Private Blend

Soleil Blanc 2016 Eau de Parfum

Soleil Blanc (Eau de Parfum) von Tom Ford
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 87 in Unisex-Parfums
8.0 / 10 1187 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Tom Ford für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2016. Der Duft ist cremig-süß. Es wird von Estēe Lauder Companies vermarktet. Der Name bedeutet „weiße Sonne”.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Tuscan Leather (Eau de Parfum)
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Cremig
Süß
Blumig
Frisch
Pudrig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
TuberoseTuberose Ylang-YlangYlang-Ylang JasminJasmin
Basisnote Basisnote
Seychellenpalme TonkabohneTonkabohne BenzoeBenzoe

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.01187 Bewertungen
Haltbarkeit
7.31092 Bewertungen
Sillage
6.91083 Bewertungen
Flakon
8.31072 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.1720 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 16.05.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Private Blend”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Soleil Blanc (Body Spray) von Tom Ford
Soleil Blanc Body Spray
Eau de Soleil Blanc von Tom Ford
Eau de Soleil Blanc
Casamorati - Quattro Pizzi von XerJoff
Casamorati - Quattro Pizzi
Azurēe Soleil von Estēe Lauder
Azurēe Soleil
French Riviera von Mancera
French Riviera
White Obelisk von Loft Monaco
White Obelisk

Rezensionen

63 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
7.5
Duft
loewenherz

883 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 50  
Spiel mir das Lied vom Tom
Das vermutlich Maßgebliche, aufgrund dessen eine Marke - sei es Parfum oder auch etwas ganz anderes - Anhänger und deren Treue zu gewinnen (und diese Treue zu binden) in der Lage ist, sind die Entwicklung und Pflege eines wiedererkennbaren Merkmals - einer Art Marken-DNA - das die Identifikation der Marke bei allen (beabsichtigten, da notwendigen) Unterschieden zwischen ihren einzelnen Produkten gewährleistet. Oft ist dieses Merkmal nicht einfach zu beschreiben (ist es einfach zu beschreiben, ist es nicht gut), doch dennoch unzweifelhaft vorhanden - beinahe wie ein Code.

Die Private Blends von Tom Ford eint neben ihrer durchweg hochwertigen Anmutung (die alleine nichts Besonderes ist, die haben viele) der Dualismus aus etwas sehr Selbstbewusstem, Leuchtendem - nennen wir es ruhig beim Namen: etwas letztlich sehr Amerikanischem - und etwas diesem Leuchten zugrunde liegenden Versehrtem und Beschädigtem, fast Tragischem - etwa wie eine makellos schöne Frau, deren Erscheinung von nichts als Wohlstand kündet, die die noch frischen Blutergüsse auf ihrem Gesicht hinter einer Sonnenbrille verbirgt - oder wie ein strahlendes Lächeln, das nichts als Make Up für stumme Tränen ist.

Soleil Blanc, Toms weißes Sonnenlicht, bleibt diesem etabliert-erfolgreichen Duftkonzept des Hauses Ford treu - der Larve von Stolz und Schönheit und ihrer gleichzeitigen subtilen Demaskierung - spielt es gleichsam nur eine Oktave höher oder auch zwei. Er vermeidet jede allzu plakative Südseezuckrigkeit - keine Tiare, wenngleich Anklänge von Sonnenmilch und spürbar auch etwas Kokosnuss. Einem initialen, kaum mehr als sekundenlang andauernden Bergamotte- (oder ist es Limette?) und Floralakkord lässt er Tonka (oder Vanille) und eine gebrochene Nussigkeit (Paranuss oder vielleicht Pistazie) nachfolgen sowie final einen ambrierten Hautakkord, der ohne Moschus oder eine andere schwitzige Konnotation verweht. Kritiker werden mühelos einen breitbeinigen amerikanischen Angeber in Soleil Blanc erkennen - und wie so oft wird es dem zweiten Hinschnuppern überlassen bleiben, sein versehrtes Herz aufzuspüren - und sich vielleicht darin zu verlieben.

Fazit: es liegt etwas Surreales in Soleil Blancs dekadentem Sonnenleuchten - wie die lichtüberflutete Strandpromenade einer dystopisch-menschenleeren Planstadt an den Gestaden eines stummglänzenden Meeres. Seine Tonkawärme bietet nichts Tröstliches an und nichts Behütendes - vielmehr ist er, als säße man in blendendem Sonnenlicht auf dem Fußboden eines weißen Zimmers ohne Möbel, aus dessen Fenstern nichts als langsam ziehende Wolken zu sehen ist. Wunderschön. Und Tom Ford durch und durch.
9 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Sweetsmell75

210 Rezensionen
Sweetsmell75
Sweetsmell75
Top Rezension 31  
Sommer ... Sonne ... azurblaues Meer!
Lange bin ich um den schönen Soleil Blanc herumgeschlichen, denn gefallen hat er mir schon aber die Haltbarkeit empfand ich als weniger toll ---> damals ;)
Sommerfeeling hatte er mir aber schon damals in der kühlen Jahreszeit vermittelt.
Bei einem tollen Soukdeal hab ich dann zugeschlagen ... danke an die liebe Parfuma die mir meinen Sommersehnsuchtstraum nun ermöglicht hat :)

Ich träum mich an einen weißen Sandstrand ... Palmen ... Sonnenschein ... Muscheln die von den Wellen angespült werden ... glitzerndes, azurblaues Meer... eine frische Brise und Möwen die über mir ihre Flugbahn ziehen.
Bilderbuchkulisse :)

Zum Duft:
Soleil Blanc startet mit einer spritzigen Bergamotte ... das Zitrische wird aber fast sofort von einem blumigen Südseefeeling abgelöst.
Ylang-Ylang und vor allem Tuberose (aber keine von der kratzigen Sorte) drängeln sich in den Vordergrund. Jasmin ... ein Hauch könnte mit von der Partie sein.
Dazu Kokos ... ja ich mein ich rieche ne Kokosnote heraus aus dem Tropengeblümel.
Sonnencremig-blumig wirkt der Duft auf mich mit feinem Kokosschleier. Aber keine Sorge ... kokoslastig ist Soleil Blanc nicht :)
Mit Tonka und Benzoe geht´s in die Basis ... ein Hauch von einer grünen Note ist mit dabei, ich gehe davon aus das kommt von der Seychellenpalme ... keine Ahnung wie die sonst riechen sollte :) Denn holzig riecht´s für mich nicht!
Die Basis ist weich und schmeichelnd, nie zu süß und verschmilzt wunderbar mit der Haut.
Tuberose sollte man aber mögen ... die zieht sich bis in die Basis und hält sich dort sehr sehr lange ;)
Der Duft ist wie gemacht für hochsommerliche Temperaturen ... ich nehme Soleil Blanc viel intensiver wahr als zum damaligen Test in der kalten Jahreszeit und bei Hitze hält er sich auch viel besser. Aber er geht für´s Sommerfeeling als Immergeher durch :)
Gute 7 - 8 Stunden hält er sich auf meiner Haut und die Sillage ist im mittleren Bereich. Ein feine, verführerische Duftaura umgibt mich die ersten Stunden bevor man näher treten muß um den Duft wahrzunehmen.
Für mich eindeutig ein Duft für uns Frauen ... Unisex eher nicht :)
Der Flakon ist in typischer Tom Ford-Form und recht schlicht gehalten. Die Umverpackung ist schön und wertig!

Fazit:
Sommer ... Sonne ... azurblaues Meer!
Kokos ... blumiges Südseefeeling ... Tonkabasis.
Sommersehnsuchtstraum!

Psssst... so schlecht ist Soleil Blanc nicht ;) ... ich spreche eine Testempfehlung aus für alle, die auf nicht so süßes Südseefeeling und Sonnencreme stehen :)
Der Preis ... *hüstel* ... ist schon ne Ansage ... leider!
17 Antworten
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
N471v3

128 Rezensionen
N471v3
N471v3
Top Rezension 27  
Tom Ford macht so gute Düfte, dass ich oft nicht weiß ob ich sie wirklich mag.
So paradox es klingt, so paradox ist es auch.

Wie wenn du einen Diamenten anschaust, eigentlich keinen Schmuck magst, er dich aber dennoch fasziniert.

Eigentlich hab ich meine "Soleil Blanc" Probe rausgekramt, weil ich mich schon länger für Soleil Neige interessiere, und mir ein genaueres Bild machen wollte in welche Richtung diese weißen, gefälligen cremigen Puder / Sonnencreme Düftchen denn nochmal gehen.

Soweit ich das verstanden habe, ist Soleil Blanc ein luxoriöses Take auf Sonnencreme, oder zumindest das Gefühl dass man hat, wenn man Sonnencreme trägt.

Und aus meiner Sicht trifft es das auch perfekt...

Hier kurz Tom's eigene Beschreibung zu dem Duft:

"Unexpected. Sultry. Addictive.

Fragrance descirption:
Tom ford's soleil blanc is an addictive solar floral amber and coco de mer-infused perfume. Alive with seductive cardamom and refreshingly decadent ylang ylang, tom ford's soleil blanc unapologetically exudes the endless pursuit of sun and luxury, that defines soleil."

Sultry heißt schwül, heißblütig. Ja, sexy ist der allemal, da wirs einem auch schon mal heiß. ;) Ich muss wirklich sagen, ich hab noch nie so einen teuer riechenden, und auch anziehenden Sonnencreme-Duft gerochen... es riecht wie wenn Leute auf einer Yacht Pina Colada trinken, und ein bisschen was vom Colada spritzt auf die von der Sonne aufgeheizte Haut, auf der sich natürlich Sonnencreme befindet.
Alles ist weiß, die Yacht, das Gewand, nur die Haut ist schon sehr Braun, waren sie doch den ganzen Urlaub hier in der Sonne!

Also Süße, Kokos, und ein Ticken Frische ist dann auch dabei, wenn auch es Bergamotte ist, und nicht Ananas.

Und jetzt wo ich das so beschreibe,- ja eigentlich ist der Duft aus einer gewissen Sicht auch ein wenig art-verwandt mit Creed's "Virgin Island Water", nur dass wir dort statt dem Sonnencreme-Effekt, Rum drinnen haben...

Dennoch, "machen" die Düfte was ähnliches.

Ein anderes Pendant wäre für mich Jil Sander Sun (Men, Woman kenn ich nicht), ein Duft der sehr stark in diese "süße Sonnencreme" Richtung geht.

Aber Vergleiche bringen uns hier schlussendlich nicht ans Ziel, denn ganz ehrlich,- keiner der erwähnten Düfte ist wirklich sehr ähnlich, vor allem was die Machart angeht.

Tom Ford vermag es hier wiedermal, einen Duft zu kreieren der extrem edel und luxuriös riecht, ohne plump zu wirken, ohne seine Absicht zu sehr zur schau zu stellen.
Aber fragen werden euch die Leute schon öfter mal "wer da so gut riecht" und "was das denn (für eine Sonnencreme) ist"... denn das Zeug hat's echt in sich.
Du kannst dich damit nicht neben jemand setzen und erwarten, dass es unter seiner Wahrnehmungsgrenze bleibt,- was gut oder schlecht sein kann. :)

Aber es steckt einfach eine wirklich gute Machart darin, alles super ausbalanciert, aber so beschaffen, dass man immer auch ein bisschen gefordert wird, und darauf aufmerksam wird.

Ich will dauernd dran riechen... es ist wirklich sehr süchtig machend, und das obwohl ich Kokos in Parfums eigentlich kaum bis gar nicht mag, haha...!!

Und damit wären wir auch schon bei diesem Punkt. Die Machart, die Qualität und Komposition, ist so gut, das Kunstwerkchen ist so raffiniert, dass ich es dauernd riechen will,- obwohl ich es trotzdem vermutlich nicht so oft tragen würde.

Der Duft ist schön Unisex, also man fühlt damit sich als Mann jetzt nicht gleich wie ein junges Mädchen in seinen 20ern... :D
Aber diese sehr süße "happy" Art schreit einfach danach, im Sommer am Strand in weißem Outfit einen Cocktail zu schlürfen.
Oder auf der After-Beach-Party, in der noblen Wohnung der Eltern eines wohlhabenden Bekannten.
Also wenn ich das im Alltag, oder gar in die Firma austrage, werd ich vermutlich dauernd gefragt ob ich am Strand (oder Teich) war, oder warum ich nach Sonnencreme rieche.. was im Herbst etwas seltsam ist. :D

Es ist eben für mich ein Parfum, dass ich mir gern mal zum Testen oder als Stimmungs-Aufheller drauf geb, und ich glaub ich kann der Versuchung nicht widerstehen dass meine Probe in den nächsten Sommerurlaub mitkommt, da passts dann sicher.

Ähnlich gut gemacht (aber ganz anders vom Geruch) empfinde ich zum Beispiel auch F**king Fabulous, welches aber für mich persönlich deutlich angenehmer, und irgendwie passender ist. Und leichter zu tragen... Hätte nie gedacht dass ich das mal über FF sage, "es ist leichter zu tragen"... :D

Also chapeau an den Macher wiedermal, das möchte ich schon wertschätzen! :)

Aber eben sehr getrimmt auf ein spezielles Lebensgefühl, und durch den Kokos und die extreme Süße habe ich dann doch immer bisschen eine Identitätskrise damit.

Aber ich kann euch nur empfehlen euch diese Erfahrung mal zu geben, wirklich Bewusstseins-erweiternd! B)

Euer durch Tom Ford zu-gedröhnter N471v3!
7 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
DaveGahan101

535 Rezensionen
DaveGahan101
DaveGahan101
Top Rezension 24  
Blüten-Tonka-Sonnencreme
3 Anläufe hat es am Samstag in Frankfurt benötgt um endlich das "weisse Gold" zu testen!!! Im Kobberger war's dann endlich soweit, ganz normal neben den anderen Flakons eingeordnet..kein Werbe-TamTam..das gefiel mir schon mal sehr gut!
Die Lobeshymnen eilten ihm voraus..hatte fast schon Heiligen Gral oder Heilsbringer-Status für den Frühling oder Sommer! Die Tests jetzt am Wochenende lassen ihn aber sehr irdisch erscheinen!
Soleil Blanc ist aber ein sehr sehr schöner Duft geworden, ein Frauenduft, Flakon und Duftnoten gaben das ja klar vor, ein ebenfalls erhältliches gold-glitzerndes Duftöl(90€) gibt schon klar die Richtung vor, für welches Klientel der Duft hauptsächlich sein soll..eben für Frauen..gibt dann ein schön glitzerndes und gut(dezent) duftendes Dekoltee.
Soleil ist ein Paradies für alle Blumen-, Blüten- und Tonkaliebhaberinnen. Die Farben weiß und gold passen perfekt zu diesem Duft! Denn trotz der recht präsenten Tonka-Süsse, passt der Duft prächtig in den Frühling und den Sommer. Bei Ü30 Grad würde ich aber wohl auf ihn verzichten. Aber an einem Sommerabend, in einem weissen Kleid auf gebräunter Haut ist Soleil Blanc wohl der perfekte Begleiter. Wie auch der Duft eine perfekte Aura umgibt, makellos, rein..aber wie im wahren Leben bestaunt man das Perfekte nur kurz und wird dann ziemlich schnell langweilig. Für einen 200€-Duft fehlt mir irgendwie der Kniff, das Besondere, ein Gegenspieler zu Blumen, Tonka und Sonnencreme-Touch(leichter Kokosnuss-Touch)..irgendetwas das ihn vielschichtiger erscheinen lässt. Dennoch ist Soleil Blanc ein runder, schmeichelnder und sinnlicher Duft, dem es zwar an Ecken und Kanten fehlt, aber das was er kann, macht er nahezu perfekt. Mir auf Dauer etwas eintönig und die Konkurrenz in dieser Duftrichtung ist wohl unüberschaubar. Ich denke es gibt auch bereits für 60-70€ weniger, herrausragende Qualität, aber der Lifestyle-Faktor für Besserverdienende ist hier wohl nicht zu unterschätzen, ich bin ihm auch bei Mandarino di Amalfi auf den Leim gegangen!
Die weitere Entwicklung ist überschaubar, er wird immer weicher, runder und immer cremiger..auch ein stückweit süsser, somit passt dann auch wieder die Pyramide mit Tonka in der Basis.
Fazit: Absolut toller Frauenduft, schmeichelnd, strahlend, rund, perfekt..aber es fehlt ihm irgendwie die Seele, die ihn unverwechselbar macht! Die Haltbarkeit lag bei 6-7 Stunden, bei durchschnittlicher Sillage! Dafür gibts von mir äusserst solide 80%
11 Antworten
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Marilyn25

48 Rezensionen
Marilyn25
Marilyn25
Top Rezension 25  
Luxusurlaub in der Flasche
So, eigentlich müsste ich arbeiten bzw. lernen, aber ich werde dermaßen von dem tollen Duft von Soleil Blanc abgelenkt, dass ich nicht anders kann, als einen Kommentar zu schreiben. Tom Ford ist Schuld! :D

Gestern ergatterte ich eine großzügige Abfüllung im Kaufhaus zum ausführlichen testen. Der Wohltäter war ein freundlicher Verkäufer vom Dior-Stand, den ich nach Dolce&Gabanna Dolce Garden fragte, der nach Kokos und Blüten duften soll. Da sie Dolce Garden nicht hatten, ließ er mich an Soleil Blanc schnuppern. Er roch auf dem Papierstreifen äußerst angenehm und wohlgestaltet. Das Preisschild ließ mich allerdings schlucken. 325$ für die volle Größe (100 ml). Der Verkäufer zwinkerte und sagte, es gäbe auch eine Reisegröße (10 ml) für 60$, und fragte, ob ich eine Abfüllung haben wolle.

So kommt es, dass ich jetzt in den bezaubernden Duft von Soleil Blanc eingehüllt bin, und mich gar nicht richtig auf meine Arbeit konzentrieren kann, weil ich immer wieder an meinem Handgelenk schnuppern muss. Im Auftakt roch es schön nach Zitronencreme, Blüten und Kokos, einfach nur deliziös. Nach ein paar Minuten verflog der Zitronencremeduft und ich bin nun eingehüllt in einen Schleier aus strahlenden Blüten und Kokos. Ich rieche eindeutig Ylang-Ylang, so ähnlich wie in dem Ylang-Ylang Duschgel mit echtem ätherischen Öl von Palmolive. Allerdings sticht Ylang-Ylang hier nicht monolithisch hervor, sondern ist schön harmonisch mit den anderen Komponenten verwoben. Der Jasmin und die Tuberose sind zum Glück nicht schwül, sondern gerade so, dass sie dem Duft ein gewisses Gewicht verleihen. Dazu kommt eine Note wie weiße Schokolade. Allerdings nicht süß. Ob das die Tonkabohne ist? Und die köstliche Kokosnote lässt mich einfach nur an Luxusurlaub denken. Ich bin am Waikiki Beach...Türkises Meer und weißer Strand...Meeresrauschen und strahlender Sonnenschein...Prada-Bikini und Sonnencreme... Ich sitze unter einem Sonnenschirm am Meer und genieße die Idylle, während ich Kokosnusswasser schlürfe...Ich glaube, von Strand und Urlaub haben hier viele geschrieben und mir geht es da ganz genau so. Ein heller, weicher, cremiger Duft. Den weißen Flakon mit dem goldenen Emblem finde ich sehr schön und er passt wie die Faust aufs Auge zu Soleil Blanc. Der Name ebenso.

Dieser Duft strahlt Luxus aus. Ganz unverfroren und offensiv. Dabei bleibt er jedoch charmant, mit einem Augenzwinkern. Designerkleidung mit Logo, aber ohne neureich und prollig zu wirken, wie diese Gucci-Gürtel mit den riesen Logoschnallen, von denen zu Hauf Fälschungen kursieren... Ich denke eher an eine klassische gesteppte schwarze Chanel-Handtasche mit den zwei kleinen stilvollen ineinander verwobenen Cs. Prestige und Status mit gewissem Stil. Die Sillage ist für einen Tom Ford Duft überraschend sanft und weich (man denke nur an das Sillagenmonster Tobacco Vanille), der Duft ist aber sehr gut wahrnehmbar. Und zur Haltbarkeit: ich trage den Duft jetzt schon seit 5 Stunden und er hat zwar etwas nachgelassen, aber strahlt immer noch ordentlich aus.

Zum Unisex-Thema: sorry Männer, aber an euch kann ich mir diesen Duft nicht vorstellen. Dafür riecht er zu feminin.

Dieser Duft gefällt mir richtig gut, und ich bin mit mir am kämpfen. Ich mag Luxus, aber eher von der zurückhaltenden Sorte. Ich denke da an Chanel No. 19 oder Gris Dior. Und ich habe ja noch die Abfüllung von Wisteria & Lavender von Jo Malone. Soleil Blanc oder Wisteria & Lavender, das ist hier die Frage! Die Entscheidung dürfte mir nicht leicht fallen.

Ich hoffe sehr, ich bin diesem Duft mit meinem Kommentar gerecht geworden. Schönen Gruß und eine gute Woche!
10 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

332 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Nivea trifft Ford
Bei einer Pina Colada
Unter Kokospalmen
Sie tragen Blumen im Haar
Here comes the Sun
doo-doo-doo-doo
Beach me up, Scotty
41 Antworten
FvSpeeFvSpee vor 3 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
4.5
Duft
Überzuckerte Kokoscreme an drückend-schwülem Tropentag. Nur ab und zu ein Windhauch. Kommt endlich Gewitter? Obst überreif, Blumen welk.
11 Antworten
YataganYatagan vor 6 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Riecht nach 50er-Jahre Hollywood-Musical mit Südsee-Flair: süß, weiße Blumen, weißer Strand: Aloha! Das kann man als Kompliment werten.
4 Antworten
TrinchenTrinchen vor 2 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Meeresrauschen

Warmer Sand unter Deinen Füßen

Die Sonne küsst die nackte Haut

Ein wahrer Sommertraum
11 Antworten
AchillesAchilles vor 8 Jahren
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
7.5
Duft
Wunderschöner, blütenweißer Sommerduft, unschuldig wie weiße Schokolade und Kokoswasser.
100 % match? Die Frau aus der Raffaello Werbung :)
3 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

30 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Tom Ford

Oud Wood (Eau de Parfum) von Tom Ford Tobacco Vanille (Eau de Parfum) von Tom Ford Noir Extreme (Eau de Parfum) von Tom Ford Ombré Leather (2018) (Eau de Parfum) von Tom Ford Lost Cherry (Eau de Parfum) von Tom Ford Tuscan Leather (Eau de Parfum) von Tom Ford Fucking Fabulous / Fabulous (Eau de Parfum) von Tom Ford Noir de Noir (Eau de Parfum) von Tom Ford Mandarino di Amalfi (Eau de Parfum) von Tom Ford Beau de Jour (Eau de Parfum) von Tom Ford Black Orchid (Eau de Parfum) von Tom Ford Eau de Soleil Blanc von Tom Ford Grey Vetiver (Eau de Parfum) von Tom Ford Tobacco Oud von Tom Ford Noir pour Femme von Tom Ford Ombré Leather Parfum von Tom Ford Noir Extreme Parfum von Tom Ford Oud Minérale von Tom Ford Plum Japonais von Tom Ford Noir (Eau de Parfum) von Tom Ford