Aventus 2010

Aventus von Creed
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 4 in Parfums für Herren
8.4 / 10 5635 Bewertungen
Aventus ist ein beliebtes Parfum von Creed für Herren und erschien im Jahr 2010. Der Duft ist frisch-fruchtig. Es wird noch produziert.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Eau Duelle (Eau de Parfum)
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Fruchtig
Zitrus
Holzig
Rauchig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
ApfelApfel BergamotteBergamotte rosa Pfefferrosa Pfeffer Schwarze JohannisbeereSchwarze Johannisbeere ZitroneZitrone
Herznote Herznote
AnanasAnanas indonesisches Patchouliindonesisches Patchouli JasminJasmin
Basisnote Basisnote
BirkeBirke AmbraAmbra EichenmoosEichenmoos MoschusMoschus ZedernholzZedernholz

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.45635 Bewertungen
Haltbarkeit
7.45151 Bewertungen
Sillage
7.35147 Bewertungen
Flakon
7.75022 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.43050 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 20.04.2024.

Rezensionen

396 ausführliche Duftbeschreibungen
Knickzimt

102 Rezensionen
Knickzimt
Knickzimt
Top Rezension 106  
Auf dem Wellenkamm der Stromlinie
Ich weiß nicht, ob irgendjemanden die zweihundertneunzehnte Meinung zu diesem Dauerthema-duft noch interessiert, aber das große Getue und Gerede darum hat nun auch mich zum reden gebracht. Dafür, dass ich schon so lange Parfums mag, habe ich mich lange um eine Beschäftigung mit Aventus herumgedrückt. ich scheine geahnt zu haben, was ich nun weiß.

Der erste Test am Handgelenk ergab das, was ich weiter unten als Statement schrieb: Hm, gut gemachter Duft; klar, dass er so vielen gefällt, aber nicht klar, dass es so einen extremen Kult um ihn gibt. Ich dachte trotzdem, dass ich ihn mal Testtragen sollte, um diese berühmtberüchtigte Aura zu spüren. ;) Ja, und heute trage ich ihn. Und ich fühle mich nicht mehr zuhause in meiner Haut.

Gut gemacht ist er, das ist klar, und sicher auch allen hier. Aber was mich wirklich umhaut, ist diese ins absurde gesteigerte Gefälligkeit, die dieser Duft hat. Ein Gutriechen, das so abnorm potenziert wurde, dass es mich ehrlich gesagt schüttelt. So muss jemand riechen wollen, der im Leben immer auf Gold stößt, nie einen schmerzhaften Umweg geht, ganz nach oben möchte und jeden um den Finger wickelt, weil er es kann. Oder, der zumindest so tun möchte. Das war ich nie und das ist das letzte, was ich sein möchte. Ich möchte auch gut riechen, aber nicht auf solch eine verzweifelte Art und Weise, mit allen geballten Riechstoffen, die zu diesem Zweck erfunden wurden. Wenn ich noch persönlicher werden darf, dann halte ich Aventus für ein schmalziges Gebräu, anbidernd und funktional auf Erfolg und Ansehen ausgerichtet. Nichts hat mir in meinen Werten je mehr widerstrebt. Dieses Parfum surft so hart auf dem Wellenkamm der Stromlinie, dass mir ganz anders wird.

Ich kenne Aventus übrigens doch schon länger. Als Pianist spiele ich oft auf "edleren" Anlässen: Vernissagen, Kulturfeiern, trallala. Und dort gibt es einen allgegenwärtig durch die feinen Räume wehenden Grund-duft, der von zahlreichen kultivierten Leibern eher betuchterer Menschen ausgeht. Ich habe mich immer gefragt, wann mir dieser Duft wohl mal beim Testen begegnet. Hier ist er. Hallo Aventus, und wiedersehen!
P.s. Und es muss doch auf seine Weise ein großer Duft sein, denn sonst hätte er mir so einen unsachlichen Kommentar gar nicht entlocken können. :)
41 Antworten
10
Sillage
10
Haltbarkeit
2
Duft
Miu4444

2 Rezensionen
Miu4444
Miu4444
Top Rezension 80  
Aventus aus Sicht einer Frau.
Ich wollte jetzt mal als Frau etwas zu dem Duft schreiben. Auch auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden. Aber ich finde den Duft einfach nur furchtbar. ! Und extrem aufdringlich. !
Zuerst erinnert er an hochpotenziertes Duschgel. Aus den 90 zigern. Duschdas oder Fa.
Naja, ist ja erstmal schön, nach „frischgeduscht extrem „ zu riechen und das dann auch noch den ganzen Tag, dachte ich so bei mir, um mir den Duft positiv offen zu halten.
Aber da es so eine Penetranz von billigen Duschgel oder Aftershave hat, ist es für mich kaum zu ertragen. Egal, wie ich ihn versuche mir schön zu reden. Er ist einfach nur penetrant.
Es wurden nur 2 Sprüher auf dem armen, Männlichen Versuchsobjekt aufgetragen. Und der Duft erfüllte den ganzen Raum. Selbst am nächsten Morgen verbreitete er noch eine Sillage um sich rum.....unglaublich...
Also qualitativ ein wirklich hochwertiger Duft. Mit extrem langer Haltbarkeit. Leider. Wenn er denn nur lecker riechen würde.
Bei mir als Frau, wirkt dieser Duft überhaupt nicht anziehend bei Männern.
Ganz im Gegenteil.
Aber vielleicht bin ich einfach zu einfach gestrickt. Keine Ahnung, muss ja was dran sein, wenn der Duft überall auf Platz 1 ist.
Mir ist’s ein Rätsel.
58 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
10
Duft
Warilol

17 Rezensionen
Warilol
Warilol
Top Rezension 96  
3 Jahre Aventus - Geschichten über fallende Höschen, verbesserte Geschäftsbeziehungen und mysteriöse Verwässerungstaktiken
3 Jahre hat es gedauert, bis ich mich an meinen ersten Aventus-Kommentar herantraue, war er doch tatsächlich, wie bei so vielen Parfum-Enthusiasten, der erste Nischen-Duft, welcher in die Sammlung einziehen durfte. Aber wozu überhaupt noch zu diesem legendären Wässerchen ein Kommentar verfassen, eigentlich wurde doch schon alles gesagt. Die rauchige Ananas, das wissen wir mittlerweile wohl alle. Viel mehr möchte ich diesen Kommentar nutzen, um meine Erlebnisse mit diesem Duft zu teilen, auf Kontroversen eingehen und zu guter Letzt ein finales Fazit nach 3 Jahren Aventus ziehen.
1: Aventus der "Pantydropper" - Vom Nischenduft zum Statussymbol

Ich weiß nicht wirklich, wo diese sexistische Bezeichnung ihren Ursprung hatte, aber vermutlich entsprang sie dem vulgären Mundwerk diverser Influencer, welche mit den Worten "Digga" und "Brudi" ihre sogenannte Parföng-Sammlung den im Schnitt 14 Jahre alten Followern auf diversen Social-Media Kanälen präsentierten. Das wird wohl auch der Grund sein, warum Aventus in vielen Parfümerien nur noch hinter verschlossenen Vitrinen angeboten wird, denn angeblich versammelt sich die Creme de la Creme der großstädtischen Clubszene nicht all zu selten vorm großen "D", um sich mit dem legendären Höschen-Entferner einzudieseln. Einmal Status zum aufsprühen bitte! Genau hier sind wir wohl beim ersten Meilenstein angelangt. Aventus, einst ein Hidden Gem unter Parfümenthusiasten, ist nun zu einem viralen Phänomen und Statussymbol geworden.

Ich persönlich betrachte diese Kontroverse eher schmunzelnd. Natürlich trug ich Aventus bei Dates und ließ mich gewissermaßen von seinem Charme leiten, aber was soll ich sagen, bis heute bekam ich noch kein einziges Kompliment von einer Frau, wenn ich diesen Duft trug. Ich denke wir wissen alle, dass ein Mann, der sich seiner selbst bewusst ist, keinen Duft braucht, um das Herz einer Frau zu erobern. Natürlich ist ein Duft ein nettes Gimmick im Kennenerlernprozess, eine positive Resonanz über ein Parfüm ist m.E. jedoch in erster Linie an die Sympathie des Trägers gebunden. Der Begriff "Pantydropper" ist einfach schäbig und der Duft hat es nicht wirklich verdient, mit solchen Assoziationen in Verbindung gebracht zu werden, sehr schade!
2: Romantik unter Männern und verbesserte Geschäftsbeziehungen

Während Aventus bei Frauen in der Regel nicht erkannt und als ein gewöhnlicher Duft betrachtet wird, ist er unter Männern ein wahrer Magnet. Ich könnte euch unzählige Geschichten erzählen, wo ich auf der Straße von fremden Männern angesprochen wurde, die mich dann aufgrund des Duftes in Gespräche verwickelt haben und mir regelrecht um den Hals gefallen sind. Es schafft so eine gewisse Verbundenheit, wenn jemand einen offenbar "unbekannten" Duft trägt, für den man viel Geld zahlen musste. Irgendwie interessant und ich denke, das passiert sonst bei keinem Duft. Wirklich spannend wird es aber dann, wenn ein Duft dazu beiträgt, dir im Beruf einen gewissen Vorteil bzw. Ansehen zu verschaffen. Als Prüfingenieur bin ich tagtäglich im engen Kundenkontakt und meist in allen Geschäftsebenen unterwegs. Neulich musste ich eine Prüfung im Anlagenbau bei einem großen Chemieunternehmen betreuen. Vor Ort huschten etlichen Handwerker, sowie der technische Leiter des Betriebes. Nach einem kurzen Gespräch begann dieser die Luft zu beschnuppern und erwiderte nur: "Wer trägt hier dieses Parfüm? Ey das ist doch AVENTUS?" Die Handwerker waren sichtlich verdutzt und genervt, vor allem als er anfing, mit seinem Notizblock eine Parfümwolke zu kreieren, damit alle den Duft wahrnehmen konnten. Als ich dann sagte, dass ich den Duft trage, kam er aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. "Bestes Parfüm Leute, der Mann hier hat Geschmack, aber sehr teuer, 100 ml kosten fast 300 €". Ich finde es unglaublich interessant, was ein Duft für eine Wirkung haben kann, auch wenn es hier von ihm dann doch eher zum prahlen benutzt wurde. Trotzdem hat es zwischen mir und dem technischen Leiter eine gewisse Verbindung geschaffen, mein Ansehen ist bei ihm dadurch noch einmal gestiegen, völlig unabhängig von der fachlichen Komponente. Ich bin mir sicher, das ist sonst mit keinem Duft möglich! Ob ich das gut oder schlecht finde, möchte in an dieser Stelle nicht bewerten.
3: Batch-Hysterie, Reifungsprozesse und Creed'sche Verwässerungstaktiken

Kein Aventus ohne Batch-Diskussionen! Das muss wohl so ziemlich jeder Aventus-Fanboy im Laufe seiner Parfümreise in irgendeiner Form über sich ergehen lassen. Auch ich habe mich, gerade zu Beginn meiner Leidenschaft, immer wieder von diesem ermüdenden Thema runterziehen lassen. JA, die Unterschiede sind vorhanden, definitiv! Mittlerweile ist es wohl kein Geheimnis mehr, dass frühere Batches "rauchiger" waren, die neueren offenbar "fruchtiger". Aber jetzt mal ehrlich, was bringt einem diese Erkenntnis? Was soll diese ewige Suche nach dem Heiligen Gral bzw. Batch? Ständige Checks der Haltbarkeit auf meinem Handrücken, ist er jetzt doch rauchig, oder eher fruchtig? Ist der so gut wie meine Abfüllung von 2015, oder sollte ich doch lieber 1000€ für einen Vintage-Batch ausgeben? ERROR! Spätestens nachdem ich aus Frust alle Dupes ausprobiert und Aventus schon genervt abgeschrieben habe, wurde mir klar, dass ich durch diesen Zirkus komplett den Spaß an einem Duft verliere, dessen DNA ich eigentlich absolut toll und einzigartig finde.

Meiner Meinung nach ist Aventus 2020 immer noch ein absolut toller Duft, dem man unter Umständen einfach einige Zeit zum reifen geben muss, genau so war es auch bei meinem Flakon. Nach 3 Jahren ist die Haltbarkeit mit 8 Stunden absolut zufriedenstellend, während die fruchtige Kopfnote noch genauso vorhanden ist, wie beim ersten Sprüher.

Ich bin mir sicher, dass der Duft im Zuge von Regulationen oft reformuliert wurde, aber irgendwie interessiert es mich auch gar nicht mehr, solange der Duft beim Aufsprühen Magie erzeugt und im weiteren Verlauf eine Geschichte erzählt. Warum muss ein Duft immer 12h halten? Ich sehe das mittlerweile relativ entspannt und genieße Aventus in vollen Zügen, mittlerweile sogar mehr als je zuvor. Ein Duft, der für mich auch nach all den Jahren zu einem der Besten in der Parfümlandschaft gehört. Er wurde oft kopiert, aber nicht ein einziger Dupe erreicht auch nur annähernd die Tiefe und die Qualität des Originals. Wenn ich Aventus aufsprühe, habe ich das Gefühl, frische Früchte auf der Hand auszupressen. Da riechts nichts nach Alkohol, nichts ist synthetisch, einfach toll!

Zum Abschluss ein Rat an alle Aventus-Träger: Weniger nachdenken, mehr genießen!
32 Antworten
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
FvSpee

323 Rezensionen
FvSpee
FvSpee
Top Rezension 74  
Die Ritter der Ananas - Eine Abrechnung
Engel 1: Lass es. Schreib diesen Kommentar nicht. Es gibt schon 105 Kommentare. Zu Aventus noch mehr zu schreiben, ist wie eine Tasse Wasser ins Meer schütten. Sei nicht eitel. Es ist schon alles zu diesem Duft gesagt. Verwende deine Zeit für etwas Nützlicheres!

Engel 2: Lass es. Schreib diesen Kommentar nicht. Er wird Polemik enthalten. Du hast jetzt 20 freundliche Kommentare geschrieben, warum solltest du mit dem einzundzwanzigsten jetzt anderen auf die Füße treten. Sei nicht arrogant. Schweige einfach, das ist genug.

FvSpee: Video meliora, proboque, deteriora sequor! ("Ich sehe das Bessere, erkenne es an, und folge doch dem Schlechteren" - Ovid)

Dieser ordentliche Duft besteht für mich im Wesentlichen aus zwei Phasen, einer ersten sehr fruchtigen Phase mit viel Ananas, die hart an der Grenze zur übertriebenen, süßlichen Fruchtigkeit laviert, und die zwar nett, aber jedenfalls nicht erotisch ist, und danach einer recht langandauernden, dann aber auch ziemlich linearen Phase. Dieser eignet eine schwer definierbare, eher glattpolierte und unspezifische gezähmte Männlichkeit, die mich von ferne an das von mir geschätzte "Tabac Original Cologne" erinnert, wobei Aventus feiner und haltbarer ist, ich "Tabac" aber trotzdem wesentlich lieber mag und männlicher finde. Alles in allem kann ich verstehen, wenn man diesen Duft mag, ich kann alle Bewertungen zwischen 3 und 8 Punkten irgendwie nachvollziehen, bei 9 wird es schwer für mich; warum es ein Spitzenduft sein sollte, den man mit 10 bewertet und für den man Höchstpreise bezahlt ist mir schleierhaft. Aber gut, ich muss ja auch nicht alles begreifen.

Nachdem ich jetzt 3 oder 4 Düfte von Creed ausprobiert habe und keiner mich wirklich restlos oder auch nur ganz überwiegend überzeugt hat, schreibe ich die Marke für mich persönlich ab. Insoweit bin ich ganz froh, dass sich die riesige Welt der Parfüms für mich nun ein ganz kleines Stück übersichtlicher gestaltet, das Leben ist sowieso zu kurz, um alle auszuprobieren.

Nachbemerkungen:

1. Das Marketing finde ich grob bescheuert. Erstens passt die Farbe nicht (dieser helle und teils recht süße Duft ist nun wirklich alles andere als "schwarz"), und zweitens passen der Name "Aventus" und das Symbol des Ritters nicht zur Komposition. In der ersten Stunde ist das zum großen Teil ein Ananas-Parfum, und die Ananas ist eine amerikanische Frucht, die erst nach Kolumbus nach Europa kam. Da gab es hier schon keine Ritter zu Rosse mehr, die Latein gesprochen oder "Aventuren", also Abenteuer, das Wort dürfte auch daher kommen, erlebt hätten. Mir tun solche vorne und hinten nicht zusammenpassenden Symbole in den Augen und im Kopf weh, aber vielleicht bin ich da auch etwas komisch. Ich würde ja auch nie in eine Wohnung ziehen, die in einer Straße mit einem beknackt klingenden Straßennamen liegt.

2. Die "Batch"-Debatte (deutsch sagt man für "Batch" übrigens glaube ich "Los") finde ich bizarr. Ich nehme mal an, es ist eine Massensuggestion, dass verschiedene Lose dieses Duftes ganz verschieden riechen sollen. Das würde ja heißen, dass entweder die Produktion nicht funktioniert, oder dass Creed absichtlich je nach Lust und Laune mal ein paar Zutaten weglässt. Sollte das aber (was ich nicht vermute) wirklich stimmen, so sollte es für jeden normalen Menschen ein Grund sein, diesen Duft, zumal zu diesem Preis, sofort zu meiden. Man stelle sich vor, es kommt eine Luxus-Cola auf den Markt für 30 Euro die Blechbüchse, und jede zehnte Dose schmeckt super, viel besser als Coke oder Pepsi, aber jede dritte schmeckt auch wie Scheiße mit Himbeeren. Wer würde dieses Produkt (für diesen Preis) kaufen, statt angeekelt den Kopf über soviel Dekadenz zu schütteln?

3. Noch bizarrer finde ich die ganze Flachleger-Nummer. Ich würde noch weiter gehen. All die Kommentare (nicht nur bei Aventus), die Geschichten über einen netten Flirt enthalten, der durch den Duft angestoßen wurde, und die dann mit so Formeln wie "über den Rest schweige ich hier" enden, halte ich, auch wenn sie auf den ersten Blick harmlos und irgendwie "nett" scheinen, für im Grunde verlogen. Einschub: Das gilt nicht für die seltenen Fällen, in denen der Autor deutlich macht, dass der Flirt respektive dessen Endergebnis nicht wirklich inhaltlich auf den Duft zurückging. Man kann ja auch schreiben, dass man den Duft so toll findet, weil er einen immer an den Abend erinnert, an dem man seine Traumfrau erobert hat, dagegen hab ich natürlich nichts. Einschub-Ende. Solche "Augenzwinker-Kommentare" implizieren immer, dass ein mehr oder weniger gerader Weg von einer Parfumbenutzung zum Erfolg im Bett führe. Leute, so etwas gibt es nicht! Nein. Ehrlich nicht. Glaubt es einfach nicht. Stellt euch mal einen Pornofilm vor (und in diesem Genre werden ja - wie ich gehört habe, ähem - schon äußerst lebensfremde und unwahrscheinliche Geschichten erzählt), in dem die heiße Braut zum Macker sagt: "voll geiler Duft" und dann (und deswegen) sich nackisch macht und über ihn herfällt. Das würde man nicht mal in dieser Art von Film durchgehen lassen, sondern für Blödsinn halten. Zu Recht. Klar kann die Mieze dich auch im realen Leben ansprechen und sagen: "Hey, du riechst aber gut!" Das wird sie aber schon nicht tun, wenn du aussiehst wie der Glöckner von Notre Dame. Und wenn sie es dann gesagt hat, dann landet ihr trotzdem nicht im Bett, wenn du auf ihr Intro (sozusagen die "olfaktorische Eröffnung") eine saublöde Antwort gibst oder dich ihr gegenüber benimmst wie der letzte Honk. Wenn du aber im Gegenteil ansprechend aussiehst, schlagfertig bist und dich ordentlich zu benehmen weißt, meinst du dann nicht, du hast auch ganz ohne Duft Chancen bei der Schnitte?

4. Wenn ich lese, dass finanziell nicht so gut aufgestellte Duft-Fans wochenlang um den Aventus-Flakon rumschleichen, um dann schließlich doch ihr halbes Monats-Azubi-Gehalt dafür auf den Tisch zu blättern, finde ich das einerseits wirklich (ironiefrei) schön und rührend. Man könnte das Geld ja auch für etwas wesentlich Schlimmeres ausgeben, und es hat natürlich auch etwas sehr poetisches, den Duft vors Essen zu setzen. Andererseits fällt mir da, gerade in Verbindung mit diesem nun wirklich nicht herausragenden Duft, auch das Fazit ein, das Steven Runciman am Ende seines Standardwerks zu den Kreuzzügen (ha! vielleicht ist der Reiter ja weder Alexander der Große noch Napoleon, sondern Gottfried von Bouillon!) zieht: "Eine großartige Leidenschaft, die eines besseren Zieles würdig gewesen wäre".

Ein ganz klein bisschen höre ich doch noch auf die Engelchen und mach jetzt Schluss...
23 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
5
Duft
Chnokfir

198 Rezensionen
Chnokfir
Chnokfir
Top Rezension 73  
Perle vor den Eber
Kennt ihr das? Da will euch jemand etwas Gutes und ihr wollt es partout nicht annehmen? Ja? Wie ich als Kleinkind im Einkaufswagen an der Fleischtheke: Die furchtbar nette Fleischereifachverkäuferin (nein, nicht die fette Grobe, die hatte immer Berufschule) offeriert mir eine Scheibe wohlschmeckender Hirnwurst, doch ich quengele, denn ich will ja meine Lieblingspilzwurst.
Knappe vierzig Jahre später haben sich die Szenen kaum geändert. Lediglich die Kulisse hat sich von der Wursttheke in eine Parfümerie gewechselt und bisweilen habe ich nicht mehr ganz so oft den Eindruck, dass das Fachpersonal je eine Berufsschule von innen gesehen hat. Auch habe ich mir das Quengeln abgewöhnt. Denn das umfassend geschulte Fachpersonal kann tendenziell nicht sachgerecht damit umgehen, wenn ich mich heulend zu Boden werfe, Embryonalhaltung einnehme und einnässe. Und das alles nur, weil ich auf die Frage „Kann ich ihnen etwas Schönes zeigen?“ mit „Gerne, einen klassischen, herben Herrenduft, bitte!“ antworte und prompt Aventus aufgesprüht bekomme.

Dabei erschließt sich mein Verhalten zunächst gar nicht. Creed ist Creed, die Verpackung erkennt jeder halbwegs an Düften interessierte Kretin auf einen Kilometer, auch wenn er wie hier schwarz gehalten ist. Auch der Flakon ist in schwarz gekleidet, was nicht weiter stört. Doch auch wenn ich im Pferdeland bei Paule Schockemöhle um die Ecke geboren wurde, dieses Pferdchen mit seinem Reiter auf dem Etikett finde ich nicht so schön. An sich finde ich den Flakon aber schön, ich mag den Knöppke und den sehr feinen und breiten Nebel des Zerstäubers.

Der Duft ist eigentlich ganz angenehm. Wenn er mich nur nicht dran erinnern würde, wie ich in der Grundschule einmal fast einen Exitus wegen akuter Atemnot bekommen hätte. Wieso muss ich mir auch eine ganze Packung Wick Hustenbomboms in den Mund stecken und mich daran verschlucken? Weil die so schön annanassig waren und auf Ananas gehe ich nun mal ab wie die Katze meiner Eltern auf Hähnchenbrustfilets (Ich könnt euch da Geschichten erzählen!). Obwohl die Ananas bei mir nur relativ kurz im Vordergrund steht, denn da schiebt bei mir auch schnell die Johannisbeere nach. Ich bin jetzt ja nicht der typische Trennkostfahrer, aber alles zu seiner Zeit und nie alles zusammen. Kann ich im Übrigen auch aus meiner Zeit der Klassenfeten bestätigen – lasst die Finger von der Fruchtbowle, die macht nur einen dicken Kopf. Nach zwei Sprühern „Aventus“ hänge ich zwar nicht wie anno dazumal kopfüber in Nachbars Blumenrabatten und lasse mir so dies und das nochmal durch den Kopf gehen, aber der überbordende fruchtige Süße werde ich schnell über. Besonders wenn dann auch noch Rose und Vanille nachschieben. Da fehlt mir leider die Trimmung mit Eichenmoos, Birke, Patschuli oder Ambra. Eichenmoos, Eichenmoos, ein Königreich für einen Spritzer Eichenmoos!

Aber manchmal muss man eben auch geben statt immer nur zu nehmen. Einen Duft sollte man ja nicht nur für sich, sondern auch für seine Umwelt tragen. Und das ist ja auch schon das Problem. Wenn ich den Duft trage, dann fühle ich mich auf eine südländisch maskuline Art sehr narzisstisch und auf erotische Weise unwiderstehlich. Ich hatte mal das Duschgel, ich wurde nicht mehr fertig mich zu waschen. Dummerweise sieht das meine Umwelt dann genauso. Trage ich den Duft werktags und will meiner Frau morgens noch einen Abschiedskuss geben, dann komme ich mit Sicherheit wieder zu spät ins Büro. Dort ist es dann auch nicht besser. Bei mir im Büro liegen dann jeden Tag mehr Schlüppies als auf der Bühne nach einem Howard Carpendale Konzert. Dabei bin ich doch seriöser Buchhalter. Ich könnte euch da von Gesprächen mit Personalvorstand, Betriebsrat, Frauenbeauftragen, Betriebsarzt und Mediatoren berichten, die ganze Ordner meiner Personalakte füllen, Wahnsinn! Abgesehen davon, dass ich kaum mehr zu buchen komme, so viele Kolleginnen haben immer wieder Fragen zu Kostenstellen, Soll, Haben und vor allem meiner Buchhalternase. Nein, „Aventus“ kann man beim besten Willen nicht als Büro-Duft empfehlen. Zu einer Zeit vor meiner Frau habe ich den Duft auch ein paar Mal in Clubs, Bistros oder Bars getragen. Immer drehen sich dann alle Frauen nach mir um und ruckzuck krieg ich auch schon eine von einem eifersüchtigen Kerl in die Fresse, ganz egal, ob ich gerade meine Lindberg-Brille trug oder nicht. Innerhalb von ein paar Wochen hatte ich so in vielen Clubs Hausverbot. Klar, wenn es wegen mir und meinem Duft nur Ärger gibt. Außerdem, welcher Mann will schon von einer Frau nur auf seinen Duft reduziert werden. Ich habe seinerzeit eine ehrliche Beziehung gesucht und wollte nicht nur der Deckhengst ihrer ungeborenen Kinder sein. Trägt man als Mann „Aventus“, dann sind Begriffe wie „Reden“ oder „Kuscheln“ für Frauen auf einmal nicht mehr existent. Das ist die Wahrheit, von der Voll Assi Toni immer spricht, nach all den Jahren verstehe ich endlich, wovon er auf youtube so wortgewaltig berichtet.

Am schlimmsten fand ich seinerzeit jedoch die Tatsache, dass man „Aventus“ nicht immer und überall bedenkenlos nachkaufen kann. Immer muss man eine Liste mit den gerade aktuellen Batchnummern mit sich herumtragen und vergleichen, ob man auch ja aus der richtigen Marge kauft. Sonst bekommt man vielleicht ein Fläschchen, bei dem der Duft nur 16 Stunden hält oder statt nach Ananas auf einmal nach Tanne-Fichte riecht. Vielleicht sollte man diese Hinweise statt dem Pferdchen vorne abdrucken.

Nach all den Jahren bin ich durch mit „Aventus“ - nur Stress, Ärger und Schmerzen. Doch wie soll ich das nur in einem Satz der freundlichen Parfümeriefachverkäuferin verständlich machen? Aber vielleicht ist der Duft für meine Nase auch nur zu vielschichtig und anspruchsvoll. Irgendwann werde ich „Aventus“ wohl noch mal eine Chance geben, aber dann müsst ihr mir etwas Hilfestellung geben, wegen der richtigen Batchnummer und so …
24 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

1081 kurze Meinungen zum Parfum
InGENIEurInGENIEur vor 9 Jahren
Aventus - Das "One Million" für die Nische!
3 Antworten
JoschJosch vor 9 Jahren
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
4
Duft
Fruchtig, synthetisch und so ähnlich schon 100-mal gerochen. Batch hin oder her: Fruchtzwerge bleiben Fruchtzwerge – und ersetzen kein Steak.
3 Antworten
HasiHasi vor 4 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
5
Duft
endlich habe ich ihn testen können, aber das Höschen blieb an Ort und Stelle. Es krallte sich sogar fest.
25 Antworten
FerdiSchwenkFerdiSchwenk vor 6 Jahren
Es haben 6 von 5 Damen ihre Pantys gedroppt, aber ich musste sie mit dem Fahrrad mit Heim nehmen, das Geld für Sprit hab ich mir aufgesprüht
3 Antworten
MariellaMmmhMariellaMmmh vor 3 Jahren
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Oh Baby, man redet über dich. Über Batches, H/S, PLV ...
Is' mir egal. Fand und finde dich einfach geil. #gimmeyourbatchnumber #schnurrrrrr
17 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Aventus

SimonPA22 in Herren-Parfum
Kann mir einer zum batch ( L4220J01N) von creed aventus, einen kurzen Einblick geben bzw. ob der gut performt ? 🙈 
Sdefabrizio in Herren-Parfum
also wie du sagst, wenns dir um einen starken duft mit guter haltbarkeit geht, dann bloß finger weg von dem reformulierten aventus..
Tollriechen in Herren-Parfum
Veritas23Welcher Klon am besten performt vermag ich nicht zu sagen, allerdings wollte ich anmerken...
Thomas1032 in Herren-Parfum
Hacivat Nishane - to je dobré

Bilder

194 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Creed

Virgin Island Water von Creed Green Irish Tweed von Creed Royal Oud von Creed Silver Mountain Water von Creed Aventus Cologne von Creed Viking von Creed Millésime Impérial von Creed Original Vetiver von Creed Himalaya von Creed Bois du Portugal von Creed Les Royales Exclusives - Sublime Vanille von Creed Absolu Aventus von Creed Les Royales Exclusives - Spice and Wood von Creed Original Santal von Creed Royal Mayfair / Windsor von Creed Erolfa von Creed Royal Water von Creed Aventus for Her von Creed Les Royales Exclusives - Pure White Cologne von Creed Les Royales Exclusives - Jardin d'Amalfi von Creed