The Exclusifs

Pegasus Exclusif 2020

Pegasus Exclusif von Parfums de Marly
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 615 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Parfums de Marly für Herren, erschienen im Jahr 2020. Der Duft ist süß-holzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Holzig
Würzig
Orientalisch
Cremig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
KardamomKardamom HeliotropHeliotrop rosa Pfefferrosa Pfeffer BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
BittermandelBittermandel LavendelLavendel JasminJasmin RosengeranieRosengeranie
Basisnote Basisnote
GuajakholzGuajakholz SandelholzSandelholz VanilleVanille AmberAmber OudOud

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.9615 Bewertungen
Haltbarkeit
8.4562 Bewertungen
Sillage
8.0566 Bewertungen
Flakon
8.7545 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.7378 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 20.05.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „The Exclusifs”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Exclusif Mythical Horse von The Dua Brand / Dua Fragrances
Exclusif Mythical Horse
Pegasus von Parfums de Marly
Pegasus
Art of Arabia II von Lattafa / لطافة
Art of Arabia II
Detour Noir Intense von Al Haramain / الحرمين
Detour Noir Intense
Fucking Fabulous / Fabulous (Eau de Parfum) von Tom Ford
Fucking Fabulous Eau de Parfum
Craze (Eau de Parfum) von Armaf
Craze Eau de Parfum

Rezensionen

17 ausführliche Duftbeschreibungen
DerDefcon

131 Rezensionen
DerDefcon
DerDefcon
Top Rezension 31  
Ich möchte fair sein.
Ich möchte fair sein und im Falle dieses Duftes keine Bewertung, Haltbarkeit und Sillage mal ausgenommen, abgeben. Ich begründe dies damit, dass sowohl "Pegasus" als auch "Pegasus Exclusif" aufgrund der dominanten Bittermandel, ähnlich wie bei Tom Ford FF, nicht in mein Beuteschema passen. Ich habe mit dieser soeben genannten Duftnote so meine Probleme, ist sie für mich doch häufig zu medizinisch, synthetisch und unangenehm beißend in der Nase. Im herkömmlichen "Pegasus" erfuhr jene Duftnote noch eine Untermalung durch cremige Vanille, was die Komposition als solche für mich erträglicher machte. In diesem Flanker jedoch, gemeint ist "Pegasus Exclusif", findet eine derartige Untermalung nicht statt, wodurch die Bittermandel über den gesamten Duftverlauf omnipräsent und für mich entsprechend unangenehm daherkommt. Ihr seht schon ... ich bin für diese Note einfach nicht empfänglich, sofern sie der Dreh- und Angelpunkt innerhalb einer Duftkomposition ist. Doch auch wenn sie im Zentrum dieses neuen Flankers aus dem Hause Marly steht, gibt es noch andere Inhaltsstoffe, die sich mit der Zeit hinzugesellen. Besonders prominent weiß hier das Guajakholz aufzutreten, welches wie auch im "Layton Exclusif" einen rauchig-dunklen Charakter besitzt. Ebenso rieche ich eine animalische Note heraus, die ich auch schon in jenem Layton-Flanker vernahm. Ich schätze daher, dass hier ebenso mit Cypriol gespielt wird, welches im Zusammenspiel mit dem Holz ein, so finde ich, schweißiges Duftbild zu erzeugen weiß.
Wer also Ecken und Kanten sucht, Bittermandel mag oder noch besser liebt, sollte diesen neuen Flanker mal genauer unter die Nase nehmen. Wer aber schon "Layton Exclusif" für sich als überladen und damit überfordernd einstuft, dürfte mit diesem Kandidaten nicht glücklich werden. Abstand sollten auch die von euch nehmen, welche etwas Alltagstaugliches sowie Sozialverträgliches für die kalten Tage suchen, denn bereits ein Sprühstoß aus dem Minizerstäuber war gefühlt zu viel. An die Sillage eines "Oud Satin Mood" oder eines "Baccarat Rouge" mag "Pegasus Exclusif" zwar nicht ganz herankommen, aber groß ist der Abstand zu Ersteren keineswegs. Ich rate entsprechend von einer Blindbestellung ab und empfehle zu testen. Wer nämlich Pegasus liebt, "Layton Exclusif" beziehungsweise dessen holzig-animalische Rauchigkeit wiederum verabscheut, könnte hier eine Überraschung im negativen Sinne serviert bekommen.
18 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Samy030

7 Rezensionen
Samy030
Samy030
8  
Du hättest so schön werden können...
Der Duft hat mich leider enttäuscht. Bin ein großer Fan von Pegasus, umso gespannter war ich auf die Probe. Die Duftpyramide spricht mich direkt an: Bittermandel, Amber, Jasmin..
Leider ist er mir viel zu süß und hat nur noch minimal das Besondere des Pegasus.. der könnte auch als "normaler" Designer-Duft durchgehen (nicht böse gemeint!). Wenn ich aber über 200€ für einen Duft bezahle und dieser auch noch "Exclusif" im Namen trägt, erwarte ich schon etwas mehr Exklusivität (Wortspiel ;) ).
Klar, er ist nicht schlecht, aber keinesfalls besser als der "normale" Pegasus für mich (und für viele andere Parfumos hier ja wohl auch).

Man merkt zu Beginn sofort eine gewisse Ähnlichkeit zum Pegasus. Direkt danach übertönt diese etwas zu aufdringliche Süße (ich weiß nicht genau was es ist) den sonst so tollen Duft.. schade eigentlich (meinem Geldbeutel freut es natürlich^^). Performance ist gut und besser als beim normalen.. der für mich einzige Pluspunkt.

Schade.
2 Antworten
7
Preis
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Leimbacher

2768 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 11  
K2 Individuelle
Anfangs erinnert mich der „Pegasus Exclusif“ an MontBlancs Geheimtipp „Individuel“ in (schon zu diesem Zeitpunkt) deutlich tiefer und voller, somit auch über Umwege an Creeds „Original Santal“. Doch umso länger dieses beschwingte Flügelpferd mich über den Tag begleitet, desto mehr kristallisiert sich dessen orientalisch-würziger Ursprung heraus…

„Pegasus Exclusif“ ist ein Grower. Einer, den man ziehen und wirken lassen muss. Erst dann erschließt sich einem langsam seine Reise, seine Idee, sein voller Charakter. Manchen mag der hell-fruchtige Beginn zusagen, der irgendwo zwischen Kitschluxus und Herrenduschgel changiert. Manch einer wird nur auf die immer düsterer werdende Oudcreme steil gehen. Viele werden nichts Halbes und nichts Ganzes in den zwei Seiten dieser Medaille finden können. Und dann gibt’s da noch die Leute wie mich: die sogar beiden Halbzeiten richtig viel Liebe abgewinnen können. Und für solche Leute ist dieser „Exclusif“ natürlich ein durchgängiger Hit. Best of both Worlds. Milchig, (zu?) süß, ohne gekippt oder sauer zu wirken. Orientalisch brachial, aber nur wenn er es will und sein muss. Pariser Haute Couture mit Trasheinschlag im Gegensatz dazu. Dennoch durch und durch teuer und wohlhabend. Gereifte Zuckerwattenmilch. Grüner Apfel zu Beginn fast. Kardamom als allerliebster Abrunder und Kleister. Und umso mehr Stunden vergehen desto würziger, holziger und schattiger wird’s halt. Enorm hochwertig. Trotz Sugarwelle. Am ehesten ein tropischer Sandelholzler. Und damit ist dann auch der Kreis wieder geschlossen zu den beiden alten, o.g. Bekannten.

Flakon: schwer macht’s was her
Sillage: hat kein Problem mit seinem Selbstbewusstsein
Haltbarkeit: 8 Stunden, manchmal auch zweistellig

Fazit: on the sweet Wings of Love… „Pegasus Exclusif“ trifft die erstaunlich sinnliche und attraktive Mitte aus europäischer Synthetik und arabischer Tiefe. Kardamom-Bittermandel-Milch mit einem sich langsam, wellenartig ausbreitenden Schuss Sandeloud. Bams!
1 Antwort
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
MaikM7

4 Rezensionen
MaikM7
MaikM7
12  
Leider verloren - sowohl gegen Pegasus als auch gegen Layton Exclusif
Mit sehr hoher Erwartungshaltung und voller Vorfreude sehnte ich mich diesem Release entgegen, da ich ein großer Fan des Hauses PDM bin, auch wenn ich bis dato leider noch keinen Flakon besitze, und bisher nur zahlreiche Abfüllungen getestet habe, meist aber begeistert von den Düften war.

Eben dies ist hier aber leider nicht der Fall, ich bin enttäuscht vom neusten Release und versuche mal zu erklären warum das so ist: Kurz gesagt - wie auch schon in meinem Statement heute früher am Tage erwähnt - finde ich den Duft relativ überflüssig. Aber warum ist das nun so und warum ist Layton Exclusif es eben nicht? Nun ja... genau zu diesem Layton Exclusif eben bestehen viele Parallelen, man erkennt hier definitiv ein Muster, nur kommt es im Falle Pegasus Exclusif, natürlich subjektiv empfunden (!), eher negativ zum tragen.

Ist Layton Exclusif im Vergleich zu Layton um einiges düsterer, geheimnisvoller, einzigartiger, männlicher und weniger Mainstream (alles Eigenschaften, die mir persönlich einfach im Vergleich zu Layton gefallen, und mir im Layton eben fehlen oder mich etwas "stören") so empfinde ich es hier, im Vergleich Pegasus Exclusif zu Pegasus, leider genau umgekehrt. Für mich ist Pegasus der bessere, interessantere und hochwertigere Duft. Der Pegasus Exclusif kombiniert zwar Elemente aus Pegasus und Layton Exclusif (natürlich nicht die Layton-Noten) allerdings gefällt mir das Endresultat einfach nicht so gut, da es, meines Erachtens nach, viel zu süß und ein Stück weit langweilig ist, da die Exclusif-Elemente eben schon durch Layton Exclusif bekannt sind und im Pegasus Exclusif viel weniger druckvoll und viel weniger düster zum Tragen kommen. Der Pegasus Exclusif ist viel freundlicher, cremiger, gefälliger und designermäßiger als der Layton Exclusif, hat aber eben auch nicht die atemberaubende Individualität und transparente, leicht kühle Frische des Pegasus und ist schlussendlich deshalb für mich eher langweilig und eben, auch wenn es im ersten Moment fies klingt, überflüssig.

Pegasus Exclusif ist mit Sicherheit ein guter Duft, der auch seine Fanbase haben und finden wird, jedoch begeistern mich da auf Anhieb einige andere Düfte aus dem Haus PDM mehr (Layton Exclusif, Pegasus, Kalan, Herod und selbst Carlisle, dessen erste Stunde ich überhaupt nicht mag, der dann aber absolute Gefälligkeit und eine spannende Rauheit wunderbar verbindet und ein absolutes Powerhouse ist).

Die Performance des Pegasus Exclusif ist so weit gut (die Sillage könnte gerne noch etwas stärker sein), wobei ich aber auch hier sagen muss, an Layton Exclusif kommt er, obwohl er so süß ist, nicht heran.
2 Antworten
7
Preis
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Shayar021

6 Rezensionen
Shayar021
Shayar021
Hilfreiche Rezension 13  
Der Inbegriff von Maskulinität
Der Pegasus Exclusif verkörpert eine Maskulinität, die kein anderer mir bekannte Duft in dem Ausmaß verkörpern kann. Er ist ungemein tief, komplex und - besonders im Drydown - gleichzeitig so klar und edel. Dieser Duft verstärkt die Eleganz, Seriösität und Vertrauenswürdigkeit des Trägers. Kombinieren würde ich ihn zu besonderen Anlässen mit einem Anzug oder vergleichbar eleganten Outfit, da er für mich äußerst erwachsen, edel, ja, beinah beruhigend daherkommt. Ich sehe ihn auch im beruflichen Kontext gut aufgehoben, da er zwar besonders, jedoch nie überfordernd oder zu dominant daherkommt. Den Duft würde ich aufgrund seiner warmen und holzigen DNA an eher kälteren Tagen tragen. Ähnlich wie die Exclusif-Variante des Layton, ist auch dieser wesentlich komplexer und reifer. Ich würde bei beiden Düften jederzeit die Exclusif-Version vorziehen und denke, dass der Aufpreis in beiden Fällen absolut gerechtfertigt ist.
Für mich persönlich zählt der Pegasus Exclusif zu meinen Lieblingsdüften aller Zeiten. Das Haus PDM ist dank seiner Vielfältigkeit, Qualität und Präsentation mein absolutes Lieblingshaus. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass, falls es mal dazu kommt, ich ihn zu meiner eigenen Hochzeit tragen würde.

Duftbeschreibung:
Pegasus Exclusif startet würzig-frisch; lässt der Bergamotte kaum Raum, weil recht zügig dominantere Duftnoten die Zügel in die Hand nehmen. Ich finde, dass der Verlauf äußerst kleinschrittig und graduell vonstatten geht. Die Kopfnote gewinnt mit der Zeit an Tiefe und legt ein Fundament für eine sehr warme Basisnote, die primär von holzig-würzigen Facetten geprägt ist. Leichte Tendenzen von Erdnussmus und Lakritz kamen mir ebenfalls in den Sinn (ich liebe beide!). Das Adlerholz ist deutlich wahrzunehmen und verleiht der Basis eine dunkle und warme Seite, die der Nase besonders an kalten Tagen einen Genuss bietet. Die Mischung der Hölzer in Kombination mit der Bittermandel und floralen Nuancen harmonieren perfekt miteinander. Für mich ein ganz klarer Kandidat für die nächsten Jahrzehnte!
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

144 kurze Meinungen zum Parfum
Danny264Danny264 vor 7 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
dicke Kardamom-Walze
rollt über MandelPfefferfelder
wirbelt Puder und Pfeffer auf
süß-cremige Vanille-Holz
Hütten werden auch platt gemacht
71 Antworten
DuftgroupieDuftgroupie vor 3 Monaten
8
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Bitterkrautig getrimmt
Kaltes Blumenmetall im Schein
Dunkelheit gewinnt
Holzig, cremig süß - orientalischfein
Verlocke mich
Du & Ich
21 Antworten
VoulaVoula vor 4 Jahren
9
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Fliegt genauso hoch wie Pegasus -
schlägt aber deutlich herber die Flügel! Stete und dunkle Bittermandel-Aura mit protziger Präsenz.
5 Antworten
SetterliebeSetterliebe vor 8 Monaten
8
Flakon
10
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Männer habens schwer
nehmens leicht
Außen hart und innen weich
Für mich ein runder, markant-würziger Herrenduft.
31 Antworten
LicoriceLicorice vor 3 Jahren
8
Duft
Zitrischkardamom-ig
gepfefferwürzte
Röstmandeln,

geraniös und
trockenholzig
veredelt.

Fein & markant.
14 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

14 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Parfums de Marly

Layton von Parfums de Marly Herod von Parfums de Marly Oajan von Parfums de Marly Carlisle von Parfums de Marly Layton Exclusif von Parfums de Marly Althaïr von Parfums de Marly Pegasus von Parfums de Marly Delina (Eau de Parfum) von Parfums de Marly Percival von Parfums de Marly Sedley von Parfums de Marly Delina Exclusif von Parfums de Marly Haltane von Parfums de Marly Greenley von Parfums de Marly Kalan von Parfums de Marly Godolphin von Parfums de Marly Delina La Rosée von Parfums de Marly Meliora von Parfums de Marly Oriana von Parfums de Marly Habdan von Parfums de Marly Perseus von Parfums de Marly