Green Irish Tweed 1985

Green Irish Tweed von Creed
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 36 in Parfums für Herren
8.1 / 10 1867 Bewertungen
Green Irish Tweed ist ein beliebtes Parfum von Creed für Herren und erschien im Jahr 1985. Der Duft ist grün-frisch. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „grüner irischer Tweed”.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Aventus
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Grün
Frisch
Aquatisch
Holzig
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
EisenkrautEisenkraut BergamotteBergamotte GalbanumGalbanum PfefferminzePfefferminze ZitroneZitrone
Herznote Herznote
LavendelLavendel RosengeranieRosengeranie VeilchenVeilchen
Basisnote Basisnote
AmbraAmbra EichenmoosEichenmoos ZedernholzZedernholz SandelholzSandelholz

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.11867 Bewertungen
Haltbarkeit
7.71630 Bewertungen
Sillage
7.31611 Bewertungen
Flakon
8.21552 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.1809 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 17.04.2024.
Wissenswertes
Der Duft soll als Vorläufer der maritimen Düfte gelten. Pierre Bourdon setzte hier wie auch später bei „Cool Water“ eine hohe Dosis des hesperidischen, blumigen und frischen Dihydromyrcenol ein, ergänzt um Ambroxan. Dies erzeuge einen grünen bis marinen Geruchseffekt, der Ideen von Meeresbrise aufkommen lassen soll.

Rezensionen

95 ausführliche Duftbeschreibungen
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
Aava

50 Rezensionen
Aava
Aava
Top Rezension 43  
Highlander
Wenn sie morgens aufsteht, ihr Mann schläft noch, und im Morgengrauen vor´s Haus tritt, um eiskaltes Wasser aus dem Brunnen zu schöpfen, hält sie einen Moment inne. Mit dem Eimer in der Hand steht sie da, unbeweglich, still, saugt die frische Morgenluft in sich ein, nimmt die Freiheit der weiten Landschaft um sich auf und stärkt sich für die raue Arbeit des Tages, der in leisen Schritten auf sie zukommt.

Sie ist frei, unzähmbar, stur und stolz. Ihr Mann ist ein Krieger und ihre Kinder Wölfe.

Barfuss wandert sie um´s Haus zum Brunnen. Die Sonne geht langsam auf und erstreckt sich zähfließend über die weiten grünen Hügel ihrer Heimat. Schottland, Irland? Wer weiß das schon. Klar und frisch liegt der Tag vor ihr.

Frisch, deutlich dominierend aquatisch und facettenreich grün. So startet auch Green Irish Tweed. Ein rauher, nasser und herb männlicher Duschgel-Knall. Und ja, auch ich hatte die Assoziation zu Cool Water und damit aber auch gleich wieder Punkt. Ich hasse Duschgel-Düfte und Green Irish Tweed nur mit dieser Cool Water Assoziation gleichzusetzen, würde dem Duft nicht gerecht werden. Hier passiert noch sehr viel mehr und die Cool Water Attitüde hält sich ganz genau zwei Minuten. Also Punkt.

Direkt danach erhebt sich ein leicht pfefferminziges Verbena bzw. Eisenkraut in den Tag hinein. Hier fließt kühles Wasser, steigt der Morgen über das grüne Land auf, hier strahlt die Kraft der Frische. Die aquatische, sogar leicht metallische Note vom Beginn geht über in eine erwartungsvolle Frische, die anregend wirkt und verheißungsvoll von nahenden Anstrengungen und Ereignissen des auflebendes Tages flüstert.

Sie weckt ihren Mann, der heute zu einem Feldzug aufbricht oder in einen Kampf für die Freiheit zieht oder kämpft, um Königreiche zu stürzen. Wer weiß das schon. Sie wird alleine sein den Tag über, ihren Mann in Gedanken begleiten, mit bangem Herz aber stolzem Blick. Wird Haus und Hof schützen, die Wolfskinder versorgen, warten bis er heim kehrt.

Veilchenblatt durchbricht die aquatische Frische. Alles wird noch grüner, etwas dunkler. Leicht bitter-krautig und aromatisch herb flattert das Veilchenblatt im kühlen Wind. Spätestens hier wird Green Irish Tweed kantiger, erwachsener und ernster, bleibt aber immer frisch. Der aquatische Anklang verliert sich nie ganz. Hier ist alles ganz bodenständig aber alles auch ganz frei und gar nicht mehr nur männlich.

Im weiteren Verlauf wird es aromatisch, staubtrocken und leicht pudrig, was wohl der Iris zu verdanken ist. Trotzdem verliert Green Irish Tweed seine grüne Attitüde nie. 40 Schattierungen Grün. In jeder Stufe des Duftverlaufes ein anderes, ein immer neues und doch gleichbleibend frisches Grün. Ganz zum Schluss, wenn Amber und Sandelholz für eine trocken holzige aber sehr aromatische und leicht süße Basis gesorgt haben, wird das Grün nahezu porös.

Und mit Verlaub. Gerade der Basis kann ich nichts angestaubt englisch Konservatives abgewinnen. Hier habe ich weder Assoziationen zu Wollstoffen, zugeknöpften Tweedkostümen, Duschgelen oder englischen Thronfolgern. Die Basis ist für mich purste Wolllust.

Hier empfängt sie ihren Krieger.
Sie liegen auf einer Anhöhe, im Gras, auf seinem Mantel. Die Sonne lächelt noch eine kurze Weile müde mild auf sie herunter bevor sie untergeht. Ihre Körper sind verschlungen, die Kleider um sie herum verstreut. Er riecht nach Schweiß, nach Kampf, nach Härte. Sie flüstert ihm Milde ein. Sie umgarnt mit ihren Händen, Armen und Beinen seinen Körper. Er hält sie stark und frei. Sie versinken im Grün der Landschaft.

Green Irish Tweed ist nicht männlich, sondern weiblich.
Green Irish Tweed ist nicht Tweedstoff, sondern Grün und weite Landschaft.
Green Irish Tweed ist nicht konservative Langeweile, sondern Sex.
Green Irish Tweed ist nur leider viel zu teuer.
Das ist aber auch das einzige Manko.

I´m in love und es kann nur einen geben!
22 Antworten
8
Preis
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
DarkWinterCS

276 Rezensionen
DarkWinterCS
DarkWinterCS
Top Rezension 29  
Bärenfell oder Pornobalken ?
Creed, eine Marke die in den letzten Jahren in unermessliche Höhen gepusht wurde. Immer wieder wurde gerade Aventus zu einem der vermeintlich besten Düfte überhaupt erkoren und entsprechend wird emotional und intensiv über die Qualitäten, die verschiedenen Batches und sonstiges der Marke diskutiert. Da die Massen über alle möglichen Kanäle für die Düfte mobilisiert wurden, hatte ich für mich persönlich entschieden einen Bogen um die ganze Thematik zu machen. Allein um mir mögliche Diskussionen bei persönlichem Missfallen zu ersparen.
Vor über einem Jahr hatte ich mal bei einer Probenbestellung zum Spaß den Virgin Island Water getestet. Im Nachhinein kein Duft, der mich vom Hocker gehauen hat und eher von seiner Propaganda lebt. Vor einigen Monaten gesellte sich dann jedoch auch der Green Irisch Tweed zu meiner Probenliste, da ich mir mal selbst ein Bild von der frisch-krautigen Art machen wollte, die mich in einem schwachen Moment angesprochen hatte. Viel erwartet habe ich Vorab nicht, da ich doch eine gewisse negative Grundhaltung gegenüber der Marke habe, die mich dann aber beim Testen nicht weiter beeinflusst hatte.

Dass mich der Duft auch mit der negativen Grundhaltung überzeugt hätte, wäre mir allerdings auch später klar gewesen. Denn Green Irisch Tweed hält viel bereit, mehr als ich ihm zugetraut hätte. Einerseits empfinde ich das positiv, da der Duft mir zu gefallen wusste, andererseits wieder mehr Wasser auf die Mühlen derjenigen, die glauben das Creed der Gipfel der Düfte ist.

Was also überzeugt mich an ihm ? Zum einen möchte ich dem Duft überaus gute Allrounder-Fähigkeiten zusprechen. Tragbar in sehr vielen Situationen und auch relativ temperaturunabhängig in seiner Entfaltung, sofern ich tief-winterliche Temperaturen mal ausklammere. Außerdem ist es kein Parfüm, welches mit Ecken und Kanten irgendjemanden stört bzw. ins Sauerstoffzelt schickt. Ein sowohl unkomplizierte, als auch bequemer Zeitgenosse, der sicherlich bei Fans moderner Klassiker hohen Anklang findet.
Dies kommt durch die sehr intensiv-grüne Kombination aus krautig-erfrischenden Noten wie Pfefferminze, Eisenkraut und Zitrone und dem etwas entgegensetzenden holzigen Noten und Ambra. Wobei die frischeren Noten etwas höher gewichtet sind und dem Duft seinen Charakter verleihen. Das Wort krautig beschreibt das Ganze nämlich gut, wenn man bedenkt wie grasgrün er wirkt. Wenn man den Duft in der Nase hat erkennt man auch recht schnell, dass der Ursprung schon viele Jahre auf dem Buckel hat. Man kann dem Sprühkopf quasi ansehen, wie er versucht das Wort „Klassiker“ rauszupressen, obwohl er auch Spuren etwas modernerer Düfte in sich aufnehmen will.
Obwohl es ein Duft aus einer anderen Zeit ist, als Männer noch darum gestritten haben, wer wohl die buschigere Brust hat und den größeren Pornobalken, so ist er in erstaunlicher Weise heute umso tragbarer, was mich selbst überrascht hat. Denn die kühlend-metallische Frische welche die Haut benetzt wirkt für mich aktueller denn je.

Trotz dessen ich erwähnt habe, der Duft sei ein Allrounder, so möchte ich ihn nicht unbedingt jeden Tag vernehmen. Das mag an meinen persönlichen Präferenzen liegen, da ich seit der Pandemie und HomeOffice generell etwas empfindlicher bin und mir Düfte auch schnell mal überdrüssig werden. Doch ich habe mich ab und zu dabei erwischt, wie ich an meiner Sammlung vorbei schlenderte und mal den Sprühkopf in die Nase gesteckt habe. Die Faszination zu diesem Duft ist sicherlich auch bei mir angekommen. Danke für diesen wundervoll-erfrischenden Duft Creed. Die Gedanken an einen großen Flakon schwirren mir zumindest im Kopf herum.
Ich werde aber stark bleiben und um Aventus einen Bogen machen, da mir die Auswahl bzw. die Investition an Zeit um den richtigen Flakon zu finden zu groß und belastend erscheint.
9 Antworten
8
Duft
Naaase

109 Rezensionen
Naaase
Naaase
Top Rezension 28  
Cary Grant im Green Irish Tweed meets Creed
Mal ehrlich, was verbinden wir mit Irland ? Guinness-Bier und elf tapfere Fußballer, einst von dem legendären Giovanni Trapattoni trainiert, die zumeist bei großen Turnieren mit von der Partie sind. Zumindest am heimischen Bildschirm sitzend. Und dort eben, wohl im Gegensatz zu unseren Jungs in Schwarz-Weiß, die Vorzüge eines ebenso würzigen wie eiskalten Guinness-Bieres genießen können.

Landläufig verbindet unsereins jedoch den legendären Film-Schönling und Frauenschwarm Cary Grant nicht mit Irland. Immerhin ging es in einem seiner bekanntesten (Hitchcock-) Filmen um die Dächer von Nizza und nicht um die etwa von Dublin. Und nur sehr kurzsichtige Personen werden den 1959 erschienenen (ebenfalls Hitchcock-) Klassiker als "Unsichtbaren Briten" in Erinnerung haben.

Und, um die Sache noch komplizierter zu machen: Was hat ein im Jahr 1946 als Sohn des Generaldirektors bei "Christian Dior" geborener Franzose auch noch damit zu tun ?

Liebe Leser, ich möchte Euch nicht länger auf die Folter spannen: Das Verbindungsglied ist natürlich das renommierte Parfum-Haus "Creed" und dort -genauer gesagt- unser heutiger Kandidat "Green Irish Tweed". Dieses Werk wurde von Pierre Bourdon erschaffen. Glaubt man der umtriebigen Marketing-Abteilung dieser Marke soll er es geradezu für Cary Grant erschaffen haben. Zumindest gerüchteweise. Trapattoni würde wohl dazu sagen:"Was erlaube Creed !"

Doch verlassen wir nun Trapattoni und wenden wir uns diesem ominösen Franzosen, nämlich Pierre Bourdon zu. Denn nach meiner (bescheidenen) Auffassung handelt es sich hierbei um einen der größten (Parfum-) Künstler unserer Zeit.

Er wurde 1946 in Paris als Sohn von Rene Bourdon, seines Zeichens bereits "Directeur General" bei "Christian Dior", geboren. Zunächst studierte er Politik- und Wirtschafts-Wissenschaften an dem Pariser Institut für politische Studien. Kommt also auch -wie manche seiner berühmten Kollegen (z.B. Maurice Roucel, der ursprünglich Chemiker war)- aus einer "fachfremden Richtung". Endlich 1971 begann Pierre Bourdon seine Ausbildung als Parfumeur an der Parfumschule Roure in Grasse. Parallel wurde er von dem Begründer der modernen Parfümerie, Edmond Roudnitska (der Schöpfer von Werken wie "Diorella", "Diorissimo und "Femme de Rochas"), zwei mal wöchentlich in Cabris unterrichtet. Nach fünfjähriger Ausbildung in Grasse zog Pierre Bourdon nach Paris, um dort für das Parfumhaus "Roure" zu arbeiten. Dort schuf er in einem Zeitraum von 11 Jahre währenddessen Düfte wie Yves Saint Laurent's "Kouros", "Pavielle" für Avon oder "Darling" für Elida Gibbs. 1982 war er Mitbegründer und Chefparfumeur von "Takasago Europa". In dieser Zeit entstanden Werke wie Davidoff's "Cool Water", Joop's "Homme" und Jil Sander's "Sun". 1991 verließ er "Takasago Europa", um bei "Quest" zu arbeiten. Die bekanntesten Düfte aus diesen Jahren sind wohl "Night Flight" (für Joop!) und "Kouros Eau de Fraîcheur" (für Yves Saint Laurent).
Nach dieser kurzen Zeit bei "Quest" gründete Pierre Bourdon die Pariser Tochtergesellschaft von "Fragrance Resources". Dort entstanden (unter anderem) Düfte wie Christian Dior's "Dolce Vita", Davidoff's "Cool Water Woman" und Salvatore Ferragamo's "Tuscan Soul".

Natürlich stammen auch zwei meiner absoluten Lieblings-Düfte "Good Life" (Davidoff) aus dem Jahr 1998 und der 2007 entstandene "French Lover" (Edition Frédéric Malle) von ihm.

Und eben auch "Green Irish Tweed" (wohl 1985 - das mit Cary Grant rechne ich jetzt besser nicht nach).

Aber wie riecht denn nun "Green Irish Tweed" ?
Er startet mit etwas herben Eisenkraut, das mit einer frischen Zitrusfrucht vermischt ist. Dabei handelt es sich nicht um eine spitze oder gar scharfe Zitrone, sondern um eine angenehm weiche Bergamotte. Das Ganze könnte jetzt in ein beliebiges Cologne abdriften, wenn da nicht noch eine weitere Zutat beigemischt wäre: Eine kühle Minze. Wie ich finde : Eine super Idee. Denn: Von der Bergamotte kommt das (wenn auch sehr angenehm) Saure, das von dem würzigen Eisenkraut aufgefangen wird. Und das Ganze wird dann auch noch mit der erfrischenden Minze komplettiert. Flankiert von dieser künstlich erzeugten Meeresbrise, die später dann auch charakteristisch für "Cool Water" sein sollte.

Dann wird's blumig. Nämlich in Form eines putzigen Veilchens. Aber nicht übertrieben. Denn: Die "Hauptdarsteller" aus der Kopfnote bleiben natürlich dabei und sorgen auf diese Art und Weise dafür, dass aus der ganzen Sache kein Blumenstrauß wird. Insbesondere das sich vornehm zurückhaltende, aber im Hintergrund dennoch präsente, Eisenkraut gefällt mir in dieser Phase ganz besonders gut. Die in der Duftpyramide angegebene Iris vermag ich dagegen -wenn überhaupt- nur äußerst zurückhaltend zu vernehmen.

Doch dann wird's dunkler: Amber und Sandelholz betreten mit Pauken und Trompeten die Bühne und sorgen für ein gerüttelt Maß an Tiefe. Doch: Auch da bleibt das erfrischende Grundthema mit von der Partie.

Wie lange ? Na ja, "Green Irish Tweet" ist kein Marathon-Läufer.
Bei dem Vorhaben, in 80 Tagen die Welt zu umrunden, müsste man demgemäß schon das eine oder andere Mal nachdieseln. Aber einen gemütlichen DVD-Abend mit Filmen von Cary Grant steht "Green Irish Tweed" zweifelsohne problemlos durch.

Die Projektion ist im guten Business-Bereich, daher auch vielfältig einsetzbar. Ebenso, wie der kunstvolle Flakon durchaus eine Zierde für jedes Badezimmer sein wird.

Tja, wie lautet jetzt mein Fazit ?
An sich mag ich ja diese "Themen-Parfums" sehr gerne. Und -das muss man zugestehen- bei "Green Irish Tweed" wurde das Thema mit den grünen irischen (saftigen) Wiesen (schon mit dieser Bergamotte-Eisenkraut-Wasser-Kombination) trefflich umgesetzt. Das Ganze hat zudem auch noch so einen konservativen Touch, wie eben so Anzüge (oder Sakkos) aus diesem festen Tweed-Stoff.

Ja ja, bei der Umsetzung des Themas kann man nicht meckern. Ebenso wenig wie bei der Natürlichkeit der verwendeten Zutaten.

Aber warum ist er dennoch für mich kein Kaufkandidat (den Preis mal beiseite gelassen) ? Das Ganze ist mir irgendwie dann doch zu konservativ, zu bieder und zu brav. Aus diesem Grunde eben trage ich auch keine Tweed-Sakkos oder gar Tweed-Anzüge. Ich glaube mich erinnern zu können, dass ich auf "basenotes" mal gelesen habe, "Green Irish Tweed" sei laut einer Umfrage derjenige Duft, der seinem Träger die meisten Komplimente einbringe. Ich weiß nicht so recht...
7 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Fragrentic

1 Rezension
Fragrentic
Fragrentic
Top Rezension 29  
Der erste Eindruck täuscht.
So nachdem ich jetzt doch schon längere Zeit bei jedem neuen Kauf das Parfum zuerst auf Parfumo gecheckt habe und auch sonst viel Zeit hier verbracht hatte, nahm ich mir heute mal die Zeit und habe mich hier registriert und ein bisschen im Souk geschmökert :).
Als ich heute Abend dann, bei leicht schwülem Wetter auf meinem Balkon saß und nichts zu tun hatte, dachte ich mir, dass ich ja mal ein Kommentar schreiben könnte. Ich weiß, dass die Ansprüche und das Level der Kommentare hier meist sehr hoch ist, lasst also gerne eure Meinung und Tipps als Antwort da!
Aber welches Parfum sollte es sein? Nach kurzem Überlegen fiel meine Meinung auf Green Irish Tweet, da mir hierzu schon im Kopf vorschwebte, in welche Richtung der Kommentar gehen sollte.
Besonders gerne trage ich neue Parfums abends auf um sie zu testen. Man ist ungestört und kann den Duft ganz entspannt genießen oder bei weniger guten Düften, zumindest auf sich wirken lassen.
Und vor ein paar Wochen saß ich abends, bei für die Jahreszeit sehr gutem Wetter, auf meinem Balkon und entschied mich doch noch einmal GIT von Creed ausprobieren zu müssen, obwohl mein erster Eindruck alles andere als gut war.
Denn als ich GIT zum ersten Mal an mir aufgetragen hatte, hatte ich in meinem Kopf direkt die Assoziation zu der alten grauen Strickjacke meines Opas. Ich kann nicht genau beschreiben woran das lag, war allerdings erstmal sehr enttäuscht. War ich vielleicht doch zu jung für diesen Duft? Wo war die versprochene Frische? Als ich ihn das erste mal schwach an einem Freund wahrgenommen habe, hatte er mir doch so gut gefallen, dass ich ihn mir direkt bestellt hatte...
Als ich ihn am nächsten Abend wieder aufsprühte, war wieder dieses Bild im Kopf, wenn auch nicht mehr ganz so stark. Traurig über meinen wohl teuersten Fehlkauf habe ich ihn also erstmal in mein Regal nach hinten gestellt und nicht mehr beachtet.
Doch ich hatte mich dazu entschieden, ich weiß selber nicht genau warum, ihm nach ca. 2 Wochen Pause nochmal eine Chance zu geben. Und was soll ich sagen, die Pause hat ihm und mir wohl wirklich gut getan. Schon kurz nach dem Aufsprühen nahm ich direkt die Frische wahr, die mir die ersten beide Male noch so gefehlt hatte. Vor meinem inneren Auge hatte ich, Gott sei Dank, keine veraltete Strickjacke mehr, sondern eine hohe Steilküste in Irland (vermutlich wegen dem Namen) an der die Wellen brechen und eine angenehme Meeresbriese das Gras langsam hin und her bewegt. Genau der Duft der mir beim ersten Mal so gut gefallen hatte. Er hat etwas frisches und meeresartiges an sich, allerdings ganz anders als man vielleicht vermuten würde. Er richt für mich wunderschön und perfekt abgerundet, aber doch auch wild und unbezwingbar. Die Wellen und das Meer, sogar die Felsenküste und das Gras harmonieren perfekt und sind alle bei jedem Atemzug deutlich zu riechen.
Allerdings nur die erste Stunde. Dann zieht er sich etwas zurück. Aber nur um dann bei kleineren Windböen oder Bewegungen doch sofort wieder da zu sein und einem Selbstvertrauen und Stärke zu geben.
Dieser Duft hat mich mittlerweile restlos überzeugt und ich bin wahnsinnig froh ihm eine dritte Chance gegeben zu haben. Mittlerweile trage ich ihn gerne im Büro, bzgl. der Haltbarkeit muss man sich da keine Sorgen machen. Auch die Silage ist nicht aggressiv störend, sonder eher punktuell und sehr wohltuend.
Lange Rede kurzer Sinn: Gebt diesem Duft etwas Zeit und lasst euch nicht vom ersten Eindruck blenden, dann wird er alle eure Erwartungen erfüllen.
So das war mein erster Kommentar hier. Ich hoffe er war einigermaßen lesbar geschrieben. Wie schon gesagt, bin ich über jedes Feedback und jeden Verbesserungsvorschlag dankbar!
13 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
AB2202

4 Rezensionen
AB2202
AB2202
Top Rezension 26  
Schon ein bisschen alt... oder doch nicht?
GIT war der erste volle Flakon des Hauses Creed, der sich zu mir verirrte. Ich war frische 18 und schlenderte durch die Parfumabteilung eines Düsseldorfer Warenhauses, als ich das erste mal über ihn stolperte. Aventus war mir da schon ein Begriff, jedoch schaute mir der ganz schwarze Flakon doch etwas "cooler" aus(Teenie Gedanken).
Ich fragte die Mitarbeiterin nach einem Teststreifen, die mir zunächst empfahl "Doch den Aventus zu probieren", der wäre jünger und passender für mich.
Starrköpfig wie ich war, verneinte ich das Angebot und Sie gab mir den GIT Teststreifen.

Als ich den Duft das erste Mal in der Nase hatte sagte ich zu meinem Freund, "Boah guck mal, der riecht ja nach frisch geschnittenem Rasen!", woraufhin er die Nase rümpfte und sagte, dass er nach dem Rasierwasser seines Opas roch. - Toller Start
Mich hatte der Duft auf jeden Fall ab diesem Moment in seinen Bann gezogen, die Frische Aquatische Note in Kombination mit dem Geruch der frisch gemähten Wiese.
- nun schaute mein frisch 18 Jahre alt gewordenes Ich auf den Preis "Boah 225€? - das ist ne Stange Geld".
Zum Glück stand die nette Verkäuferin, die mir vorher Aventus andrehen wollte noch in der Nähe und wies mich darauf hin, dass es der letzte Tag sei, an dem es 25% auf Düfte gäbe - 3 Mal dürft Ihr raten, welcher Duft an diesem Tag seinen Weg zu mir nach Hause fand.

Nun bin ich bereits seit knapp 2 Jahren im Besitz über dieses Schätzchen und ich habe es noch keine Sekunde bereut. Ich habe öfter Kommentare a la "Oh ich glaube mein Opa trägt den selben Duft", bekommen, aber mir gefällt er unglaublich gut.

Der Duft eröffnet bei mir etwas minzlastig, nach kurzer Zeit jedoch schlägt es um in ein Kompott aus frisch gemähter Wiese und salzige Meeresluft. Aus dem rauchig frischen Drydown kann ich aber auch etwas erdiges holziges wahrnehmen - Wahrscheinlich das Zedernholz. Viel mehr möchte ich aber auch nicht über die Duftnoten reden, da es hier tausende Mitglieder gibt, die das besser als ich können und über diese Beschreibung bestimmt lachen müssen - seht es mir nach, ich lerne noch! ;)

Haltbarkeitstechnisch hat er auf meiner Haut überhaupt keine Probleme einen ganzen Tag im Büro oder in der Uni (8h ca) gut wahrnehmbar zu bleiben. Bei 5-6 Sprühern bekomme ich regelmäßig Komplimente, wenn die andere Person auch mal 1-2 Meter von mir entfernt steht. - BTW es handelt sich um einen 17er Batch für die Batch-Fanatiker

Alles in allem war Creed GIT mein erster Nischenduft und wird für immer einen besonderen Platz in meiner Sammlung haben!
9 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

340 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Ahnenadler der grünen Meereslüfte
Noch heute schwingen deine frischen Federn
Beschützend über deine Kinder
Dein Blick streift stolz erhaben
45 Antworten
Eggi37Eggi37 vor 4 Monaten
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Grün-moosige Weiden Irlands
Minz-frische Zitrus gemolken aus Kerrygold Kühen
Farmer trägt Lavendel-Rasierwasser
Blick aufs coole MeerWater
61 Antworten
AxiomaticAxiomatic vor 8 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
1985 Noch ein Novum, wird die Grundstruktur heute gerne übernommen.
Süßliches Fougère, Cumarin äußerst präsent, die Kräuter etwas schroff.*
42 Antworten
FloydFloyd vor 2 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
5.5
Duft
Damals warn
Die weiten Meere
C10H20O-Alkenole
Lummerländer Zellophane
So wie Blumen und Zitrone
Wale spuckten extrafeine
C16H28O-Bernsteine
30 Antworten
Medianus76Medianus76 vor 2 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
An rauer irischer Küste
Schlägt schroff die Brandung
Kraftvoll und krautig
An kantige Felsen
Puristisch grüner
Idyllischer Landstriche
21 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Green Irish Tweed

JacSi9 in Herren-Parfum
Hkd99:Sprich meine Beobachtungen sind richtig?Keine Beobachtung kann so richtig sein, dass...
Moriarty in Herren-Parfum
Cool Water - weil's ein Klassiker ist und sehr schöne Erinnerungen weckt ...(Und das von jemandem, der den GIT im Schrank stehen hat, aber leider...
Goodfeel2804 in Herren-Parfum
Goodfeel2804:Vielen Dank! Ich denke jetzt geht es in die richtige Richtung!:))Ich werde fleissig...
Timoske in Beratung
Timoske:OK, ich hätte schreiben sollen, dass es kein "Allerweltsparfum" (das ist nicht negativ gemeint)...

Bilder

73 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Creed

Aventus von Creed Virgin Island Water von Creed Royal Oud von Creed Silver Mountain Water von Creed Aventus Cologne von Creed Viking von Creed Millésime Impérial von Creed Original Vetiver von Creed Himalaya von Creed Bois du Portugal von Creed Les Royales Exclusives - Sublime Vanille von Creed Absolu Aventus von Creed Les Royales Exclusives - Spice and Wood von Creed Original Santal von Creed Royal Mayfair / Windsor von Creed Erolfa von Creed Royal Water von Creed Aventus for Her von Creed Les Royales Exclusives - Pure White Cologne von Creed Les Royales Exclusives - Jardin d'Amalfi von Creed