Libre 2019 Eau de Parfum

Libre (Eau de Parfum) von Yves Saint Laurent
Flakondesign Suzanne Dalton
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 27 in Parfums für Damen
7.6 / 10 1265 Bewertungen
Libre (Eau de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Yves Saint Laurent für Damen und erschien im Jahr 2019. Der Duft ist blumig-süß. Es wird von L'Oréal vermarktet. Der Name bedeutet „frei”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Süß
Frisch
Cremig
Zitrus

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
NeroliNeroli MandarineMandarine
Herznote Herznote
marokkanische Orangenblüte Absoluemarokkanische Orangenblüte Absolue Schopf-LavendelSchopf-Lavendel Jasmin-Sambac AbsolueJasmin-Sambac Absolue
Basisnote Basisnote
Madagaskar-VanilleMadagaskar-Vanille MoschusMoschus AmbraAmbra ZederZeder

Parfümeure

Videos
Bewertungen
Duft
7.61265 Bewertungen
Haltbarkeit
7.91129 Bewertungen
Sillage
7.61125 Bewertungen
Flakon
8.51107 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.7746 Bewertungen
Eingetragen von KatharinaG, letzte Aktualisierung am 18.04.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist die Sängerin Dua Lipa.

Rezensionen

60 ausführliche Duftbeschreibungen
Flaconesse

87 Rezensionen
Flaconesse
Flaconesse
Top Rezension 82  
Neulich im Parfümlabor
Zwei in weiße Kitteln gekleidete Menschen unterhalten sich:

Karl: Moin Meister, was machen wir heute?
Anna: Wir kreieren ein neues Parfüm, wurde von irgendso einem französischen Modeschöpfer in Auftrag gegeben, Öwwes Irgendwie. Roscher war's nicht…Ist auch egal...
Karl: Oh cool, das haben wir im 1.Lehrjahr schon besprochen, Parfümorgel richtig?
Anna: Fast, die Schule ist nicht up-to-date, sowas verstaubtes wie diese Orgel haben wir hier nicht mehr, wir benutzen den Parfum-O-Mat 2000.

Karls Augen werden groß. Anna bedeuten ihm in die hintere Ecke des Labors zu gehen, in der ein unscheinbarer schwarzer Kasten mit angeschlossenem Laptop steht, ähnlich der Dinger, die in den CSI-Serien benutzt werden, um DNA-Proben zu analysieren und den Mörder zu überführen.

Anna: Hier ist unser Schätzchen, ich hab's schon hochgefahren und mit Mainstream kalibriert
Karl: Mit was genau wird das kalibriert?
Anna: Mit je 1mL La Vie est Belle, Cool Water, Coco Mademoiselle und 4711 Echt kölnisch Wasser, das sind unsere vier Eckpunkte in dessen Rahmen wir uns bewegen wollen, geruchstechnisch.
Karl: Warum gerade diese und keine Monodüfte oder ausgefallenere Kreationen?
Anna: Mit Nischendüften würden wir kalibrieren, wenn wir Nische herstellen wollen, Mit Monodüften, wenn wir ganz kreativ sind, für einen Standard-Designerduft reicht diese Kalibrierung aus. Wir haben Umfragen durchgeführt und diese Kalibrierdüfte zählen zu den Top 10 der Kategorie. Ist einer davon gerade nicht vorrätig, nehmen wir etwas Vergleichbares oder lassen den Punkt weg, das merkt hinterher eh kein Mensch...
Karl: Verstehe…
Anna: Bereit, deinen ersten großen Wurf zu landen?
Karl (zögerlich): Hm………..ja?
Anna: Keine Angst, man kann praktisch nichts falsch machen, das System ist idiotensicher. Hier, wähle einfach 2-3 beliebte Parfüms aus der Liste der Designerdüfte aus, die Du kombinieren willst. Die werden dann in dem oberen Fenster angezeigt und direkt darunter erscheinen die Duftnoten. Wenn Du die anklickst, kannst Du sie stärker oder schwächer einstellen oder ganz herauslöschen. Wenn‘s Dir dann gefällt, klickst Du auf „Brew“ dann wird der erste Liter zusammengemischt und da hinten in die Braunglasflasche gefüllt. Gleichzeitig wird eine Datei mit der genauen Rezeptur erstellt, beides wird an den Auftraggeber verschickt. Alles klar?
Karl: Ja, klingt total easy. Aber woher weiß ich, dass der erste Versuch was wird? Kann man auch weniger als 1L zusammenmischen , damit man testen kann, ob‘s einem gefällt und nicht direkt so viele Rohstoffe verschwendet?
Anna: Ah super Wirtschaftlichkeit hattet ihr wohl auch schon? Deine Art zu denken gefällt mir. Ein wichtiges Detail hab ich ausgelassen. Hier die 2 Schläuche, die da aus der Maschine raushängen, steckst Du Dir in die Nase. Wenn Du deine Kreation riechen willst, drückst Du über dem Brew-Button auf „Sniff“, dann wird ein der Duft über die Schläuche in die Nase eingeleitet, aber drücke bloß nicht öfter als einmal drauf, sonst bekommst Du den Duft nie wieder aus der Nase. Das ist mir mal passiert, das Touchpad hatte irgendeinen Hänger und hat den Button fünf mal hintereinander ausgelöst, so schnell konnte ich nicht die Schläuche rausziehen, das System ist sehr reaktiv. Ich eine ganze Woche war nichts mit mischen, weil ich den Geruch von schwülstigen Blüten in der Nase hatte. Aber genug geschwafelt, los geht‘s!
Karl: Ok mal sehen, ich nehm einfach den hier und den hier.
Anna: Ah Mon Guerlain EdP, gute Wahl und Calvin Klein Women EdP, na da bin ich mal gespannt. Hier hinter dem Duftnahmen kannst Du die Prozentuale Verteilung der Anteile eintragen.
Karl: Gut, dann nehme ich einfach mal vom ersten 10, nein warte 15% und vom zweiten nehmen wir 85%.
Anna: Sehr gut, jetzt die Duftnoten: Dreh auf, was Du magst, klick weg was Du nicht magst.
Karl: Ok, das ist einfach, Orangenblüte volle Lautstärke, Lavendel ganz leise und Eukalyptus muss raus. Fertig.
Anna: Super, dann nehmen wir mal eine Nase davon, bevor wir es zusammenbrauen. Jeder bekommt einen Schlauch, das muss reichen.

Sie schieben sich erwartungsvoll die Schläuche in die Nase. Anna nickt Karl zu, dieser erwidert die Geste, dann drückt Sie auf „Sniff“. Ein schnelles kleines Rumpeln, ein leises Zischen, etwas rattert und blitzschnell strömt der Duft in die Nasen.

Anna: Gar nicht mal schlecht, für deine erste Kreation! Bravo, ist schon so gut wie verkauft. Ich seh's vor mit, irgendein schöner Flakon, ein junges Ding, vielleicht Topmodel oder Sängerin, macht die Werbung, ein schmissiger Name…Und uns werden sie irgendwelche cosmopolitischeren Pseudonyme verpassen, das ist leider immer so.
Karl: Wie schon fertig, das war doch jetzt erst die Kopfnote, arbeiten wir nicht weiter dran?
Anna: Quatsch Kreation gelungen. Der Duft muss in den ersten 3 Minuten in der Parfümerie überzeugen, Kopfnotenfänger nennt man das, wenn man böse ist. Und Zeit ist Geld, das Budget ist knapp, wir müssen heute 5 weitere Parfüms kreieren. Ein gefälliger Designerduft ist es geworden.
Karl: ok, dann drücke ich jetzt auf Brew?
Anna: Auf geht’s, die File hat den Code L-1br€ bekommen, schreib das bitte später in dein Protokollbuch.

Etwas desillusioniert darüber, dass es so schnell ging einen neuen Duft zu basteln ist Karl schon, irgendwie hat ihm dabei die Magie gefehlt. Andererseits, welcher Azubi hat schon einen selbst kreierten Duft in den Parfümerieregalen stehen?!

27 Antworten
8
Preis
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Angie55

4 Rezensionen
Angie55
Angie55
Top Rezension 31  
Du riechst aber gut
Du riechst aber gut, sagte mein Mann und am nächsten Tag bekam ich einen Flakon Libre geschenkt. ( kommt nicht oft vor, er mag kein Parfum)
Dieser Duft entwickelt sich zu meinem neuen Lieblingsduft. Ich liebe kühle, elegante Düfte und genauso ist er.ich habe ihn lange nicht testen wollen, weil ich eigentlich Lavendel nicht mag, aber hier fügt sich der Lavendel stimmig ein und verhindert, dass die Vanille zu süß wird.
Libre hält bei mir 7 - 8 Stunden, ich trage ihn zu jederzeit und Gelegenheit, er hebt mein Selbstbewusstsein.
Ich bin begeistert.
4 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
pudelbonzo

2368 Rezensionen
pudelbonzo
pudelbonzo
Top Rezension 30  
Ich bin so frei
Heute wies mich der Gatte auf den neuen " Ysel " hin, und schmunzelte sich eins.

Er nimmt meine Parfumsucht auf die leichte Schulter - und da gehört sie auch hin.
Bierernst sollte ein Hobby nicht sein.

Und auch die Anrede von Libre lautet: Ich bin so frei - denn er begrüßt mich leicht und luftig.

Neroli kühlt und die Mandarine sorgt für Aquatik - frisch fromm fröhlich frei - und ich denke, gleich wirds sportlich.

Nein - der Lavendel strahlt Ruhe aus - erhellt durch den jasmin.
Vielleicht doch ein Nickerchen am frühen Nachmittag?

Vanille und Ambra erscheinen süßlich - und die Leckerglocke klingelt.

Zeder und Moschus laden zu einer eleganten Soiree ein.

Dieser Duft hat so viele angenehme Facetten - und alle sprechen mich an.

Ich mag ihn gern - ich bin so frei.
7 Antworten
5
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
5.5
Duft
Bellatrix

65 Rezensionen
Bellatrix
Bellatrix
Top Rezension 15  
Im Bus riecht's nach Sonnencreme und 4711.
Hochsommer, ich bin ein Schulkind und fahre mit dem Bus nach Hause. Draußen ist es stickig-warm und schwül, die Augustsonne lässt den Asphalt flimmern. Der Bus ist voll, Leute stehen und sitzen dicht gedrängt. Der Busfahrer hat die Dachluke geöffnet, aber draußen weht kein Wind und die Luft in dem Bus steht. Es riecht nach Schweiß, Sonnencreme und verschiedenen Deos. Beißendes, altmodisches Rasierwasser älterer Herren hängt lavendellastig in der Luft und mischt sich mit süßlichen, aufdringlichen Damenparfums verschiedener Preisklassen. Es riecht nach kratzigem Lavendel und Orangenblüten, nach Jasmin und Neroli.

Diese seltsame Mischung aus den herben, stechenden Alkohol- und Lavendelnoten altbackenen Rasierwassers, Sonnencreme und solaren Noten (gibt es sowas?), die mich unwillkürlich an Sommer, an die schwüle Luft vor einem Hitzegewitter, an Regen auf Asphalt und Straßenbegleitgrün denken lässt, diese Mischung findet sich für mich in dem Flakon von "Libre".
Ich fühle mich sofort in die Sommer meiner Kindheit zurückversetzt, in übervolle Busse voller stark parfümierter und schwitzender Menschen, in Ferienanfangsreisestaus, Rasthöfe, an denen einem Erfrischungstücher von Muttern oder Großmuttern angereicht wurden und an denen vernachlässigte Lavendelbüschlein in der Sommerhitze schmoren.

Das ist vielleicht das Positive, was ich an diesem Duft erkennen kann: Er ist wirklich Sommer in einem Flakon! Besser kann man das Thema gar nicht treffen. Sommer in der Stadt, um genau zu sein, keiner auf dem Land, da kann man noch so viel Lavendel in die Duftpyramide kloppen, "Libre" behält für mich seinen urbanen Charakter. Auch positiv: Haltbarkeit und Sillage sind nicht zu verachten, was sich natürlich auch leicht zum Nachteil wandeln kann. Mir zum Beispiel britzelt das Zeug jetzt schon in der Nase und triggert leichte Kopfschmerzen, obwohl ich nur zwei Sprüher genommen habe.

Was mir dagegen negativ an dem Duft auffällt:
Erstens: Er kommt mir allzu bekannt vor. Ich bin ein wenig erstaunt, dass hier viele Kommentatoren betonen, wie neu und ungewöhnlich und noch nie dagewesen "Libre" sei. Ich dachte gleich nach dem Aufsprühen: "Danke, der Nächste, den kennen wir schon!" Dabei weiß ich nicht, ob mich "Libre" an einen bestimmten Duft erinnert, es ist eher diese Duftwolke verschiedener durcheinander wabernder Parfums und Rasierwasser, an die mich "Libre" denken lässt. In meinen Augen... bzw. meiner Nase... ist diese Mischung nicht ganz harmonisch und lässt den Duft unausgewogen riechen.
Besonders neu oder originell finde ich "Libre" daher nicht. Und diese Mischung aus mädchenhaft-süß, Lavendel und rasierwasserherb findet sich in etwas süßer und plastikhafter auch schon in Ariana Grandes "Cloud". Auch der konnte mich nicht begeistern.

Ich weiß nicht, was ich zu diesem Duft sagen soll. Letztlich löst er bei mir hauptsächlich eine Reaktion aus: Schulterzucken. Sehr, sehr sparsam dosiert kann er vielleicht im Sommer ganz nett sein. Und nach Stunden, wenn er schon wieder verfliegt, hat sich die Rasierwasserkratzigkeit etwas gelegt, Vanille, Moschus, Zeder und Ambra kommen zum Vorschein und "Libre" hinterlässt einen schönen cremig-sanften Sommersonnencremeduft auf meiner Haut. Aber vorher? Muss nicht sein. Schlimm finde ich ihn nicht, zu üppig dosiert kann er wahrscheinlich nerven (vor allem bei Hitze!), aber ansonsten tut er keinem weh. Aber eine große Innovation kann ich in diesem Duft, im Gegensatz zu manch anderem hier, auch nicht erkennen.
10 Antworten
9
Flakon
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Chanelle

745 Rezensionen
Chanelle
Chanelle
Top Rezension 28  
Retro-blumig
Mir fällt ein Stein vom Herzen. Libre...ich hatte die Befürchtung, daß er wieder in die immer noch aktuelle LVEB/Si/MonGuerlain-Mainstream-Kerbe haut. Ist zum Glück nicht so. Außerdem war ich immer noch etwas verstümmt, ob des Namens-Recycling. Eau Libre in grauer Vorzeit mal gerochen, der war fantastisch fresh, und dann einen Neuen unter quasi gleicher Bezeichnung? Blasphemie, so dachte ich - siehe Joy.
Gut, lassen wir den Namen mal außer acht. Flacon ist schön, da ist nichts dran zu rütteln.
Der erste Sprühstoß läßt mich schon aufatmen. Kein Gourmand, keine Zuckerwatte. Direkt Orangenblüten-Absolu, mit was leicht marzipanigem dahinter, aber immer noch ein wenig grün.
Ich las von Alien-Anklängen, vielleicht dem Jasmin-Sambac geschuldet...aber diese Verwandschaft kann ich nicht feststellen, auch wenn diese Note im Verlauf deutlich präsenter wird und die Orangennoten zu überdecken versucht. Es wird aber nicht so allumnachtend, wie es sein könnte, sondern bleibt blumig. 80er-blumig, retro-blumig, weißblumig. Uschi Blum.
Lavendel kommt bei meinem Test spät ins Spiel, und macht auch keinen großen Auftritt.
Die Basis ist allerdings sehr geläufig und unspektakulär, Moschus eben.
Alles in allem eine angenehme Überraschung, sogar für mich, die ich beileibe kein Freund von zuviel Blumen bin, außer Uschi.
Manifesto kenne ich leider nicht, also kann ich auch da keine Vergleiche anstellen.
Haltbarkeit ganz ok. Freue mich, daß ich mein eigenes Vorurteil widerlegen konnte, aber mein Favorit wird Libre nicht werden, dazu ist er mir zu verblümtmoschuslastig. Findet aber bestimmt seine Abnehmerinnen.
7 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

351 kurze Meinungen zum Parfum
BastianBastian vor 2 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6
Duft
Dezente Mandarine mit Neroli
Cremig Pudrig Weiß
Macht mich weder Kalt, und nicht heiß.
Langweile Pur
YSL wieso sowas nur?
Gibt's netteres!
27 Antworten
GandixGandix vor 3 Jahren
9
Flakon
9
Sillage
8
Haltbarkeit
2
Duft
Im Zugabteil
Trägt jemand diesen Duft.
Ich muss aussteigen.
Massig O-Blüte und andere
Weißblüher
Auf pappsüßer
Karamellvanille.
18 Antworten
DibellaDibella vor 2 Jahren
8
Sillage
8
Haltbarkeit
6
Duft
Bedrängendes Duftkorsett, das mit weißblühender und vanilleweicher Stimme Freiheit vorgaukelt und auf den Lavendelpfad des Vergessens führt!
16 Antworten
SetterliebeSetterliebe vor 4 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
Endlich mal wieder
Kopfweh!
Knallst mich voll
mit blumig-fruchtiger
Synthetik
Aber-Freiheit hat ja
ihren Preis.
35 Antworten
LicoriceLicorice vor 3 Jahren
6
Duft
Liiiiieeeeblich(beliebige)

Parade

aller üblichen

Weißblüher

auf

hellcremigem

Fond.
14 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Libre (Eau de Parfum)

Bilder

39 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Yves Saint Laurent

La Nuit de L'Homme (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent La Nuit de L'Homme Bleu Électrique von Yves Saint Laurent Y (Eau de Parfum) von Yves Saint Laurent L'Homme (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent Le Vestiaire - Tuxedo von Yves Saint Laurent Libre (Eau de Parfum Intense) von Yves Saint Laurent Le Vestiaire - Babycat von Yves Saint Laurent Cinéma (Eau de Parfum) von Yves Saint Laurent M7 (2011) / M7 Oud Absolu von Yves Saint Laurent Opium pour Homme (Eau de Parfum) von Yves Saint Laurent Opium pour Homme (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent Manifesto L'Elixir von Yves Saint Laurent Black Opium (Eau de Parfum) von Yves Saint Laurent La Nuit de L'Homme Le Parfum von Yves Saint Laurent Libre Le Parfum von Yves Saint Laurent Kouros (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent Black Opium Le Parfum von Yves Saint Laurent M7 (2002) (Eau de Toilette) von Yves Saint Laurent Opium (1977) (Parfum) von Yves Saint Laurent L'Homme Ultime von Yves Saint Laurent