Millésime Impérial 1994

Millésime Impérial von Creed
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 97 in Unisex-Parfums
7.9 / 10 1141 Bewertungen
Millésime Impérial ist ein beliebtes Parfum von Creed für Damen und Herren und erschien im Jahr 1994. Der Duft ist frisch-zitrisch. Es wird noch produziert.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Molecule 01
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Zitrus
Aquatisch
Fruchtig
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BergamotteBergamotte Schwarze JohannisbeereSchwarze Johannisbeere VeilchenblattVeilchenblatt
Herznote Herznote
maritime Notenmaritime Noten IrisIris
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus ZedernholzZedernholz SandelholzSandelholz
Videos
Bewertungen
Duft
7.91141 Bewertungen
Haltbarkeit
6.2961 Bewertungen
Sillage
6.1949 Bewertungen
Flakon
8.1928 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.4459 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 14.04.2024.

Rezensionen

44 ausführliche Duftbeschreibungen
5
Preis
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9.5
Duft
Norleans

65 Rezensionen
Norleans
Norleans
Top Rezension 28  
Liebe beim ersten Einatmen
Ich habe mich erst im Dezember vergangenen Jahres hier angemeldet. Ziemlich schnell nutzte ich den Souk in extremem Maße und freute mich jeden Tag auf die erwartete Duftpost. Ich habe ein paar tolle Düfte entdeckt (oft auch durch die kostenlosen Pröbchen, die der eine oder andere Parfumo m/w dazugab) und ein paar Düfte lösten fast Abscheu in mir aus. Aber kein Duft hat mir jemals vom ersten Einatmen so sehr gefallen und mich in seinen Bann gezogen wie Millesime Imperial. Witzigerweise bekam ich an diesem Tag zwei Duftbriefe, in einem war die bestellte 5ml-Abfüllung, in dem anderen war MI als Pröbchen dabei. Also doppelter Jackpot.

Da ich in der Beschreibung der einzelnen Duftnoten noch kein gutes Niveau erreicht habe, kann ich all meinen Vorschreibern nichts hinzufügen. Für mich ist dieser Duft einfach edel, unaufdringlich, frisch, hygienisch und rein.
Es gibt keinen Duft, der in mir so eine positive Regung auslöst. Sogar der härteste Duft-Kritiker, meine Frau, findet ihn prima.

Vor ein paar Wochen habe ich mir dann einen Flakon gegönnt. Ich trage MI sowohl auf der Arbeit, als auch zum Weggehen. Zum Sport finde ich ihn hingegen weniger geeignet.

Zur Vielgescholtenen unbefriedigenden Haltbarkeit kann ich nichts Negatives sagen. Wie kürzlich schon einmal in einem Kommentar angemerkt, hatte ich nach einem harten Tag nach 11 Stunden immer noch eine deutliche Wahrnehmung des Duftes. Also kann ich auch hier keine Kritik aussprechen.

Der Flakon ist meiner Meinung nach etwas zu protzig, aber- genau wie bei Büchern- sollte man nicht nach dem Äußeren gehen.

Bleibt die generelle Creedchen-Frage: Ist er das Geld wert? Für mich, der sich ein Fläschchen Luxus kauft, ist er das Geld wert, da ich jeden Morgen beim Aufsprühen eine große Freude empfinde und häufig bei einem Badaufenthalt einfach am Flakon schnuppere, weil er mich begeistert. Da man sich ja bekanntermaßen sonst nichts gönnt, ist der Preis für mich ok.
Volles Verständnis habe ich für alle Kritiker der teuren Düfte (neben Creed gibt es ja noch ein paar, die richtig zur Kasse bitten), wenn sie die Ausgabe nicht tätigen wollen, da es viele wunderschöne Düfte gibt, die wesentlich erschwinglicher sind.

Wer etwas Edles, Sauberes und Besonderes ausprobieren möchte, sollte Millesime Imperial mal eine Chance geben.
7 Antworten
10
Flakon
3
Sillage
2
Haltbarkeit
10
Duft
MajorTom

105 Rezensionen
MajorTom
MajorTom
Top Rezension 22  
Genial - aber...
Das Erste, was an Millesime Imperial - neben dem Effekt heischenden Namen natürlich - auffällt, ist der Flakon, genauer gesagt dessen Farbe. Gold und Imperial. Das ist mal eine Ansage.

Nachteil solcher Sprüche: wer ansagt, muss irgendwann auch liefern. Ansonsten droht der Tod in der Rubrik der low- oder gar non-Performer. Und davon gibt es bekanntermaßen ja leider jede Menge.

Aber: Millesime Imperial erfüllt aufgrund der oben erwähnten Ansage extrem hohen Erwartungen praktisch vollständig. Ich kann mich diversen Vorrednern respektive -Schreibern nur anschließen, wenn von einem klaren, reinen und feinen Duft die Rede ist. Edel kommt mir noch in den Sinn, Millesime ist wirklich der erste Creed, der mich komplett überzeugt.

Interessanterweise verläuft der Duft bei mir ziemlich linear und ohne große Überraschungen. Das ist überhaupt nicht negativ. Von Anfang bis Ende ein Genuss, ein überragender, leichter und extrem gefälliger Sommerduft, der m.E. aber auch im Frühjahr und Herbst gut funktioniert. Lediglich an den kalten Tagen des Winters würde ich definitiv andere Optionen präferieren.
Wie heißt es immer so schön, die Mischung macht’s. Und die Mischung, die das Creed Labor hier geschaffen hat, die hat schon wirklich richtig große Klasse. Viele Mitbewerber mischen auch Zitrusfrüchte mit Holznoten zusammen, aber diese Komposition finde ich vom Ergebnis her äußerst gelungen.

So weit so gut, ABER, wie sagt der Engländer immer so schön, you know, there‘s always a but, and here it comes. Die Haltbarkeit, und zwar egal ob auf einem Teststreifen oder meiner Haut. Ich kann sie nur als skandalös einwerten, es tut mir wirklich leid, nicht nur im Hinblick auf die Marke per se, sondern auch im Hinblick auf den Preis, den sich Mister Creed dafür aufzurufen erlaubt. 165 Euronen sind da geradezu eine Frechheit, klingen wie Hohn in meinen Ohren. Nach drei bis vier Stunden muss man mir buchstäblich um den Hals fallen, um überhaupt noch etwas wahrzunehmen. Auch die Sillage kommt ähnlich schlecht weg, nach nicht mal einer Stunde ist alles verpufft. Ich bin gleichermaßen enttäuscht wie schockiert, lässt diese Performance den für mich so fantastischen Duft auf das Niveau eines billigen Kaufhausgesellen abfallen.
Wo andere - und ich vergleiche nicht Äpfel mit Birnen - ähnlich leichte und frische Produkte nochmal richtig Gas geben, ist von diesem Creed übrig: Nix. Nullkommanull. Niente.

Entweder ich habe einen miserablen batch erwischt, der einfach von der Performance dermaßen schwach ist (und ich habe an mehreren Tagen und zu verschiedenen Uhrzeiten getestet), oder Millesime Imperial ist wirklich so schwach. Wie auch immer, schlichtweg enttäuschend. Ob exzessive Anwendung, will sagen fünf Sprüher plus, die Situation verbessern würde, kann ich nicht sagen.

Der Flakon dagegen stark, ich finde ihn super, auch wenn nix für Leute, die lieber ein Fläschchen in dezentem Leasing-grau im Schrank oder auf der Ablage stehen haben. Die zum Inhalt absolut passende „Verpackung“.

Da steh ich nun, ich kleiner Tor und bin so klug als wie zuvor. Besser als mit Goethe kann ich mein Gefühlsleben nicht beschreiben. Ein Duft, der mich mitreißt. Und eine Haltbarkeit/Sillage, von der ich nicht weiß, warum und wieso so schwach. Und ein Flakon für Große.

So bleibt ein extrem ambivalentes Bild, welches ich versucht habe, so objektiv wie möglich in meine Bewertungen einfließen zu lassen.

Da dachte ich, endlich einen Creed für mich gefunden zu haben, aber in Summe betrachtet wird die Suche wohl weitergehen.

Schade.

0 Antworten
4
Sillage
4
Haltbarkeit
8.5
Duft
Jas0N

61 Rezensionen
Jas0N
Jas0N
Top Rezension 16  
Wo Licht ist, da ist auch Schatten
Creed. Ein polarisierender Name mit Düften, die mehr Diskussionspotential auslösen, als der aktuell Machtinhaber der Vereinigten Staaten. Und das soll was heißen ;).

Manch einer verteufelt sie, manch einer vergöttert sie. Und dann gibt es Leute, die irgendwo dazwischen liegen. Ich ordne mich in die letztere ein. Weder falle ich auf die Knie vor Demut, noch bekomme ich graue Haare und Falten.

Was ich Creed aber definitiv zusprechen möchte, ist deren Raffinesse in der Produktplatzierung. Mit Aventus hat man einen mainstreamtauglichen Immergeher platziert, Klassiker wie Green Irish Tweed in der Nische im Angebot(bis heute meine Signatur) und themenbasierte Düfte wie Himalaya oder Virgin Island Water kreiert.

Nun ist mir Millesime Imperial in die Hände gefallen und ich war mehr als neugierig. Maritime Düfte gehören zu meinen Favoriten - vor allem trage ich sie gerne auf und bei der Arbeit. Und sind wir einmal ehrlich: wir will den nicht mal kaiserlich sein oder zumindest so riechen ;). Mittlerweile kann man sich Land in Schottland kaufen und bekommt dann einen Adelstitel. Das ist aber auch das Ende der Fahnenstange.

Millesime Imperial ist ein durch und durch frisch-maritimer Sommerduft mit einem Bogenschlag in die klassische Duftrichtung. Ich kann MajorTom beipflichten: ich empfinde den Duft auch recht geradlinig und linear, was aber nichts schlechtes ist. Auch ein lineare Duftentwicklung spricht für eine gute Kenntnis im Handwerk.

Der Duft startet mit Mandarine. Der grüne Einschlag erzeugt bei mir durchaus die Assoziation "Alge". Finde ich aber recht angenehm und auch nicht störend. Liegt eventuell an der Zitrone, welche den Anfang unterschwellig begleitet und als gutfunktionierende Unterstützung zuarbeitet.
Im weiteren Verlauf bekommt der Duft die nötige Tiefe. Mandarine bleibt der Hauptakkord, salzige Einschläge vermag ich wahrzunehmen. Der Duft erzeugt realistisch ein Gefühl von Sommer, Sonne und Strand. Das ist etwas, das Creed wirklich gut umsetzt. Sandelholz und Moschus verleihen dem Duft einen holzigen Unterton und er klingt dann irgendwann aus.
Wie bereits oben erwähnt, keine komplexe Struktur oder besondere/außergewöhnliche Interpretation des Themas Sommer. Dafür aber gut umgesetzt, ohne Ecken und Kanten.

Jetzt lobe ich den Duft über den grünen Klee, aber warum denke ich mir dann die folgende Überschrift aus!?
Naja es folgt noch ein Aber. Ein Aber mit einem weinenden Auge.

Der Duft hat eine extrem schlechte Haltbarkeit. Und das ist das, was wohl auch viele Vorredner am Duft stört. Und eventuell dazu führt, dass der Duft kein Kaufkandidat mehr ist.
Für einen Duft der Preisklasse darf ich nicht sogar mehr erwarten, sondern muss es. Andere Düfte halten zwar auch keine Ewigkeiten, aber sind im Vergleich zu Mi schon auf Testosteron. Ein Punkt der mich bei vielen Creeds stört und ich extrem schade finde.

Wo Licht ist da ist auch meistens Schatten. Und der Schatten ist bei Creed - gerade hier - sehr groß.
4 Antworten
6
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
Basti87

544 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 14  
Einer der besten Creeds trotz miserabler Performance
Auch wenn Creed hier eine sehr beliebte Marke ist, mir sagen die meisten nicht zu. Außer Virgin Island Water ist keiner dabei, die mich für diesen hohen Preis vom Hocker hauen. Viele finde ich dennoch sehr gut tragbar und solide. So wie diesen, oder auch Original Santal, Green Irish Tweet, Silver Mountain Water oder auch Aventus. Den Hype um einige verstehe ich aber nicht.
Die beiden Duftzwillinge von Ed Hardy und Sean John besitze ich schon einige Zeit, darum wollte ich auch das hochpreisige "Original testen". Beide trug und trage ich sehr gerne. Der Ed Hardy geht stark in die Richtung, ist aber etwas jugendlicher durch die Süße gehalten. Der Sean John geht schon stärker in die Richtung, speziell wenn die Kopfnote verschwindet.

Der Flakon in den Shops weicht ab von dem goldenen abgebildeten Flakon hier. Der hat lediglich ein goldenes Etikett und Deckel. Den abgebildeten goldenen Flakon habe ich noch nie gesehen außer hier.
Das beste an diesem Duft finde ich die schöne Kopfnote. Frisch, edel, sanft und unbeschwert. Eine angenehme milde zitrische Note ist present durch Bergamotte und Zitrone, die aber eher sanft ist. Dazu kommt eine herbe Mandarine, die mit der zitrischen Note harmoniert. Auch eine maritime Aquatik sorgt hier für Wohlbefinden und ein angenehmes Tragegefühl. Sehr edel. Später driftet er eher ins belanglos gewöhnliche Sandelholz-Amber-Moschus. Zwar angenehm, aber gewöhnlich.
Minuspunkt: Die Performance befinde ich als miserabel. Wurde der Duft reformuliert oder gibt es hier auch unterschiedliche Batches wie der Aventus? Einige bewerten die Performance als überdurchschnittlich oder mittelmäßig. Sogar 10.0 bei H/S sehe ich. An meiner Haut liegt es nicht, da ich was die Performance angeht oft das Maximum habe.
Eine starke Sillage habe ich nicht mal am Anfang. Ist zwar über hautnah aber wirklich sehr enttäuschend, wenn man großen Wert drauf legt. Auch die Haltbarkeit ist mit wenigen Stunden bei mir eher schwach.
Der "Zwilling" von Sean John hält bei mir hingegen um die 8 Stunden mit recht guter Performance.

Vielleicht kann man mich mal aufklären, warum die Performance-Wahrnehmung hier so variiiert bei diesem Duft. Für den Creed-Preis erwarte ich nämlich deutlich mehr.
6 Antworten
9
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Parma

260 Rezensionen
Parma
Parma
Top Rezension 17  
Die aquatische Überraschung
Duftverlauf:
In der Abstrahlung nehme ich zuerst eine spitze, herbzitrische Note wahr, die unmittelbar durch eine leicht salzige Ozonik unterfüttert wird. Die Zitrik ist schnell verflogen, so dass die maritime Note im Zentrum steht. Sie wirkt leicht künstlich, hat aber auch eine understatete Eleganz an sich, wie sie nur wenige Aquaten verströmen. Im Drydown wird sie durch einen soliden herbmoschigen, dezent holzigen Fond gestützt. Raues Grauweiß, welches das Gefühl von frischer Meeresluft - eher am Atlantik als am Mittelmeer - gut transportiert. Für mich pendelt der Duft im Spannungsfeld zwischen Synthetik und elegantem Understatement. Mal bin ich etwas erschrocken, mal angenehm überrascht.

Haltbarkeit und Sillage:
Auf meiner Haut hält der Duft gut 7 Stunden. In dieser Zeit kann ich ihn durchgängig gut wahrnehmen. Die Sillage ist sicher in einem leichten Radius wahrnehmbar.

Fazit:
Mit Millesime Imperiale ist Creed ein guter aquatischer Duft gelungen, der nicht die typische, fast totale Durchlässigkeit anderer Aquaten besitzt, sondern ein gewisses Gewicht ausstrahlt. Er wirkt elegant und überwiegend wertig. Zudem ist er sehr gut abgestimmt, die Bestandteile harmonieren miteinander und es gibt keine überbordende Note, die die anderen erdrückt. Er ist ein eher leiser Duft, manchen wird der "Charakter" fehlen, aber dafür wird er sicher als sehr angenehm wahrgenommen. Ein sehr ordentlicher, frischer Allrounder.
8 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

174 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 12 Monaten
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9.5
Duft
Im Uhrensand der Gezeiten
Zieht Holzschiff über maritime Tiefen
Fruchtsegel im salzig Zitruswind aufgebläht
Sailing home
With one headlight
46 Antworten
BastianBastian vor 2 Jahren
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Ein fein abgestimmter Zitrisch maritimer Duft
Eine Zarte Iris und holzige Noten geben ihm das gewisse Etwas
nicht mein Duft, aber schon gut
16 Antworten
Eggi37Eggi37 vor 2 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
6
Duft
Synthetische Kombination aus Acquatik und Moschus
sorgen für einen billig und künstlisch anmutenden Duft
Teures Rasierwasser
Riecht*
14 Antworten
AzaharAzahar vor 7 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Honi soit qui mal y pense.
Wer mag Salz und TMI?
Riecht wie frisch geleckt.
Und irgendwas mit Gurke,
dann ist aber auch gut jetzt.
9 Antworten
ChizzaChizza vor 3 Jahren
8
Flakon
7
Duft
Kann mich den guten Bewertungen nicht anschließen, für mich harmoniert diese mitschwingende Würze nicht mit der Zitrik und wirkt beliebig.
8 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Millésime Impérial

Flanker in Unisex-Parfum
Christin, manche Inhaltsstoffe sind empfindlicher als andere. Wie bei uns Menschen :)
ExUser in Unisex-Parfum
DufterTyp:Ich glaube bei der Creed-Firmenphilosophie blickt Niemand so richtig durch...und ich denke...

Bilder

40 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Creed

Aventus von Creed Virgin Island Water von Creed Green Irish Tweed von Creed Royal Oud von Creed Silver Mountain Water von Creed Aventus Cologne von Creed Viking von Creed Original Vetiver von Creed Himalaya von Creed Bois du Portugal von Creed Les Royales Exclusives - Sublime Vanille von Creed Absolu Aventus von Creed Les Royales Exclusives - Spice and Wood von Creed Original Santal von Creed Royal Mayfair / Windsor von Creed Erolfa von Creed Royal Water von Creed Aventus for Her von Creed Les Royales Exclusives - Pure White Cologne von Creed Les Royales Exclusives - Jardin d'Amalfi von Creed