L'Interdit 2021 Eau de Parfum Rouge

L'Interdit (Eau de Parfum Rouge) von Givenchy
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 11 in Parfums für Damen
8.4 / 10 859 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Givenchy für Damen, erschienen im Jahr 2021. Der Duft ist süß-würzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird von LVMH vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Würzig
Blumig
Orientalisch
Fruchtig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
sizilianische Blutorangesizilianische Blutorange IngwerIngwer PimentblattPimentblatt
Herznote Herznote
TuberoseTuberose indischer Jasmin-Sambac Absolueindischer Jasmin-Sambac Absolue tunesische Orangenblüte Absoluetunesische Orangenblüte Absolue
Basisnote Basisnote
neukaledonisches Sandelholzneukaledonisches Sandelholz indonesisches Patchouliindonesisches Patchouli

Parfümeure

Videos
Bewertungen
Duft
8.4859 Bewertungen
Haltbarkeit
8.5798 Bewertungen
Sillage
8.2790 Bewertungen
Flakon
8.3785 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.1661 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 21.05.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist die US-amerikanische Schauspielerin Rooney Mara.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Camélia K von Ella K Parfums
Camélia K
Because I'm Free von Gritti
Because I'm Free
L'Interdit (Eau de Parfum Rouge Ultime) von Givenchy
L'Interdit Eau de Parfum Rouge Ultime
Mémoires de la Méditerranée - Hédonisme Intense von Mango
Mémoires de la Méditerranée - Hédonisme Intense
Arabia Inter Rouge von Le Chameau
Arabia Inter Rouge
L'Interdit (2018) (Eau de Parfum) von Givenchy
L'Interdit (2018) Eau de Parfum

Rezensionen

40 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Preis
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Calypso

8 Rezensionen
Calypso
Calypso
Top Rezension 38  
Keine kleine Cinderella
L'interdit Rouge ist kein Mädchen. Sie ist eine erwachsene Dame, ein Vollweib.

Während ihre jüngere Schwester L'interdit Intense in einem Club die Nacht durchtanzt, sitzt sie in ihrer samtroten Robe in der Oper und wirft dem Herrn hinter sich ab und an ein geheimnisvolles Lächeln zu. Er folgt ihr in der Pause durch die Menge, sieht aber nur noch, wie sie ihr Champagnerglas abstellt und barfuß in die Nacht eintaucht.
Barfuß nicht, weil sie wie Cinderella auf einen Prinzen hofft, der ihr die Schuhe hinterherträgt.
Barfuß, weil sie ihr lästig waren.

L'interdit Rouge ist geheimnisvoll, dunkel, zahm auf der Haut - aber eher gezähmt als brav.

Der scharfe Blutorangenauftakt wird langsam von der Ingwerwürze eingefangen und dann sanft in eine Tuberosen-Jasmin-Umarmung eingehüllt; die Orangenblüte tanzt dazu.

Geerdet von Hölzern und einem fast weihrauchartigen Patchouli entsteht so eine runde Komposition, die bei mir die Assoziation von einer dunklen Herbst- oder Winternacht hervorruft.

Selten hat ein Flakon bzw. dessen Farbe einen Duft so gut getroffen!
10 Antworten
6
Preis
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Profuma

213 Rezensionen
Profuma
Profuma
Top Rezension 32  
Interdita Intensia und Interdella Rouge - Zwei Schwestern aus dem Hause Givenchy
Spritzig und frisch fruchtig ist der Start des "Le Rouge" für meine Nase und fast ein wenig überladen im ersten Augenblick. Doch dann nimmt er sich etwas zurück und das eigentliche wunderbare Dufterlebnis kann beginnen.

Auch wenn der Duft ins Hier und Jetzt gehört, sehe ich vor meinen Augen ganz andere Bilder.
Ich reise in Gedanken ins Jahr 1910.

Die beiden Schwestern Interdita und Interdella flanieren am Seeufer entlang.
Ihre langen, figurbetonten Roben erlauben nur kleine Schritte und von den zarten Lederschühchen ist jeweils kurz das glänzende Näschen unter den sich bewegenden Spitzenlagen unter den Kleidern zu erhaschen. Jede Bewegung hat ein kleines Rascheln der geschichteten Gewebelagen zur Folge und das Aufsetzen der Ledersohlen auf dem Kieselsteinweg verursacht bei jedem Schritt ein leises Knirschen.

Die Stoffe sind edel aber einfarbig gehalten, die Abschnitte der ¾-Ärmel enden in weisser Spitze, die sich trompetengleich vom enggeschnittenen Arm abstellt.
Beide Dekolletés weisen einen doppelten Kragen untereinander auf, als hätte sich der Schneider für keinen der beiden alleine entscheiden können. Einer umschliesst den Hals mit rundem Klapprand, ist mittig geknöpft und eingefasst mit schwarzem Samt.
Durch etwas durchbrochene Spitze getrennt folgt ein breites, plissiertes, kragenartiges Rüschenband, das sich auf die ganze Brusthöhe legt, als sei der Sinn davon, die folgenden Formen etwas zu verbergen. Darunter macht eine Samtschleife den Abschluss und deren Schlaufe und die Bändel wiegen sich in den Bewegungen der Schritte.

Die Schwestern sind fast gleich alt. Die Jüngere Interdita trägt ihr Kleid in Schwarz und die ältere Interdella ein ganz ähnliches in Dunkelrot. Nur die Spitzen und Einfassungen heben sich von der Kleiderfarbe ab . Dazu tragen sie riesige tellerartige Hüte mit gleichfarbigen Stoffblüten und selbst die geöffneten und über die Schultern gelegten Spazierschirme mit den wallenden Spitzenborten sind genau in den Farben der jeweiligen Roben gehalten.

Der Anblick der schönen Damen in den wundervollen Gewändern lockt schon bald Bewunderer an.
Zunehmend bildet sich hinter den beiden flanierenden Damen und in gebührendem Abstand eine grösser werdende Gruppe an sehr elegant gekleideten Herren, die sich zufällig oder absichtlich am Seeufer aufhalten und auf die beiden aufmerksam werden. Hier wird beobachtet, bewundert, entdeckt und getuschelt und nicht selten ergeben sich Bekanntschaften auf diesen Wegen.
Ob es nun flüchtige Affären, ernste Beziehungen oder von Familien geknüpfte Liaisons werden, hier ist nur eines wichtig: Man kommt hierher um zu sehen und um gesehen zu werden.

In einem kleinen Café mit Gartensitzplätzen direkt am See nehmen die beiden Damen Platz. Es ist Zeit für einen Tee und man kann mit dem Nippen an der Tasse einen bemüht gleichgültigen Blick auf den vorbeiführenden Weg oder zu den anderen Tischen riskieren, ohne dass die Absicht dahinter gleich auffällt. Natürlich möchten die Schwestern hier ihr Glück versuchen und sich einen gut betuchten Herrn als Gemahl angeln. Schliesslich sind sie noch beide im besten Alter, doch die Zeit ruht nicht.
Zwei Herren aus dem „Gefolge“ ergreifen die Gelegenheit sofort beim Schopf und setzten sich hastig neben eine Dame an den jeweils an sie angrenzenden Tisch.
Schon auf dem Weg mussten den beiden die betörenden Düfte der beiden Ladies aufgefallen sein und wie sie sich durch die Luft zu ihnen ein paar Schritte dahinter geschlängelt und ihre Sinne gekitzelt haben. Scheinbar zufällig, so könnte man meinen, aber wer sich solch exquisite Wässerchen auflegt, der möchte ganz bestimmt auch damit auffallen.

Dem Herrn neben der in Schwarz gekleideten Interdita fällt nun sofort der dichte Schleier von Tuberose mit einem pfeffrig spritzigen Kirschenaroma und leichter Karamellnote auf, die darin etwas enthält, was ihn kurz nachdenken lässt. Erinnert ihn die Note nicht an die Bäckerei in der Altstadt, die gerösteten Sesam über die noch warmen Butter-Croissants streut? Ein leckerer Duft, der bei ihm Lust auf mehr auslöst und er rückt scheinbar unbemerkt noch etwas näher. Durch die Wärme von Interditas Haut verströmt feinste Vanille ihre Verführung in seine Richtung und befördert seine Sinne in ein weit entferntes Traumland und an einen einsamen Sandstrand, wo er sich mit dieser unglaublich gut duftenden Dame zu einem Tête-à-Tête trifft. Während er sich zu seinem Glas Wein den weiteren Verlauf der Geschichte zusammenträumt, ist auch dem Herrn auf der anderen Seite nach Abenteuer ausmalen.

Gegenüber und nur einen Arm breit von der dunkelrot gekleideten Interdella entfernt, gibt er sich dem Genuss der Duftwolke hin, die von ihr zu ihm hinüberschwebt. Ihm streichelt als erstes eine frische und fruchtige Note den gezwirbelten Schnurrbart und schlängelt sich dann hoch in seine Nase und auch er schwört, Kirschen zu vernehmen, nur stellt er sich vor, wie diese in einem köstlichen Sirup aus Jasmin und Tuberose schwimmen, denn der Duft ist ihm ganz weich und sinnlich, lecker und betörend. Auch er kann kaum fassen, was ihm da entgegenströmt. Als würde ihm ein dichtparfümierter dunkelroter Samt übers Gesicht gelegt und er würde im Geiste darunter in den siebten Himmel entschweben.

Während die beiden Herren sich benommen ihren Träumen hingeben, haben die Damen längst bemerkt, was in ihrer unmittelbarer Nähe geschieht und tuscheln angeregt im Schutz ihrer ausladenden Hüte. Kichernd zuppeln sie sich ihre Kleiderkragen und Ärmelchen zurecht, nur um einen verstohlenen Blick auf die verträumten Gesichter neben ihnen zu erhaschen.
Als sie sich schliesslich sachte von ihrem Tischchen erheben, um ihren Spaziergang fortzusetzen, schiessen auch die Herren augenblicklich von ihren Stühlen hoch, lüpfen ihre Zylinder, präsentieren ihr schönstes Lächeln und bieten der Dame ihrer Wahl galant einen Arm.

Die beiden Paare lustwandeln erst noch Seite an Seite den Weg am See entlang. Aus der Ferne dringen einige Wortfetzen und Gelächter durch die Seebrise zurück zum Café.
Später gehen die Zweiergruppen in verschiedene Richtungen weiter.
Worüber sie sich wohl unterhalten?

Ich habe einen Vergleich der beiden “Interdit“-Düfte gewagt und mir persönlich gefällt das „Le Rouge“ besser, weil es für meine Nase abgestimmter, harmonischer, weicher und gesammthaft runder ist. Mit der Zeit verstärkt das meinen Eindruck noch, wenn auf der Haut ein beinahe vanilliger Schleier zu liegen kommt. Dann ist der Duft für mich am schönsten.

Zuhören kann man aber beiden Schwestern sehr gut.
Sie haben einfach nur nicht ganz denselben Charakter.

9 Antworten
Lisa1996

23 Rezensionen
Lisa1996
Lisa1996
Top Rezension 18  
Urlaub in Sizilien
Givency L'Interdit Rouge ist einer meiner teuersten Blindkäufe bisher wo ich mich wieder rein der Duftbeschreibung verlassen habe .Und ich wurde nicht enttäuscht, er ist zwar etwas anders als wie in meiner Vorstellung. Aber trotzdem wunderschön.
Zu erst nimmt man die Blutorangen war und genau so wie sie riechen, süßlicher und intensiver als übliche Orangen. Blutorangen zählen übrigens auch zu meinen Lieblingsfrüchten. Der Ingwer gibt diesem Duft noch etwas Würze und der Piment, sie halten sich aber dennoch etwas im Hintergrund und Vordergrund treten dann irgendwann die blumigen Noten des Duftes, allem voran die Tuberose was ihn gewisse Ähnlichkeit zu Mariah Careys M gibt. Auf der Haut bleiben die blumigen Noten sehr lange haften und die Blutorange nehme ich irgendwann nicht mehr wahr auf meiner Haut, leider. Hätte mir gewünscht das diese weiterhin präsent bleibt, mag den Duft dennoch sehr gern. Und verbinde ihn in irgendwie mit einer schwülwarmen Sommernacht in Sizilien, wo Blutorangen grade reifen und man auf seinem Tisch einen Strauß aus Tuberosen, Orangenblüten, Jasmin hat.
6 Antworten
8
Preis
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Mdln0320

24 Rezensionen
Mdln0320
Mdln0320
Top Rezension 24  
Verführerische Eleganz
Nachdem ich vor Kurzem schon ein Statement verfasst habe, musste ich jetzt doch ein paar mehr Worte zu diesem Duft loswerden. Vorab: Ja, der Duft ist wirklich toll, und in letzter Zeit, seit es draußen wieder etwas kühler ist, konnte ich gar nicht genug davon kriegen. Er ist besonders, und ganz nebenbei ein Komplimentefänger. Aber das ist nicht alles. Er hat noch etwas anderes. L'interdit rouge gibt mir ein Gefühl, das über "Wow, das riecht so gut!" weit hinausgeht: Ich kenne keinen anderen Duft, der mir so einen Selbstbewusstseins-Boost verleiht.
In meinem Statement habe ich ihn beschrieben als verführerischsten Duft, den ich kenne. Und das ist mehr als passend. Viele Düfte sind sexy, aber L'interdit rouge ist noch mehr, er ist elegant, mysteriös, erwachsen. Und er performt unglaublich gut. Wenige Sprüher reichen und L'interdit rouge ist für viele Stunden mein treuer Begleiter. Die Sillage finde ich ebenfalls perfekt, für viele Stunden ist er gut wahrnehmbar für das Umfeld, und das in einer angenehmen Intensität. Wäre die Sillage noch stärker, wäre der Duft vermutlich für manche zu aufdringlich.

Es fällt mir persönlich schwer, den Duft einzuordnen, ich empfinde ihn als besonders. Würzig, holzig, blumig, fruchtig, cremig-süß, pudrig, rauchig, ein bisschen von allem, aber so toll gemacht... Er ist kühl, verrucht, mysteriös und gleichzeitig warm, weich und anziehend, und das alles ohne aufdringlich zu sein.

Wer die L'interdit DNA mag, macht hier nichts falsch. Ich mag die gesamte L'interdit Reihe, aber für mich ist dieser Duft eindeutig der Beste aus der Reihe. Und wer den originalen L'interdit nicht mag: testet ihn wenigstens trotzdem mal. So ein toller Duft verdient eine Chance.
4 Antworten
Fleurrare

47 Rezensionen
Fleurrare
Fleurrare
16  
Rote Ampel?
Verboten heißt das Parfum. EdP hatte einen Eindruck der intensiven Tuberose hinterlassen. EdT etwas luftiger, lebenslustiger und mit mehr Sillage. EdP intense hat mich an die Sesamölmassage erinnert, nur dass das Sesamöl gesüßt ist. Will hier das Parfum nicht schlecht machen. Gut ist es und hält auch lange. Gut sind sie alle drei! Jetzt kam das rote Baby auf den Markt. Mir gefällt es am besten. Es ist irgendwie runder, die süßen und sauren Komponenten sind noch besser ausgewogen. Ich finde es toll! Auf jeden Fall probierenswert!
6 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

284 kurze Meinungen zum Parfum
Sweetsmell75Sweetsmell75 vor 2 Jahren
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
*Schmollmundattitüde*
dunkle Beeren & Blutorange
inkl. Bubblegumvibes ...
mit würzig-holzig-rauchiger Kante!
Sinnliches Dunkelrot ;)
*sexy*
38 Antworten
SetterliebeSetterliebe vor 4 Monaten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Nachtschwärmer schleichen
Nebel
ziehn in Pigalle
Katzenhafte Gestalten
Sündhafte Kostüme
knisternde Verlockung
leise flüstert
Verführung
39 Antworten
BernebeeBernebee vor 11 Monaten
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Süßer Blutorangensaft tröpfelt auf cremiger Tuberose
Sandelholz erhascht die ersten Sonnenstrahlen
Würzig süß floral feminin nakotisierend
28 Antworten
CandyScentCandyScent vor 3 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Mit ABSTAND der bisher schönste Flanker! Nix sticht, nix stört. Warme, cremige Blumen. Minimal würzig im Abgang. Sandelholz wirkt vanillig.
7 Antworten
ArneDArneD vor 2 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Rauchig mag er
Dunkelrot glänzende Lippen sehr
Süß würzig schmecken sie
Im Holz verewigt
Unsere Liebe
Ihre und auch Meine
Hingabe
Glühend
17 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

37 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Givenchy

Gentleman Givenchy (Eau de Parfum) von Givenchy Gentleman Givenchy Réserve Privée von Givenchy Pi (Eau de Toilette) von Givenchy L'Interdit (2018) (Eau de Parfum) von Givenchy Givenchy Gentleman (Eau de Toilette) von Givenchy L'Interdit (Eau de Parfum Intense) von Givenchy Gentleman Givenchy (Eau de Parfum Boisée) von Givenchy Organza (Eau de Parfum) von Givenchy Ange ou Démon (Eau de Parfum) von Givenchy Insensé (Eau de Toilette) von Givenchy Amarige (Eau de Toilette) von Givenchy Ysatis (Eau de Toilette) von Givenchy Gentleman Givenchy (Eau de Toilette Intense) von Givenchy Play Intense (Eau de Toilette) von Givenchy Gentleman Society (Eau de Parfum) von Givenchy Gentlemen Only Absolute von Givenchy Xeryus Rouge (Eau de Toilette) von Givenchy Irrésistible Givenchy (Eau de Parfum) von Givenchy Givenchy III (1970) (Eau de Toilette) von Givenchy Gentleman Givenchy Cologne von Givenchy