Chypre-Siam von Rogue

Chypre-Siam

Tanninaz
24.04.2019 - 11:03 Uhr
7
Hilfreiche Rezension
9
Duft
8
Haltbarkeit
7
Sillage
9
Flakon

Chypre mit Tropenfeeling

Der Duft beginnt grün und frisch durch die Limettennote, wirkt auch ein bisschen kräuterig, wahrscheinlich ist das das Basilikum. Mit der Zeit kommen dann noch einige weisse Blüten, wobei die Blumigkeit eher schwächer ausgeprägt ist, ich kann aber den Ylang relativ deutlich herausriechen, den Jasmin eher weniger. Es bleibt aber relativ unsüss und nicht sehr wuchtig, zum Glück, denn mit big white florals komme ich nicht so gut klar.
Die trocken-grüne Grundnote von Eichenholz wird durch ein bisschen Sandelholz und Benzoin leicht gemildert, der Duft wird aber nie süss. Ein winziges bisschen erinnert es mich an Private Collection, von dem ich einen Vintage Mini habe, aber mit einem thailändischen Einschlag und mehr blumig als grün.

Rogue Perfumery gibt auf seiner Seite an, dass die Anteile an Eichenmoos nicht IFRA-konform sind und in deutlich höheren Konzentrationen verwendet werden. Wer also so etwas sucht, der kann hier fündig werden.
Für mich ein sehr erfolgreicher Blindkauf.
2 Antworten

Neue Rezensionen

TanninazTanninaz vor 2 Jahren
Chypre Mousse (2013) - Oriza L. Legrand

Chypre Mousse (2013) Chypre für Grufties
Für mich startet Chypre Mousse mit einer starken pilzartigen Note, dazu ein wildes Durcheinander von Kräutern, die alle eher knarzig und bitter daherkommen. 'So richtig erkennen kann ich keine der kräuterigen Noten, sie erwecken eher den Eindruck...

TanninazTanninaz vor 4 Jahren
L'Air de Rien - Miller Harris

L'Air de Rien Kein Hauch von Nichts
Nach dem Lesen von einigen Kommentaren sowie Blogbesprechungen war ich definitiv der Meinung, dass dies ein Duft für mich sein könnte - ich mag gerne auch etwas Animalisches in der Grundnote, es sollte aber nicht zu überwältigend sein....