Dominique Ropion

Frankreich Frankreich
Dominique Ropion sieht sich selbst als den Abenteurer unter den Parfümeuren. Stets seinem Instinkt treu bleibend, hat ihn diese Taktik direkt in den Olymp der Duftherstellung... Weiterlesen
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 215
1 - 20 von 215

Wissenswertes

Dominique Ropion sieht sich selbst als den Abenteurer unter den Parfümeuren. Stets seinem Instinkt treu bleibend, hat ihn diese Taktik direkt in den Olymp der Duftherstellung katapultiert. Er wurde 1955 in Paris geboren und folgte seiner Nase und seiner Berufung bereits konsequent von jungen Jahren an. Er absolvierte seine Ausbildung zum Parfümeur an der „Roure Bertrand Dupont Akademie“ in Grasse, die später zur Givaudan Kaderschmiede wurde. Seine erste berufliche Station führte ihn zu Jean-Louis Sieuzac, wo er seine Perfektion zu kultivieren und seine Kreativität zu entfalten lernte. Seit 2000 arbeitet er bei IFF − International Flavors & Fragrances. Seine Arbeiten für sämtliche namhafte Marken weltweit wurden überwiegend zu Bestsellern und schrieben Parfüm-Geschichte.

Mit den meisten großen Modehäusern arbeitete er über mehrere Jahre hindurch an immer wieder neuen Kreationen. Über 250 Parfüms schuf er so im Laufe seiner Karriere. Das Geheimnis seiner fantastischen Duftkreationen sehen viele Expert*innen in seinem Streben nach Perfektion. Er selbst nennt den Anspruch, einen Duft immer irgendwo im Spannungsfeld zwischen Präzision und Freiheit zu kreieren, seine persönliche Motivation. Duftkomponenten und einzelne Zutaten betrachtet Dominique Ropion wie die Akkorde einer Komposition. Neue Harmonien sind immer möglich, man muss sie nur suchen und finden.

Für sein Schaffen wurden ihm bislang bereits einige prestigeträchtige Auszeichnungen zuteil. Den „Prix François Coty“ erhielt er 2008. Er ist vergleichbar mit den Oscars und adelt jeden Parfümeur. 2012 wurde er zum „Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres“ ernannt. Dieser Staatspreis ist eine Würdigung für Personen, die sich um die schönen Künste Frankreichs besonders verdient machten. Seit 2018 darf er sich „Master Perfumer“ nennen. Dieser Ehrentitel kommt einem Ritterschlag gleich. Die IFF verleiht ihn ausschließlich ihren erfolgreichsten Parfümeuren.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo