L'Interdit 2018 Eau de Parfum

Version von 2018
L'Interdit (2018) (Eau de Parfum) von Givenchy
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 93 in Parfums für Damen
7.7 / 10 714 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Givenchy für Damen, erschienen im Jahr 2018. Der Duft ist blumig-süß. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird von LVMH vermarktet. Der Name bedeutet „das Verbot, der Bann, das Tabu”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Süß
Fruchtig
Pudrig
Cremig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
Jasmin-SambacJasmin-Sambac OrangenblüteOrangenblüte
Herznote Herznote
TuberoseTuberose
Basisnote Basisnote
AmbroxanAmbroxan PatchouliPatchouli VetiverVetiver

Parfümeure

Videos
Bewertungen
Duft
7.7714 Bewertungen
Haltbarkeit
8.2637 Bewertungen
Sillage
7.9627 Bewertungen
Flakon
7.7631 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.8415 Bewertungen
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 18.07.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist die US-amerikanische Schauspielerin Rooney Mara.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
L'Interdit (2019) (Eau de Toilette) von Givenchy
L'Interdit (2019) Eau de Toilette
L'Interdit (2018) (Parfum Cheveux) von Givenchy
L'Interdit (2018) Parfum Cheveux
Fakhar Lattafa Women von Lattafa / لطافة
Fakhar Lattafa Women
L'Interdit (2020) (Parfum Solide) von Givenchy
L'Interdit (2020) Parfum Solide
L'Interdit Nocturnal Jasmine von Givenchy
L'Interdit Nocturnal Jasmine
L'Interdit Tubéreuse Noire von Givenchy
L'Interdit Tubéreuse Noire

Rezensionen

31 ausführliche Duftbeschreibungen
6
Preis
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
6
Duft
Gold

256 Rezensionen
Gold
Gold
Top Rezension 41  
...und niemand verbietet es ihnen
Als Truman Capote 1958 seinen kurzen Roman "Breakfast at Tiffany's" herausbrachte, versuchte er mit ironischem Unterton und Gespür für gesellschaftliche Tabubrüche, das bitterböse Porträt eines "Lebemädchens" zu zeichnen, das sich von reichen Männern bezahlen und gleichzeitig ausbeuten läßt.
Die Verfimung des Werks fand jedoch niemals seine Anerkennung. "Tiffany" habe soviel Ähnlichkeit mit seinem Buch wie "die Tanzgarden der Rockettes mit der berühmten Primaballerina Galina Ulanova", sagte er in einem interview und fügte hinzu: "Ich könnte kotzen".

L'Interdit von Givenchy, das Parfum, das Hubert G. 1957 eigens für Audrey Hepburn geschaffen hatte und dessen Vermarktung die Schauspielerin zunächst ablehnte ("Ich verbiete Ihnen das", soll sie zu ihm gesagt haben - daher der Name, "Das Verbot") war ein blumig-aldehydischer 50's-Duft, der mich immer entfernt an Chanels No.5 erinnert hat.
Bereits zweimal wieder aufgelegt (zuletzt 2007 in der Collection "Les Parfums Mythiques") versucht der Konzern LVMH im Jahre 2018 einen Re-Launch, der bewußt an die große Tradition anknüpfen soll.

Gleich drei erfolgreiche Profi-Nasen haben sich daran gemacht, zeitgenössische Vorgaben umzusetzen.
Wenn ich das Resultat heute so rieche, bemerke ich eine generische Beliebigkeit, die mich in ihrer nur nach Marktanteilen gierenden Massenmarkt-Angepasstheit traurig den Kopf schütteln läßt.
Ein bißchen Elli-Saab-Anklang hier, klebrige, süßliche Pappigkeit dort, wie war das noch bei "La vie est belle", mit dem Tuberose-Molekül geht noch was, Jasmin-Sambac zieht immer, Ambroxan war gerade wieder im Sonderangebot.
Die Flüssigkeit ist zart rosé (wunderbar dazu heute meine Freundin mit dem ultimativen Statement: "Wenn der Duft schon rosa eingefärbt ist, kannst'e den eh gleich vergessen") .

Werbetext schwadroniert etwas von Freiheit, Tabubruch, Abenteuer... blablabla blup. Modell hat entfernt Ähnlichkeit mit Audrey, reicht aber nicht an sie heran (doch wer tut das schon?).

In New York lancierte das Haus Krigler am 28.4. zu Ehren von Hepburns 89. Geburtstag am 4.5.2018 eine Seife, die zu einem anderen ihrer Lieblingsparfums passt, nämlich zu "English Promenade 19".

"Das Mädchen wird den Busen noch völlig aus der Mode bringen", meinte Billy Wilder nach den Dreharbeiten zu "Sabrina" über die Hepburn.
Dieses Statement hat wahrscheinlich einen geringen Wahrheitsgehalt, schließlich gab es damals ja noch die Monroe.
Bewahrheiten könnte sich allerdings, daß der Konzern LVMH große Parfums langsam völlig aus der Mode bringen könnte.
Das neue "L'Interdit" markiert diesen Weg.
23 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
pudelbonzo

2373 Rezensionen
pudelbonzo
pudelbonzo
Top Rezension 34  
Damals im Honeymoon
Als mein Mann und ich uns kennenlernten, begleitete uns stets das blütige verschwenderische Fleur d `interdit - und wir liebten es beide gleichermaßen.

Es passte zu unserer Verliebtheit, mit langen Telefonaten und aufgeregten Treffen, denn es trennten uns einige Kilometer, und wir mussten uns in Geduld fassen, was uns nicht leicht fiel.
Man fieberte den Wochenenden entgegen, um sich erleichtert in die Arme zu sinken.

Jetzt, nach jahrelanger" Ehetätigkeit "probierte ich neugierig L `interdit, in der Hoffnung den rosaroten Honeymoon wieder zu finden.

Nein, schon die Pyramide spricht eine andere Sprache, die der Duft auch einlöst.

Er ist ernster und reifer als das leichtlebige Fleur - fügt sich aber auch besser in die inzwischen gesetzteren Lebensverhältnisse ein.
Das muss ich - mit etwas Bedauern - zugeben.
Die Orangenblüte hat einen warmen, tiefen Ton - von zappeliger Verliebtheit kann nicht mehr die Rede sein, - eher von kennendem Vertrauen.
Der Jasmin ist nicht strahlend, sondern cremig weiss - und die süssliche Tuberose wird vom Vetiver geerdet.
Das Patchouli hat einen rauchigen Ton.

Ein eleganter, erwachsener Duft, den ich heutzutage gut tragen könnte.

Aber dennoch denke ich lieber an mein damaliges funkelndes Fleur d `interdit zurück.
8 Antworten
6
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
FvSpee

323 Rezensionen
FvSpee
FvSpee
Top Rezension 41  
Mach mir den Oswald! - Tu ich aber nicht!
Dieses Parfum schreit nach einem kulturkritischen Verriss mit dem Tenor "Untergang des Abendlandes". Man hört es förmlich betteln: "Mach mir den Oswald Spengler!".

Was lässt sich nicht alles dafür anführen! Die Postulation eines Verbotes, wo nur Kommerz ist. Der Umstand, dass die (gewiss sehr sympathische) Rooney Mara auch dann keine Audrey Hepburn ist, wenn man sie in Gothic-Klamotten steckt, Metropolis-mäßig visagiert und (passend dazu) in einer malerischen Pariser Metro-Station auf die Sitzbank stellt (ich nehme an, sie ist hochgeklettert weil sie sehr damenhaft Angst vor den Mäusen hat, die sich da unten ja tummeln). Das an eine umgekehrte Virusverbreitung erinnernde exponentielle Schrumpfen der Intervalle zwischen der jeweiligen Lancierung des nächsten Interdikt-Duftes (der mit dem vorigen meist überhaupt nichts zu tun hat): 1957, 1993, 2002, 2007, 2018.

Indes: Tut mir leid, die Peitsche bleibt eingepackt.

Erstens ist das Genre "Verriss" zu diesem Duft von Gold schon unübertrefflich abgehandelt. Da lässt sich nichts mehr aufsetzen.

Zweitens und wichtiger: Mir gefällt der Duft. Sehr sogar. Mein begeisterter Kommentar von vor einigen Monaten zum Intense-Flanker erweist sich nach dem Test dieses Duftes hier, der (sehr ähnlichen) Basisversion zur jüngeren und schwärzeren Schwester aus dem Jahr 2020, als valide. Er war nicht Ausdruck eines geschmacklichen Augenblicksversagens, sondern höchstens als der einer gefestigten Devianz.

L'Interdit ist für mich ein bestechend klar und schnörkellos komponierter und strukturierter, wunderschöner moderner Blumenduft, von matter Optik, dicht und fest gewebter Textur, intensiver Präsenz und einer Tönung im orange-lachs-sepia-braun-Spektrum. Die weiße Farbe des Kartons führt in die Irre, die Farbe der Flüssigkeit spielt etwas zu sehr ins roséfarbene, um meinem Dufteindruck zu entsprechen.

Diesem olfaktorischen Haupfeld vorgelagert nehme ich (nur einige fünf oder zehn Minuten) eine hellere, ganz leicht fruchtig-zitrischere (aber nicht im Sinne einer vordergründigen Colognefrische oder gar kristallinen Härte, es bleibt auch hier cremig und sämig matt) und auch etwas süße Hinführung war.

[Übrigens vermag ich auch in dieser - durchaus nur kurzen und mit dem Hauptkörper des Dufts sehr kunstreich verbundenen - Phase keine Spur von aufdringlicher, klebriger oder kaugummibilliger Süßlichkeit wahrzunehmen; im Gesamtduft schon gar nicht. Und ich bin durchaus jemand, der auf zuviel Zucker in Damendüften eher sauer reagiert.]

Gegen Ende läuft der Duft dann in eine zum floralen Zentrum kongeniale sanfte lehmig-kakaoig schnurrende Basis aus, die ich als äußerst sinnlich (fast möchte ich sagen: an der Grenze zum Pornografischen) empfinde.

Eine beim ersten Testen noch wahrgenommene Störnote zeigte sich später bei mir dann nicht mehr, offenbar ein Steinchen des Anstoßes, das sich dann im Riechzentrum glattgeschliffen hat.

Insgesamt für mich ein moderner und dennoch klassischer Duft: Die Schrifttype passt sehr gut, der unentschlossen stilfrei-irgendwierunde Flakon mit dem Sprühkopf im Format eines Stormtrooper-Helms nicht, da wäre mehr Bauhaus besser gewesen.

Sehr feminin, sehr sexy, eher für den Abend als für den Arbeitstag (oder die Uni, ich denke, der Duft spricht auch ein jüngeres Publikum an) und eher für den Herbst als für den Frühling.

Macht dann 8,5 Punkte (mit einem Zucken des Zeigers Richtung 9). Die Intense-Version von 2020 habe ich als dichter, dunkler und etwas kunstvoller und raffinierter in Erinnerung.

Und Oswald ist ein alter Griesgram, und das Abendland trotz allem noch immer alive and kicking.
29 Antworten
6
Preis
9
Flakon
3
Sillage
3
Haltbarkeit
6
Duft
Florblanca

1143 Rezensionen
Florblanca
Florblanca
Top Rezension 33  
Audrey würde scharf protestieren!
L'Interdit - der Duft von Audrey Hepburn, von dem ich sowohl das Parfum, als auch das EdP und das EdT besitze - ist mein Signaturduft. Nachdem ich also diverse Kommentare hier gelesen habe, musste ich unbedingt die neuen Versionen - ich wählte das EdP und das EdP-Intense (zum GLück nur die 30ml Versionen von beiden) - testen. Nachdem sie also heute eingetroffen sind habe ich sie sofort getestet.
Links das Intense und rechts das EdP auf dem jeweiligen Handgelenk. Zum Intense nehme ich getrennt Stellung, zunächst also das EdP.

Eines bereits vorweg: an Audreys legendäres L'Interdit erinnert höchstens ansatzweise der Flakon. Der rosa Inhalt riecht auch so - rosa. Eine frische, leicht blumige Frühlingsnote, die weder besonders stark noch besonders dauerhaft zu vernehmen ist.

Bin ich enttäuscht? Ja und nein. Ja, weil es das großartige L'Interdit von damals nicht mehr gibt und nein, weil ich von einem reformulierten und neu aufgelegten Duft nichts anderes erwartet habe.

Die Devise der Parfumhersteller lautet anscheinend "hauptsächlich Mainstream". Sich daraus hervorzuheben, was im Grunde der Antrieb des Parfümerie sein sollte, ist nicht gefragt. Doch genau das macht für mich einen guten Duft aus. Und auch den Unterschied zwischen der guten Parfümerie und der Parfümindustrie.

Schade drum. Hier hat man weder dem Namen Givenchy, noch dem Namen L'Interdit etwas gutes getan.
11 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Chanelle

748 Rezensionen
Chanelle
Chanelle
Top Rezension 19  
Verboten süß
Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich den neuen L' Interdit überhaupt kommentieren soll. Denn er ist nicht der beste L'Interdit, den ich je gerochen habe. In der Givenchy L'Interdit Bestenliste von 5 L'Interdits liegt er auf Platz 5. Das liegt aber daran, daß er mir anfänglich ziemlich wenig gefallen hat: Die synthetisch-blumige Süße der Eingangsphase muß man erstmal hinter sich bringen. Es ist diese honigklebrige Trendkopfnote, die man leider in letzter Zeit viel zu oft wiederfindet und die ich schwer zu ertragen finde. Dabei bin ich ein Süßmäulchen! Ich schrecke auch nicht vor türkischem Baklava, Keiko Mecheri's Loukhoum oder Sorriso zurück. Aber die riechen auch alle natürlicher, raffinierter und gourmandiger als dieser atemlähmende Süßstoff.
Genug kritisiert. L' Interdit 2018 wird irgendwann dann doch noch schön, und zwar in Richtung vintage Chloé, dem 70er-Duft. Das ist der Moment, wenn er sogar fast klassisch Und edel, wie ein wahrer L' Interdit anmutet. Wenn sogar Hubert ("Üh-ber'") überlegen würde, seinen Namen drunterzusetzen, wäre er noch unter uns.
Aber trotzdem bin ich zu alt für diese Version, oder sie ist zu jung für mich.
Der Flacon ist dem 50er-Jahre-Vorgänger gleichem Namens sehr ähnlich, der Duft nicht. Irgendwie blasphemisch.
4 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

228 kurze Meinungen zum Parfum
GuerlinchenGuerlinchen vor 2 Jahren
6
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
6.5
Duft
Den soll die zarte Audrey Hepburn getragen haben?!War sie damit nicht gleich 3 kg schwerer?! Bekomme Kaugummi Vibes und Kopfweh.Sehr schade.
18 Antworten
BehmiBehmi vor 1 Jahr
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ein hellrosa dichter Tuberosenkokon,in der Erde verwurzelt beschützt den ganzen Tag und wehrt Grisgeäme gekonnt ab
14 Antworten
Sweetsmell75Sweetsmell75 vor 5 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
*süß* ... sprach ich und
hab mich dann erstmal an meinem
Kaugummi verschluckt ;)
O-Blüten-Tuberosen-Bombe
m. herber Vetiver-Patch-Kante!
17 Antworten
PollitaPollita vor 4 Jahren
6.5
Duft
Der hat Zahnschmerzpotenzial. Ich mag ja Orangenblüte, aber bitte nicht so süß. Erinnert an süßen Haushaltsreiniger für den Boden. Nervt.
13 Antworten
ZerotoninZerotonin vor 3 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
3
Duft
Überzuckert, unangenehm, unstimmig. Fruchtbonbon und Kaugummi treffen auf Apfelshampoo - ganz schlimm
Keine natürliche Tuberose oder Jasmin!
4 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
TrixieTrixie vor 6 Jahren
Damen-Parfum
neuer "Interdit" von Givenchy
Ich war auch neugierig und musste dann fast lachen, weil ich ihn so nichtssagend und langweilig fand.

Bilder

15 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Givenchy

Gentleman Givenchy Réserve Privée von Givenchy Gentleman Givenchy (Eau de Parfum) von Givenchy L'Interdit (Eau de Parfum Rouge) von Givenchy Pi (Eau de Toilette) von Givenchy Givenchy Gentleman (Eau de Toilette) von Givenchy L'Interdit (Eau de Parfum Intense) von Givenchy Gentleman Givenchy (Eau de Parfum Boisée) von Givenchy Organza (Eau de Parfum) von Givenchy Ange ou Démon (Eau de Parfum) von Givenchy Amarige (Eau de Toilette) von Givenchy Insensé (Eau de Toilette) von Givenchy Ysatis (Eau de Toilette) von Givenchy Gentleman Givenchy (Eau de Toilette Intense) von Givenchy Gentleman Society (Eau de Parfum) von Givenchy Play Intense (Eau de Toilette) von Givenchy Gentlemen Only Absolute von Givenchy Xeryus Rouge (Eau de Toilette) von Givenchy Irrésistible Givenchy (Eau de Parfum) von Givenchy Givenchy III (1970) (Eau de Toilette) von Givenchy Gentleman Givenchy Cologne von Givenchy