Oriza L. Legrand

Frankreich Frankreich Seit 1720
Wenn ein Parfümhaus bereits seit 1720 besteht, dann muss es gute Gründe dafür geben. Im Fall von „Oriza L. Legrand" sind das neben der jahrhundertealten Handwerkskunst vor... Weiterlesen
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 41
1 - 20 von 41

Wissenswertes

Wenn ein Parfümhaus bereits seit 1720 besteht, dann muss es gute Gründe dafür geben. Im Fall von „Oriza L. Legrand" sind das neben der jahrhundertealten Handwerkskunst vor allem allerfeinste Inhaltsstoffe und ein riesiger Erfahrungsschatz.

Gründer von „Oriza L. Legrand“ war der Parfümeur Fargeon Aîné (oft als Elder Fargeon bezeichnet). Er war Apotheker und Chemiker, experimentierte aber mit Rezepturen für edle Kosmetik, die er nach eigenen Angaben von der Literatin und Hofdame Ninon de Lenclos erhielt. Dadurch bekam Aîné Zugang zum Französischen Hof und gründete sein eigenes Label. Und da Aîné im Labor viel Oryza (Reis) in Puderform nutzte, wählte er diesen Namen.

Über die Jahre hatte „Oriza L. Legrand" immer wieder neue Inhaber, die alle kreativ tätig waren, neue Standorte öffneten und zum Label viele Rezepte, Verfahren und Patente beigesteuert haben. Ende der 1930er-Jahre war das Unternehmen ganz plötzlich vom Markt verschwunden. Erst 2012 tauchte „Oriza L. Legrand" ebenso unerwartet wieder auf, was auf Franck Belaiche zurückzuführen ist.

Die Palette der Düfte aus dem Hause „Oriza L. Legrand" reicht von luxuriösen Parfüms (allesamt in sehr edlen Flakons) über Raumdüfte (Raumsprays, Kerzen etc.) bis zur hochwertigen Haut- und Körperpflege. Darin enthalten sind beispielsweise wertvolle Duftseifen (in historischen Verpackungen), Balsame für Lippen, Augen, Hände und Gesicht (für unterschiedliche Hauttypen) sowie diverse Badesalze (in kleinen Porzellanfläschchen). Außerdem vertreibt das Label für fast alle Produkte auch Nachfüllpackungen, um damit auch der Nachhaltigkeit gerecht zu werden.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo