein Duft, der die Sinne und die Poren verklebt, zähfließende Zumutung. Erzeugt bei mir dringendes Bedürfnis mich zu waschen.+11
Grasse1988 vor 79 Tagen
Hat mir die Nasenhaare weggeätzt und mir einen barbarischen Übelkeitsrülpser beschert. Falls ihr den Typen loswerden wollt - zugreifen!+7
2 Antworten
Valeriana vor 6 Monaten
Klebrige Zuckerwattensüße, die im Duftverlauf etwas erträglicher wird. Bevor sich die Basisnote entwickeln konnte, musste ich es abschrubben.+7
Duft 1.0
1 Antwort
Simetra vor 12 Monaten
Ich wollte sì sagen... aber er erdrückt mich mit seiner Dörrpflaume (!), die Sillage wird bei mir zum Orkan. Che peccato, ragazzo italiano!+7
Katt007 vor 13 Monaten
Elegant, Beschwingt, Süß, fruchtig, Sexy - italienisch durch und durch - " Wenn jemand fragt wofür du stehst, sag für Amore, Amore !!! "+6
Flakon 10.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.0
3 Antworten
BeGantle vor 18 Monaten
Die Süße ist so stechend als würde man Ameisen einatmen.+6
Flaire vor 18 Monaten
Ein guter Begleiter für die kalte Jahreszeit. Süß, fruchtig, blumig, würzig.+6
Flakon 7.5
Sillage 10.0
Haltbarkeit 10.0
Duft 6.0
Schniene vor 12 Monaten
Oh ja, ich mag süße Düfte...... Aber diese intensive Süße ist mir zuviel des Guten. Leider wird das nix mit uns!+5
Flakon 8.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 5.0
Libella vor 16 Monaten
Extrem dominante Johannisbeernote. Süsses einerlei.+5
JU1993 vor 166 Tagen
Von der ganzen L'Oréal- Quietschplörre der letzten 5 Jahre ist der hier mir noch am Liebsten. Christine macht halt kein schlechtes Zeug :)+4
Viala vor 16 Monaten
Si riecht fruchtig-holzig-süß und das sehr lang anhaltend, nicht mein Fall.+4
Serafina vor 17 Monaten
Sehr süß und intensiv! Sicher schnell überdosiert und als Waffe einsetzbar! Und doch: an kühlem Herbstabend ist ein Spritzerchen davon nett!+3
Duft 7.0
Seerose vor 137 Tagen
1.Fruchig-aromatisch-süß 2.'oudig'-würzig,+holzig-balsamisch=schön 3. 30 min später endlos-süßer Fruchtbrei, Sandel, aquatisch+aufdringlich+2
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 5.0
Summergirl77 vor 8 Monaten
Mein Signatur-Duft, fruchtig-süß, lieblich, ein "I feel good"-Duft und der einzige, den ich mit Kopfschmerzen tragen kann, my Love forever!+2
Flakon 8.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 10.0
First vor 9 Monaten
Hat da jemand stolpernd sein Bierglas nicht gerade halten können und ich hab' was abgekriegt? O.K., es ist Blümchenbier. Trotzdem bestürzend!+2
Sillage 6.0
Haltbarkeit 6.0
Duft 4.0
Derwish vor 5 Tagen
Si, riecht wie ein rosa Gummibärchen. Äußerst lecker!+1
Ineke89 vor 39 Tagen
Super spritzig, fruchtiger, knallsüßer, klebriger Smoothie mit extra viel süßem Beerensirup. Toll - nicht Wow. Si Rose Signature ist besser!
Flakon 8.0
Sillage 9.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.5

Einordnung der Community


Diskussionen zu Sì (Eau de Parfum)

Schnueffler in Damen-Parfum
Bartholomeo in Duft-Beratung
Duftstick in Parfum allgemein
Skylab in Damen-Parfum

Bilder der Community

Beliebt Giorgio Armani

Acqua di Giò pour Homme (Eau de Toilette) von Giorgio Armani Armani Code / Black Code (Eau de Toilette) von Giorgio Armani Armani Code pour Femme (Eau de Parfum) von Giorgio Armani Emporio Armani...lei/elle/she/ella... von Giorgio Armani Sì (Eau de Parfum) von Giorgio Armani Acqua di Gioia (Eau de Parfum) von Giorgio Armani Emporio Armani...lui/il/he/él... von Giorgio Armani Armani Privé - Oud Royal von Giorgio Armani Armani Privé - Cuir Noir von Giorgio Armani Armani Privé - Rose d'Arabie von Giorgio Armani Armani Privé - Ambre Orient von Giorgio Armani Armani Privé - Bois d'Encens von Giorgio Armani Acqua di Giò Essenza von Giorgio Armani Eau de Nuit (Eau de Toilette) von Giorgio Armani Armani Privé - Myrrhe Impériale von Giorgio Armani Armani Code Ultimate von Giorgio Armani Armani Code Sport (Eau de Toilette) von Giorgio Armani Eau Pour Homme von Giorgio Armani Diamonds (Eau de Parfum) von Giorgio Armani Acqua di Giò Profumo von Giorgio Armani