Masculine Signature Collection

Layton 2016

Layton von Parfums de Marly
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 1 in Parfums für Herren
8.6 / 10 5272 Bewertungen
Layton ist ein beliebtes Parfum von Parfums de Marly für Herren und erschien im Jahr 2016. Der Duft ist süß-würzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Pegasus
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Würzig
Fruchtig
Holzig
Orientalisch

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
ApfelApfel LavendelLavendel BergamotteBergamotte MandarineMandarine
Herznote Herznote
JasminJasmin RosengeranieRosengeranie VeilchenVeilchen
Basisnote Basisnote
VanilleVanille GuajakholzGuajakholz KardamomKardamom SandelholzSandelholz PatchouliPatchouli rosa Pfefferrosa Pfeffer

Parfümeure

Videos
Bewertungen
Duft
8.65272 Bewertungen
Haltbarkeit
8.45048 Bewertungen
Sillage
8.15041 Bewertungen
Flakon
8.64903 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.23893 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 23.04.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Masculine Signature Collection”.

Rezensionen

297 ausführliche Duftbeschreibungen
2
Preis
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
Foxear

22 Rezensionen
Foxear
Foxear
Top Rezension 99  
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm
Layton hieß das Zugpferd, welches den vollbeladenen Wagon mit den Dufttinkturen von Jérémie de Marly zog, wenn Herod wegen Hufbeschlagung eine Pause einlegen musste. De Marly eilte sein Ruf voraus – in ganz Suessland war er berühmt. Er übte sich als fahrender Händler und bot seine Dufttinkturen feil. Doch er hatte ein Problem, das seinem Ziel der radikalen Ertragsmaximierung im Wege stand: der Markt war gesättigt.

Daher brauch er zu neuen Ufern auf – ins ferne Land Herbien. Als er dort ins erste Örtchen eintraf, begab er sich zum Marktplatz. Bevor er mit dem Verkauf anfing, rief er lautstark „Kraft, Leute!“ – sogleich zog er die Aufmerksamkeit auf sich. Just machte er auf der Stelle einen Salto und schrie: „De Marly!“. Seine absurde und artistische Einlage bescherte ihm zahlreiche Blicke – solch einen schrägen Vogel hatte man in Herbien lange nicht gesehen.

„Vor elf Jahren begann ich mit meiner Berufung! Sie mögen sich denken: noch ein opportunistischer Schnösel, der sich als exklusiv bezeichnet, keine Tradition hat und charakterschwache Dufttinkturen zu Mondpreisen verkauft. Doch weit gefehlt! In meinen Düften liegt lodernde Leidenschaft! Exquisite Wunderwasser, welche renommierte Sachkundige und ahnungslose Banausen begeistern!“.

Vier Männer näherten sich ihm und hörten neugierig zu. „Meine Herren – für Sie habe ich genau das Richtige. Die neueste Kreation, benannt nach meinem treuen Gaul, Layton. Die Magie dieses Wassers kann man nicht in Worte fassen – es sprengt den Rahmen des sprachlich Möglichen! Die Frauenwelt wird Ihnen zu Füßen liegen und Sie allzeit umschmeicheln – darauf gebe ich Brief und Siegel! Ein Betriebsgeheimnis: entzückte Kunden aus meinem Heimatland teilten mit, der Geruch meiner Wundertinktur hätte manch ein Frauenzimmer dazu verlockt, ihren Rock hochzuheben. Sicherlich kennen Sie den Spruch: hoch den Rock, rein den Stock!“.

Drei der Herren begannen vergnügt zu lachen und bekamen große Augen. Der letzte im Bunde, ein Rothaariger, schaute skeptisch und ungläubig drein. „Hehre Worte. Sagen Sie, Herr de Marly, was kostet dieses Wunderwasser?“ – „Sie mit den roten Haaren – eine ausgezeichnete Frage! Mein Zauberwasser ist einzigartig und erstklassig. Die Haltbarkeit und der Duftschleier seien – so sagen es die Suessländer – einem Ungetüm, gar einem Biest, gleich! Meine Herren, so heben Sie sich vom nach Pisswasser duftenden Pöbel ab – vertrauen Sie mir, ich halte den Ruf eines Connaisseurs inne! Das olfaktorische Paradies – zum Kaufen nahe – für lächerliche 140 Groschen!“. Die Herren tuschelten untereinander – das war ein halber Monatssalär. Just darauf legten sie dennoch ihre Groschen zusammen und kauften sich eine Flasche, die sie sich teilen würden. Der Rothaarige enthielt sich: „Herr, darf ich eine Probeabfüllung bekommen?“ – „Natürlich! Obacht allerdings – dieses Wasser entfaltet seine Eleganz nur unmittelbar aus der Flasche. Schauen Sie sich diesen hochwertigen und wuchtigen Flakon an! Damit…“ – „Verzeiht, ich habe keine Verwendung für tödliche Wurfgeschosse, lediglich Duftwasser.“ – „Nun gut, bitte sehr – das macht 5 Groschen!“.

Am nächsten Tag kam der Rothaarige auf de Marly zu: „Herr, gestern hatte ich die Möglichkeit, Ihr vermeintliches Wunderwasser zu testen. Nach Ihrem verheißungsvollen Vortrag, hatte ich weitaus mehr erwartet.

Layton startet fruchtig-frisch und leicht süß – ein knackiger grüner Apfel, der sich mit Bergamotte vereint, und von leicht würzigem Lavendel umschlungen wird. Der Beginn ist gewöhnungsbedürftig, da es flüchtig medizinisch riecht, wie ein Drops aus der Apotheke – Minze? Das legt sich zum Glück jäh. Was das Herz angeht: dieses hat Layton nicht – in zweierlei Hinsicht. Florale Noten sind Mangelware. Sollte ich ein vermeintliches Bouquet übersehen haben, muss es ganz tief im Zahnschmelz zerstörenden Zuckersumpf, den die Basis darstellt, zu finden sein. Gelegentlich scherze ich gerne, meine Zähne sind offenkundig nicht von Karies befallen. Doch dahin geht die verhängnisvolle süße Reise, nachdem sich die Kopfnote nach grob zwei Stunden ausklinkt. Strikt linear verweilt der Duft für die restliche Zeit von einem Viertel eines Tages in der fast schon gourmandig wirkenden cremigen Basis aus Karamell-Vanille, Akzente grünen Apfels und holzigen Noten, allen voran süßes Sandelholz. Zuweilen bekommt man den Eindruck von karamellisierten Kaffee. Kardamom und Pfeffer ziehen vermutlich im Hintergrund die Würzfäden. Sie sind die schmucklosen Superhelden, welche das sonst dominierende Dextrosescheusal bekämpfen. Lakonisch und pointiert: Zuckerwasser im Holzfass.

Wissen Sie, zwei Monate lebte ich in Suessland. Damals hätte mir Layton womöglich gefallen, in Herbien hingegen ist man anderes gewohnt. Mir dünkt, Sie ließen sich von den erfolgreichsten Dufttinkturen aus der jüngsten Vergangenheit von Suessland inspirieren und vermengten diese zu einem profanen Potpourri. Anschließend gaben Sie dieses als gediegen und exklusiv aus. Im Ergebnis nicht mehr als nett.“ – „Werter Herr, bei allem Respekt für Ihre Meinung, doch mit Ihrer Aussage haben Sie sich als offenkundiger Duftbanause enttarnt. Ihre Ansicht ändert keine Tatsachen, egal ob in Herbien oder Suessland. Erkennen Sie meine glorreiche Wundertinktur nicht als solche an, sind Sie von allen Duftgöttern verlassen. Sie wissen sicherlich – Zeit ist Geld und das schwindet mir mit jeder Sekunde, die ich mit einem Hinterwälder wie Ihnen verbringe.“. Der Rothaarige grinste verschmitzt, diese Reaktion hatte er erwartet. Ohne eine Antwort abzuwarten, fragte er abschließend: „Und von wem haben Sie Ihre Meinung?“.

Später kamen die anderen Herbianer vom Vortag auf de Marly zu und stellten diesen zur Rede, da das Wasser nicht wie versprochen exquisit und ritterlich roch. Einer verlangte den Kaufpreis zurück – de Marly blieb stur und schwatzte ausschweifende Ausreden. Als die Situation zu eskalieren drohte, da ein Herbianer eine Mistgabel holte, um den Scharlatan zu lynchen, schwang de Marly sich auf seinen Gaul und flüchtete ins nächste Dorf. In ganz Herbien hörte man noch von seinen Eskapaden – vergleichbare Situationen spielten sich vielerorts ab. Nach einem halben Jahr verlautbarten Gerüchte, dass er zurück nach Suessland geflohen war – wo sein treuer Kundenstamm ihn mit spontan aufspringenden Brieftaschen bereitwillig begrüßte. Man hörte nie wieder vom Süßholz raspelnden und Salto schwingenden Zuckerwasserkasper.

Passende Musik: Harry Enfield - Loadsamoney
50 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
5
Duft
Leimbacher

2762 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 49  
Professor Layton und die Schatulle der Unnahbarkeit
Steckbrief eines Blenders

Name: Layton
Marke: Parfums de Marly
Line: haben nur eine
Parfumeur: Hamid Merati-Kashani (Newcomer)
Releasejahr: recht neu - 2016

Größe: 75 / 125 ml
Geschlecht: unisex (leicht maskulin)
Preis: ab 140EUR
Testgrundlage: 3 Testtage
Konzentration: Eau de Parfum
Kaufmöglichkeiten: Nischenparfumerien, im Netz gut vertreten (und günstig)
Gedanken beim Hören des Namens: ein pantydroppender Professor?!

Vergleichbare Parfums: Boss Bottled, Armani Code, Bleeker Street
Jahreszeiten: Übergangsjahreszeiten
Tragemöglichkeiten: Büro, Freizeit, fast immer
Dominante Noten: Apfel (nicht stark & ausdauernd genug!), Vanille, Patchouli
Gangart: soft & schleimig
Preis wert?: für mich stimmt hier die Quali nicht ganz
Passt zu Promi: Justin Bieber
Musikstil: gefälliger Pop, der gerne Rock wäre
Optimist oder Pessimist: denkt, er wäre Optimist
Passt der Name: zu hochgestochen
Assoziationen: Apfelcreme, Vanille-Wischi-Waschi, Softie
Duftfarbe: hellgrün
Passender Film: Good Will Hunting
Passende Adjektive: soft, soft, schwammig, soft.. und soft.
Mainstream oder speziell?: eindeutig Pussy... äh Mainstream
Sexy?: kommt gut an bei den meisten
Typisch Parfums de Marly?: süß passt, aber normal von besserer Qualität und nicht so beliebig.

Flakon: ein eisenharter Schwergewichtler & Prachtkerl. Tolles Blau!
Sillage: auffällig im Büro, dezent in der Außenwelt.
Haltbarkeit: 7 Stunden suchte ich nach seiner Magie... vergebens.

Fazit: wo bist du, wenn man dich braucht, Früchtchen? "Layton" ist leider nicht mein "Herod" für's Büro. Eher ein schwammiger Schleimer, der bei mir in der Masse untergeht und seinem schicken Ruf nicht gerecht wird.
6 Antworten
9
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
MariellaMmmh

215 Rezensionen
MariellaMmmh
MariellaMmmh
Top Rezension 49  
Tango die 2te
Vor vielen Monden schrieb ich mal einen Kommentar, der sehr viel über meine bewegten Eierstöcke offenbarte. Der Duft der damals diesen Effekt erzielte hat sich irgendwann ausgetanzt. Aber das Gefühl, welches mich überkam, an das kann ich mich noch sehr gut und plastisch erinnern.
Ich erhielt heute ein Duftpäckchen von einem lieben Parfumo, der mir auch etwas Layton dazu packte. Und BÄMM. Lenden im Tangomodus, bitte anschnallen!

Hier wurde ja eeeecht viel darüber geschrieben. Für mich ist das Dufthaus noch neu, war noch eine Parfums de Marly-Jungfrau. Ob der Duft überteuert ist oder nicht, interessiert mich grad auch wirklich nicht sonderlich! Denn: ES.RIECHT.SOOOOO.GUUUUT! AUSRUFEZEICHEN!!!

Auch der Duftverlauf, der auf jeden Fall zu vernehmen ist, interessiert mich nicht. Mir egal, dass er spritzig-fruchtig startet, dann weich wird, warm, süß, würzig, vanillig...
Mir egal! ES.RIECHT.SO.GUT!
Er erinnert mich auch nicht an Boss Bottled. Pffff. Sorry, Hugo, bitte setzen. Nun sind Männer an der Reihe!

Es ist mir auch echt schnuppe, dass der unisex-Qualitäten hat. Wobei, warte, warte, streich das "uni". JAU! Dann sind wir auch schon beim Thema angekommen! Der Duft versetzt mich sehr schnell in Stimmung, die definitiv in verschiedenen Positionen ausgelebt werden kann. Ich weiß nicht, ob man hier schreiben darf, dass ein Duft einen rallig macht, deswegen lasse ich das. Sollte ich jemanden damit vor den Kopf stoßen, es tut mir auch nicht leid. SORRY! Mein Kopf ist grad vor allem beschäftigt, dass ich das Atmen nicht vergesse. Wenn das Blut erst Mal so brodelt, da hat das Hirn keine Chance. Hirn kann auch Pause machen für ein paar Stunden.

Mir ist bewusst, dass dies MEINE Meinung ist und somit weder für alle Frauen gilt oder sonst wie repräsentativ ist. Aber... Wirklich, aus der Tiefe meines in Wallung geratenen Körpers: ES.RIECHT.SOOOOOO.GUT! Bitte bitte riecht so, liebe Männers!
*schnurr*

Eure Mari
21 Antworten
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Basti87

548 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 36  
Süß-würziger Apfel für den Abend
Hin und wieder schreibe ich Kommentare neu oder ergänze eine Text wenn ich neue Erkenntnisse habe. Hier beim Layton verfasse ich einen neuen, da er mittlerweile sogar in meine Sammlung gewandert ist. Mir gefiel er früher schon auf Anhieb, so richtig Kaufkandidat war er nicht aufgrund des happigen Preises. Auch heute finde ich ihn noch überteuert, aber manchmal gewinnt das Herz gegen den Kopf. Bei mir meistens.
Parfums de Marly ist für mich eine großartige Marke. Man bekommt großartige Düfte, wenn auch meiner Meinung ca. 50 Euro zu viel. Nischenqualität besitzen sie schon, dennoch gibt es viele gleichwertige Düfte im Designer-Bereich. Hin und wieder gibt es Angebote einiger Marly's. Die 75ml-Flakons gehen preislich, die 125ml-Flakons kosten regulär knapp über 200. Nutzt man einen Duft häufiger lohnen sich definitiv die 125ml.
Layton ist ohne Frage der Superstar dieser Marke. Mit großem Abstand der Bestseller und auch einer der Bestseller in der Nischenwelt. Es folgen die süßen Düfte Herod, Pegasus und Oajan. Diese 4 Düfte sind einfach klasse und super wenn man süße Düfte für kältere Tage sucht. Aber es gibt auch viele Geheimtipps die relativ wenig Aufmerksamkeit bekommen: Godolphin, Darley, Habdan, Galloway, Carlisle oder die Damendüfte Meliora und Delina. Allesamt toll und einige bekommt man auch schon in einigen Shops zu relativ fairen Preisen. Die meisten Marly's sind einfach extrem gefällig, hochwertig in der Qualität und passend zu vielen Anlässen. Zu Unrecht da oben steht diese Marke nicht.

Layton habe ich noch nie im Angebot gesehen. Wird wohl an der Angebote-Nachfrage-Sache liegen. Ein gefragter Duft, der trotz des hohen Preises auf der ganzen Welt gekauft wird. Auch hier besitzen satte 900 User diesen Duft, was unheimlich viel für einen hochpreisigen Nischenduft ist.
Was macht Layton so erfolgreich? An erster Stelle natürlich die Publicity. Grade Nischendüfte leben davon. Nahezu jeder bekannter Youtuber empfiehlt diesen Duft, was großen Anteil am Erfolg dieses Duftes hat. Es gibt unheimlich viele Leute die vertrauen auf diese Leute. Auch hier mit 8.6 einer der erfolgreichsten Düfte mit vielen Statements und Kommentaren. Zurecht. Dieser Layton trifft einfach einen Nerv, der der Masse gefällt und das mit einer extrem hohen Qualität. Ob ich vom Stil beim Blindtest einen Nischenduft erwartet hätte? Ich glaube nicht, auch wenn die DNA einmalig ist und die Qualität hoch ist. Was hinzu kommt ist diese tolle Performance. Auch sie trägt einen großen Teil des Erfolges bei. Zweistellig mit guter Sillage. Ein Sprüher ist schon sehr gut wahrnehmbar.

Der Flakon kommt in schönem edlem Karton. Schlichter Karton, schönes silbernes Emblem. Im Vergleich zu anderen Marken wie Amouage, MFK oder Bond No.9 fast billig wirkend, aber Verpackungen sind mir ohnehin nicht so wichtig. Dafür ist der Flakon ein richtiger Klotz. Extrem schwer, massives dickes Glas und schwerer Silber-Deckel. Hat was wie alle PdM-Flakons.
Ich habe ihn vor zwei Jahren getestet und diese Woche bestellt und nun ist er da. Vor zwei Jahren fehlte mir irgendwie das Besondere. Heute muss ich sagen: So viel Trara hat er nicht, aber das will ich auch oft gar nicht haben. Zu meinen Top 10 wird dieser nicht gehören, aber er ist wirklich ein Immergeher und super Begleiter für den Abend.
Brauch man zu diesem Duft, den 900 Leute hier besitzen wirklich eine Beschreibung? Ich halte mich kurz: Hauptakteur ist der Apfel. Ein leckerer roter Apfel mit wärmenden Gewürzen. Könnte auch in Richtung warmer Apfelstrudel gehen. Aber nur ansatzweise, da auch noch eine leicht ätherische Würze aktiv ist. Alles sehr crowdpleasing und es wird kaum Leute geben, die diesen Duft absolut nicht mögen. Auch die Süße wirkt nicht zu aufdringlich und begleitet diese Apfel-Würze-Mischung grandios. Auch sanftes Holz speziell in der Basis ist hier aktiv. Für mich kein Störfaktor in diesem Duft aber auch nicht ganz so viel Verlauf, was mir gut gefällt.
Offiziel ist Layton ein unisex-Duft. Inoffiziel ein Herren-Duft, was man gut bei fast 98% männlichen Besitzern hier sieht. Aber wie die meisten Unisex- und Herrendüfte können Damen bei spezieller Vorliebe natürlich auch maskulinere Düfte tragen, was andersrum schwerer wäre.
Vom Anlass passt Layton am besten zum Abend oder für die Nacht. Egal ob Sommer oder Winter. Für mich ist es ein eleganter Abend-Duft, der zu schickem und elegantem Outfit passt. Egal ob Casual oder Business, bloß kein Schlabberlook, da er schon einen sehr edlen Touch hat. Er ist aber auch im Alltag tragbar, da er zwar kräftig performed aber nie überfordert. Dennoch eher etwas für edlere Anlässe, auch speziell da er gut ankommt bei den Damen aber auch den Träger wohlfühlen lässt. Eine gute Wahl wenn man unique riechen will aber nicht zu sehr aus der Reihe tanzen will.

Zum Schluss muss ich sagen: Gut angelegtes Geld wenn man einen langanhaltenden edlen Duft haben möchte. Die DNA ist unique und nicht viele werden diesen Duft besitzen, auch aufgrund des Preises und der Nische. Wer ihn noch nicht kennt, sollte dies nachholen. Qualitativ ist dieser Duft einwandfrei und wird viele zufriedenstellen.

10 Antworten
5
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
6
Duft
Konsalik

86 Rezensionen
Konsalik
Konsalik
Top Rezension 35  
Elternteil auf Klassenfahrt
Da Parfumo seit Neuestem eine sehr sinnvoll klingende Anpassung des Bewertungssystems vorgenommen und die Top-Düfte jeder Kategorie zudem durch kleine Banner sichtbarer gemacht hat, dachte ich mir, warum nicht mal bei eben diesen Top-Düften der Community nachschauen? Und warum nicht bei den Unisexlern anfangen... Vielleicht habe ich ja was daheim? Nun, neben ein paar Tropfen Cuir Beluga (Jawollo!) stehen noch rund zwei Milliliter "Layton" im Bad, die Teil eines tollen Paketgewinns waren.

Seufz. Parfums de Marly, hm? Das gibt doch sicher 'nen Verriss. Zum einen bin ich sowas von nicht die Zielgruppe (Ich wurde vor über 30 Jahren "gelauncht", die meisten Parfums in meiner Sammlung im Schnitt eher vor 70 Jahren), zum anderen ist mir die Marke in ihrem ganzen Habitus noch unsympathischer als Creed - ja, das geht. Ein kursorischer Blick durch die bisherigen Reviews zeigt auch gleich, dass es sich hier um eine parfumologische Parallelwelt handelt. Ich kenne keinen der Autoren - und damit meine ich nicht einmal die interpunktionsverweigernden Beischlafbettler (Marke: "Der strahlt so hart ey der projiziert dir die F---- auf dein Sch---- Alter!!!!11!1"), sondern auch die (durchaus zu findenden) respektablen Schreiber. Also kann ich nur versuchen, diesem Publikumsliebling für Besserverdienende bzw. Dispomutige aus meiner Perspektive gerecht zu werden und so objektiv wie möglich zu beschreiben, was hier passiert. Da die Elite der PdM-Freunde sicherlich wesentlich trainierter ist als ich, gehe ich sogar noch weiter und formuliere Unangenehmes strikt positiv. Folgendes fällt auf:

1. Layton steht so stabil und verlässlich, wie die zwei steigenden Hengste über dem Wappen der Scuderia de Marly *hust*. Er beginnt und endet im Wesentlichen auf gleicher Note und verschont einen somit vor bösen Überraschungen. Wer diesen Duft testet und auf Anhieb schätzt, darf ruhig zugreifen: Der bleibt so.

2. Die schwer zu überblickende Vielzahl der gelisteten Duftnoten wurde von Firmenich dankenswerterweise auf einen Kandierter-Apfel-auf-Holzstäbchen-Akkord heruntergebrochen. Dieser, umflort von frisch gesponnener Zuckerwatte, ist ausgesprochen anschaulich und realitätsnah geraten. Ich meine es ganz ernst: Ich wähne mich auf einer Kirmes! Huiiii!!

3. Er hat auch die Haltbarkeit und die Sillage einer Kirmesbude, was wiederum das - auf den ersten Blick vielleicht fragwürdige - Preis-Leistungsverhältnis relativieren dürfte: Für das Vorstellungsgespräch ein viertel Sprüher, für das Tinderdate ein Halber und der Ganze für's wilde Wochenende: Da kommt man mit hin! Gut gemacht, Parfums de Marly!

Nur die Frage nach der F----, die "der" einem auf den Sch---- projiziert, will sich nicht so recht lösen lassen. Die Dame des Hauses drückt es auf Nachfrage so aus: "Der ist niemals unisex. Dieser Duft zieht Penisse an, keinesfalls Scheiden."

Hm, nichts für mich also. Aber als Klientelduft allemal besser gemacht als aktuelle Davidoffs oder Armanis und damit auch nach meiner Rechnung klar überdurchschnittlich.
17 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

1315 kurze Meinungen zum Parfum
FoxearFoxear vor 3 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
Wirre Gurus versprechen im Fiebertraum
Damit kriegst du alle Frauen
Beliebig süßes Fruchtkompott
Nummer #1 so ein Schrott? Oh mein Gott!
33 Antworten
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Santa Claus geht auf Erdentour
Von Kardamomsternen begleitet
durch Vanilleapfelwald reisend
stellt er dir süßgewürzte Stiefel vor deine Tür
26 Antworten
PollitaPollita vor 2 Jahren
9
Sillage
4.5
Duft
Als ob jemand eine komplette Dose Billig-Herrendeo in einer Umkleidekabine versprüht hätte. Aggressiv brüllt Layton „frisch geduscht“ in süß
32 Antworten
AxiomaticAxiomatic vor 8 Monaten
9
Sillage
9
Haltbarkeit
4
Duft
Technisch gesehen ein gut funktionierender Chemiebautkasten.
Inspirierend wären Apfel, Metall-Lavendel-RGeranie, ambrierte Hölzer.
Cash Cow*
44 Antworten
FloydFloyd vor 3 Jahren
6
Flakon
9
Sillage
8
Haltbarkeit
4.5
Duft
Alter,
Wir schmauchen
Aus zwei fetten Schläuchen
Schmeckt wie Apfel-Vanill'
Krasse Shisha!
Stabil!
29 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Layton

Phl92 in Herren-Parfum
ArcherIn meinen Augen ist das aber genau typisch PdM: Die Düfte stehen für sich, aber kommen einem...
Fenice in Herren-Parfum
Ich habe mittlerweile 3 Flaschen von layton durch, eine von 2020 und zwei von 2018 , ich habe die wirklich oft nebeneinander getestet. Und für mich...
Gazcan in Herren-Parfum
Bei mir reicht bereits 1 "Spritzer" und der ganze Raum riecht nur noch nach dem Duft. Die Badge- Nummer kenne ich leider nicht da ich es vor einigen...

Bilder

92 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Parfums de Marly

Herod von Parfums de Marly Oajan von Parfums de Marly Carlisle von Parfums de Marly Layton Exclusif von Parfums de Marly Althaïr von Parfums de Marly Pegasus von Parfums de Marly Delina (Eau de Parfum) von Parfums de Marly Percival von Parfums de Marly Sedley von Parfums de Marly Delina Exclusif von Parfums de Marly Haltane von Parfums de Marly Greenley von Parfums de Marly Kalan von Parfums de Marly Godolphin von Parfums de Marly Delina La Rosée von Parfums de Marly Pegasus Exclusif von Parfums de Marly Meliora von Parfums de Marly Oriana von Parfums de Marly Habdan von Parfums de Marly Safanad von Parfums de Marly