Mugler

Frankreich Frankreich Aussprache
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 177
1 - 20 von 177

Wissenswertes

Thierry Mugler ist ein französischer Designer, Fotograf und Gründer des gleichnamigen Kosmetik- und Modelabels. Er wurde am 21. Dezember 1948 in Straßburg geboren. Seine Familie stammte ursprünglich aus Österreich und war in den Wirren der Nachkriegsjahre nach Frankreich umgesiedelt.
Nach einer Ausbildung als Balletttänzer studierte Mugler Kostümdesign und entwarf nebenbei seine eigene Kleidung. Im Alter von zwanzig Jahren zog er nach Paris und arbeitete als freiberuflicher Designer für mehrere große Label in Paris, Mailand und London.
Seine Entwürfe kamen so gut an, dass er im Jahre 1978 seine erste Boutique am Place de Victoires im 1. Arrondissenement eröffnete.

Die 80er und frühen 90er Jahre waren ausgesprochen erfolgreich für Mugler. Auf seinen als Happenings inszenierten spektakulären Modeschauen liefen die damaligen Supermodels Linda Evangelista, Claudia Schiffer oder Naomi Campell.
1990, auf der Höhe seines Ruhms, war Mugler einer der wenigen Designer, die keine eigene Duftlinie besaßen. Dies änderte sich, als er die Thierry Mugler Parfums S.A. gründete. Zwei Jahre später begann seine Zusammenarbeit mit dem Kosmetikunternehmen Clarins. In den Folgejahren entwickelte Mugler verschiedene Damen- und Herrendüfte, unter denen Angel der wohl bekannteste ist.

Der Duft kam im Jahr 1992 auf den Markt. Als "Nase" hinter Angel zeichnet Olivier Cresp. Der Duft ist eine Komposition aus Patchouli und fruchtigen Noten mit deutlichen Anklängen an Honig, Karamell und Schokolade, abgerundet durch Cumarin, einen Pflanzenstoff mit würzigem, vanilleähnlichem Geruch.
"Angel" gehörte im Jahre 2011 mit Chanel No. 5 und "J'adore" zu den drei meist verkauften Parfums in Frankreich.
Im Jahre 2007 war es in der Rubrik "Fragrance Hall of Fame" der Gewinner des FiFi Awards. Dieser von der Fragrance Foundation verliehene Preis gilt als die wichtigste Auszeichnung in der Parfumbranche. 2010 gewann der Duft eine weitere Auszeichnung der Kanadischen Fragrance Awards.

Der von Jean-Jacques Urcun entworfene Flakon in Form eines unregelmäßigen fünfstrahligen Sterns stellte eine Herausforderung für die Glasbläser dar. Schließlich wurde der Auftrag von der auf hochwertige Flakons spezialisierten Glasbläserei Brosse übernommen.
Unter den für die Webekampagne für Angel verpflichteten Gesichtern waren Topmodels wie Jerry Hall, Naomi Watts und Eva Mendes.
Aufgrund des großen Erfolgs entstand in den Folgejahren eine ganze Angel-Reihe. Dazu gehören das von der "Nase" Laurent Bruyère entwickelte Angel Innocent (1998), das ohne Patchouli auskommt, das Angel Le Lys (2005), das auf Christine Nagel zurückgeht und Angel La Rose (2006) von Olivier Cresp, um nur einige zu nennen.
Das Haus Molinard brachte mit Nirmala einen überdeutlich an Angel angelehnten Duft heraus. Mugler strengte einen Prozess wegen Plagiats gegen das Haus an, den er 1999 gewann.

Angel war Inspiration für eine mehrere berühmte Düfte, beispielsweise Coco Mademoiselle (2001) von Chanel, Miss Dior Chérie (2005) von Dior, sowie Nina (2006) von Nina Ricci.
A*Men, Alien oder Innocent sind weitere Düfte des Labels Mugler.

Ende der 90er Jahre begann der Abstieg der Marke Mugler, denn dessen extravagante Mode entsprach nicht dem puristischem Zeitgeist der Jahre. In folge dessen zog er sich aus dem Modegeschäft zurück und kreierte hinfort Bühnenkostüme für den Cirque de Soleil oder Beyoncé Knowles.
Zu Beginn der 2000er Jahre verlegte Mugler seinen Wohnsitz nach New York, unterzog sich diversen Schönheitsoperationen und einem harten Bodybuilding und änderte seinen Namen in "Manfred".

Seit 1997 besitzt der französische Kosmetikkonzern Clarins Fragrance Group alle Rechte an der Marke Thierry Mugler. Aufgrund hoher Verluste wurde die Modesparte 2002 aufgelöst, während das Parfumgeschäft weitergeführt wurde. Bis 2013 blieb Thierry Mugler künstlerischer Leiter seiner Parfumlinie bei Clarins.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo