Cappellusmans Parfumblog

19.07.2019
16

Extreme Layering - Wie duften meine Top-Düfte wohl gemischt?

Liebe Community,

ich habe bislang mehr als 2.000 Herrendüfte getestet. Davon habe ich 45 Düften die Höchstnote 10.0 angedeihen lassen. (Bei Fällen, in denen ich verschiedene Duftkonzentrationen (AS/EdT/EdC) mit 10.0 bewertet habe, nehme ich das EdT als Referenz.) Nun dachte ich mir, was wohl dabei herauskäme, wenn ich jeweils ca. 0,5 ml eines jeden dieser 45 Düfte in ein größeres Gefäß abfüllen und den Inhalt gut schütteln würde. Ein Duft-Elysium? Eine absolut undefinierbare Plörre? Oder gar die Antwort auf alle Fragen des Universums oder die Quintessenz meines Charakters?

Ja, der gute Cappellusman hat anscheinend zuviel Zeit, um ein derartiges Quatsch-Experiment durchzuführen. Mag sein. Ich werde auf jeden Fall heute damit anfangen. Sobald die Mischung sich gelegt hat, werde ich berichten, was dabei herausgekommen ist...

____________________

Das Ergebnis:

Ja, ich konnte nicht warten. Alle 10.0-Herrendüfte in meiner Sammlung fair gemischt, geschüttelt, in einen TZ abgefüllt und soeben aufgetragen.

Mein erster Eindruck:Viel besser als erwartet. Bekanntermaßen liegt mein Schwerpunkt nun einmal auf Vintage/Oldschool, und so wundert es nicht, daß das Ergebnis dann auch in diese Richtung geht. Würze, Leder, Holz. Ich würde diesen Duft kaufen, so es ihn dann gäbe, und vergebe hiermit erst einmal eine 9.0.

Übrigens, wer das Ergebnis testen möchte, der gebe mir gerne Bescheid, und ich fülle etwas davon ab.




7 Antworten