GandixGandix’ Parfumblog

24.08.2018 23:10 Uhr
63 Auszeichnungen

Ein Jahr ist es nun schon wieder her, seit ich hier angemeldet bin und heute war ich seit 4 oder 5 Jahren mal wieder in einer mittelgroßen Stadt in einer Drogerie. Nicht der Türkise, sondern der Andere.

Dieser hatte im Grunde sein Sortiment sogar erweitert im Vergleich zu früher. Und was soll ich sagen? - Ich habe mich entsetzlich gelangweilt. Was ich früher so gerne tat, gibt mir nichts mehr. Die Düfte, die mir gefallen, kenne ich schon, das, was ich nicht kenne, gefällt mir nicht, oder besser gesagt, es animiert mich auf dem Teststreifen kaum dazu, es auf der Haut auszuprobieren.

Getestet wurden schließlich nur der neue Joy von Dior und Insolence EdP, das ich früher unbedingt haben wollte, aber nie dazu kam.

Früher, ja, da hatte ich an jeder freien Hautstelle einen Duft zum Schnuppern.

Woran liegt das? Bin ich ein Snob geworden? - Ich glaube nicht. Zum einen liegt es schlicht und einfach daran, dass es mit meinem kaputten Knie anstrengend ist, durch die Stadt zu laufen, um an Ort und Stelle zu kommen. Ich komme an und wäre eigentlich schon wieder lieber zu Hause. Das Gehen, das mir möglich ist, verbringe ich lieber in der freien Natur.

Der zweite Faktor ist, dass ich eigentlich gar nicht mehr so viele Düfte auf einmal um mich haben will.

Der Dritte, dass sich einfach viel zu vieles so ähnlich ist und die derzeitigen Crowdpleasing-Düfte einfach nicht so sehr meinem Geschmack entsprechen.

Als Viertes wäre da, dass ich mittlerweile sehr schnell entscheiden kann, was für mich überhaupt zum Testen in Frage kommt. Früher war ich nach 5 Düften verwirrt, jetzt kann ich 20 auf Teststreifen sprühen, und 19 davon schon mal zur Seite legen, weil nichts an dem Duft ist, das mich anspricht. Ich weiß, Düfte entwickeln sich, und gerade ich liebe die Basis ja immer am Meisten. Aber irgendwas hatte bisher jeder Duft, den ich mag, das mich sofort beim Schnuppern am Flakon oder beim Sprühen ansprach, dass ich dachte, das kann was werden. Zu Hause gebe ich dann den "Mich-Nicht-Ansprechenden" Düften trotzdem eine Chance, aber in meine Sammlung hat es davon bisher noch keiner geschafft. Doch eben in der Drogerie/Parfümerie muss ich mich ja für ein paar wenige Düfte entscheiden, die dann auf die Haut dürfen und da bin ich rigoros. Wie gesagt, so oft bin ich ja nicht dort.

Ich stelle mir also noch einmal die Frage, bin ich ein Duft-Snob geworden durch Parfumo? - Gefallen mir nur noch besonders teure Düfte?

Nein, ich denke nicht. Es finden sich ja auch immer wieder einigermaßen bezahlbare Schätzchen, die mir gefallen.

Aaaber, ich bin grenzenlos verzogen, seit ich bei Parfumo bin und ich genieße es, freue mich darüber und sage danke dafür.

Ich sage danke, dass ich meine Geh-Strecken in der freien Natur verbringen kann.

Ich sage danke, dass ich die Möglichkeit habe, so oft ich will und so viel ich will, bzw, so wenig ich will, Düfte am Tag zu testen, oder pro Woche, etc.

Ich sage danke, dass ich so viele aussergewöhnliche und schöne Düfte kennenlernen darf, an die ich ansonsten nie rankommen würde und unabhängig vom aktuellen Modegeschmack.

Ich sage danke, dass ich lernen durfte und noch weiter darf, meinen eigenen Geschmack viel besser einzuschätzen.

Ich sage danke, für all die Käufe, Sharings, liebevollen Probebeigaben, Tauschgeschäften.....die mir das alles erst ermöglichen.

Ich sage ganz besonderen Dank denjenigen, die mir mal was besorgen, weil ich kaum mal wohin komme.

Ich sage danke all denen, die mir meine "Nicht-Gefallen"-Düfte wieder abnehmen.

Und vor allem sage ich Danke für all die wundervollen und lieben Kontakte hier.

Auf eine hoffentlich noch lange, schöne Zeit hier, mit immer wieder besonderen Düften, die meinen und unseren Weg kreuzen.

LG Eure Gandix



22 Antworten
03.08.2018 14:34 Uhr
8 Auszeichnungen

So meine Lieben,

heute darf auch ich mich an meinem ersten Blindduft-Erlebnis versuchen. Vielen lieben Dank der lieben Frau Lohse für diese tolle Beigabe zum Sharing-Duft.

Zuerst dacht ich "Oh mein Gott, da werde ich mich ja soo blamieren",nehme ich doch schon gerne mal die Duftpyramide zu Hilfe, ob das, was ich so rieche auch wirklich sein kann; bis ich den Duft aufgetragen hatte mit dieser süßen Spritze, da war sofort meine Neugier geweckt.

Was rieche ich denn nun wirklich, so ganz ohne Hilfe.

Also los gehts

Er riecht pudrig; und endlich mal nicht diese TdN-Note, die ich in letzter Zeit so oft gerochen habe. Und ich rieche Gartennelke, vielleicht etwas Mandel, nein, das ist dann doch mehr diese ganz minimal medizinische Note der Gartennelke.Diese Nelke und Pudrigkeit hat ein wenig was von den schöneren Amouages. Und ich finde den Duft balsamisch. Möchte fast meinen, es könnte ein Herrenduft sein. Dann kam die Frage an Frau Lohse, was sie denn so gerochen hätte und sie meinte zartes Leder und gelbblumig.

Also etwas später nochmal nachgesprüht und ne der Gedanke Leder kommt nicht bei mir und auch das Blumige bleibt nach wie vor in der Nelkenrichtung. Und rein von der Nelkenpudrigkeit her würde ich nach wie vor auf einen Amouage tippen, oder eventuell auch ein biß´chen in die Coudray Richtung.

Dafür könnte es sein, dass ich ein ganz klein wenig was salzig - moosiges rieche, so in Richtung Meer mit ganz dezenten Algenspuren.

Das Balsamische könnte von Benzoe kommen und in der wunderbaren Basis wirkt er beinahe etwas ambriert.

So, ich glaube, das war es, war ich blind bei diesem Duft rieche. Und vor allem, er gefällt mir. Auch die Sillage ist jetzt von diesen 2 Tropfen angenehm und er verbindet sich auch gut mit der Haut, so dass er wohl einige Zeit halten wird.

Vielleicht haben welche von Euch den Blog von Frau Lohse ( jetzt ist er ja gelöscht) genauer gelesen, als ich, und wissen jetzt gleich, um welchen Duft es sich handelt.

Es war Duft No.4 aus diesen süßen kleinen Einweg-Spritzen.

Ganz lieben Dank nochmal Frau Lohse. Das hat ungemein Spaß gemacht und war sehr sehr spannend, bzw. ist es noch. Was wird das wohl für ein schöner Duft sein und wie weit daneben liege ich mit meiner Duftwahrnehmung?


LG Gandix

Auflösung : L'Air de Rien, Miller Harris

3 Antworten
26.12.2017 19:50 Uhr
24 Auszeichnungen

Hier bei Parfumo bin ich ja wirklich voll in meinem Element. Ich liebe das, ständig Sachen zu testen. Freue mich über alles Neue. Ich bin auch so ein Katalog-Junkie. Habe von zig Versandhäusern welche zu Hause. Da geht es weniger ums Bestellen, als vielmehr um das Durchblättern, was es Neues gibt. Vor allem im Winter. Da kann ich es kaum erwarten, endlich die Sommersachen mit den schönen bunten Farben zu sehen.

Und hier geht es mir genauso. Oh, wie riecht das und wie riecht jenes. Bin ich jetzt voll bei Vanille und Amber, werde ich es bald nicht mehr erwarten können, lauter Sachen zu riechen, die ein Gefühl von Sommer in sich tragen.

Eines aber stört mich an dieser Sucht. Ich habe so viele wahnsinnig tolle Düfte zu Hause und komme mit lauter, "hach, das muss ich jetzt sofort testen" so gut wie nicht mehr dazu, diese wunderbaren Düfte zu benutzen.Das finde ich schon irgendwie traurig.

Wie macht ihr das? Dass trotz des Testens Eure Lieblinge nicht zu kurz kommen?

LG Eure Gandix


18 Antworten
19.12.2017 08:06 Uhr
26 Auszeichnungen

Wenn mich jetzt jemand fragen würde: "was ist Dein Duft 2017?", dann müsste ich ehrlich gesagt an den Song der Fantastischen 4 denken:

Ist es der da, der mir den Kopf verdreht,

ist es der da, bei dem mir das Herz aufgeht......

War es der Roja Amber, war es der Prada Marienbad, oder irgendein anderer. Ich könnte es nicht sagen.

Aber etwas kann ich sagen: "DANKE"- Danke für die vielen Düfte, die ich erwerben durfte, danke für die ganz vielen lieben Beigaben, ohne die ich niemals so tolle Düfte kennen gelernt hätte; danke für die vielen netten Kontakte, die ich hier bereits erleben durfte, danke für die vielen informativen, aber auch für die berührenden und auch für die lustigen Kommentare und Statements. Ja, auch die Lustigen lese ich sehr gerne. Mögen sie manchmal nicht so informativ sein, aber so ab und an habe ich gern mal ein Schmunzeln im Gesicht.

Jedenfalls haben mir diese ersten Monate hier sehr gefallen und ich hoffe, dass es viele Jahre so bleibt.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes neues Jahr mit vielen schönen Dufterlebnissen.

LG Eure Gandix

6 Antworten