Boss Bottled Infinite von Hugo Boss

Boss Bottled Infinite 2019

MajorTom
15.03.2021 - 14:47 Uhr
6
Hilfreiche Rezension
7.5
Duft
7
Haltbarkeit
7
Sillage
9
Flakon

Ja wie viele denn nun noch?

Man nehme: Einen wirklich klasse gemachten Duft und stelle ihm Flanker an die Seite, was das Zeug hält. So geschehen mit Boss Bottled, einem nach dem ersten „Hugo Boss“ geradezu fantastischen Duft, der sich seit vielen Jahren in den Regalen der Parfümerien hält. Und das mit Fug und Recht. Weil: Immer noch riechbar, nie altbacken und irgendwo zwischen frisch, dynamisch, männlich, mit einem Wort: einfach gut.

Dann die Flanker: Bottled Tonic, Bottled United, Bottled Night, Unlimited, Eau de Parfum, Absolute...Und eben Infinite. Unendlich. Unendlicher Duft, unendliche Liebe, unendlicher Kaufrausch, Bottled unendlich??? Unendlich ist ein großes Wort und zu oft werden große Wörter geradezu schamlos missbraucht, wenn mal das Gefühl hat, damit Geschäft machen zu können. Auf jeden Fall steigt meine Erwartungshaltung zum einen durch die Namensgebung, zum anderen durch den aus meiner Sicht rein optisch sehr gelungenen Farbton des Flakons, irgendwo zwischen Tiefsee- und Rauchblau. Ansonsten entspricht der Flakon 1:1 seinen Brüdern und das ist auch okay so, man muss das Rad ja nicht permanent neu erfinden, wenn es funktioniert.

Also, Kappe ab und los geht‘s. Zwei, drei mal auf den Sprüher gedrückt, dieser verrichtet wie bei Boss gewohnt, seinen Dienst unauffällig aber ordentlich. Erst mal kurz warten und dann die Nase an die Hand (respektive umgekehrt!) geführt.

Um es vorwegzunehmen: Der ganz große Wurf Richtung Unendlichkeit ist es für mich nicht. Aber durchaus okay. Wer das Original Boss Bottled Eau de Toilette kennt und schätzt, fühlt sich definitiv nicht abgestoßen. Wenn Parfümeure mit Sinn und Verstand zu Werke gehen, ist das schnell riechbar, so auch hier. Die Grundnote vom Original ist nach wie vor erkennbar und ich finde das gut so, weil, s.o., der Klassiker war und ist einfach gut gemacht. Was ist anders? Boss Bottled Eau de Toilette ist vielschichtiger, aus meiner Sicht feiner, mit einem sich einprägender Charakter umgeben, ebenso mit einem hohen Wiedererkennungseffekt. Boss Bottled Infinite ist nicht ganz so speziell in meinen Augen. Die Vielschichtigkeit wurde ihm aberzogen, was schade ist, insgesamt ist der Duft etwas eindimensionaler. Es fehlt diese Frische und Spritzigkeit in Kombination mit den Gewürzen, die einfach nur das Original auszeichnen. Nach ein paar Stunden beginnt der Duft wie sein so erfolgreicher Bruder etwas zu schwächeln, das ist allen Boss Bottles gemein und lässt sich durch eine Überdosis beim Sprühen zwar etwas korrigieren, allerdings sollte man dann in den ersten 20 Minuten nicht unbedingt ein öffentliches Verkehrsmittel besteigen. Oder damit leben können, als Duftbombe bezeichnet zu werden. Und je länger der Duft auf meiner Haut ist, umso mehr finde ich Assoziationen bei einem anderen Klassiker: Cool Water. Ich kann nicht detailliert sagen, woher die Ähnlichkeit in meiner Nase herrührt, vielleicht liegt es an den holzigen Noten gegen Ende hin, mit denen Infinite dann auch ausklingt. Allerdings irritiert mich diese Wendung insgesamt etwas, vielleicht liegt es aber auch einfach nur an den kühlen Temperaturen, die momentan noch vorherrschend sind.

Für wen passt Boss Bottled Infinite?
Grundsätzlich für jeden, der mit Boss Bottled Eau de Toilette klarkommt, einfach aufgrund der gleichen Duftbasis. Das Fehlen von Bergamotte und Vetiver rückt den Duft aber mit zunehmender Dauer weg vom großen Bruder, das kann man mögen, muss man aber nicht zwingend. Ich sehe den Duft eher für Abende oder Wochenenden, wohingegen das Original ein Büroklassiker ist und bleibt.

Der Duft selbst, wie gesagt, für mich okay, aber nicht ausreichend genug, um mich jetzt wirklich komplett wegzuflashen. Gute 7.5 Punkte.
Haltbarkeit und Sillage, auch da auf einem vernünftigen Niveau wenngleich bei weitem nicht sensationell. Der Flakon immer noch ein Hingucker, optisch gut gemacht, liegt gut in der Hand und hat einen guten stabilen Stand.

Ein Flanker also, der eine Abwechslung in den Alltag eines jeden Boss Bottled Fans bringt, mir persönlich aber leider zu wenig speziell, um auf Dauer Aufmerksamkeit bzw. Kaufreiz auszulösen.
1 Antworten

Neue Rezensionen

MajorTomMajorTom vor 4 Tagen
H24 - Hermès

H24 Das Bessere ist des Guten Feind
Wenn eine Marke wie Hermes einmal einen dermaßen gelungenen Duft wie Terre (zzgl. der in den letzten Jahren sukzessive lancierten Flanker) aufgelegt hat, sind die Erwartungen an ein komplett neues Werk naturgemäß hoch. Die Frage,...

MajorTomMajorTom vor 18 Tagen
Brioni (Eau de Parfum) (2021) - Brioni

Brioni (Eau de Parfum) (2021) Großer Name, großer Duft?
Wer immer sich auch nur ansatzweise mit Mode beschäftigt, wird früher oder später über den Namen Brioni stolpern. Das in Rom gegründete Herrenmode-Label hat schon einen fast legendären Ruf, wenn es um erstklassige Anzüge und Accessoires...