Rochas

Frankreich Frankreich Aussprache
Sie müssen ein hübsches Paar gewesen sein, Marcel, der aufgrund seines attraktiven Äußeren der ‘Rudolph Valentino der Couture-Mode’ genannt wurde und die zierliche Balletttänzerin... Weiterlesen
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 105
1 - 20 von 105

Wissenswertes

Sie müssen ein hübsches Paar gewesen sein, Marcel, der aufgrund seines attraktiven Äußeren der ‘Rudolph Valentino der Couture-Mode’ genannt wurde und die zierliche Balletttänzerin Hélène. Und während des Zweiten Weltkrieges hieß es keine Zeit zu verlieren: Der 25 Jahre ältere Marcel heiratete seine siebzehnjährige Braut und gab als Hochzeitsgeschenk einen Duft in Auftrag. Er nannte das Parfum “Femme” und es sollte als erstes Parfum mit einer Pflaume als Duftnote in die Geschichte eingehen.

Dabei fing das Leben von Marcel Rochas geradezu bieder an, schließlich war er gelernter Rechtsanwalt. Allerdings konnte er für seine erste Verlobte kein Kleid finden, das ihm gefiel, weswegen er es kurzerhand selbst in die Hand nahm und mit gerade mal 23 Jahren 1925 sein erstes Modegeschäft in Paris eröffnete.
Sein persönlicher Stil waren einerseits einfache, bequeme Schnitte, die sich bei den aktiven jungen Frauen großer Beliebtheit erfreuten, andererseits legte er großen Wert auf eine feminine Eleganz, wie sie in seinem Wespentaillen-Korsett und den Meerjungfrau-Roben zu finden war.
Diese Mode hatte Erfolg. Marcel Rochas wurde schnell zu einem Liebling der Pariser Modeszene und er konnte schon bald diverse Stars der Filmindustrie wie Carole Lombard und Marlene Dietrich zu seinen Kundinnen zählen.

Mit Parfums begann Marcel Rochas 1936. Gleich drei Düfte lancierte er in jenem Jahr und deren Erfolge ließen ihn sogleich in ein großes Labor investieren, im Bewusstsein, dass es langfristig rentabler sein würde, Parfums anstatt Kleidung zu verkaufen. Nachdem er mit erwähnter “Femme” und der Herrenduftlinie “Moustache” weitere Verkaufshits landen konnte, zog Marcel Rochas die Konsequenzen und schloss 1953 sein Modehaus, um sich fortan komplett der Entwicklung von Düften zu widmen. Allerdings währte sein Schaffen nicht mehr lange: nur zwei Jahre später starb Marcel Rochas 53jährig an einer Hirnblutung.

Mit gerade einmal 28 Jahren war Hélène nun plötzlich Witwe, alleinerziehende Mutter von zwei halbwüchsigen Kindern und Erbin des Unternehmens ihres Mannes. Doch sie ließ sich nicht beirren, sondern behielt die Zügel in der Hand und schaffte es innerhalb von ein paar Jahren den Umsatz des Hauses zu verzehnfachen und somit zur ersten Frau Frankreichs zu werden, die einem Großunternehmen vorstand.

Hèlène schaffte anscheinend spielerisch den Spagat zwischen arrivierter Geschäftsfrau, unter deren Führung weitere erfolgreiche Parfums wie “Madame Rochas” und “Eau de Rochas” auf den Markt kamen, und der Society Lady, die für ihre Schönheit und unfehlbare Eleganz bewundert wurde und die sich mühelos im internationalen Jetset bewegte.

Selbst als das Unternehmen in andere Hände überging - in den 70ern an Roussel-Uclaf, in den 80ern an die Wella AG und später an Procter&Gamble - war sie weiterhin als Beraterin bei ‘Rochas’ tätig. Nur wenige Jahre vor ihrem Tod im Jahre 2011 zog sich Hélène Rochas aus der Öffentlichkeit zurück.

Seit einigen Jahren wird auch wieder Couture unter dem Namen ‘Rochas’ produziert. Und war es in der Anfangszeit die Mode von Marcel Rochas, die ihm beim Verkauf seiner Parfums half, so ist es diesmal der gute Ruf eben jener Parfums, der dem heutigen Kunden einen Vorgeschmack auf die hochwertige Couture von ’Rochas’ gibt.
Recherchiert und verfasst von BirdeeBirdee