Perles de Lalique von Lalique

Perles de Lalique 2006

Kamil
20.10.2020 - 16:47 Uhr
8
Hilfreicher Kommentar
7
Duft
10
Haltbarkeit
Warm oder kalt?
Ich finde, der Duft legt sich im ganzen Verlauf nicht fest und das ist das, was ich an ihm vor allem mag. Ein vollblütiger aber sehr eigener Chypre, der mit einer fast scharfen, würzigen Mischung aus bourbon Pfeffer und Kardamum (?) beginnt. Die Mischung hat etwas Pfepferminziges, was immer wieder aufblitzt, jemand sagte mir, ich riche mal nach Vyck Erkältungssalbe (heißt dass ding so??).
Danach kommt sehr zurückhaltend die Rose zwischendurch und alles die ganze zeit mit einer tollen Moosnote unterlegt. Ich kann bei dem Duft die klassisch umrissene Pyramide nicht so erkennen, alle Duftnoten scheinen sich die ganze Zeit verspielt abzuwechseln und je nach dem, wer sich im Moment durchgesetzt hat, empfinde ich den Duft mal warm, mal weht aber ein Hauch von einer angenehmen, edlen Kälte in die Nase. Mich stört dabei eine Patschulienote, die bei mir und für meine Nasse den Moos und Vetiver zu oft verdrängt.
Der ist sehr ergibieg und haltbar, alles in allem ein besonderer Duft.
5 Antworten

Neue Kommentare

KamilKamil vor 10 Jahren
Eau de Rochas (1970) (Eau de Toilette) - Rochas

Eau de Rochas (1970) (Eau de Toilette) Hochsommer Klassiker
Wer einen raffinierten untypischen Zitrusduft sucht, der erfrischt, belebt und gleichzeitig edel ist, sollte diesen Klassiker unbedingt testen. Ich habe ihn diesen Sommer nach Jahren wieder im Gebrauch und heute bei der fast unerträglichen...

KamilKamil vor 10 Jahren
Ma Griffe (1946) (Eau de Toilette) - Carven

Ma Griffe (1946) (Eau de Toilette) Edle Sauberkeit
Ein Chypre aus 1946, unglaublich für mich, denn er hat wenig von der bei einigen agressiev empfundenen Chyprenote der alten Schule. Ein feiner, eleganter Duft, der durchaus im alltag im Sommer tragbar ist. Eine gekonnte Komposition von Adelhyden,...