SeadwellerSeadwellers Parfumrezensionen

Filtern & sortieren
1 - 5 von 16
Seadweller vor 6 Jahren 13 2
9.5
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
10
Flakon
Wer seinen Horizont erweitert, verkleinert den Himmel! (Kinski)
Als ich 2012 den Kinski das erste Mal an mir tragen durfte war mir bereits klar, dass der Duft etwas besonders ist. Viele assoziieren "besonders" mit ausgefallen oder extrem. In ganz seltenen Fällen beschreiben besagte Personen eine Sache mit "besonders", welche tatsächlich besonders gelungen ist. So ging es zumindest mir, als ich den Kinski das erste mal an mir testete. Was mich 2012 vom Kauf abhielt, war irgendwas tief Verborgenes in mir. Ich kann den Grund nicht in Worte fassen. Circa 6 Monate später, selbes Szenario: Parfümerie; aufgesprüht, zur Nase... "Wunderbar"! Während der Heimfahrt klebte mein Arm an meiner Nase! "Göttlich"! Auch ohne den Parfumeur gewusst zu haben, war es nicht schwer, die DNA von Geza Schön herauszuriechen. Ok. Wieder nicht erworben. Dafür einen anderen Duft mitgenommen, dessen Erwerb ich bereits 24h später bereute. "Verdammt, warum hast du den Kinski nicht mitgenommen?!" Ein Jahr später, selbes Spiel. Zwei Jahre später mal wieder in Erinnerung gerufen. Irgendein Umstand hielt mich immer und immer wieder vom Kauf ab. Das kann kein Zufall sein!
Gestern dann der erlösende Kauf! Endlich! Mein Kinski! Folie weg, Umkarton weg, zitternd den Flakon entnommen. Pushhhhhhhh.... "Ahhhhh..."! Wie ein Befreiungsschlag benetzte der Duft meine Halspartie. Ich war tatsächlich ein Stück weit erleichtert. So Ähnlich erging es mir bei noch keinem anderen Duft. Also muss Kinski etwas, zumindest für meine Person/Persönlickeit, besonderes sein. Und das ist er!!!
Er ist wie Anfangs erwähnt besonders.
Weder schrill noch kantik. Weder provokativ noch anstößig. Er ist definitiv alltagstauglich! Von jedem tragbar? "Eh, ne!" Giftgrüne Socken und rahmengenähte Lederschuhe dürfen es gerne sein. Hutträger? Jawohl! Der Träger darf anders sein. Ja. Er hebt sich durch sein Äußeres von der Masse ab. Positiv wohl gemerkt!
Der Duft riecht nicht nach X oder Y. Das macht ihn für mich auch so interessant. Zitrisch. Fruchtig. Holzig. Männlich. Die von anderen Nutzern festgestellte Pyramide, welche sich derart ändert, kann ich beim besten Willen nicht feststellen. Ab dem Moment des Aufsprühens, fühle ich mich wohl! "Das bin ich!"
Nein, nicht Kinski. Der Name, ok. Netter Gag. Aber nicht mehr. Ich verbinde den Duft in keinster Weise mit der Persönlichkeit des Namensgebers. Für mich ein absolut unterschätzter Duft in der Duftszene!
Volle 100% Zufriedenheit!

Diese fruchtig, blumige Holznote macht Kinski zu einem Ausnahmeduft der seines Gleichen sucht! Ich finde ihn nicht nur einfach "besonders" sondern tatsächlich spektakulär!

Nachtrag:

Nach drei Tagen des Tragens, ist Kinski zu meiner No. 1 geworden. Ich freue mich tagtäglich, mir diesen Duft "verabreichen" zu dürfen...! Ich bin regelrecht süchtig nach dieser Mischung! Noch immer entzieht es sich meiner Kenntnis, wie Member diesen Duft wahrnehmen..."ungeduscht, Männerschweiß..."? Ne... Der Duft ist einfach nur göttlich!
2 Antworten
Seadweller vor 7 Jahren 12 3
10
Duft
7.5
Haltbarkeit
7.5
Sillage
10
Flakon
Rosenblätter küssen kristallklares, eiskaltes Wasser...
Leute, was soll ich sagen...?!
Ein Duft, welcher sich aus der gesamten Duftpalette heraushebt. Kein Duft, der mich an irgendeinen anderen Duft erinnert oder einfach nur gut ist. Nein, der Duft, also der wahrnehmbare Geruch, die Flüssigkeit, welche am Sprühkopf haftet, welche sich da auf meiner Haut befindet...
Es riecht nach... Er ist... Es durchzieht mich...
Ich bin sprachlos, ruhig, nachdenklich und ein wenig traurig... Traurig, weil mir 36 Jahre lang ein Geruch vorenthalten wurde, den es tatsächlich gibt. Ein Duft, der meine Sinne durcheinanderwirbelt, der mich schweben und träumen lässt, der mir ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert, welches ich nicht beeinflussen kann, der so positiv und klar ist ohne auch nur annähernd verspielt zu sein.
Oud von MFK ist ein Ausnahmeduft! Ein Duft den ich nicht pauschal in eine Ecke stecken und mit anderen vergleichen kann...
Ich bekomme meine gottverdammte Nase nicht von der Stelle, an der das "Graue" Zeug klebt.

Es hat nichts mit den mir bekannten Oud-Vertretern zu tun. Aber auch rein gar nichts. Ich rieche, auch wenn ich mich jetzt wiederhole, einen vollkommen neuen, mir unbekannten und unvergleibaren Duft. Ich lehne mich wirklich und ganz ehrlich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte, den besten "Geruch" in meinem bisherigen Leben wahrgenommen zu haben!

Mir fehlen ein wenig die Worte, diesen "Lock-/Suchtstoff" zu beschreiben.

Er ist perfekt ausbalanciert, weich und klar.
Ja, ein wenig erinnert er mich an frisch gewaschene Wäsche. Aber nicht meine Wäsche. Die Wäsche einer fremden Person. Denn ich kenne dieses leckere Waschmittel nicht.
Ein Hauch Vanille ist wahrzunehmen. Als würde Oma einen selbstgemachten Vanillepudding machen der schon im Flur zu riechen ist...
Ich nehme auch definitiv Leder wahr. Ganz butterweiches, zartes, ja schon kuschliges Leder. Ein Leder, welches für mich unerschwinglich ist. Und dann wäre noch eine ganz zarte, hellrosa schimmernde Rose. Keine Brachiale. Ganz dezent im Hintergrund lässt sie sich ab und zu sehen...

Die restliche Wahrnehmbarkeit kann ich leider nicht in Worte fassen. Mir fehlt schlichtweg der Vergleich...

Vielleicht noch ein Gesistesblitz: ansatzweise ging mir ein Bild durch den Kopf, als ich meine Nase vom Handrücken entfernte...
Ein Baby, welches frisch gebadet, gewickelt, eingecremt und gepudert wurde und nun angezogen und glücklich lächelnd auf der Krabbeldecke sitzt. Der Duft des Babys könnte ansatzweise Nuancen von MFK Oud aufweisen ;)

Einzig die Haltbarkeit macht mich ein wenig traurig. Wäre diese MFK gewöhnlich, wäre meine Suche nach "dem" Duft abgeschlossen!

Abschließend:

-100% Unisex
-100% Kaufempfehlung
3 Antworten
Seadweller vor 7 Jahren 10 4
10
Duft
10
Haltbarkeit
10
Sillage
10
Flakon
Save the King - der Name ist Programm...
Nach langer Kommentarpause muss ich mich mal wieder zu Wort melden. Dieser Duft hat es verdient.

Nachdem ich über zwei Stunden in der Parfümerie verbrachte und schon unverrichteter Dinge gehen wollte, griff die gute Frau zu Atkinsons - oud save the King! "Den könnte ich mir sehr gut an ihnen vorstellen!"
Naja, die Sprüche hört man nicht selten. Schließlich sollen die Düfte auch an den Mann oder Frau gebracht werden. "Ok, auf den einen lasse ich mich noch ein."

Eigentlich schon fast genervt nahm ich den besprühten Teststreifen in die Hand und führte ihn zu meiner Nase.
Mein verspannter Gesichtsausdruck löste sich schlagartig. "Oh ja, der hat was!" Ohne gleich in Euphorie zu verfallen, versuchte ich neutral zu bleiben und den Duft sachlich wahrzunehmen.

Wieder weg von der Nase, wieder hin. Wieder weg, wieder hin. "Verdammt, der ist gut!" Ich stellte mir die Frage, was mich an diesem Duft so fasziniert. Zunächst nahm ich die Würze von Spekulatius wahr. Eingebettet in massig flauschigem Kaschmir. Ein Duft der vollkommen rund ist. Ohne jegliche Ecken und Kanten. Ein Duft zum Umarmen. Und ja, er riecht sehr anziehend und hochwertig. Die Kommentare meiner Vorschreiber kann ich zum Teil gar nicht teilen. Diesen Hammer Duft mit Nahrung und Süßem zu vergleichen, erschließt sich mir nicht. Gut, Spekulatius kam mir auch in den Sinn. Nur war diese Wahrnehmung ein Geistesblitz in meinem Kopf, der mein Hirn schlagartig wieder verließ. Der Duft ist viel zu komplex, um sich in derartige Details zu verlieren. Er hat etwas Massiges. Etwas Opulentes. Er ist maskulin und definitiv nichts Dezentes. Die Zutaten sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Nichts wirkt wirklich dominant. Er ist ein wie schon erwähnt, würziger Duft mit dem "Mann" auffällt. Sehr sogar. Leute sprechen einen an. Auf positiver Basis. Ein Duft für das jetzige Wetter. Nichts für Sonnenschein und Pool.

Laub auf der Straße, Nieselwetter, Kragen vom Mantel nach oben. Draußen frisch, nettes Wiener Café, Kaschmirpullover und Atkinsons - oud save the king am Hals. Er verrät viel über den Träger. Anspruchsvoll, geradlinig, konservativ. Ein Duft, der den Träger durchaus den ganzen Tag begleiten darf. Büro, Restaurant, Theater, Kino...
Hätte ich die Bestandteile schon vorher lesen dürfen, wäre es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Blindkauf geworden. Der musste mir zusagen. Oud und Wildleder in Verbindung mit der Teenote lassen mich dahinschmelzen... Die restlichen Zutaten runden den Duft nur noch ab...

Für mich ein ganz klarer Favorit für den Herbst 2015! Sillage und Haltbarkeit sind extrem! Der Flakon wirklich schön und hochwertig. Das Preis-/Leistungsverhältnis schon fast unglaubwürdig. Wo bekommt man für 180.- Euro 100ml feinstes, ergiebiges und extrem leckeres Parfum?

Ach so:
Klar, ich habe den Duft sofort mitgenommen! Ein Sprüher auf den Hals und ab nach Hause. Dusche, neue Kleidung und was ich dann erlebt habe, wunderte mich enorm. Der Duft am Hals war noch deutlich wahrnehmbar. Und ich bin ein "Langduscher" ;)

100% in allen Bereichen!
4 Antworten
Seadweller vor 8 Jahren 10 7
10
Duft
10
Haltbarkeit
10
Sillage
7.5
Flakon
Habe ich "meinen" Duft gefunden?
Ich finde es ja ganz nett, zahlreiche Düfte sein eigen nennen zu dürfen und
situationsbedingt den zu tragen, den man für passend und angemessen hält.

Aber dann ist es doch irgendwie anstrengend, nach einer Stunde feststellen zu müssen,
den falschen Duft für diesen Tag gewählt zu haben.

Der Wunsch nach nur einen Duft für alle Situationen, wurde immer größer!

Ich war mir aber auch dessen bewusst, dass diese Wunschvorstellung absolut unrealistisch ist.

Auf der täglichen Suche nach "dem" Duft, bin ich mal auf eine Derby-Probe gestoßen.
Meine Meinung zu dem Duft, als ich ihn auf meine Haut sprühte:

-80s
-Herren ab 60
-richtig altbacken
-einfach nur Pfui!

Und abgehakt!

Monate später dann wieder in Erinnerung gerufen. Diesmal sendete mein Hirn aber
die Botschaft, mit dem Abhaken des Duftes einen Fehler begangen zu haben. Warum
kann ich nicht sagen. Da muss was drin gewesen sein, was mein Unterbewusstsein
als gut empfunden haben muss.

Parfümerie rein und nochmals auf die Haut...

Die 80s waren wieder deutlich zu erriechen. Nur war das Mindestalter und der Pfuieffekt
komplett weg.

Dennoch war ich mir nicht zu 100% sicher, ob der Duft wirklich etwas für mich ist.

Erneut vergingen Monate. Dann, von heute auf morgen: "du brauchst den Duft!"

Nun besitze ich ihn (die 2012 Version) und muss sagen, dass es mein wohl bester Duft ist!

Derby ist anspruchsvoll und war bei mir Liebe auf den 2. Blick.
Er ist absolut ausgewogen und edel. Er wirkt sehr sehr hochwertig und passt meiner Meinung nach
perfekt ins Jahr 2014, auch wenn er ursprünglich aus '85 stammt.

Vielleicht erkennt man auch daran die Genialität des Duftes. Ein wirkliches Meisterwerk!
Derby ist für mich auch nicht einordenbar. Früh/Abend, Sommer/Winter, casual/buisness, E-Klasse/69er Mustang.
Den kann ich mir wirklich überall vorstellen!

Nur eine Einschränkung gibt es:
Es ist ein reiner Männerduft! Doch, wirklich! ;)

Citrus und Leder, Blumen und Holz... Da ist alles drin, was einen interessanten Duft ausmacht.
Und alles ausgewogen und perfekt zusammengestellt.

Ich bin mir fast sicher, "den" Duft für mich über Umwege gefunden zu haben!
Er ist überwältigend, kraftvoll und wirklich ein Allrounder für uns Männer!

Eine Duft, der nach fast 30 Jahren, auch wenn verfeinert, aktueller nicht sein kann.

Silllage und Haltbarkeit überzeugen mich bei Guerlain nicht wirklich.

Derby ist da anders! Beides ist hier hochgradig vorhanden!
7 Antworten
Seadweller vor 8 Jahren 13 2
10
Duft
10
Haltbarkeit
10
Sillage
10
Flakon
Kurkdjian's größter Wurf... Oud höchster Güte!
Letzte Woche befand ich mich mal wieder auf Duftreise! Heißt: was Neues musste her. Diesmal
aber mit dem festen Willen, dass es ein Hochsommerduft wird. Nix Schweres, nix mit Leder oder gar Oud.

Und dann waren wieder diese unzähligen Stunden gekommen...

Erstmal die Verdächtigen probiert, die in den letzten Wochen neu präsentiert oder hier im Forum gehypt wurden.

Das Richtige war für mich jedoch noch nicht dabei.

Dann doch eine Beratung in Anspruch genommen.

"Kennen sie den?" "Ja!"
"Und was sagen sie zu dem?" "Kenne ich auch, ist nicht meins!"
"Der wäre vielleicht was für sie!" "Ne, zu sportlich!"
... "Ne, zu brav!"
... "Ne, zu leicht!"
... "Ne, zu gewöhnlich!"
... "...zu blumig!"
... "...zu pudrig!"
Etc. Etc.! :(

"Ich glaube, heute ist nicht mein Duftkauftag! Ich bin irgendwie
mit Allem unzufrieden...!"

"Kennen sie die Düfte von Kurkdjian?"

"...genau diese Richtung wollte ich heute nicht eingehen...!"

Lächelnd hielt mir die freundliche Dame den ersten Streifen entgegen.

Mhhhh... Das ist meine Linie... ;) Das bin ich...! ;)

Zweiter Streifen... Mhhhhhhhh... Ähnlich, aber noch ein Kick besser.

"Der hier, der wird ihnen gefallen. Der passt absolut zu ihnen!"

BOMBE! Wow! Wie leckerleicht, verführerisch und weich kann Oud
riechen?

Ein Blick auf den Flakon verriet den Namen: Cashmere Mood - Oud

Cashmere, genau. Weich und zum Wohlfühlen. Aber nicht winterlich.
Hochwertig und rein. Kein Zusammengeschütte sondern ganz klar und
seriös!

Farblich bewegen wir uns im Düsteren! Dunkelgrau!
Unisex? Ja! Definitiv! Attraktiv und für beide Geschlechter anziehend!

Zugegeben: die ersten 30 Minuten sind gut. Was dann kommt, ist definitiv besser!
Abartig anziehend! Sehr erotisch. Orientalisch, aber nicht zu verspielt oder gar penetrant.

Absolutes Oberklasse-Parfum!

Sillage: sehr überzeugend!
Haltbarkeit: steckt Amouage in die Tasche! Wahnsinn!
Nach dem Duschen noch deutlich zu erriechen.
Flakon: schlicht, hochwertig, mehr braucht Man(n) nicht!

Für mich ein absoluter Glücksfund und mein Duft für die nächste Zeit!
2 Antworten
1 - 5 von 16