Aura
27.11.2020 - 09:16 Uhr
26
Top Kommentar
2
Duft
2.5
Haltbarkeit
2.5
Sillage
7.5
Flakon
Das grosse Schweigen
Es ist Sonntag Abend. Von den 8 ml Gieffeffe sind nur noch 3 übrig.
Seit Freitag Abend trage ich ihn. Nur ihn.
War mit ihm an der frischen Luft spazieren und im Supermarkt einkaufen.
Hab mit ihm ein Rindsfilet im Restaurant gegessen.
Hab mit ihm gekocht, gebacken, Liebe gemacht, mit Freunden gebruncht und auf dem Sofa gefaulenzt.
Hab ihn homöopathisch aufgetragen und mich mit ihm eingedieselt. Meine Haut und meine Kleidung damit benetzt.
Hab uns eine Pause voneinander gegönnt.
Hab ihn in mein Leben gelassen.
Hab geduldig gewartet und aufmerksam gelauscht.
Er hätte sagen können: "Ach ist das schön klar und sauber an der kühlen Winterluft."
Oder "Wie Du das beim Kochen und Haushaltschmeissen wieder hinkriegst, Du bist ja ein ganz organisiertes Schätzchen!"
Oder "Wilder, Du Luder, wilder!"
Oder "Ach, so auf dem Sofa ist es doch echt gemütlich, zieh die Decke mal ein bisschen höher..."
Aber er hat nichts zu mir gesagt. Einfach NICHTS.
Ein bisschen zitrische Bergamotte, ein bisschen Nivea-Osmanthus, dann verbeugt er sich und lässt mich wieder allein in meinem Leben.
Gestört hat Gieffeffe mich nicht. Aber GENERVT! Man kann ihn zwar überall hin mitnehmen, aber er bringt sich nicht ein, er kriegt das Maul einfach nicht auf.
Ich hab vom Hasi-Probenpaket noch 9 ausstehende Düfte zu kommentieren. Gieffeffe habe ich blind ausgelost und ihm eine echte Chance gegeben, mir seine Geschichte zu erzählen. Aber wer nicht redet, wird eben auch nur schwer verstanden.
Es ist Sonntag Abend. Ich löse meinen Haargummi, bevor ich ins Bett gehe. Meine Haare fallen mir ins Gesicht und da ist der Geruch vom Conditioner, den ich heute früh verwendet habe. Er sagt: "Na, Madame, heute hast Du ja ne Menge erlebt - aber, so ganz unter uns: Deine Haare haben dabei immer fantastisch frisch und gepflegt gerochen!" Ich schnuppere ein letztes Mal herausfordernd rüber zu Gieffeffe: Der zuckt mit den Schultern und hält sich da raus.
12 Antworten

Neue Kommentare

AuraAura vor 2 Jahren
Paris*L.A. - A Lab on Fire

Paris*L.A. Ich rieche ein Komp(l)ott!
Habt ihr bestimmt auch schonmal gemacht: Einer kriegt die Augen verbunden und der andere füttert ihn mit irgendwas. Der erste muss dann rausfinden, was es war. Kann man zuhause machen, oder, ein bisschen ernsthafter, begeht man dieses...

AuraAura vor 5 Jahren
Selfie - Olfactive Studio

Selfie Are you Grinch enough?
Er klaut dem Zauber den Zucker, die Sterne stauben blind am curryfarbenen Himmel, der Ingwer liegt verschrumpelt im hintersten Winkel des speckigen Gewürzregals, im Zimtglas schaukelnde Mottenfäden. Der Weihrauch nurmehr Asche, das Wildleder...